Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »E 5439« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 11. Mai 2017

Wohnort: Esslingen am Neckar

Fahrzeug: E 55 AMG

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

1

Montag, 31. Juli 2017, 20:12

Sparsamer Wagen gesucht

Hallo ich suche einen Ersatz für meinen Polo 86c. Gibt es da irgendwas sparsames von Mercedes? Optik und Ausstattung sind relativ egal. Sollte nur billig in der Anschaffung und dem Unterhalt sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

E.Alex240 (31.07.2017)

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 522

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. Juli 2017, 20:17

Elche sind gunstig zu bekommen und relativ Sparsam So Erste und Zweite generation A Klasse, nur handen weg von Automatic und Halb automatic. Ich hatte eine A190 Erste generation, und der war mit 7,5 Liter auf 100 km unterwegs, max Geschwindigkeit was nur 120 km/h für mich, bleibe ja ein Käsekopf ;)

cola1785

Kettcar-Edgar

Beiträge: 5 262

Registrierungsdatum: 16. Mai 2012

Wohnort: Köln

Fahrzeug: Zitrusfrucht

Danksagungen: 3202

  • Nachricht senden

3

Montag, 31. Juli 2017, 20:31

Smart ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Orbaspain (01.08.2017)

Beiträge: 522

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. Juli 2017, 20:41

smart hat viel motorproblemen oben 100.000 km, da musst du aufpassen, getriebe sind auch nicht gemacht für dauerlaufen.

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. Juli 2017, 20:42

Der Buchhalter Elch von 2011, den meine Liebste mal fuhr, verkonsumierte sagenhafte 9-10 Liter Super, und das mit der kleinen 1,6 l Maschine ...
Auf Langstrecken mit zartem Füsschen gerollert so um die 7 Liter, aber das in Relation zu dieser müden Büchse ...
-----------------
Aber warum kaufst Du Dir keinen Plug-In Hybrid-Neuwagen, der verbraucht nur 1-2 Liter / 100, den schlappen Rest von 70 km der Reststrecke darfste dann wohl schieben oder erst wieder 10h nachladen ...
Die Bundesregierung ist der festen Meinung, Du hättest die Kohle, also zier Dich nicht so.
:winke:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yachtyx (31.07.2017), snooz (31.07.2017), kirk67 (01.08.2017)

Beiträge: 808

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2014

Wohnort: 18569 Trent / Zubzow 11

Beruf: Zahntechniker-Meister

Fahrzeug: E 220 CDI T-Modell 11/2001

Name: Uli

Danksagungen: 411

  • Nachricht senden

6

Montag, 31. Juli 2017, 20:44

Die Bundesregierung ist der festen Meinung, Du hättest die Kohle, also zier Dich nicht so.

Der Spruch ist die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit ... 8)

  • »E 5439« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 11. Mai 2017

Wohnort: Esslingen am Neckar

Fahrzeug: E 55 AMG

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

7

Montag, 31. Juli 2017, 21:22

Den Smart der ersten Generation hatte ich, 61 PS Brabus Kit 300 km mit 30 Liter . Nach 9000 km einen Motorschaden, der fällt also erstmal raus.
Muss man bei der A Klasse auf irgendwas achten? Abgesehen von dem Rost? Welcher Motor ist empfehlenswert?

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 1. Februar 2015

Wohnort: 53639

Verbrauch:

Fahrzeug: S210.248AVA, W124.019PMS

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

8

Montag, 31. Juli 2017, 22:12

Hallo,
in Benzin unter neun Liter ist nichts sinnvolles da. Sonst w124 Mopf2 mit M111-Maschine ab Oktober 1992. Reisewagen und günstig... Ansonsten w210 mit M111.
MfG:)

Beiträge: 1 064

Danksagungen: 864

  • Nachricht senden

9

Montag, 31. Juli 2017, 22:19

wollte ich auch schon empfehlen....aber ne E-klasse als "Ersatz" fürn Polo :D

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 1. Februar 2015

Wohnort: 53639

Verbrauch:

Fahrzeug: S210.248AVA, W124.019PMS

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

10

Montag, 31. Juli 2017, 22:26

@YACHTYX
Ich glaube der Polo war ein Irrtum.... Jetzt wird ein Mercedes gesucht...
Aber M111 ist ja "sparsam." Meine Limo würde ich für 1000€ abgeben.. ;) (Allerdings läuft der TÜV ab.)
Muss demnächst wegen der Hunde auf zweiten Kombi umsteigen.
:) MfG

snooz

E320

Beiträge: 1 105

Registrierungsdatum: 19. Mai 2013

Wohnort: Zürich

Beruf: Bademeister

Fahrzeug: 210.016

Name: Basti

Danksagungen: 484

  • Nachricht senden

11

Montag, 31. Juli 2017, 23:00

Muss demnächst wegen der Hunde auf zweiten Kombi umsteigen.


Der Trend geht ja generell Richtung 3-Kombi

Aber warum kaufst Du Dir keinen Plug-In Hybrid-Neuwagen, der verbraucht nur 1-2 Liter / 100, den schlappen Rest von 70 km der Reststrecke darfste dann wohl schieben oder erst wieder 10h nachladen ...
Die Bundesregierung ist der festen Meinung, Du hättest die Kohle, also zier Dich nicht so.


Ich hau mich bei all deinen Kommentaren der letzten Tage weg, stellst du dich zur Bundestagswahl? Ich würd dich wählen ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (01.08.2017)

Beiträge: 1 889

Registrierungsdatum: 18. November 2014

Wohnort: 75331 Engelsbrand

Verbrauch:

Fahrzeug: Koreanischer Teilzeitstromer, was Nackiges mit nur einem Arm

Name: Christian

Danksagungen: 1697

  • Nachricht senden

12

Montag, 31. Juli 2017, 23:04


-----------------
Aber warum kaufst Du Dir keinen Plug-In Hybrid-Neuwagen, der verbraucht nur 1-2 Liter / 100, den schlappen Rest von 70 km der Reststrecke darfste dann wohl schieben oder erst wieder 10h nachladen ...
Die Bundesregierung ist der festen Meinung, Du hättest die Kohle, also zier Dich nicht so.
:winke:

Hast du ausprobiert? :undweg:
Mein Hybrid (ohne Plug in und Förderung vom Staat) läuft mit <5L, normal über Land gefahren.
Da sollte ein effizienter Plug in im Alltag mit um die drei hin kommen wenn man über nacht laden kann. Aber is ja alles Teufelszeug. Besser nicht drüber nachdenken! 8|

kirk67

Lebendes EPC !

Beiträge: 4 872

Registrierungsdatum: 26. August 2011

Wohnort: Ballweiler

Beruf: Teile-Prozess-Spezialist

Fahrzeug: E 420/50 + W124 260E

Name: Maddin

Danksagungen: 3629

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 1. August 2017, 02:20

meine frau fährt einen a 150 bj.2008,seit 8 jahren,nie was dran ,nur verschleiss und jetzt mit 174.000km.

ist natürlch ein benziner,schalter mit 95ps.

hab vergessen zu schreibeb,was er verbraucht.

mit winterräder 15 zoll,so um die 5.6 bis 6.6 liter

mit sommerräder 16 zoll,so um die 6 bis 7 liter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kirk67« (1. August 2017, 14:33)


Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 31. März 2011

Verbrauch:

Fahrzeug: S210 220cdi

Name: Markus

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 1. August 2017, 04:00

w210 200cdi .. kein renner aber mit um die 6-6,5l diesel zu fahren

ich fahre bzw. schleiche meinen s210 mit unter 6 l durch die gegend z) :undweg:

  • »E 5439« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 11. Mai 2017

Wohnort: Esslingen am Neckar

Fahrzeug: E 55 AMG

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 1. August 2017, 04:56

Der Polo war so gesehen kein Irrtum, nur irgendwann ist auch mal die Phase des Fahrzeugs herum und ich will etwas modernes mit Servolenkung und vielleicht 5 Gängen.
Eine E Klasse habe ich bereit aber die ist nicht wirklich günstig im Unterhalt

Mein Polo braucht gerade so um die 5 Liter /100 km

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 7. November 2015

Wohnort: Sinntal

Beruf: Kranfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes Benz E270CDI T

Name: Franky

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 1. August 2017, 06:54

Spritsparmeister sind die Benz nicht. Smart ist für die gebotene leistung zu teuer. Ein Golf 3 TDI aufwärts schafft die 4 liter auch und man hat ein vollwertiges Auto und nicht nur ein halbes. Ich gehe aber davon aus, dass du keinen Diesel möchtest, dabei werden die sehr günstig werden nach dem "vorläufigem" Dieselverbot.

Die Frage aller Fragen hast du nicht beantwortet, warum willst du Benz fahren? Ich meine vom Polo auf einen Benz ist schon ein umstieg. C Klasse kannst du alles vor 2007 vergessen(habe ich mal gelesen) E Klasse ist dann schon das doppelte wie dein Polo^^ wenn du dann auch noch den doppelt Spritverbrauch akzeptierst....

Ich sage es mal so, meine gute Freundin, totaler VW Virus, hatte mich die Tage angerufen und wollte ein wenig mehr wissen über die Schwächen der E Klasse, sie hätte eine angeboten bekommen und wollte sich mal schlau machen und da ich......also habe ich ihr erzählt wo sie schauen muss, auf was sie achten soll und und und......
Mehrere Telefonate später kam die Probefahrt und meine Freundin rief mich wieder an. Das Fahrgefühl ist ja einmalig!!!!Sie war dermassen begeistert von der E Klasse, das war schon fast UNHEIMLICH. Kurz und gut sie hätte die Tonne gekauft, wäre nicht ein Strassenhändler schneller gewesen. Sie hätte sie für 4000€ haben können und hatte einen Tag bedenkzeit von ihren guten Bekannten erbeten. Irgend ein Strassenhändler hat wohl 5000€ geboten und die Bekannte der Freundin hat sofort ja gesagt.
Was ich eigentlich sagen will, Benz muss man fahren wollen und wird dafür belohnt. Natürlich muss auch einiges gemacht werden. Kann man das selber ist recht günstig, weil Ersatzteile günstiger sind als bei anderen Marken. Muss man dazu in MB Werkstatt wird es wieder teuer und mein vertrauen zu MB Werkstätte ist gestört. Habe schon zuviel Scheisse gesehen, egal ob mit PKW oder LKW.

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 1. August 2017, 07:54

Ein Elch ist zwar nicht sparsam, aber auch nicht sooo schlecht, halt keine E-Klasse.
Einiges am Malessen hatte ich mit dem 2011er 160er, da waren recht früh Stabistangen, Klimakompressor war fratze mit 60.000, und Bremsscheiben und Beläge hat er gefressen wie Chips zum Fernsehen, keine 30.000 mit einem Satz 8| Aber vom Fahrgefühl und Wertigkeit kein schlechtes Auto, für den Preis ...
Eine ganz gute Seite ist zur Info:

https://www.elchfans.de/aklasse_w168/geb…8.php?st=1&um=1

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kirk67 (01.08.2017)

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 31. März 2011

Verbrauch:

Fahrzeug: S210 220cdi

Name: Markus

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 1. August 2017, 08:27

Alle 30tkm? da war sicher was nicht in Ordnung. kann ja nicht nur am fahrstil liegen.. mein Satz ate scheiben und Klötze laufen derzeit ca. 110tkm. und es ist noch reserve vorhanden. Material hat ca. 220 Euro gekostet.

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 1. August 2017, 08:46

Ja, da war wohl was nicht in Ordnung, evtl. der Fahrstil meiner Liebsten :undweg:
Die ersten Scheiben sind verglast, die zweisten zu früh abgehobelt, war schon ein running-gag bei meinem damaligem MB-Schrauber (der Elch hatte damals Junge Sterne, war ein Flotten/Mietschlampenfahrzeug der Wucherpfennig AG, naja, kann man sich denken dass der mit 23.000 schon etwas vergurkt war).
Aber vom Raumgefühl schon recht groß, Radio und Sound war nicht schlecht, Wertigkeit im Innenraum, naja, aber das Fahrgefühl schon kleinwagenmäßig ...
Ich frage mich immer, wenn da wer in mich reinrauscht, was bleibt dann über von meiner Familie und mir?
Daher tendiere ich eher zu Fahrzeugen mit mehr Masse, Impulserhaltungssatz bleibt Impulserhaltungssatz, sagen die Ärzte, sagt Newton :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mopfele (01.08.2017)

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 8. November 2014

Wohnort: Werther

Fahrzeug: Nix Mercedes

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 1. August 2017, 09:30

Moinsen, wenn es denn ein "echter" Elch sein soll, ich werde demnächst meinen Volvo V70/1 verkaufen.
Den hatte ich quasi als Zugabe beim Verkauf von meiner E-Tonne dazu bekommen und wollte den nur kurz fahren, das war im Januar :)
Will jetzt hier keine Verkaufsanzeige machen, sollte jemand Interesse haben, schreibt mich an.

Social Bookmarks