Sie sind nicht angemeldet.

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 454

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 24. Januar 2019, 08:08

W204 Kombi: Innenraumüberwachung dauerhaft deaktivieren

Hallo Ihr Lieben,

beim W204 meiner Holden habe ich als bester Ehemann der Welt seit gestern einen Heizlüfter (1kW von Westfalia) über eine geschaltete Aussensteckdose laufen, 05:30 geht es los, das Autochen wird schön warm und frostfrei.
So weit so gut, erst mal war ich der Beste, bis uns kurz vor dem Weckerläuten um 05:30 der Autoalarm, die zusätzlich eingebaute Sirene + Warnblinkleuchten weckte. Großartig, der warme Luftstrom löst wahrscheinlich einen der Innenraumsensoren aus, und los geht der Alarm! Ich könnte einfach die Sirene abklemmen (braucht eh keiner nen Alarm bei der alten Schlurre), aber dann blieben noch die Warnblinker im Alarmfall!
Kann ich einfach die Sensoren (B-Säule???) abziehen, oder muss ich einen Ruhestrom herstellen mit Ersatzwiderständen? Kann man das beim Schrauber mit SD einfach auskodieren?

Danke schon mal für Eure Hilfe!

:winke:

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Heitech

Capt. Jack Sparrow

Beiträge: 1 728

Registrierungsdatum: 4. Juli 2012

Wohnort: Freiberg/Sachsen

Fahrzeug: E320 S210.265 (0o=*=o0) Black Pearl

Danksagungen: 1147

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. Januar 2019, 09:28

Hast du im 204er keinen EDW-Schalter, so wie im 210er, wo du zumindest temorär die EDW ausschalten kannst?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (24.01.2019)

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 454

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. Januar 2019, 11:49

Doch, habe ich, aber keinen Bock - und meine Frau wird es immer wieder vergessen :D - dat Dingen umständlich auszuschalten, man weiss ja nie, wann der Wagen abends oder nachmittags das letzte Mal bewegt wird, und das Entschärfen der Alarmanlage wird ja immer nur temporär bis zur näxten Wagenöffnung gespeichert.
--------------------------------------------------------------------
Also entweder über SD ausprogrammieren --> geht das???
Oder die Hardware abklemmen --> Wer hat das schon mal gemacht, bzw. weiss, wo welche Komponenten sitzen!?

:winke:

Beiträge: 3 397

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Wohnort: Luckenwalde

Verbrauch:

Fahrzeug: 204.223

Danksagungen: 1438

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Januar 2019, 11:51

Kann man doch sicher auscodieren. Such dir einen oder fahr zu Daimler, die deaktivieren dir das.

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 454

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Januar 2019, 12:16

Danke Dir,

versuche, meinen Schrauber zu erreichen, ist gerade mim Hänger unterwegs, zur Not ziehe ich erst mal die Sicherung Nr 46... :hm:







Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Bselecta« (24. Januar 2019, 12:23)


boltar174

Zierleistenbügler

Beiträge: 1 751

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2013

Wohnort: Endingen a.K.

Beruf: Schienenentroster

Fahrzeug: S210 420 /A4 Avant 1.8T

Name: Axel

Danksagungen: 680

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. Januar 2019, 12:27

Hatte auch ab und zu diverse Fehlalarme, hatte mich auch genervt und deswegen habe ich einfach die Alarm-tröte abgeklemmt vorne rechts im Koti :)


Die Sensoren im Innenraum kann man wohl auch einfach abklemmen bzw. ausstöpseln

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »boltar174« (24. Januar 2019, 12:29)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (24.01.2019)

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 454

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. Januar 2019, 20:42

So, Sicherung (beim T hinten rechts im Kofferraum hinter der Wartungsklappe) Nr. 46, braun mit 7,5 A ist gezogen, Karren abgeschlossen, 10 Minuten gewartet, dran gerüttelt und geschüttelt wie bekloppt, kein Jaulen mehr! Dann noch mal mit Fenster einen Spalt auf abgeschlossen, nach 10 Minuten mit dem Arm im Innenraum rumgefuchtelt, Totenstille!
Kombiniere, kombiniere, die Innenraum- und Abschleppüberwachung sollte tot sein, Fehlermeldung im KI gibbet keine, mal schaun, ob meine Holde morgen wegen irgendeinem Verbraucher, der mit über die 46 läuft, liegenbleibt ... :undweg:
Eine Stützbatterie hatte die Alarmanlage wohl nicht, oder fratze nach 10 Jahren laden und entladen.
Sollte es jetzt noch Alarm geben, lasse ich sie auskodieren!


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CH560 (24.01.2019), Heitech (25.01.2019)

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 454

  • Nachricht senden

8

Montag, 28. Januar 2019, 09:08

So Ihr Lieben,

nach weiteren 4 Tagen Heiz- und Schütteltest :D löst der Alarm immer noch zuverlässig nicht mehr aus, also Sicherung 46 scheint die AA dauerhaft abzuschalten.
Fehlermeldungen im KI diesbezüglich gab es keine, was schon merkwürdig ist, dachte der Alarm sollte auch bei off auf live-Zero überwacht werden ... :hm:
Naja, mir wumpe und um so besser, nu is Ruhe!
:winke:

Beiträge: 538

Danksagungen: 623

  • Nachricht senden

9

Montag, 28. Januar 2019, 19:03

Eine Stützbatterie hatte die Alarmanlage wohl nicht, oder fratze nach 10 Jahren laden und entladen.
Die ist in der Sirene fest eingebaut. Wenn der Akku darin platt ist gibt's die Fehlalarme.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (29.01.2019)

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 454

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Januar 2019, 14:12

Danke Benzdorf,

ja haste recht, zwei Stütz- Nickel-MH Akkus sind dort verbaut ...



Die Frage ist, wie werden sie geladen, über die Sicherung 46 (wahrscheinlich), welche Aufgabe des Schaltungsmoduls Sirene (da ist ja auch ein µC oder CPLD/FPGA-Chip verbaut) puffern sie?
Das würde nun ja heißen, die Akkus werden bei gezogener Sicherung langsam entladen, und führen dann - so auch bei Benzworld gelesen - zur Alarmauslösung, bestenfalls morgens um 02:30 :frech:
Also ist es eine Frage der Zeit, bis mein Alarm sich meldet. Dieser sei dann auch nicht abschaltbar, erst nach einigen Zyklen und dann wiederkehrend.

Hast Du Infos über die Funktion der Schaltung in der Sirene?
:winke:

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 454

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 29. Januar 2019, 15:56

... tadaa, noch eine Frage zum Tage ...
Wenn ich den Alarm selber auskodieren möchte - so es denn geht - mit welchem (günstigen, universell einsetzbaren) Codiergerät wäre das denn möglich?
Bis zu 150 Tacken würde ich mir den Spass kosten lassen, sollte dann auch neben dem W204 auch meinen alten W211 Esel lesen und schreiben können!
---------
Habt Ihr da ne klare Empfehlung, oder ist alles unter der 6k€ SD Klimbim?
:hm:

*H4*

Institution

Beiträge: 5 112

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2379

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 29. Januar 2019, 17:18

Ohne SD kannste nicht wirklich codieren. Da kannst Du alles andere vergessen.
Und umcodieren kann man das sicher, ich habs ja auch rein gemacht als ich die EDW mit IRS nachgerüstet hab :D

Bau doch die Alarmsirene komplett aus wenn Du eh schon die Sicherung gezogen hast. Dann hat sich das mit den Fehlalarmen erledigt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tremheg (29.01.2019), Bselecta (30.01.2019)

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 910

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 454

  • Nachricht senden

13

Samstag, 2. Februar 2019, 16:09

So Ihr Lieben,

neuste, bahnbrechende Erkenntnisse, Frau sagt ja nix und jetzt bin ich selber noch mal mit gezogener Sicherung 46 gefahren, bzw. habe den Wagen selber entriegelt:
- wer lesen kann ist klar im Vorteil, doof-MB hat mit Innenraumabsicherung/Abschleppschutz Sicherung 46 auch das Antennenmodul abgesichert, Radioempfang ist wie immer, aber der Empfang und die Verstärkung des Funkschlüsselsignals wird auch hierüber abgesichert. Ich dachte immer die Batterie des Schlüssels wäre leer (Zweitschlüssel war in der Tat schon leer, habe jetzt erst mal getauscht), da man sehr nah an den Empfänger am Schloss der Fahrerseite zum Ver- und Entriegeln gehen musste, aber dieses war in der Tat der Nachverstärker des im Schloss empfangenen Schließsignals. Warum das Schließen überhaupt noch funktioniert, müsste ein Schaltplan verraten, ich denke die Spannungsversorgung (Sicherung 2 und 3) der Zentralverriegelung wird hier noch einwirken, evtl. über einen Querwiderstand ...
Der Radioempfang war unveränder gut, wahrscheinlich, weil ich / meine Süße direkt unter dem Sendemast Bilstein wohne und rumfahre. Somit ist das empfangene Signal auch ohne Verstärkung ausreichend für die nachfolgende Radioempfangsverstärkung, kenne ich schon vom DVBT-Empfänger, funzt bei mir auch ausgeschaltet :D
- Also: Sicherung 46 wieder rein, und jetzt schalte ich - so lange es kalt ist - den Alarm über die Taster im Dachmodul aus :AuAu
- Dachte immer, auch MB würde selektiver absichern, schade, schade!
:winke:


BTW: Die Tröte hole ich im Frühjahr raus, wenn ich an die Hifi beim 204 gehe, evtl. Auscodieren dann auch mit der Durchsicht bei meinem Schrauber, der gerade Papa geworden ist und nun wenig Zeit für mich hat, verständlicherweise!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bselecta« (2. Februar 2019, 16:19)


Social Bookmarks