Sie sind nicht angemeldet.

  • »Gasfahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 26. Januar 2019

Wohnort: Marl

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: MB E 200 Kompressor

Name: Burki

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. Mai 2019, 23:40

Kugelstange für AHK

Wie soll ich anfangen? Also: Nachdem ich mir im Januar meinen Stern gekauft habe, fiel mir einige Zeit später auf, daß unter´m Heck eine Steckdose zu sehen ist, die auf eine verbaute Anhängerkupplung schließen lässt. Beim Kauf war von einer AHK nicht die Rede und in den Papieren ist auch keine eingetragen (was ja auch nicht mehr zwingend notwendig ist). Also bin ich in den letzten Tagen mal unters Heck gerobbt und siehe da: wie vermutet, ist da was verbaut. Leider konnte ich bis heute aber nirgends die Kugelstange dazu im Fahrzeug finden. Nachdem ich die Daten des Typenschildes gegoogelt habe, weiß ich nun schon mal, daß es sich um diese Westfalia-AKH handelt (bei Google „Westfalia 313195“ eingeben – der dritte Link führt zu einer PDF-Datei zum Einbau mit allen Teilenummern dieser AHK). Auf der 9. Seite dieser PDF-Datei ist die Kugelstange mit der Bezeichnung „GJS 520“ gekennzeichnet. Also kurz in die Bucht geschaut, und siehe da: Zu meiner Freude werden die Dinger zuhauf zu akzeptablen Preisen angeboten. Nach mehreren Vergleichen musste ich aber leider feststellen, daß es sich hierbei offensichtlich nicht um eine eindeutige Teilenummer handelt. Sie muß wohl zu dem Typ „313 195“ passen. Und da wurde ich bislang nicht fündig.
Nun stellen sich mir zwei Fragen:
1. Gibt es hier unter Euch jemanden, der solch eine Kugelstange zu verkaufen hat?
2. Sollte ich, bevor ich eine passende Kugelstange erwerbe, zunächst mal von einem Fachmann überprüfen lassen, ob die verbaute AHK überhaupt noch technisch i.O. ist (z.B. ob zu viel Spiel in der Aufnahme für die Kugelstange ist)? Es macht mich schon ein wenig stutzig, daß mir der Vorbesitzer nichts von der AHK gesagt hat, und daß die Kugelstange nicht vorhanden ist. Zumal mir auch ein Achsvermessungsbericht (hat mir der Vorbesitzer zu all den Papieren mitgegeben) vorliegt, aus dem ersichtlich ist, daß die Spur völlig außerhalb der Toleranz ist, was erklären könnte, daß die Lenkung nicht von alleine in die Nullstellung zurück geht. Nicht, daß der Wagen mal einen Klatsch gehabt hat.... :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gasfahrer« (9. Mai 2019, 23:42)


Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. Mai 2019, 07:49

Die Teile werden 1.) gerne mal unterwegs "verloren", weil nicht richtig arretiert und 2.) gerne auch von Fremden entwendet, wenn sie nicht abgebaut wurden bzw. ungesichert waren...

Deswegen immer direkt den Kopf nach Gebrauch abnehmen und im Wagen verstauen :D


Fuer nen neuen Kopf gehst du eh am besten direkt zum Hersteller mit deinen Daten vom Typschild.. gebrauchtes Material wuerde ich mich mal beim Verwerter umschauen, da gibt es dann auch die Moeglichkeit auszutesten ob das Teil passt und sicher sitzt.


Vorher auf Spiel bzw Toleranzen ueberpruefen kannste doch ohne Kopf vergessen, denn selbst wenn die Aufnahme gut ist, weisst du ja noch nicht, wie der zu besorgende Kopf darin sitzt.. Du kannst lediglich den korrekten Verbau und die Elektrik checken lassen..


Achso, eine gute Moeglichkeit an einen anderen Zugkopf zu kommen koennte ein Besuch beim Campingclub in der Umgebung oder einem Caravanhaendler sein....da bleiben solche Dinger auch schon mal zurueck..




INFOS : https://www.westfalia-automotive.com/de/…aengerkupplung/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »V6_Operator« (10. Mai 2019, 08:12)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gasfahrer (10.05.2019)

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 20. Juni 2018

Wohnort: Sankt Augustin

Beruf: Betriebsschlosser // z. Z. Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: E350T

Name: Markus

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. Mai 2019, 16:13

Bevor ich so einen langen Text schreiben würde, hätte ich erstmal den Hersteller dazu befragt.

  • »Gasfahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 26. Januar 2019

Wohnort: Marl

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: MB E 200 Kompressor

Name: Burki

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. Mai 2019, 19:25

Vielen Dank für deine Tipps, V6_Operator. :)

Social Bookmarks