Sie sind nicht angemeldet.

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 3. Oktober 2017, 19:38

Aber Du bist ja wohl erwaxen, somit weisste, was Du tust.
hahaha, da bist DU aber der erste, der das behauptet :]
naja, der HT sitzt ja schon im Spiegeldreieck, aber womöglich liege sitze ich auch nur zu bequem in meiner Schleuder, somit sind die HT schon ziemlich auf Schlappohrhöhe!
Und ja, coole Umbauten, in der Tat, aber auch wieder seeehr zeitaufwändig, ich habe doch keine Zeit, muss doch Überstunden kloppen, für die sündhaft teuren Helix, damit ich nicht so viel Zeit brauche, sie zu verbauen, da das Koppelvolumen ja schon dran und fertig ist ... kling komisch, ist auch so!
Naja, ich lasse erst mal'n paar Wochen Grass drüber wachsen, mal schau, ob mir im Herbst immer noch nach jugendlichem Leichtsinn zumute ist ... :D
Aber ich kenne mich, seufz ...

BTW: Mr Woofer ist ja brutal brutal, ähh, gut!

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 13 677

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 6451

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 3. Oktober 2017, 19:43

okay, da bin ich wohl von mir ausgegangen. Ich habe die Lehne bis zum Anschlag steil stehen, mein Kopf ist also höher ( Anders habe ich nicht das Gefühl das Auto zu "beherrschen" )

Wenn Du die Augen zumachst und das Gefühl hast, Du stehst vor den Musikern ( nicht mitten in ihnen ) und der Klang hat sich von den Lautsprechern gelöst, dann ist ja alles okay...

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 3. Oktober 2017, 21:06


Bildquelle: http://www.ycs-webshop.de

Allerdings, wenn ich 0,5 Liter Koppelvolumen benötige, wie der P3M von Helix, und der ist bezahlbar und auch super, langt doch auch das freie Volumen hinter der Tür, habe ja kein Sitzkomfortgedönse o.ä. ...

--------------------------------------------------Datenblattauszug
Net volumes
Nettovolumina 0.2 Liter 0.4 Liter 0.6 Liter
System resonance
Systemresonanz 230 Hz 190 Hz 170 Hz
Crossover frequency
Trennfrequenz 500 Hz 450 Hz 400 Hz
--------------------------------------------------

Was meint Ihr dazu? Womöglich sind dann noch andere, günstigere oder bessere MT im Spiel, finde gerade die feinste Ware im Netz :D

onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 13 677

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 6451

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 3. Oktober 2017, 21:19

0.4 Liter ist doch garnix. Und ohne sauguten EQ oder DSP ist nicht schön mit der Eigenresonanz zu dealen. Wenn die ausgeprägt ist, kann es manchmal im Song doof klingen. Unglaubwürdig, überzogen. Da bau ich mir lieber ein Gehäuse dafür selber. Dann weiss ich auch für die Dämpfung, was reinmuss. Das Volumen einer Tür ist viel zu viel für einen MT, das ist wie gar keine Dämpfung für den. Würde ich NIE machen. Ich wollte mir die Mitteltöner aus der Aerospace Serie besorgen von Gladen, hätten die mir auch einzeln verkauft. Einfach gute Werte --------> http://www.gladen.de/compo_coax.html

Aber es hätte nur Sinn gemacht, wenn die nah bei den HTs bei der A Säule montiert wurden. Zudem wären sie mit den SQX MTs kollidiert, die ja auch zu weit unten angebracht sind. Von der Güte her, gäbe es nix zu meckern, sind auch klein und handlich ( 8 cm ) und können auch ziemlich laut sein, wenn man es denn wollte.

Irgendwann muss auch mal gut sein, sonst hört es ja nie auf. Und dann ist oft nur ein kleiner Schritt zum teueren "verbasteln" :winke:


  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 3. Oktober 2017, 21:47

Oh ja, die sauguten Gladen ...
Tja, ne Glaskugel hättich gerne, ob ein Umbau DEN Effekt bringt oder nur Ohrkirmes, nachher ist man immer schlauer ...
Ja, ein Türvolumen ist zu viel, ich meine, das Volumen zwischen Pappe und Tür, da ist ja nicht mehr viel, muss mal bei den Firmen anrufen, ob ein Liter mehr (im schlimmsten Falle) eine signifikante Veränderung darstellt, ebenso ist das Volumen ja auf die gesamte Türfläche verteilt, und nicht quaderförmig, gut, Luft komprimiert formunabhängig, aber manchmal ist guter Klang mehr als physikalische Erklärungen! Einen kompletten Umbau des Armaturenbrettes will ich nicht, ist mir zu viel Aufwand und - im Falle eines Verkaufs, was der liebe Herrgott bewahre :D - muss ja alles wieder halbwegs hergerichtet werden ...
Also 65er Loch bohren in die Pappe, Lautsprecher mit 3D-Printadapter und Zierring drauf, festschrauben, Volumen ungefähr abdämmen, erweiterte Weichen noch unterbringen, so ist der Plan! Dann sind die MT und HT in einer Linie, der TMT ist dann ein TT bis 400 Hz, MT von 400 Hz bis 3 kHz, HT dann bis Ende der Skala. Also in der Theorie soll's klingen, aber das hatten wir ja schon :)
So, und jetzt kommt die Glaskugel zum Einsatz!

PS: Welch ein feiner Frequenzgang, fast wie ein Messetürke!

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 8. Oktober 2017, 13:53







So ist der Plan :D

Teddie baut neue Weichen, hach, was freu ich mich!!!
Chris von Hifi-Borna hatte noch ein Pärchen rumliegen, auf Rüdigers beharrliches Beraten hin habe ich zugegriffen!
Und wieder mal 10 x mit dem lieben Soundexperten Rüdiger hin- und hergemailt, bis ich endlich wieder ein Stückchen schlauer geworden bin, aber nur ein Stückchen ...
Wenn man mit den Experten Axel, Teddie und Co plaudert, merkt man erst, dass man keine Ahnung hat! ;)

onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 13 677

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 6451

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 8. Oktober 2017, 14:20

mach Dich nicht kleiner... jemand, der interessiert ist ( Paradebeispiel= Karsten ) kommt sehr schnell in die ihm wichtigen Bereiche. Es ist ja kein Hexenwerk und überall wird mit Wasser gekocht...
...........
Gibts einen Grund, warum Teddy zwar mailen mag, sich aber hier nicht blicken/lesen lässt ? Wäre doch fein und der Sache dienlich.
...........

Wie wollt ihr denn den neuen MT in die Anlage integrieren, weil "draufsetzen" wird nicht gehen. Bei mir mit den Gladen Weichen wäre es kein Problem, da ja noch ein Port unbelegt ist, aber sehr wohl in der Weiche einstellbar ist. Der Bereich ca 500 Hz ( mit Reserve 550 Hz ) bis ca 4000 ( mit Reserve 3500 Hz ) ist ja ein ganz markanter --und je nach Einbauort und Abstrahlrichtung-- ganz dominater Mitspieler im gesamten Bühnen, Ortungs und Qualitätskonstrukt. Soviel Einfluss hat normal sonst kein Speaker... Mein DD lasse ich nicht bis 500 spielen, dafür ist er auch nicht gebaut. Er wäre zu langsam. Man müsste das durch "Kickbässe" abfedern, die schnell sind und von ca 100 Hz an bis ca 550 Hz möglichst unauffällig ihren Job tun, eh sie die Fahne an den MT Bereich abgeben. Ich kenne die Teddy Weichen nicht, auch die können Gutes tun. Ich habe nur irgendwie das Gefühl, dass bei Deinem grossen Aufwand an Umbauaktionen der Weg nicht mehr an einem guten DSP vorbeigeht. Ob Mosconi, Alpine, Hertz, Audio System, Rainbow, Helix oder ein Sahnestück aus der Mosconi-Gladen Aerospace Serie. Dann kannste im Auto nach Herzenslust fummeln, der DSP biegt alles in feine Richtungen :-) Wehr Dich nicht zu lange dagegen, den DSP kannste ja eh in jedes Nachfolgeauto in Sekunden umziehen. Bin fast sicher, Teddy hat ähnliches geraten und wurde durch wiederholtes "Nein" im Beratungsdrang bedämpft, hähä

Jedenfalls macht alles neugierig, das fertige Auto mal zu hören. Frage wäre dann nur wo. Manche Entfernungen sind ein Graus und nicht "mal eben" für einen Soundcheck zu überbrücken. Geht mir mit Steinchen so. :winke:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (08.10.2017)

onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 13 677

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 6451

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 8. Oktober 2017, 14:27

PS: Wenn sie alleine befeuert werden sollen, kann man evtl zu einer Endstufe greifen, die schon einen DSP enthält. Sparmassnahmen eben. Gesehen habe ich online viele davon, aber gehört noch nie. Darum halte ich mich lieber bissel zurück...

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 8. Oktober 2017, 14:49

Wie wollt ihr denn den neuen MT in die Anlage integrieren, weil "draufsetzen" wird nicht gehen. Bei mir mit den Gladen Weichen wäre es kein Problem, da ja noch ein Port unbelegt ist, aber sehr wohl in der Weiche einstellbar ist. Der Bereich ca 500 Hz ( mit Reserve 550 Hz ) bis ca 4000 ( mit Reserve 3500 Hz ) ist ja ein ganz markanter --und je nach Einbauort und Abstrahlrichtung-- ganz dominater Mitspieler im gesamten Bühnen, Ortungs und Qualitätskonstrukt. Soviel Einfluss hat normal sonst kein Speaker... Mein DD lasse ich nicht bis 500 spielen, dafür ist er auch nicht gebaut. Er wäre zu langsam. Man müsste das durch "Kickbässe" abfedern, die schnell sind und von ca 100 Hz an bis ca 550 Hz möglichst unauffällig ihren Job tun, eh sie die Fahne an den MT Bereich abgeben. Ich kenne die Teddy Weichen nicht, auch die können Gutes tun. Ich habe nur irgendwie das Gefühl, dass bei Deinem grossen Aufwand an Umbauaktionen der Weg nicht mehr an einem guten DSP vorbeigeht. Ob Mosconi, Alpine, Hertz, Audio System, Rainbow, Helix oder ein Sahnestück aus der Mosconi-Gladen Aerospace Serie. Dann kannste im Auto nach Herzenslust fummeln, der DSP biegt alles in feine Richtungen :-) Wehr Dich nicht zu lange dagegen, den DSP kannste ja eh in jedes Nachfolgeauto in Sekunden umziehen. Bin fast sicher, Teddy hat ähnliches geraten und wurde durch wiederholtes "Nein" im Beratungsdrang bedämpft, hähä
Jaja, die Beratungsresistenz mittelalter Männer ... :undweg:
Die RA50 wird ganz "normal" an die beiden Türkanäle mittels Weichen angebunden, aber nicht irgendwelche Weichen, neeein, Teddie hat schon das Maximum aus der klassischern RLC-Elektronik rausgeholt, bzw. rausgerechnet. Eine 3-Wege Weiche berechnet man ja nicht so eben zwischen Frühstück und Mittag, und selbst wenn die Flanken genau richtig steil sind 6, 12, 18 dB ist immer die Fragen, keine Buckel, keine Resonanzen drin sind, auch die Lautstärke der 3 Speaker zueinander passt, dann erst wird im Auto noch mal vermessen, alles wieder über den Haufen geworfen, neu designt und berechnet, dann zu letzt das Schlappohr drangehalten, repeat till good for Teddy, oder meine Wenigkeit, wobei ich ja nicht dabei bin, jaja, die Entfernungen :D
Aber der Vorteil gegenüber Dir (trotz allen Wissens :rolleyes: ), Karsten und all den anderen Experten ist bei Teddie, er hatte ja selber nen W211er wie meinen, mit gleichem Soundkit, und kennt die Einbaubedingungen, auch meines ollen AB-Amps! Er hatte viel herumexperimentiert mit MT, Kalotten, etc., bis er nach diversen Helixen, und 1001 verschiedenen MT-Marken DEN (RA50) gefunden hat, der am homogensten das Mitten"loch" seiner und meiner Anlage abdeckt. Und ein Mitten"loch" hat die - trotz allem toll klingende - Anlage, zwar nicht wirklich, aber die Mitten sind nicht so knackig, luftig, druckvoll wie ich sie gerne hätte. UND nicht auf der Bühne, sondern irgendwo im Fussraum und dann doch auf der Bühne, da der Helix C1T HT den ich ja habe, bei 800 Hz mitläuft, und bei 1200 Hz getrennt ist ...
Macht er ja auch ganz gut, aber nicht supergut! Neu wird bei 500 Hz getrennt, und der Mitteltöner läuft mit bis 3300!
Und ja, ein 8 Kanal DSP hätte ich gerne, aber mit neuer Headunit, und das kostet!
Aber heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, ... :]

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 8. Oktober 2017, 15:17

Gibts einen Grund, warum Teddy zwar mailen mag, sich aber hier nicht blicken/lesen lässt ? Wäre doch fein und der Sache dienlich.
...........

[...]

Jedenfalls macht alles neugierig, das fertige Auto mal zu hören. Frage wäre dann nur wo. Manche Entfernungen sind ein Graus und nicht "mal eben" für einen Soundcheck zu überbrücken. Geht mir mit Steinchen so. :winke:


Nein, einen Grund gibt es dafür nicht, er hat wohl bei MT angefangen, da dort mehr den W211 führen, der Fred dort liegt ja schon über 7 Jahre zurück, und ist jetzt verwaist. Dann hatte er sich nen W205 zugelegt, und dafür auch gleich nen Fred bei MT angefangen, hat nebenbei noch einen für W212 und W213 an Laufen, aber der für seine C-Klasse ist der längste, mit über 90 Seiten. Wie er sagt, sei der W205 oder W213 soundtechnisch am ausgereiftesten, mit den Burmester Standardkomponenten oder Premium lässt sich wohl arbeiten, teilweise (das gilt auch für das Premiumpaket aus dem W213, wo die SA-Liste mit Pano, Exklusivleder, etc. weit, weit über 10k klettert, wenn mann einen Haken setzt) zumindest, so seine Expertise!
Aber er würde gut hier reinpassen, ist - wie schon oft erwähnt - ein oberliebenswerter Mensch, und gibt Rat und Tat nur für ein Dankeschön, sogar der Weichenbau ist auf die Bauteilkosten begrenzt! Da er aber aus dem vollen schöpft, wenn man ihm freie Bahn gibt, bekommt am beste 400V Kondis und 1,3 - 2 mm Backlackspulen, als auch spezielle Audioresistoren von Mundorf, und das Zeug kostent hat übel!

------------

Ja, und versprich Dir nicht zu viel von meiner Schlurre, Du bist Experte und hörst auch die Flöhe husten, und ich befürchte, wie alle Experten die ich kenne - wird Dein Gehör sofort Fehler und Fehlerchen entdecken und den Synapsen melden! Ebenso habe ich ja einen gewissen "Raumklang" aus dann 17 Chassis, der nun auch nicht unbedingt Expertengeschmack ist. Mein Arbeitskollege mit seiner > 50 k€ Anlage hört auch immer erst die Fehler und Unzulänglichkeiten, bevor ein gnädiges: "Na, so übel klingt's ja doch gar nicht, aaaaaber ..." aus seinem Munde kommt! :P
Aber Ehre, wem Ehre gebührt, ich höre zwar auch, dass etwas nicht 100% toll klingt, kann es aber nicht so wie Ihr einordnen, da fehlen noch 25 Jahre Routine und Arbeisterfahrungen!

------------

BTW: Wer auch mal Weichen bauen möchte ... :undweg:
Lesen und staunen!

https://www.hifi-selbstbau.de/grundlagen…hen-mainmenu-68

Hier noch mal der Sinn von Frequenzweichen:

Sollte man wirklich (bei mir ist es der gewisse Raumklang und nölende Kinder auf den billigen Plätzen) noch mehr als zwei Kanäle befeuern wollen, z.B. den Center mit HT und MT, die hiniteren Türen in 3-Wege, Rearfills als MT und HT auf der Heckablage für raumtransparente, luftige Darstellung, landet man schnell bei gesamt 18 einzelnen Kanälen mit separaten DSPs, die so keiner der bekannten Hersteller anbietet. Wäre natürlich ein feuchter Traum, bis auf die Verkabelung mit 2,5 mm², welche schon kanalfüllend wäre :D

Also bleibt der Weg, das gesamte Signal für ein "Soundpaket" Tür links, Tür rechts, Center, etc. vor Ort hochwertig zu trennen, die richtigen, teuren Bauteile und Teddiebärknowhow vorausgesetzt!

Wie offenbar auch beim teuren Burmester 3D Soundpaket in der S und E ...


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

*H4* (08.10.2017)

onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 13 677

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 6451

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 8. Oktober 2017, 15:30

ich habe die gemeine Eigenschaft, mich als normaler Hörer in ein fremdes Auto zu hocken, am liebsten mit Musik, die ich kenne. Gemein war gemeint im Sinne von "völlig normal". Mir machts doch keinen Spass auf die Erkältungssymptome von Flöhen zu achten, dafür liebe ich die Musik zu sehr. Bin auch in keiner Jury, die fremde Autos beurteilt. Nööö, geht gar nicht. Bin ein normaler Hörer, der sich eben nur bissel länger mit Sound und Akustik beschäftigt, fast mein ganzes Leben lang war Sound. Habe mit 5 Jahren angefangen mit Geige, das 10 Jahre lang und bin dann auf Bass umgestiegen.
Erst im Orchester meines Vaters, dann in der Schülerband auffer Penne, wo ich der Einzige war, der notenfest war, aber genauso geholzt hat, wie alle anderen beim Nachspielen gängiger Rockmusik :-) hähä
Dann war ich DJ in sehr vielen Locations in De, Be und NL. Erst dann kam das Radio. Ich kann anderen nur meine eigene Vorstellung von Akustik vorstellen, bin ja kein Oberlehrer. Wenn sie es dann annehmen, okay. Wenn nicht, auch okay. Karsten hätte sicherlich heute noch etliche , fette 3 Wege Systeme hinten in seiner Kalesche, wenn wir nicht in Feucht eine feine Vorführung mit Beschnuppern gemacht hätten. Aber ich bin erstmal ein normaler Hörer in fremden Autos. Wenn der Fahrer dann etwas wissen will, sage ich es. Aber erst kommt gute Musik, Wohlfühlen und dann der Technikkram :winke:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (08.10.2017)

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 8. Oktober 2017, 15:39

Habe mit 5 Jahren angefangen mit Geige, das 10 Jahre lang und bin dann auf Bass umgestiegen.
Na toll, und ich musste/durfte 8 Jahre lang im Chor singen und Konzerttrompete spielen, als Jazz dazu kam, kam die Popeltät, und ich hab den Scheiss in die ecke geschmissen ...
Ja, so enden verheissungsvolle Musikerkarrieren :undweg: