Sie sind nicht angemeldet.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 513

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6000

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 22:59

Genau das musst du wohl machen, übrigens muss jede Werkstatt auf ihre Reparatur Gewährleistung oder Garantie geben. Wenn die Rep. schon nach weniger als 2 Jahren wieder kaputt ist, ist das m.M. nach deren Problem. Ich hatte auch mal einen CDI, bei dem war auch ein Injektorsitz undicht, das wurde repariert und ich hatte da nie wieder Probleme mit.

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



*H4*

Institution

Beiträge: 5 000

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2298

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 07:44

Suche nach Dieselsevice oder so etwas.

schon mal die Suche angeworfen?? wb)

Ich würde da jetzt auch in eine auf Diesel- bzw. Motoreninstandsetzung spezialisierte Werkstatt gehen und nicht mehr zu den "Teiletauschern" bei Benzens!

Wo genau wohnst Du ?

Gibts da einen Bosch-Dienst in der Nähe?

Sowas z. B. Dieselzentrum von Umbscheiden GmbH Köln

Beiträge: 239

Registrierungsdatum: 7. November 2015

Wohnort: 97711 Thundorf

Beruf: Pferdeflüsterer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes Benz E270CDI T

Name: Franky

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 09:25

ich habe hier in meiner Ecke 5 Mercedeswerkstätten und fahren keine mehr von denen zur Reparatur an. Teile kaufen und gut ist. Was die können, kann ich auch selbst machen. So ist das bei mir. Für alles andere gibt es eine sehr gute Werksatt hier im Forum. Wie oft ich mich schon mit MB werkstätten geärgert habe. Dieselleitung kaputt, sie wollten die HD Pumpe tauschen.....usw. drei Tage für eine Inspektion, erst die voderen Federnkaputt, dann die hinteren......natürlich alles immer kurz vor Abholtermin.

Deshalb mein Rat an dich. Vertraue deiner MB Werkstatt nicht grenzenlos. klar gibt es auch dort fähige Leute.....aber meistens ist der gegenteil der Fall, so ebenfalls meine Erfahrung.

Gruss Franky

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

xray51-2007 (06.12.2018)

kirk67

Lebendes EPC !

Beiträge: 5 089

Registrierungsdatum: 26. August 2011

Wohnort: Ballweiler

Beruf: Teile-Prozess-Spezialist

Fahrzeug: E 420/50 + W124 260E

Name: Maddin

Danksagungen: 3903

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 09:40

Ich verstehe nicht was eigentlich so schwer daran ist, MB hat doch eine Vorschrift wie das repariert werden muss. Was ich bislang hier lesen konnte ist...Sitz fräsen...dickere Dichtung...neue Dehnschraube...das wars und nicht nimm eine dicke weiche Dichtung vom Honda oder von irgendeinem andren Reiskocher.


hab mal unseren werkstattmeister gefragt,ist gibt von Mercedes kein fräswerkzeug und im epc,gibt es auch nur eine Dichtung.

  • »Rüdi64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 10. Januar 2015

Wohnort: am linksrheinischen Rand des Ruhrpotts

Fahrzeug: S210 220 CDI Autom. Mopf, Bj.01/2002

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 12:12

Exakt das sagte mir auch jetzt der Mercedes Service-Mensch. Da komm ich nämlich gerade wieder her.
Mercedes-Vorgabe ist Reinigung des Injektor-Sitzes mit speziellem Werkzeug für die Reinigung. Beifräsen des Sitzes ist ihm zwar bekannt aber das macht man bei Mercedes nicht, da es nicht Werks-Vorgabe ist. Dazu müsste ich ggf. eine spezialisierte Werkstatt aufsuchen. Ebenso mit dickeren Dichtungen zum Ausgleich wenn beigefräst wird. Ist ihm bekannt, dass es sowas gibt, ist aber nicht Mercedes-Vorgabe.

Nun gut. Er sagte aber auch, dass der Sitz bei mir nicht schadhaft aus gesehen hat und beifräsen insofern nicht zwangsläufig anstünde.

Nun konnte ich ihm aber zeigen, dass der Injektor durch deren Rep. vorgestern einen fette Macke im Gehäuse ab bekommen hat und daraus dünnflüssig raus leckt. Daher bot man mir auf Kulanz eine weitere Inj. Rep. an, wobei ich nur den neuen Injektor zu bezahlen habe, nicht den Lohnaufwand. Das fand ich fair genug um einzuwilligen.

Für die Zukunft werd ich mich in Sachen Inj.-Reparaturen mal nach einer anderen Werkstatt umsehen (in der Hoffnung das ich sie nicht brauche ;-) . Ev. Boschdienst hier in der Stadt. Übrigens ergab die Suche nach "Diesel-Service" hier nur Firmen die Industrie-Diesel reparieren aber keine PKWs.

Werde berichten wie es nächste Woche weiter geht wenn der neue Injektor drin ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Rüdi64« (6. Dezember 2018, 12:18)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kirk67 (06.12.2018)

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 513

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6000

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 14:33

Ich verstehe nicht was eigentlich so schwer daran ist, MB hat doch eine Vorschrift wie das repariert werden muss. Was ich bislang hier lesen konnte ist...Sitz fräsen...dickere Dichtung...neue Dehnschraube...das wars und nicht nimm eine dicke weiche Dichtung vom Honda oder von irgendeinem andren Reiskocher.


hab mal unseren werkstattmeister gefragt,ist gibt von Mercedes kein fräswerkzeug und im epc,gibt es auch nur eine Dichtung.

Dann verstehe ich nicht warum das hier immer wieder so dargestellt wurde.

onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 14 771

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7158

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15:26

Ein Profi Fräser macht seinen Job nicht am verbauten Teil. Also ist es eine zweitklassige Arbeit, allein wegen der Wirtschaftlichkeit. Ein guter Mechaniker sichert zunächst das Werkstück gegen Einwirkungen schädlicher Späne, die bei jeder Bearbeitung entstehen. Das kann man auf verschiedenste Methoden machen. Wenn das sicher ist, dann wird als zweitklassige Massnahme spanende Arbeit freihändig am Objekt gemacht. Das kann sehr gut klappen, ruhige Hand, richtiges Werkzeug und bissel Erfahrung vorausgesetzt. Es wird eh nur soviel Material weggenommen, wie unbedingt nötig. Wenn deswegen eine "dickere" Dichtung nötig ist, ist diese sicherlich aufzutreiben. Will sagen: ein Schrauber mit Seele und Erfahrung kriegt das sicherlich hin. Dieser wäre mir lieber als ein MB Mechaniker, der streng nach Pflichtenheft arbeitet. Im Motorenbau muss man ab und zu kluge Kompromisse machen, das habe ich in paar Jahrzehnten gelernt. Also: Guter Mann --> Probleme weg. Offizieller Weg: Probleme können weg sein, Rechnung sicherlich hoch. Amen

MB320

E280

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

Wohnort: Zum Wohl die Pfalz

Beruf: Tätig in der Chemie

Fahrzeug: W210/W211/W124/W123/W201/W140

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15:29

Toll da macht Daimler den Injektor kaputt und du darfst den neuen bezahlen. Die Arbeit ist ein Witz !

Wer sich an mein Klimaanlagendrama erinnert weis warum man den freundlichen immer ersteinmal hinterfragen sollte !

Unsere Niederlassung schreibt sich auch als Mercedes Benz Klassik Partner aus , ihre Werkstatt für alte Mercedes Benz Oldtimer. Ich habe dann mal angefragt ob man bei meinem 123er den einfachen Stromberg 175 CD Vergaser einstellen könnte. Die Antwort war dann folgende: nein das können wir nicht , wir haben nicht das fachliche Wissen und auch nicht das Werkzeug dies zu tun.

Vielen Dank lieber Mercedes Benz Klassik Partner.

Ich denke man ist mit unserem Wagen mittlerweile beim Taxi Schrauber oder der Taxiwerkstatt besser bedient. Da hat man einfach noch mehr Bezug zur Materie und nicht nur einfach Stecker dran auslesen und dann mal was austauschen. Sind wir mal ehrlich bei den neuen Jungs dort in der Werkstatt kennt man motoren und dessen Funktion doch nur aus dem Lehrbuch. Auch wenn es nicht ganz so ist kommt es mir immer wieder so vor

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MB320« (6. Dezember 2018, 15:32)


Beiträge: 1 436

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15:35

Werksvorgabe ist natürlich, den Kunden regelmäßig in die Werkstatt zu holen, damit die Cash Cow weiter gemolken werden kann.

Aber verstehe ich Dich jetzt tatsächlich richtig, dass es wie folgt abgelaufen ist:

- Werkstatt dichtet ab und beschädigt dabei deinen funktionstüchtigen, einwandfreien Injektor
- Werkstatt bietet an, den von IHNEN verursachten Schaden auf DEINE Kosten reparieren zu lassen
- Du willigst ein, weil Du es für ein faires Angebot hältst

Bitte, bitte, bitte sag mir, dass ich Dich missverstanden habe.

onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 14 771

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7158

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15:41

² mb 320: es gibt zum Glück noch paar alte "Hasen" die diesen Stromberg einstellen können. Es ist ein Gleichdruckvergaser, im Gegensatz zur Volksmeinung: "Unterdruckvergaser", nur weil er die kleinen putzigen Ölkammern zum Nachfüllen hat. (Für die Dämpfung) Ich musste es als 19 jähriger selber machen beim Triumph, weil ich keinerlei Piepen hatte. Habe Tips von einem Alfa Experten eingesaugt, der vier Dell´Orto Doppio Corpo mittels seiner Schlappohren synchronisieren konnte. Vor dem hatte ich jahrelang Hochachtung. Will sagen: such Dir jemanden, der die Seele von dem Auto kennt und Dir alles einstellen kann, dass er so läuft wie mal geplant. Es lohnt sich. Ich habe mir 4 Color Tune Zündkerzen besorgt, mit denen man den Verbrennungsvorgang live beobachten kann. Damit ist die Einstellerei ein Genuss. Wenn Du das Auto länger fahren willst, denk drüber nach. Ansonsten reicht eine intensive Suche nach nem Fachmann aus. Benzingespräche inclusive :-)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MB320 (06.12.2018)

MB320

E280

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

Wohnort: Zum Wohl die Pfalz

Beruf: Tätig in der Chemie

Fahrzeug: W210/W211/W124/W123/W201/W140

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15:42


- Werkstatt bietet an, den von IHNEN verursachten Schaden auf DEINE Kosten reparieren zu lassen
- Du willigst ein, weil Du es für ein faires Angebot hältst

Bitte, bitte, bitte sag mir, dass ich Dich missverstanden habe.


Was sagt das MB? Und wieder jemand auf unsere Miese Masche reingefallen. Hehehehehe

Derjenige der es kaputt gemacht hat , hat es gefälligst auch zu bezahlen. Darauf hätte ich mich nicht eingelassen.
Wenn dir jemand in der werkstatt den spiegel abreisst zahlst du dann auch den spiegel und bist stolz das die AWs nicht bezahlt werden müssen.

Nichts gegen dich aber finde es ein witz das MB das anbietet....

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MB320« (6. Dezember 2018, 15:49)


MB320

E280

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

Wohnort: Zum Wohl die Pfalz

Beruf: Tätig in der Chemie

Fahrzeug: W210/W211/W124/W123/W201/W140

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15:46

² mb 320: es gibt zum Glück noch paar alte "Hasen" die diesen Stromberg einstellen können. Es ist ein Gleichdruckvergaser, im Gegensatz zur Volksmeinung: "Unterdruckvergaser", nur weil er die kleinen putzigen Ölkammern zum Nachfüllen hat. Ich musste es als 19 jähriger selber machen beim Triumph, weil ich keinerlei Piepen hatte. Habe Tips von einem Alfa Experten eingesaugt, der vier Dell´Orto Doppio Corpo mittels seiner Schlappohren synchronisieren konnte. Vor dem hatte ich jahrelang Hochachtung. Will sagen: such Dir jemanden, der die Seele von dem Auto kennt und Dir alles einstellen kann, dass er so läuft wie mal geplant. Es lohnt sich. Ich habe mir 4 Color Tune Zündkerzen besorgt, mit denen man den Verbrennungsvorgang live beobachten kann. Damit ist die Einstellerei ein Genuss. Wenn Du das Auto länger fahren willst, denk drüber nach. Ansonsten reicht eine intensive Suche nach nem Fachmann aus. Benzingespräche inclusive :-)


Der Wagen steht schon seit knapp eineinhalb Jahren in einer großen Mercedes Benz Sammlung in Moskau. Der Oligarch Hat es sich damals nicht nehmen lassen selbst vorbei zu kommen. Ich bin mit den 123 er selbst zum Flughafen nach Speyer gefahren wo er direkt aus Moskau mit seinem Privatjet gelandet ist. Er hat sich den Wagen angeschaut ist auf dem Flughafen eine Runde gefahren und hat ohne ein Wort ohne zu verhandeln den Kaufpreis von 15.000 € entrichtet. Der Vergaser war zu diesem Zeitpunkt bereits eingestellt eine Taxi Werkstatt in Ludwigshafen mit einem 75-jährigen Mitarbeiter der aus Hobby noch mit schraubt hat das erledigt . Aber danke für den tipp

Orbaspain

Administrator & Nichtraucher

Beiträge: 22 511

Registrierungsdatum: 25. Februar 2005

Wohnort: Ühlingen-Birkendorf

Beruf: Orbahausen.de

Verbrauch:

Fahrzeug: S210.283 E430 4-Matic und ML 430

Name: Christian

Danksagungen: 7621

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15:46

Onkelaki, wenn ich den Injektorsitz ausfräse mache ich das mit der Hand und auf den Fräser mache ich Fett damit die späne nicht in den Verbrennungsraum fallen. dickere Dichtungen sollten eigentlich in einer guten Werkstatt auch immer auf Lager liegen...

onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 14 771

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7158

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15:51

Ganz genau, Orba. Du machst das, Du kannst das. Und Deiner Werkstatt traue ich jeden Dichtring zu, den je ein Mercedes braucht. Meine Tips hier müssen wasserdicht sein. Natürlich reicht mir ein kleiner Zewawischundweg Propfen im Düsenschacht und das klebrigste Molykote was ich kenne...

Warum wohl empfehle ich Deine Werkstatt dauernd, ohne wenn und aber. Selbst wenn es einem Balkon Kollegen mal zuviel wurde 8)

MB320

E280

Beiträge: 395

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

Wohnort: Zum Wohl die Pfalz

Beruf: Tätig in der Chemie

Fahrzeug: W210/W211/W124/W123/W201/W140

Danksagungen: 115

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15:51

Onkelaki, wenn ich den Injektorsitz ausfräse mache ich das mit der Hand und auf den Fräser mache ich Fett damit die späne nicht in den Verbrennungsraum fallen. dickere Dichtungen sollten eigentlich in einer guten Werkstatt auch immer auf Lager liegen...



Richtig in einer guten Werkstatt

onkelaki

҈   HiFi Freak  ҈

Beiträge: 14 771

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7158

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15:53

Orba hat eine. Letztens war ich --durch ein kleines Missverständnis-- dort, um nur zwei neue Gasdruckfedern für die Haube tauschen zu lassen. Zweimal 360 km. Und egal wie es klingt, es ist es wert ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MB320 (06.12.2018)

  • »Rüdi64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 10. Januar 2015

Wohnort: am linksrheinischen Rand des Ruhrpotts

Fahrzeug: S210 220 CDI Autom. Mopf, Bj.01/2002

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 16:04

@Börje
Mir war der Spatz in der Hand lieber als die Taube auf dem Dach. Und dass ein neuer Injektor als Ersatz für einen der 16 Jahre alt ist und 251 tkm auf dem Puckel hat nicht zum Nulltarif zu haben ist, sagt einem der gesunde Menschenversand. Für langen Streit, Anwalt und blablalbla hab keine Zeit und keine Nerven und zuviel Lebenserfahrung ;-). Ausserdem hatte ich wegen der dreimaligen Undichtheit auf diesem Zyl. einen neuen Inj. sowieso auch schon ins Auge gefasst.

Nu weiß ich Bescheid in Bezug auf diese handgeführten Sitzfräsere (was eben nicht high-tec ist und was ein guter Handwerker bestimmt auch hin kriegt aber ein Stümper dann den Zyl.Kopf verhunzt) ). Die Kunst ist im Fall des Falles hierfür einen guten Handwerker bei der Hand zu haben.
Ev. würde ich die hier genannte Diesel-Service Bosch-Werkstatt in Köln dazu mal aufsuchen ("nur" 80km). Danke für den Tip

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rüdi64« (6. Dezember 2018, 16:07)


Beiträge: 1 436

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 16:29

Was genau hat der Injektor denn mit der Undichtigkeit zu tun, wenn das Problem entweder bei der Dichtung oder am Sitz identifiziert wurde?

Fakt ist, sie haben den Injektor zerstört und Du bezahlst dafür. Die bewusste Entscheidung, sich aus "Bequemlichkeit" über den Tisch ziehen zu lassen mit einem gesunden Menschenverstand in Verbindung zu setzen, finde ich sehr gewagt. Dies ist vielmehr eine Kapitulation, ohne es auch nur versucht zu haben. Man darf und muss sich, meiner Meinung nach, so etwas nicht gefallen lassen.

Aber sei´s drum, Hauptsache das ist das letzte Mal, dass diese Werke Hand anlegt. Bosch ist allerdings auch in der Regel extrem teuer und hat Stundensätze jenseits von Gut und Böse.

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 18. August 2018

Wohnort: München

Fahrzeug: noch keine E-Klasse

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 23:47

vorallem ist beim Tausch des Injektors, das Teil deutlich teurer als die AW . Für das Geld, dass Mercedes für Einen Injektor nimmt, kannst du selber Vier Injektoren bei einem Fachbetrieb, wie Dieseltechnik Lindemann oder Biberach kaufen und selber einbauen. Ist wirklich kein Hexenwerk, lediglich für das einprogrammieren der Injektorcodes braucht man Diagnosesoftware und zumindest bei Ford geht das mit dem kostenfreien Programm ForScan.