Sie sind nicht angemeldet.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 655

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6060

  • Nachricht senden

21

Freitag, 11. Januar 2019, 21:57

Oben steht W210...also gehe ich davon aus das es hier um eine Limo geht...oder sehe ich das falsch? Dann kann er einen liegenden Tank nehmen. Das Bild zeigt auch eine Limo also alles gut, er kann einen Radmuldentank nehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sprinter« (11. Januar 2019, 21:59)


Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 22. Juni 2006

Wohnort: Lemgo

Beruf: Vollkaufmann

Fahrzeug: hat er auch

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

22

Samstag, 12. Januar 2019, 17:19

So ist es.
Und den sogar in unterschiedlichen Größen; sprich Tank verschwindet von der Höhe eben in der Mulde oder er ist etwas höher, dafür mehr Volumen.
Aber das kann er sich ja dann vor Ort ansehen und entscheiden.

8)

dnns

E200

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

Fahrzeug: W210, 280 R6

Name: Dennis

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 17. Januar 2019, 10:59

Welche Größe von Tanks habt Ihr denn in der Limousine verbaut? Bei meinem Umrüster scheint es leider nur 63l und 71l zu geben.
63l dürfte wohl ohne Erhöhung passen, bei 71l müsste erhöht werden.

Wäre ja mal interessant zu wissen, welche Größe Ihr verbaut habt und um wie viel cm Ihr ggf. anheben musstet.


Grüße

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 655

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6060

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 17. Januar 2019, 13:36

Brutto 10l mehr sind netto ca.8l mehr. Ich denke damit wirst du ca. 60- max.70 km weiter kommen. Wenn es dir das wert ist dadurch eine Kante im Kofferraum zu haben kannst du ja erhöhen. Mir wäre es das nicht wert. Frag nach wie hoch der Tank ist dann weisst du um wieviel du erhöhen musst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sprinter« (17. Januar 2019, 13:37)


dnns

E200

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

Fahrzeug: W210, 280 R6

Name: Dennis

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 17. Januar 2019, 14:24

Es wird wohl einer von den STEP-Tanks werden.
Ich hatte gelesen, dass welche mit 650er Durchmesser verbaut werden.
Weißt Du denn, ob diese Angaben Brutto oder Netto sind von dem Tank? Also ob ich hier wirklich 63l tanken kann? Irgendwo habe ich das gelesen gehabt:
https://www.autogasteileshop.de/epages/6…Products/103343


Edit: Habe nämlich auch keine Lust, nur einen 50l Tank zu haben, denn dann kann ich zwei Mal die Woche tanken, darauf habe ich auch keine Lust. Dann würde ich lieber eine Erhöhung in Kauf nehmen, um z.B. den 71l Tank zu verbauen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dnns« (17. Januar 2019, 14:54)


sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 655

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6060

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 17. Januar 2019, 18:59

Die Angabe des Inhalts ist immer Brutto, netto dürften 80% reingehen. Also in den 63er gehen ungefähr 51 Liter rein und in den 71er 57 Liter. Da waren die 8 netto von mir schon hoch angesetzt. Unterschied wäre also ca. 6L, das sind ungefähr 50 km Fahrstrecke beim 240er schätze ich. Wie ich schon geschrieben habe, das musst du wissen ob sich das lohnt dafür die ganze Arbeit zu leisten mit dem höher setzen des Kofferraumbodens. Wenn der Motor 12l verbraucht sollte das so für 460km reichen, meiner verbraucht ca.13.
Ausserdem würde ich einen Tank von Stako verbauen.

dnns

E200

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

Fahrzeug: W210, 280 R6

Name: Dennis

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 17. Januar 2019, 19:14

Ich denke mal, dass ich mir nicht den Hersteller des Tanks aussuchen kann. Da Nagel auf der Homepage nur STEP hat, gehe ich davon aus, dass er auch nur noch diese verbaut.
Ich werde die Tage mal messen gehen und schauen, wie eine Höherlegung ausschaut. Würde dann beim Einbau durch die Werkstatt erfolgen. Am Liebsten wäre mir ja der 71l oder 80l. Aber wie gesagt, ich werde messen und dann entscheiden, auf wie viel cm in verzichten kann.

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

28

Freitag, 18. Januar 2019, 09:30

ich persoenlich finde, die Tankgroesse ist mittlerweile nicht mehr sooo relevant. Es gibt doch heutzutage alle paar Kilometer eine Tanke mit LPG. Da moechte ich keine Einschraenkung in Form von Umbauten, Erhoehungen oder aehnliches in meinem Laderaum haben, nur um mir einmal tanken zu sparen. Fuer 10min Tankvorgang ist es mir das nicht wert.
In meinem Tee habe ich Netto etwa 65Liter Volumen, das reicht je nach Fahrweise und Jahreszeit fuer etwa 370km bis 430km... da komme ich prima mit zurecht, zumal bei uns im Ort ne LPG Tanke mit Kartenautomat ist und ich so 24/7 nachfuellen kann.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 655

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6060

  • Nachricht senden

29

Freitag, 18. Januar 2019, 13:31

Das wären aber dem TE gegenüber ca. 100km mehr Reichweite. Beim 210er Kombi sogar noch mehr.

Struppi

AKA: StuppiTim

Beiträge: 1 311

Registrierungsdatum: 5. März 2011

Wohnort: NRW

Beruf: Brennholzverleih

Verbrauch:

Fahrzeug: S 211.222 & S 210.216

Danksagungen: 756

  • Nachricht senden

30

Freitag, 18. Januar 2019, 13:46

ich persoenlich finde, die Tankgroesse ist mittlerweile nicht mehr sooo relevant. Es gibt doch heutzutage alle paar Kilometer eine Tanke mit LPG. Fuer 10min Tankvorgang ist es mir das nicht wert. In meinem Tee habe ich Netto etwa 65Liter Volumen, das reicht je nach Fahrweise und Jahreszeit fuer etwa 370km bis 430km...


Ich möchte keine Meinung aufzwingen oder ähnliches, nur noch mal eine andere Dimension aufzeigen, die gerade im Hinblick auf LPG nicht unerheblich bleibt.
Speziell ein Mercedes E Klasse T Modell hat sich nicht nur ein Image im Bereich Transport und Variabilität über die Jahre erarbeiten können, sondern auch hinsichtlich Faktoren Reisen und Langstrecke. Qualitäten die wir hier wahrscheinlich alle zu schätzen wissen.
Für mich gibt es nichts schöneres als 800 bis 1000km durchzufahren, ohne normativ dazu gezwungen zu werden *jetzt* vollzutanken und nach der nächst besten Tanke zu suchen. Keine Angst es geht nicht um 16 Stunden am Stück durchbrettern. Vielleicht kann man mal 2 Minuten anhalten und Luft in die Kabine lassen, aber grundsätzlich geht es mir dieses Downsizing (gerade auch beim Tankvolumen) ziemlich auf die Klötze. Zeit ist nur durch Reichweite zu ersetzen ;) 8) . Beam me up Scotti :]

  • »Mephistopheles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 4. Januar 2019

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Systemtechnologe der industriellen Netzwerke

Verbrauch:

Fahrzeug: E 240 W210

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

31

Freitag, 18. Januar 2019, 14:29

Hallo zusammen,

ich bin etwas zweigeteilt. Ich halte es eigentlich immer so, dass ich zeitnah tanke, wenn die Reserve aufleuchten. Dabei werde ich nur dann (selten) nervös, wenn ich nachts über Land in unbekanntem Gebiet fahre und keine Tanke sichtbar wird. Mit Gas wäre diese Nervösität weg, weil ja auch noch Benzin vorhanden ist. Ist dann halt teurer, aber wir reden ja nur über geringe Mengen bis zur nächsten Tankmöglichkeit.
Andererseits soll das Ziel ja sein, wenn immer möglich Gas zu verfeuern. Tanken kostet nunmal Zeit und z. T. auch Geld wg. Umwegen. 100 km Unterschied bedeutet bei sonst 400km Reichweite, dass jedes 5. Mal Tanken wegfällt. Bei meinen derzeit ca. 4000 - 5000km/Monat kommt da auch ein wenig zusammen.

Da ich bei meinem Termin vor Ort bzgl. des Tanks noch entscheiden kann, werde ich einfach bis dahin abwarten und dann kurzfristig entscheiden. Die Tendenz geht allerdings zum großen Tank.

Schönen Gruß
Markus

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 655

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6060

  • Nachricht senden

32

Freitag, 18. Januar 2019, 16:28

Struppi das ist aber nun schon etwas lustig oder? Mit welchem 210er Benziner schaffst du 1000km am Stück. Das schaffst du eventuell mit einem CDI. Ausserdem geht es hier um eine Limo. Desweiteren muss man nicht nach der nächsten Tanke suchen, sondern man fährt sicher dran vorbei bei der Vielzahl an LPG Tankstellen die es mittlerweile gibt. Wenn ich Reichweite haben will muss ich gerade dann auf LPG umrüsten, denn dann habe ich ca. 650km mit Benzin und nochmal 380km mit LPG, dann habe ich die 1000km.
Mephistopheles du wirst keine 100km mehr schaffen mit dem grösseren Tank wo nur 8l netto mehr reingehen werden. Das wird irgendwo zwischen 50 und 70km liegen, wobei 70 schon sehr viel sein werden.
Brauchst du den Kofferraum in voller Grösse? Wenn nein lass dir einen Zylindertank einbauen mit 100 oder 120l Inhalt.

  • »Mephistopheles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 4. Januar 2019

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Systemtechnologe der industriellen Netzwerke

Verbrauch:

Fahrzeug: E 240 W210

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

33

Freitag, 18. Januar 2019, 17:13

@sprinter

Auch an einen Zylindertank habe ich schon gedacht. Der einzige Nachteil scheint das dann begrenzte Ladevolumen im Urlaub zu sein. Da wir aber nur zu zweit fahren, wäre das auch noch möglich.
Was bleibt denn im Kofferraum noch an Volumen über, wenn ein Zylindertank eingebaut wird? Kommt man mit Zylinder noch an das Reserverad?

Schönen Gruß
Markus

dnns

E200

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

Fahrzeug: W210, 280 R6

Name: Dennis

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

34

Freitag, 18. Januar 2019, 17:32

Also 16l auf 100km wollte ich eigentlich nicht verbrauchen, dass fänd ich schon etwas viel.

An einen 120l Zylindertank habe ich auch schon gedacht. Ich habe gelesen, dass bei einem 80l Tank, 650x300 der Kofferraum um ca. 6cm angehoben werden muss und bei einem 70l Tank mit 650x270 um 3cm.
Muss ich mir die Tage mal anschauen, aber grundsätzlich finde 6cm nicht viel.
Der 120l Zylindertank ist 40cm breit, da ist der halbe Kofferraum belegt. Dann lieber die 6cm Erhöhung.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 655

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6060

  • Nachricht senden

35

Freitag, 18. Januar 2019, 17:48

Ist etwas unübersichtlich da hier zwei verschiedene posten. dnns, 16l? Wie kommst du da drauf? Der 280er wird wohl so 12l Gas brauchen, wenn dann 8l mehr rein passen sind das ca. 60 km mehr die du fahren kannst, eventuell 70, aber mehr denke ich, werden es nicht. 12:3 =4x2=8.
100:3=33,3x2=66.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sprinter« (18. Januar 2019, 17:49)


Social Bookmarks