Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 575

Danksagungen: 664

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 4. April 2019, 20:39

Ich fahre ja den S212 Bj. 2012 - 220CDI - Es ist also der OM 651 verbaut. Welches Öl bräuchte der Motor denn?

MB-Freigabe 229.51/229.52
Ich nehme Mobil 1 5W-30 ESP.

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 4. Januar 2019

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Systemtechnologe der industriellen Netzwerke

Fahrzeug: E 240 W210

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 4. April 2019, 20:46

Was glaubt ihr den wie ATU seine Werkstatt füllt?


Ich kann natürlich nur über den ATU an meinem Wohnort sprechen. Die machen das über ihren hier recht guten Ruf und indem nichts untergejubelt wird.

Ich war in den letzten 8 Jahren mit 3 verschiedenen Fahrzeugen ziemlich oft dort (bei 60000km/a kommt einiges zusammen). Bis auf einen Besuch ist immer nur genau das gemacht worden, was ich in Auftrag gegeben habe. Bei diesem einen Besuch wurde ich direkt unter den Wagen gebeten und mir wurde erklärt, was aufgefallen war und gemacht werden musste. War alles schlüssig und deutlich zu sehen (siffender Dämpfer und deutlich Lenkungsspiel). Schwierigkeiten gab es nach Reparaturen durch ATU bei mir nie.

Ob das bei anderen Standorten anders ist, vermag ich nicht zu sagen. Kann natürlich sein, dass es einfach so ist, dass einfach nur pauschal schlechtgeredet wird und ATU besseres zu tun hat, als dagegen vorzugehen.

Schönen Gruß
Markus

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 12 108

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6245

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 4. April 2019, 20:55

ATU hier bei uns, macht Ölwechsel am A8 des Jungen. Jetzt ist aus Gründen die ich nicht kenne die Dichtfläche am Gewinde der Ölablassschraube durch zwei Kerben beschädigt. Der ATU Knecht nimmt keinen neuen Kupferdichtring sondern den Alten. Der dichtet das nicht ab weil er ausgehärtet ist und der Motor verliert massiv Öl. Neuen Ring drunter und alles ist dicht. Ich selber fahre zu ATU um nach zu fragen wegen Winterreifen, sollen günstige sein sag ich ihm. Was sucht er raus? Michelin für 145,- Euro das Stück... :radab: Der Junge fährt mit deinem A3 zum Ölwechsel, was machen die Hohlbirnen, kippen ihm Motorinnenreiniger rein, weil er hat keine Ahnung und lässt das machen. Ich bin dann hin und hab da nach gefragt was der Quatsch soll mit der Abzockerei. Ich denke das sind erstmal genug Geschichten über ATU.

Beiträge: 575

Danksagungen: 664

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 4. April 2019, 21:04

Amateure
Treiben
Unfung
;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Orbaspain (04.04.2019), sprinter (04.04.2019)

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 4. Januar 2019

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Systemtechnologe der industriellen Netzwerke

Fahrzeug: E 240 W210

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 4. April 2019, 21:53

@sprinter
Das ist ärgerlich und in dieser Häufung nicht akzeptabel. Das sollte dann aber nicht zwingend bei jedem Standort so sein und ist es ja auch nicht.

@benzdorf
Pauschalaussage. Ohne Fakten nicht viel wert. Leider denken eher einfältig Charaktere, dass ja was dran sein muss, wenn man es so oft liest.

Beiträge: 1 555

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 4. April 2019, 22:21

Unabhängig von der Kette, würde ich niemals (mehr) eine selbige an meinen Wagen lassen, sondern mir eine kleine, unabhängige Bude suchen, bei der man den Besitzer und Kollegen persönlich kennt und idealerweise langjähriger Stammkunde wird. Bei einer Kette ist mir das Risiko zu hoch, dass der Wagen durch zu viele und zu unqualifizierte Hände geht.

Bzgl. ATU: Golf 3 vorbeigebracht (lange her) zur Reparatur, abgeholt, losgefahren, Lenkrad 45 Grad schief.

Beiträge: 204

Registrierungsdatum: 18. August 2018

Wohnort: München

Fahrzeug: E500 M273

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 4. April 2019, 22:27

ATU hat ab und zu gute Angebote bei Reifen, habe Ende letzten Jahres Conti TS860 mit DOT xx18 für 50€ das Stück gekauft, ist echt ok.
Ansonsten dürfte eine freie Werkstatt der bessere Ansprechpartner sein, wenn es eine vernünftige ist.

CH560

Forumsinventar

Beiträge: 1 805

Registrierungsdatum: 18. April 2012

Wohnort: Nürnberg

Verbrauch:

Fahrzeug: E430T

Name: CHristoph

Danksagungen: 1324

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 4. April 2019, 22:40

Ich war mal mit nem 525 tds dort, Räderwechsel, weil ich was an der Pfote hatte. Der Wagen auf die Bühne, kurze Zeit später wurde ich gerufen, weil die Bremsbeläge rundum alle schlecht waren. Ich sagte, das passt schon noch und bekam Horrorszenarien zu hören.
Die Beläge hielten bis zum Verkauf etwa 60tkm später. :D
Mit dem SL musste ich einmal dringend Ölwechsel machen und konnte es wegen Umzug nicht zuhause tun, also ATU. Die wollten ihn gar nicht auf die Bühne tun, weil man ja absaugen und den Filter von oben wechseln kann. Kurze Zeit später war der SL dann doch auf der Bühne. :D
Für den W124 hatte ich den vorletzten Satz Winterreifen dort gekauft und montieren lassen, ich hatte die ganzen 4 Jahre mit Luftverlust zu kämpfen, je nachdem wie das Rad beim Parken stand war es über Nacht leer. Nun die "neuen" vor zwei Jahren beim Reifen Lorenz erstanden und auch dort montiert, am Freitag das erste mal was nachgefüllt. 8)
Reifen würde ich dort noch kaufen, weil die oft echt preislich gute Angebote haben, aber nie mehr montieren lassen.

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 4. Januar 2019

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Systemtechnologe der industriellen Netzwerke

Fahrzeug: E 240 W210

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 4. April 2019, 22:47

Ich verstehe natürlich, dass man sich als Stammkunde einer kleinen freien Werkstatt gut aufgehoben fühlt. Hatte ich lange Jahre in Hannover und bin meistens gut damit gefahren.

Als kleinen Denkanstoß möchte ich aber anmerken, dass größere Ketten natürlich auch daran interessiert sind, Kunden an sich zu binden. Neukundenakquise kostet eine Menge Geld. Zufriedene Kunden kommen von alleine wieder.
Aufgrund ihrer Größe haben große Unternehmen gänzlich andere Möglichkeiten der Qualitätssicherung/Kontrolle. Die wären ziemlich dumm, diese Möglichkeiten nicht zu nutzen.

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

50

Freitag, 5. April 2019, 08:08

Amateure
Treiben
Unfung
Ich glaube nicht, das es immer Amateure sind. Die Vorgaben der Konzernleitung von oben nach unten ist halt nur auf Gewinn getrimmt und nicht auf gute Arbeit.

Wenn es immer schnell, schnell gehen muss, leidet die Qualitaet mit der Zeit. Ein Mechaniker, der was kann und gut ist, wird auf Dauer bei ATU eh nicht gluecklich und lange bleiben. Habe in unserer Lkw Werkstatt viele ehemalige Mechaniker von denen arbeiten...

Der Kunde entscheidet schliesslich mit, ob solche Konzerne bestehen bleiben oder nicht...

Geiz ist halt nicht immer Geil 8|

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »V6_Operator« (5. April 2019, 08:10)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BörjE (05.04.2019)

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 12 108

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6245

  • Nachricht senden

51

Freitag, 5. April 2019, 08:14

Bist ungeschickt, hast linke Hände?



Läufst gegen Türen und auch Wände?



Kannst nicht schrauben und nicht lenken?



Hast auch Probleme mit dem Denken?



Kriegst nicht mal deine Schuhe zu?



Du bist ein Mann für ATU

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CH560 (05.04.2019), Orbaspain (05.04.2019), s270cdi (05.04.2019)

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

52

Freitag, 5. April 2019, 08:23

:a050:

Beiträge: 1 555

Danksagungen: 509

  • Nachricht senden

53

Freitag, 5. April 2019, 08:25

Als kleinen Denkanstoß möchte ich aber anmerken, dass größere Ketten natürlich auch daran interessiert sind, Kunden an sich zu binden. Neukundenakquise kostet eine Menge Geld. Zufriedene Kunden kommen von alleine wieder.
Aufgrund ihrer Größe haben große Unternehmen gänzlich andere Möglichkeiten der Qualitätssicherung/Kontrolle. Die wären ziemlich dumm, diese Möglichkeiten nicht zu nutzen.


Das ist sicherlich möglich, auf der anderen Seite muss eine Kette um genau dies darstellen zu können möglichst breit und für alle Automarken aufgestellt sein, wirkliche Spezialisten wird man da eher selten finden und wenn, dann hilft dies am Ende trotzdem nicht unbedingt weiter, weil eben gerade der Mechaniker ans Auto geht, der gerade frei ist.

Man muss ja nur mal die viele Dutzend Möglichkeiten anschauen, die bei unseren Hobeln zu Fehlern führen können, bei denen selbst die erfahrensten User teilweise im Regen stehen. Schon alleine deswegen kann eine Kette nicht die Erfahrung und Qualität bieten, die ich - für mich - als Anspruch für mein Auto ansetze, wobei mein 55er für mich halt eh kein daily driver oder 0815 Auto ist, was das ganze noch unterstützt.

Am Ende muss das natürlich jeder selbst entscheiden bzw. bewerten und hängt auch immer von den persönlichen Erfahrungen ab.

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 8. Februar 2019

Wohnort: Düsseldorf

Fahrzeug: E 200 CGI S212 , Suzuki V-Strom 650

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

54

Freitag, 5. April 2019, 12:40

Ich war früher auch öfter bei ATU weil die Leute da wirklich gut waren.Dann setzte da aber eine merkwürdige Personalfluktuation ein und seitdem ist es vorbei.
Vor dem TÜV noch eben Ölwechsel machen lassen weils auf dem Weg lag,beim TÜV dann großes Hallo...kompletter Unterboden voller Öl,Ölfilter war nicht richtig angezogen.
Paar Monate später mit dem Wagen einer Bekannten hingefahren,sie hatte nen Beinbruch und konnte so den Termin nicht wahr nehmen.Was wollen die mir dann da erzählen?
Das der Zahnriehmen dringenst gewechselt werden müsste.Habe dann mal freundlich darauf hingewiesen das dieser Wagen eine Steuerkette hat und ich jetzt ne Anzeige tätigen würde wegen Betrugsversuch.Komisch,wie Handzahm auf einmal alle waren.ATU ist für mich nur noch was um evtl. kleinteile oder ähnliches zu holen,auf keinen Fall geht mein Wagen da in die Werkstatt.Es gibt bestimmt auch Standorte wo die gute Arbeit leisten aber hier ist das leider nicht der Fall. Ich habe mittlerweile ne gute freie Werkstatt,ist zwar nicht grad umme Ecke aber gute Arbeit zu sehr fairen Preisen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BörjE (05.04.2019)

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

55

Montag, 8. April 2019, 07:44

merkwürdige Personalfluktuation
Dann versuch mal mit ehemaligen Mitarbeitern zu sprechen und finde heraus warum... da wirste tolle Dinge hoeren... besser als alle Lach & Sachgeschichten :D

Und das mit dem Zahnriemen anstatt Steuerkette, haette ich erstmal mitgespielt und mir das mit Genuss noch angeschaut, um dann mal den Filialleiter dazukommen lassen.. :AuAu

Social Bookmarks