Sie sind nicht angemeldet.

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 410

  • Nachricht senden

221

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:16

Das mit Spannung erwartete Ergebnis:

NIX!
Punkt.

Mein schlappen Ohren (taub ab maximal und nur mit viel Mühe und Brüllen zu erreichenden 16 kHz ) hören keinen Unterschied.
Die Bässe in den Türen kicken so wie vorher, der Mittelbass und 100 Hz Oberbass kommt staubstocken und knorrig daher, nix ...
Die Mitten spielen lecker und pointiert wie immer, die Höhen (zumindest bis 16 hHz und sublim bis 20 kHz ) sind unverändert seidenweich und detailreich wie immer, der Fokus und die Bühne sind großartig wie immer ...

Mist. Kein Orgasmus beim Hören, so oft ich auch die Taster betätige. Nicht mal ein kleiner. Na gut, dann halt nicht.
Woran hattes jelegen, fragt man sich da ...

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 410

  • Nachricht senden

222

Dienstag, 16. Oktober 2018, 12:40

Mal berechnen, die bestehende Leitung mit 1,5 mm² hat bei 6m Länge einen Widerstand (rho * l / A) von 71 mOhm, die zugeschaltete 8m mit 4 mm² eine Widerstand von 35 mOhm, macht parallel 23 mOhm, also habe ich den Leitungswiderstand gedrittelt duch zuschalten der Parallelleitung. Sollte man doch hören.
----------------
Übergangswiderstände bei den Klemmen lasse ich mal aussen vor, ebenso die paar Milliohm des Tasters. Womöglich hatte der Taster auch schon - mit meinem Multimerter nicht genau messbare - einige Milliohm mehr, und hat somit das Hörergebnis verfälscht. Andererseits ist der Taster für einen Bemessungsstrom von bis zu 16A ausgelegt, sollte bei der im Datenblatt angegebenen Verlustleistung von max. 0,5W (dann wird's schon warm in der Reihenklemme) einen Innenwiderstand von 2 mOhm haben, und das mal 2 für 2 Taster. Andererseits sind nach HansBrünner die Kontaktübergangswiderstände schon bis zu 10 mOhm gross, hmmmm...
Zu Not muss ich die Kupferenden noch mal per Hand aneinanderdrücken, ohne Taster!



----------------
Die Frequenzweiche für den Türbass, highend und richtig gross und mit vieeel Liebe von Rüdiger gebaut, hat bestimmt auch so an die 50 - 100 mOhm Kupferwiderstand.

----------------
Der Class D Verstärker selber mit dem Tiefpass (L-C Schaltung) am Ausgang sollte auch so 50 mOhm haben, vermute ich ...
----------------
Die Türbässe selber, welche 2 Ohm haben (aber trotzdem von Rüdiger als wirklich gut gelobt wurden, klar die Helix P62C seien nochmal besser, sagte er), sollen ja für einen guten Dämpfungsfaktor (Kontrolle des Chassis) deutlich hochohmiger als die Verstärkerimpedanz, plus aller Widerstände, die zum Chassis führen, sein. Das wäre dann das Verhältnis von: 71 mOhm + 50 mOhm + 50 mOhm = 171 mOhm gegenüber 2000 mOhm, also ein Verhältnis von 11,6.
Bei Reihenschaltung der 4mm² Leitung passiert da nicht viel, nun sind es 23mOhm + 50 mOhm + 50 mOhm = 123 mOhm gegenüber 2000 mOhm, also ein Verhältnis von 16,2.
Da kann ich noch so viel parallelschalten, zwecklos, wie ich bemerkte, da höre ich nix.

Offensichtlich macht sich beim Car-Hifi mit geringen Leistungen, die den vier Türbass-Chassis abgerufen werden (was wird der Türbass, der ab 60 Hz bis 400 Hz mitspielt an Leitung umsetzen, womöglich jeder 5-10 W bei dann gemessenen 80 dB im Innenraum?) dieser vergleichsweise geringe Dämpfungsfaktor nicht bemerkbar, ob D = 10 oder 50 ist da wohl eher egal.
Bei meinem Sub, der ja die Schwerstarbeit machen muss, hat der Kicker-Verstärker einen Dämpfungsfaktor von über 2000 zu den 2 Ohm Chassisimpedanz, hier spielt er bei mir ja auch nicht gegen ein Luftpolter, sondern in den 500l Kofferraum. Da ist die sehr gute Kontrolle des Chassis wirklich hör- und spürbar :D

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Bselecta« (16. Oktober 2018, 15:25)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

onkelaki (16.10.2018)

onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 14 682

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7101

  • Nachricht senden

223

Dienstag, 16. Oktober 2018, 13:18

astrein ! ( Man kann ja kleinere Querschnitte verbauen, wenn es Silberleitungen sind ) hähä
Was Du Dir da für ne Arbeit machst --> sagenhaft ! Mal wieder Daumen hoch. Gibt meinem Projekt
" ibeam " wieder etwas Auftrieb, Das Zeug liegt hier rum und wäre lieber im Auto eingebaut. Mir
fehlt Lust und Power dazu..

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (16.10.2018)

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 410

  • Nachricht senden

224

Dienstag, 16. Oktober 2018, 13:21

Gibt meinem Projekt
" ibeam " wieder etwas Auftrieb,


Hallo lieber Axel,

Du arbeitest an der Portierungstechnologie in Deinem Auto?
Sensationell, dann steht einem Hifitreffen endlich nix mehr im Wege, und wenn es im Holodeck stattfinden muss!

onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 14 682

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7101

  • Nachricht senden

225

Dienstag, 16. Oktober 2018, 13:30

Ich habe vor, das so unauffällig arbeiten zu lassen, wie schon die bestehenden Wandler. Somit kriegt Scotty vorerst keinen Auftrag "Energie" an den Beamer zu legen. Aber ich sollte irgendwann in naher Zukunft --kein Termin festzumachen momentan-- mal nach Iserlohn fetzen. Habe die Strecke nicht im Kopf, da hier alle Strecken aber ziemlich nach Norden gehen, Du im selbigen wohnst, könnte man u.U. eine Runde drehen zu Kaihausen, wenn sich alles so einrichten lässt. Mal kieken, liegt nicht an mir, der Zeitpunkt ist leider noch ziemlich offen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (16.10.2018)

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 410

  • Nachricht senden

226

Dienstag, 16. Oktober 2018, 13:47

Mal noch was "Schöneres", naja, "Beauty is in the eye of the beholder", wie man so schön sagt ...
Mein Hifirack sah ja bislang immer etwas anstrengend für's Auge aus, oder halt Scheisse, wie andere der nicht so gepflegten Umgangstöne zu sagen pflegen, das musste geändert werden.
Bislang sieht es so aus, vorsicht, Bilderserie wie in der alten Bravo ...
-------------


























Eine kleine Schaltung mit einem klasse Rail-to-Rail OP mit integrierter Ladungspumpe, daher 0-12V fähig, schaltet eine Konstantstromquelle für die LED ein, wenn die Spannung unter 13,1 V liegt, ist der Motor und der Generator an, wird ausgeschaltet, weil ja während der Fahrt ausser gefesselten Anhalterinnen hinten keiner das Schauspiel bewundern kann. Die Schaltung aus dem Steuergerät für die Kofferraumbeleuchtung anzuzapfen verwarf ich, da dort das Licht relativ schnell auch bei offenem Kofferraum wieder ausgeht. Der monströse Schalter schaltet die Lüftung, den Arduino, die Netzteile und die Beleuchtung (welche sich ja nach Starten des Motors selbständig ausschaltet) ein.
Inzwischen liebe ich den 3D-Drucker auf der Arbeit fast, er produziert in Verbindung mit Solidworks Teile, welche vorher mit der Laubsäge und Lackdose in der Hälfte der Zeit hergestellt wurden. Toll!
rechts vom Lüfter sieht man den Schacht, der die multiplen 265GB USB-Sticks mit den Flacs beherbergt und einfacher zugänglich macht.

Und, ist es jetzt schöner?
Nicht wirklich, aber sehr viel bunter.
Einen passender Ausschnitt mit Kantenband schneide ich noch in die Seitenverkleidung, dann ist alles wieder - bis auf den Hifiturm, der ja IMMER erreichbar sein muss - zu und hübsch :undweg:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Bselecta« (16. Oktober 2018, 14:00)


  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 410

  • Nachricht senden

227

Dienstag, 16. Oktober 2018, 19:20

Und noch was zum Lachen, auch hier werden Mystiken und Mythen mal nicht nur esotherisch unter die Lupe genommen ...
Ist ein wenig länger, aber sehr lohnenswert, auch wenn einige Hifienthusiasten hier laut aufschreien.
Bei Mototalk war ein User, der allen Ernstes behauptete, nach Installation der sündhaft teuren Kimberleitung einen Vorwiderstand in die HT-Leitung einflechten zu müssen, so deutlich intensiver und detailreicher spielten diese nun ...
Selten so gelacht. Oder der User hat Fledermausohren, und jagt nachts Mücken. Vielleicht sind meine Ohren auch einfach nur mistig, die Unterschiede zu hören.
--> Gebt gerne Euren geschätzten Senf dazu, falls Euch diese weltbewegenden Themen auch nachts den Schlaf rauben :undweg:
--------------------------
http://www.elektronikinfo.de/audio/audio…tm#Lautsprecher
--------------------------
Hier einige Auszüge ...
-----
- Lautsprecherkabel ...
- Verschiedene Leitermaterialien ...
- Verflechtungen ...
- Skin Effekt ...
- Leiterplattenkupferdicke ...
- Lautsprecheranschlüsse ...
- Silberkabel ...
- Laufrichtungsgebundene Kabel ...
- LWL ...
- Einspielen der Leitung ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bselecta« (16. Oktober 2018, 19:24)


onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 14 682

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7101

  • Nachricht senden

228

Dienstag, 16. Oktober 2018, 19:30

keine Zeit und Lust mich um Quatsch zu kümmern. Bin eh von reichlich Quaaak umgeben, das reicht mir voll. Aber vielleicht jemand anders hier ? :winke:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (16.10.2018)

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 410

  • Nachricht senden

229

Dienstag, 16. Oktober 2018, 19:42

keine Zeit und Lust mich um Quatsch zu kümmern.


Recht haste, so war's ja eigentlich auch gedacht, und jetzt hat die liebe Seele Ruh und die 1,5 mm² Leitungen bleiben drin :D
Dann gehe ich mal weiter die Küche streichen :( :winke:

MB320

E280

Beiträge: 336

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

Wohnort: Zum Wohl die Pfalz

Beruf: Tätig in der Chemie

Fahrzeug: W210/W211/W124/W123/W201/W140

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

230

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 15:50

Also ich habe ein Audio20 und das ist echt super hört man da eigentlich einen unterschied :D :D :D ! IRONIE OFF**

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 410

  • Nachricht senden

231

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 16:11

Hallo, lieber Freund der Pfalz,

ich denke, das hört man ;-)
Aber der liebe Axel, Karsten, ... und ich haben dem Missionieren abgeschworen, da wir doch keinem vorschreiben wollen, was wer toll zu finden hat!
Aber stell Dir einfach - bei geschlossenen Augen - ein Konzert vor, nur für Dich und Du in bester Position im Saal, im Sweet-Spot, und dann das ganze noch ein wenig besser, da kein Saal so gut ausgeleuchtet wird, wie eine 4m³ Zelle im Benz!
Du bist natürlich gerne zum Probehören eingeladen, viele sind schon Stunden im Auto versackt, und wollten nicht mehr aussteigen!
Also, auf nach 32760 Detmold :D

Und ob man einen AMG- oder Tesla- oder einen Musikknall hat, mss jeder für sich selbst entscheiden :winke:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

onkelaki (18.10.2018)

onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 14 682

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7101

  • Nachricht senden

232

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 16:15

Genauso isses, kann man nix hinzufügen 8)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (18.10.2018)

MB320

E280

Beiträge: 336

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

Wohnort: Zum Wohl die Pfalz

Beruf: Tätig in der Chemie

Fahrzeug: W210/W211/W124/W123/W201/W140

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

233

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 20:33

Aber der liebe Axel, Karsten, ... und ich haben dem Missionieren abgeschworen, da wir doch keinem vorschreiben wollen, was wer toll zu finden hat!



War ja nur Spaß. habe "Backes & Müller" Zuhause stehen :winke: :winke: . Ich bin also einer von euch der den Klang liebt aber leider nichts schrauben kann. Zeit und Fähigkeit & Geduld fehlen :P Audiophil :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MB320« (18. Oktober 2018, 20:48)


onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 14 682

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7101

  • Nachricht senden

234

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 20:43

willkommen im Club. Habe auch ein Fäibel für Doppelnamen zu Hause. Bei mir sind es 2 Paare von Klein & Hummel.. Wenn guter Klang ins Auto einziehen soll, biste bei uns ja genau richtig

MB320

E280

Beiträge: 336

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

Wohnort: Zum Wohl die Pfalz

Beruf: Tätig in der Chemie

Fahrzeug: W210/W211/W124/W123/W201/W140

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

235

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 20:51

Wenn guter Klang ins Auto einziehen soll, biste bei uns ja genau richtig



Wäre schon toll. Aber muss sagen das ich im Auto, zu meiner Verwunderung, sehr leicht zufrieden zu stellen bin. Da reicht mir tatsächlich das MB Standard Gedöns.



Muss aber sagen das ich von der Burmester 3d Anlage im Maybach sehr angetan war die Mark Levinson im Lexus mir aber fast besser gefallen hat. Lag vllt daran das ich am Lexus mehr herumgespielt habe und auch auf die Abspielmedien besseren Einfluss hatte als Selbstfahrer.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MB320« (18. Oktober 2018, 20:54)


  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 410

  • Nachricht senden

236

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 21:18

Lucky you!
Ich habe nur 4 berliner Boxen unter 2000 Euro zu stehen, dazu ein oller Technics Verstärker und Axels Forumsradio ausm PC über ne 50 Euro Soundkarte ...
Das ist der Grund, warum ich zum Musikhören immer ins Auto gehe, im Winter mit einem guten Rowenta Heizlüfter (40 dB superleise) :D
Burmester 3D hatte ich nur mal im 222 Vormopf gehört, war schon prima, aber aus den Socken gehauen hat es mich nicht.
Aber ich hatte auch nicht 3 Stunden Zeit zum Rumspielen und Ausprobieren, was den Klang für meine Ohren "schön" macht. Ich fand damals den Bass etwas dünne, aber war wohl Einstellungssache, vermute ich. Allerdings sollte man auch dort die Augen zumachen, und sich nicht vom S-Klasse Chichi blenden lassen, weisses Nappaleder und blaue Lautsprecherringe gehören wohl eher nicht zum guten Klang dazu.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks