Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Tombri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 26. Juli 2017

Wohnort: Detmold

Beruf: Selbsständig

Fahrzeug: E 270 cdi w211

Name: Thomas

  • Nachricht senden

1

Freitag, 28. Juli 2017, 18:24

Oelwechsel bei meinem neuen.

Hallo.
Auf anderer Seite habe ich mich ja schon vorgestellt. Mein Fahrzeug ein E270 CDI W211 BJ 2004
Für mich eine frage nun. Da die Vorbesitzerin leider die Service nicht hat eintragen lassen hat, beziehungsweise nicht machen lassen, möchte ich nächste Woche
wenigstens das Öl wechseln. Ich habe es immer so gehalten das Öl abzulassen, nun las ich auf verschiedenen Seiten abpumpen?
Was meint das geschätze Benz E Forum Team?
Ausserdem steht in 3900 km Service E an. Sollte ich schon einmal etwas Kohle zurücklegen?
Über antworten würde ich mich freuen und wünsche allen ein schönes WE
Thomas :rolleyes:

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



tremheg

Bob der Baumeister

Beiträge: 3 925

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Ehra-Lessien

Beruf: einfach Alles

Fahrzeug: VF W210 E270CDI

Name: Thomas

Danksagungen: 3704

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. Juli 2017, 18:54

Ich habe es immer so gehalten das Öl abzulassen, nun las ich auf verschiedenen Seiten abpumpen?
Öl ablassen wird eigentlich gar nicht mehr praktiziert. Ich sauge/pumpe schon seit Jahren das Öl ab und so wir es explizit von MB vorgeschrieben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tremheg« (28. Juli 2017, 19:07)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tombri (29.07.2017)

Beiträge: 2 884

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Wohnort: Luckenwalde

Verbrauch:

Fahrzeug: 204.223

Danksagungen: 1196

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. Juli 2017, 19:58

Das mit dem absaugen ist aber von Motor zu Motor unterschiedlich .. leider kommt nicht immer alles raus.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tombri (29.07.2017)

*H4*

E55

Beiträge: 4 392

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 1885

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. Juli 2017, 20:11

Ich habe den Eindruck, dass das neue Öl länger sauber bleibt wenn man das alte über die Schraube ablässt. Ich lasse das aber auch immer lange ablaufen damit möglichst viel raus ist. :yP


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tombri (29.07.2017)

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 5. Juli 2012

Wohnort: Winsen

Fahrzeug: W211

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. Juli 2017, 20:18

einfach und sauber

Hallo Thomas,

pumpe schon sehr lange bei diversen MB Motoren(M111, OM611, M266, M271) ab, dazu nehme ich die Pela 6000, bei den Motoren bekommst du alles raus.
Bei deinem 270er ist das auch so.
Ich weiß jetzt so auf die schnelle nur beim M156 das man da nicht alles mit absaugen rausbekommt.

Gruß Christian

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tombri (29.07.2017)

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 5. Juli 2012

Wohnort: Winsen

Fahrzeug: W211

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

6

Freitag, 28. Juli 2017, 20:28

Ich habe den Eindruck, dass das neue Öl länger sauber bleibt wenn man das alte über die Schraube ablässt. Ich lasse das aber auch immer lange ablaufen damit möglichst viel raus ist. :yP



wenn du eine gute Pumpe hast die auch Öl inkl. Luftblasen absaugt bekommst du genauso alles raus wie mit der Ablaßschraube, mußt halt auch ein paar Minuten warten und wieder nachpumpen.
Wenn du dann ganz penibel bist kannst du ja je nach Ölwannenform und Lage des Peilstabes oder Ölablaßschraube mit dem Wagenheber nachhelfen dann bekommst du noch ein paar ml mehr "rausgequtscht"
Mit der Pumpe hast du den Vorteil das du auch noch die Reste im Ölfilterpatronengehäuse rausbekommst.

Vorteil ist auch das du die Motorbodenverkleidung nicht abnehmen brauchst, keinen Wagenheber usw.

Gruß Christian

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tombri (29.07.2017)

*H4*

E55

Beiträge: 4 392

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 1885

  • Nachricht senden

7

Freitag, 28. Juli 2017, 20:55

Vorteil ist auch das du die Motorbodenverkleidung nicht abnehmen brauchst, keinen Wagenheber usw.
Das stimmt allerdings 8)
So lässt sich ein Ölwechsel wesentlich schneller und auch mal vor dem Haus erledigen als wenn man da von unten ran muss.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tombri (29.07.2017)

tremheg

Bob der Baumeister

Beiträge: 3 925

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Ehra-Lessien

Beruf: einfach Alles

Fahrzeug: VF W210 E270CDI

Name: Thomas

Danksagungen: 3704

  • Nachricht senden

8

Freitag, 28. Juli 2017, 21:37

Das mit dem absaugen ist aber von Motor zu Motor unterschiedlich .
Warum? Laut WIS wird schon beim 123er vorrangig das Absaugen ( natürlich nur bei betriebswarmen Motor ) und falls kein Absauggerät vorhanden, das Ablassen empfohlen. Ab BR 124 wird das Ablassen gar nicht mehr erwähnt.
Aber wahrscheinlich sitzt immer noch im Hinterkopf die "Schlammproblematik" vom damals gängigen 15W40 fest. Ist eventuell auch so eine Glaubensfrage, wie bei der Ölwahl selber. :D
Als ich damals noch keine Möglichkeit zum Absaugen hatte, bin ich auch immer auf allen Vieren unterm Wagen / Motorrad rum gekrabbelt, habe mir die Pfoten eingesaut und mehr als einmal die volle Ölwanne aus Schusseligkeit umgekippt. X(

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tombri (29.07.2017), Datong (11.08.2017)

Beiträge: 2 884

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Wohnort: Luckenwalde

Verbrauch:

Fahrzeug: 204.223

Danksagungen: 1196

  • Nachricht senden

9

Freitag, 28. Juli 2017, 22:26

Ich hab bei meinem 270er ja auch immer abgesaugt, einmal wollte ichs dann mal wissen und hab nach dem Absaugen nochmal die Ölablassschraube geöffnet, da kam noch ein guter Schwapp Öl raus, etwa 200ml denk ich.

Muss jeder selbst wissen, aber wenn ich Lust und Zeit hab, dann mach ich mir die Arbeit und lass das Öl richtig ab.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Danny1703« (28. Juli 2017, 22:27)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tombri (29.07.2017)

  • »Tombri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 26. Juli 2017

Wohnort: Detmold

Beruf: Selbsständig

Fahrzeug: E 270 cdi w211

Name: Thomas

  • Nachricht senden

10

Samstag, 29. Juli 2017, 07:22

Danke

Hallo Ihr lieben.
Herzlichen dank für die Tipps.
Weiß denn jemand auch was Service E ist? Oder habe ich mich trotz Brille verlesen. ?(

CH560

E320

Beiträge: 1 549

Registrierungsdatum: 18. April 2012

Wohnort: Nürnberg

Verbrauch:

Fahrzeug: E430T

Name: CHristoph

Danksagungen: 1052

  • Nachricht senden

11

Samstag, 29. Juli 2017, 08:13


Weiß denn jemand auch was Service E ist? Oder habe ich mich trotz Brille verlesen. ?(


Vielleicht ein Pixelfehler und aus B wird E? :undweg:

Zum Öl ich habe keine Ahnung wie Marco das bei meinem 430er macht, die anderen beiden kommen immer zu McOil, aka Mr. Wash und da wird abgelassen, bei allen Autos die dort hinkommen habe ich noch nie einen Absaugen gesehen. :winke:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CH560« (29. Juli 2017, 08:15)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tombri (30.07.2017)

*H4*

E55

Beiträge: 4 392

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 1885

  • Nachricht senden

12

Samstag, 29. Juli 2017, 09:00

Weiß denn jemand auch was Service E ist?
Service E bedeutet nur, dass es ca. 5 h dauert. Der Serviceumfang ergibt sich aus den Positionen die im KI angezeigt werden.
Es gibt dazu auch einige Infos im Netz, musst Du mal Google bemühen 8)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tombri (30.07.2017)

Struppi

AKA: StuppiTim

Beiträge: 1 187

Registrierungsdatum: 5. März 2011

Wohnort: NRW

Beruf: Brennholzverleih

Verbrauch:

Fahrzeug: S 211.222 & S 210.216

Danksagungen: 664

  • Nachricht senden

13

Samstag, 29. Juli 2017, 09:06


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

*H4* (29.07.2017), tremheg (29.07.2017), Tombri (04.08.2017)

*H4*

E55

Beiträge: 4 392

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 1885

  • Nachricht senden

14

Samstag, 29. Juli 2017, 13:55

Supder, genau das hab ich gemeint 8)

Eins muss man aber auch sagen: beim Diesel würde ich den Kraftstoff- und den Luftfilter nicht erst alle 4 Jahre erneuern. Spätestens nach 2 Jahren hau ich die bei mir raus und mache neue Filter rein.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tremheg (29.07.2017), Tombri (04.08.2017)

  • »Tombri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 26. Juli 2017

Wohnort: Detmold

Beruf: Selbsständig

Fahrzeug: E 270 cdi w211

Name: Thomas

  • Nachricht senden

15

Freitag, 4. August 2017, 19:18

Morgen geht es dabei...

So liebe Benzfahrer.
Mein Equipment für den Ölwechsel habe ich zusammen. Morgen früh werde ich mich dran machen. Habe mir eine Ölabsaugpumpe besorgt, allerdings werde ich Testweise die Ölablassschraube dann auch noch öffnen.
Weil ich eh die Motorabdeckung runter nehmen muss, werde ich die Filter, Diesel, ÖL und Luftfilter sowie den Inneraumfilter mitwechseln.
In den nächsten Wochen noch den Keilrippenriemen tauschen. Ist laut Scheckheft noch der erste. ?(
Und dann sehen wir weiter.
Achso, entsifft habe ich den gestern auch noch. War beim Aufbereiter.
Schönes Wochenende. Grüße

Beiträge: 522

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

16

Freitag, 4. August 2017, 20:07

Ablas über die schraube und minimal 0,5 l nutzen zum nachspülen ;), aber ohne witz, ich hab bei meine W123 240d, immer abgelassen en erst noch saubere Öl nach gekipt, der Jerrycan von 5 Liter war ja ein halbe liter zuviel.Aber ich werde auch immer ablassen, und gut nach tropfen lassen, mach es auch so.

  • »Tombri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 26. Juli 2017

Wohnort: Detmold

Beruf: Selbsständig

Fahrzeug: E 270 cdi w211

Name: Thomas

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 10. August 2017, 10:29

Oelwechsel erfolgreich durchgeführt.

Hallo Ihr Lieben.
Wollte nur einmal kurz mitteilen wie der Oelwechsel gelaufen ist.
Gebraucht ca 30 Minuten. Problem war der Oelfilterdeckel. Ich hatte leider nur den Oelfilterschlüssel mit Riemen. Der Rutschte immer durch.
Habe dann den Oelfliterschlüssel von Hazet gekauft ging perfekt.
Ich habe das Oel abgesaugt, was besser ging als ich dachte. Vorher den Wagen hoch gebockt. Danach die Ablassschraube geöffnet. Es kam ca 80ml
Restöl daraus.
Neue Schraube mit Dichtung rein und fertig. 6 Lite frisches Öl daruf und warm laufen lassen. Danach Ölstand kontrolliert und noch einmal 0, 5 Liter nachgefüllt.
Nachher noch einmal fahren und gucken. Auto ist dicht.
Zusätzlich die Luft, Inneraum und Dieselfilter getauscht. Alles OK
Heute Abend im Dunkeln nocht das Altöl in den Gulli kippen :frech:
Nein, Spass beseite.
Schönen Tag noch.

Beiträge: 2 884

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Wohnort: Luckenwalde

Verbrauch:

Fahrzeug: 204.223

Danksagungen: 1196

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 10. August 2017, 19:37

Kipp doch in Tank. :undweg:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tremheg (11.08.2017), Tombri (11.08.2017)

Lotte Rie

Statler

Beiträge: 7 133

Danksagungen: 2779

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 10. August 2017, 19:47

Kipp doch in Tank. :undweg:
Hat der zuhause ´ne Ölheizung ? :undweg:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tombri (11.08.2017)

Beiträge: 2 884

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Wohnort: Luckenwalde

Verbrauch:

Fahrzeug: 204.223

Danksagungen: 1196

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 10. August 2017, 19:49

Ich meine den CDI ... :undweg:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tombri (11.08.2017)

Verwendete Tags

Oelwechsel, Service E

Social Bookmarks