Sie sind nicht angemeldet.

  • »Lonniko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2018

Fahrzeug: W210 E200 BJ98 Elegance

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 4. Juni 2019, 21:15

Ich habe ja noch genügend zeit um mir ein Auto zu kaufen.


das ist auch gut so.... Sieh Dich in Ruhe um und entscheide dann für Dich...

Der angebotene sieht schick aus und ist gut ausgestattet... ich persönlich finde es allerdings für einen 2003er zu teuer und würde dafür keine 7 Mille geben...
aber wie gesagt: ich nicht... wenn er für Dich passt, schlag zu :)


Also habe mich Schlau gemacht mit Airmatic scheint gute Technik zu sein die Hält. Ja verhandeln kann man immer, habe auf den Bildern auch Schrammen entdecken können.
Möglicherweise bekommt der den nicht verkauft Macht ihn dann billiger und ich schlage zu. ( Wäre optimal )
Und wenn auch was Kaputt ist usw. die Teile sind ja echt noch im Rahmen von den Preisen. Aber Risiko gibts bei jedem Auto.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lonniko« (4. Juni 2019, 21:18)


Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



hapesch

Putzteufelchen

Beiträge: 3 838

Registrierungsdatum: 14. Mai 2011

Wohnort: fast Kiel

Fahrzeug: W 202 C 180 Classic Bj 1998 original / W 211 E320 Elegance Bj 2002

Danksagungen: 3175

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 4. Juni 2019, 21:19

Aber Risiko gibts bei jedem Auto



wohl wahr...

habe auf den Bildern auch Schrammen entdecken können.


das bleibt nicht aus , bei dem Alter oder? ist letztendlich ein Gebrauchsgegenstand...

yachtyx

DER Micha..

Beiträge: 1 539

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2014

Beruf: Haus-, Hof und Schweinehund

Fahrzeug: s 211 320cdi OM 648 Elegance Vormopf

Name: Micha

Danksagungen: 1374

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 4. Juni 2019, 21:38

Finde ihn auch zu teuer. Selbst wenn er nur gut 100k gelaufen ist stehen zum TÜV (hat nur ein Jahr) bestimmt einige Dinge an.
Ich tippe auf Bremscheiben / Belege, Bremsschläuche (er hat SBC) und evtl. einige Fahrwerksteile. Deren Gummis werden porös, auch aufgrund des Alters.
Willst Du ihn länger fahren, sollte auch das Getriebe gespült werden.
Abhängig davon was Du selbst machst bist Du dann ganz schnell bei 8000 oder mehr... was m.E. für einen 2003er schon kernig ist
Wenn diese Dinge nachweislich erledigt sind, sieht es schon anders aus.

Weiter kann es auch von Vorteil sein, ein Fahrzeug aus privater Hand zu kaufen. Der Händler kann zu den Autos meistens wenig sagen.
Er kennt sie ja nicht, er verkauft sie nur. Privatleuten kann man besser auf den Zahn fühlen.
Stichwort: Nachvollziehbare Historie

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yachtyx« (4. Juni 2019, 22:06)


  • »Lonniko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2018

Fahrzeug: W210 E200 BJ98 Elegance

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 4. Juni 2019, 22:10

Finde ihn auch zu teuer. Selbst wenn er nur gut 100k gelaufen ist stehen zum TÜV (hat nur ein Jahr) bestimmt einige Dinge an.
Ich tippe auf Bremscheiben / Belege, Bremsschläuche (er hat SBC) und evtl. einige Fahrwerksteile. Deren Gummis werden porös, auch aufgrund des Alters.
Willst Du ihn länger fahren, sollte auch das Getriebe gespült werden.
Abhängig davon was Du selbst machst bist Du dann ganz schnell bei 8000 oder mehr...
Wenn diese Dinge nachweislich erledigt sind, sieht es schon anders aus.

Weiter kann es auch von Vorteil sein, ein Fahrzeug aus privater Hand zu kaufen. Der Händler kann zu den Autos meistens wenig sagen.
Er kennt sie ja nicht, er verkauft sie nur. Privatleuten kann man besser auf den Zahn fühlen.
Stichwort: Nachvollziehbare Historie


Ich versuche wenn alles Selbst zu machen. Ja privat ist auch oft Günstiger. Man muss halt genau schauen was man kauft. Aber zum Thema TÜV, wenn man Kontakte hat ist das auch nie das Problem und Händler haben meist Kontakte. Natürlich wenn der ein TÜV neu macht bei TÜV Süd zb. Kann man sicherer sein als bei Dekra/GTÜ. Aber ob alles stimmt an einem Auto weiß man nie Risiko ist immer da.

Und zum Thema Kratzer sowas ist mir eigentlich egal weil nach 16 Jahren darf der das ruhig haben. Ist ja schließlich kein Neuwagen

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 18. August 2018

Wohnort: München

Fahrzeug: E500 M273

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 4. Juni 2019, 22:49

Für das richtige Angebot muss man Zeit haben oder auch einfach Mal Glück. Habe bisher alle meine Autos deutlich unter dem durchschnittlichen Marktwert oder Preis auf Mobile, gekauft und dabei noch wirklich gute Exemplare gekauft. Die Fahrzeuge, bei denen die Besitzer wirklich ehrlich sind in den Anzeigen, gehen schwer weg, denn es muss ja xy gemacht werden und man weiß es vorher. Bei den unehrlichen wird das genauso sein, aber die Leute fahren halt hin und wenn sie schonmal da sind....
Daher meine Erfahrung bisher immer. Lieber einen ehrlichen mit detaillierten Infos über die Mängel, als einen schöngeschriebenen und dann sind die sogar meist wirklich gut ausgestattet.

Mal ein Auszug:
-Polo 9N3 von älterer Dame gekauft, die nicht mehr fahren wollte und mich gefragt hatte, ob ich denn nicht den Wagen übernehmen will. Bekannte Mängel. Bremsen rundum mussten gemacht werden. Zahnriemen, alle 8 Reifen 10 Jahre alt, viele Parkrempler, Flexrohr undicht und Getriebeölwechsel habe ich auch noch gemacht. Dafür nur 35Tkm mit Scheckheft, PDC, 6 Gang Wandler und ein Saugmotor mit Zahnriemen und Saugrohreinspritzung, Sitzheizung, Tempomat, 4 elektrische Fensterheber, Klimatic, CD-Wechsler, ESP, Scheinwerferwascher und Bordcomputer. Von innen wie geleckt. Gezahlt habe ich 3.5

-Ford Mondeo MK3 Diesel:
Riss in der Scheibe, Lastwechselgeräusche des ZMS, Längslenker hinten fällig, Hydrolager vorne und die Handbremsseile. Dafür Sitzklima, Alcantara, Tempomat, großes Touch Navi ab Werk, Xenon, Licht- und Regensensor etc. Am Ende auch die Hälfte gezahlt vom Marktwert.


Focus Mk1 Benziner Automatik:
Radlager und Bremse hinten, Zahnriemen fällig, alle Reifen 10 Jahre alt. Dafür gutes Radio nachgerüstet und zu dem Zeitpunkt nur 136TKm mit Scheckheft.l,PDC und 4 elektrische Fensterheber sowie ein Bordcomputer und die beste Glühbirne der Welt. Rundum etwas rostig aber technisch sonst solide mit 18 Monaten Resttüv. Kürzlich nochmal TÜV gemacht und für 500€ gekauft und vor einem Monat mit neuem TÜV für 1000 verkauft. Alle Dinge erledigt und 4 Neue Ganzjahresreifen, am Ende +-0 .

Meine E-Klasse. Spontan nach 500ern gesucht und der hier tauchte auf. Niveauventil lässt den Wagen hinten ab und an absenken, Reifen alt, Keyless geht nicht an allen Türen, Getriebeöl Asbach uralt. Dafür absolut rostfrei, da in Südfrankreich gehalten und mit guter Ausstattung und aus 1. Hand aus Frankreich mit 200Tkm für 9200€ gekauft.

Jetzt kürzlich:
Ford Mondeo Benziner: Hinten Metall auf Metall, vorne Koppelstange aus dem Gelenk gesprungen, nur 10 Jahre alte Winterreifen dabei auf rostigen Stahlfelgen.
Dafür Klimaautomatik, Steuerkette 1 Jahr jung, Klimakompressor genauso jung, Radlager hinten nicht allzu alt und die Federn vorne samt Bremsen sind auch fast jungfräulich und dabei nur 130Tkm. Leider frisst der Motor etwas Öl. Bekannte Schwachstelle.
Dafür nur 350€ gezahlt und fährt sich wirklich gut.


Für alle Wagen habe ich vorher mindestens 3 Monate mich umgesehen und umgehört, außer dem Polo. Mir Infos in Foren eingeholt etc. 3-6 Monate dauert es dann schon. Daher immer schön geduldig sein und im richtigen Moment zuschlagen.


Übrigens besteht mein Fuhrpark immernoch aus Polo, Benz und Mondi Benziner :) . Mit allen könnte ich auch Geld verdienen, aber das ist nicht mein Ziel.

  • »Lonniko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2018

Fahrzeug: W210 E200 BJ98 Elegance

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 5. Juni 2019, 18:50

Für das richtige Angebot muss man Zeit haben oder auch einfach Mal Glück. Habe bisher alle meine Autos deutlich unter dem durchschnittlichen Marktwert oder Preis auf Mobile, gekauft und dabei noch wirklich gute Exemplare gekauft. Die Fahrzeuge, bei denen die Besitzer wirklich ehrlich sind in den Anzeigen, gehen schwer weg, denn es muss ja xy gemacht werden und man weiß es vorher. Bei den unehrlichen wird das genauso sein, aber die Leute fahren halt hin und wenn sie schonmal da sind....
Daher meine Erfahrung bisher immer. Lieber einen ehrlichen mit detaillierten Infos über die Mängel, als einen schöngeschriebenen und dann sind die sogar meist wirklich gut ausgestattet.

Mal ein Auszug:
-Polo 9N3 von älterer Dame gekauft, die nicht mehr fahren wollte und mich gefragt hatte, ob ich denn nicht den Wagen übernehmen will. Bekannte Mängel. Bremsen rundum mussten gemacht werden. Zahnriemen, alle 8 Reifen 10 Jahre alt, viele Parkrempler, Flexrohr undicht und Getriebeölwechsel habe ich auch noch gemacht. Dafür nur 35Tkm mit Scheckheft, PDC, 6 Gang Wandler und ein Saugmotor mit Zahnriemen und Saugrohreinspritzung, Sitzheizung, Tempomat, 4 elektrische Fensterheber, Klimatic, CD-Wechsler, ESP, Scheinwerferwascher und Bordcomputer. Von innen wie geleckt. Gezahlt habe ich 3.5

-Ford Mondeo MK3 Diesel:
Riss in der Scheibe, Lastwechselgeräusche des ZMS, Längslenker hinten fällig, Hydrolager vorne und die Handbremsseile. Dafür Sitzklima, Alcantara, Tempomat, großes Touch Navi ab Werk, Xenon, Licht- und Regensensor etc. Am Ende auch die Hälfte gezahlt vom Marktwert.


Focus Mk1 Benziner Automatik:
Radlager und Bremse hinten, Zahnriemen fällig, alle Reifen 10 Jahre alt. Dafür gutes Radio nachgerüstet und zu dem Zeitpunkt nur 136TKm mit Scheckheft.l,PDC und 4 elektrische Fensterheber sowie ein Bordcomputer und die beste Glühbirne der Welt. Rundum etwas rostig aber technisch sonst solide mit 18 Monaten Resttüv. Kürzlich nochmal TÜV gemacht und für 500€ gekauft und vor einem Monat mit neuem TÜV für 1000 verkauft. Alle Dinge erledigt und 4 Neue Ganzjahresreifen, am Ende +-0 .

Meine E-Klasse. Spontan nach 500ern gesucht und der hier tauchte auf. Niveauventil lässt den Wagen hinten ab und an absenken, Reifen alt, Keyless geht nicht an allen Türen, Getriebeöl Asbach uralt. Dafür absolut rostfrei, da in Südfrankreich gehalten und mit guter Ausstattung und aus 1. Hand aus Frankreich mit 200Tkm für 9200€ gekauft.

Jetzt kürzlich:
Ford Mondeo Benziner: Hinten Metall auf Metall, vorne Koppelstange aus dem Gelenk gesprungen, nur 10 Jahre alte Winterreifen dabei auf rostigen Stahlfelgen.
Dafür Klimaautomatik, Steuerkette 1 Jahr jung, Klimakompressor genauso jung, Radlager hinten nicht allzu alt und die Federn vorne samt Bremsen sind auch fast jungfräulich und dabei nur 130Tkm. Leider frisst der Motor etwas Öl. Bekannte Schwachstelle.
Dafür nur 350€ gezahlt und fährt sich wirklich gut.


Für alle Wagen habe ich vorher mindestens 3 Monate mich umgesehen und umgehört, außer dem Polo. Mir Infos in Foren eingeholt etc. 3-6 Monate dauert es dann schon. Daher immer schön geduldig sein und im richtigen Moment zuschlagen.


Übrigens besteht mein Fuhrpark immernoch aus Polo, Benz und Mondi Benziner :) . Mit allen könnte ich auch Geld verdienen, aber das ist nicht mein Ziel.


Manchmal hat man ja auch glück das gerade ein schnapper rein kommt. Schon oft gesehen in Mobile Gespeichert und zack mittags war der weg. Aber ich lasse mir Aufjedenfall zeit beim suchen. Wenn soll das schon ein Schnapper werden wenn möglich :)

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 18. August 2018

Wohnort: München

Fahrzeug: E500 M273

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 5. Juni 2019, 22:14

Lass bitte die Vollzitate, ist wirklich hinderlich beim Lesen wenn es mehrere Beiträge auf einer Seite gibt.

Vorallem erhöht es erstmal die allgemeine Zufriedenheit über den Wagen. Wichtig ist auch, dass beide Seiten mit dem Ergebnis leben können.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Datong (06.06.2019), Lonniko (06.06.2019)

  • »Lonniko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2018

Fahrzeug: W210 E200 BJ98 Elegance

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 6. Juni 2019, 17:10

Lass bitte die Vollzitate, ist wirklich hinderlich beim Lesen wenn es mehrere Beiträge auf einer Seite gibt.

Vorallem erhöht es erstmal die allgemeine Zufriedenheit über den Wagen. Wichtig ist auch, dass beide Seiten mit dem Ergebnis leben können.


Das die Vollzitate scheiße sind sehe ich ein :undweg:
Bei dem weiteren was du geschrieben hast stimme ich dir zu. :)

hapesch

Putzteufelchen

Beiträge: 3 838

Registrierungsdatum: 14. Mai 2011

Wohnort: fast Kiel

Fahrzeug: W 202 C 180 Classic Bj 1998 original / W 211 E320 Elegance Bj 2002

Danksagungen: 3175

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 6. Juni 2019, 18:27

Das die Vollzitate scheiße sind sehe ich ein


warum machst Du es dann wieder :c090:

Peanuts1111

Gamaschen-Micha

Beiträge: 352

Registrierungsdatum: 25. Mai 2018

Wohnort: 24223 Schwentinental

Verbrauch:

Fahrzeug: S 210 E280

Name: Micha

Danksagungen: 143

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 6. Juni 2019, 19:44

Vielleicht weiß er es nicht besser und es gibt ihm mal jemand einen Tipp.

Besser, du markierst die betreffende Textstelle, gehst dann unten rechts auf "zitieren" und "Textstelle zum Zitieren auswählen". Dann erscheint in deinem Post auch sehr viel übersichtlicher nur das Zitat. :rolleyes:

  • »Lonniko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2018

Fahrzeug: W210 E200 BJ98 Elegance

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 6. Juni 2019, 20:26

Besser, du markierst die betreffende Textstelle, gehst dann unten rechts auf "zitieren" und "Textstelle zum Zitieren auswählen". Dann erscheint in deinem Post auch sehr viel übersichtlicher nur das Zitat. :rolleyes:


Oha. Wusste garnicht das dass so geht danke für den Tipp ! ?( . Wieder was neues gelernt.

  • »Lonniko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2018

Fahrzeug: W210 E200 BJ98 Elegance

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

72

Mittwoch, 19. Juni 2019, 19:41

Moin leute !
ich habe mal wieder ein tollen gefunden sogar in der nähe +-
Nur ich habe immernoch kein gefühl ob ein auto teuer oder günstig ist... mal kosten die 8k mit 200K kilomet oder 5K ist echt ein Breites spektrum. Möchte ja Natürlich ein schnäppchen !
https://suchen.mobile.de/auto-inserat/me…action=parkItem
das ist doch noch ein zu hoher preis oder ist das moderat ? ?(

hapesch

Putzteufelchen

Beiträge: 3 838

Registrierungsdatum: 14. Mai 2011

Wohnort: fast Kiel

Fahrzeug: W 202 C 180 Classic Bj 1998 original / W 211 E320 Elegance Bj 2002

Danksagungen: 3175

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 19. Juni 2019, 20:02

....dafür würde ich 5 Mille fair finden...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tremheg (19.06.2019), Danny1703 (19.06.2019)

tremheg

Bob der Baumeister

Beiträge: 4 747

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Ehra-Lessien

Beruf: einfach Alles

Fahrzeug: VF W210 E270CDI

Name: Thomas

Danksagungen: 4749

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 19. Juni 2019, 20:07

Maximum. ;)

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 31. März 2018

Fahrzeug: 200E W210

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 19. Juni 2019, 22:24

Sehe ich wiederum nicht ganz so arg.

Hatte ja auch mal nach einem 320 gesucht...Der hier könnte je nach Live-Check für 4.500 - 6.000 bei mir durchgehen, oder eben auch gar nicht in Frage kommen...

Es ist m.E. äußerst schwierig, ein so angejahrtes Fahrzeug auf 500 oder auch 1000 Euro genau zu bestimmen.

Selbst Gutachterwerte sind letztlich "Schätz"(!)werte.
Der Marktpreis basiert eben auf Eckdaten, aber bei längerfristig geplanter Eigennutzung können z.B. belegbare Reparaturen viel mehr wert sein, als in nüchternen Schätzungen darzustellen.

Was der neue alte dann "wirklich" wert war, zeigt sich oft doch ohnehin erst in den ersten Wochen oder Monaten des Besitzes... ;) Die erste auch nur etwas größere Reparatur kann jede vermeintliche Schnäppchen-Kalkulation ganz fix in's Wanken bringen, gerade bei nicht-Selbstschraubern...

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Cascadeur« (19. Juni 2019, 22:32)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Struppi (20.06.2019)

Peanuts1111

Gamaschen-Micha

Beiträge: 352

Registrierungsdatum: 25. Mai 2018

Wohnort: 24223 Schwentinental

Verbrauch:

Fahrzeug: S 210 E280

Name: Micha

Danksagungen: 143

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 20. Juni 2019, 00:05

z.B. belegbare Reparaturen viel mehr wert sein
Sollte ein reales Kaufinteresse bestehen, würde ich darauf ein besonderes Augenmerk legen. Scheckheft ist nicht erwähnt, nur eine lange Ausstattungsliste. Also Wartungsnachweise verlangen, evtl. auch um die Laufleistung zu bestätigen. Bei Wartungsstau könnten selbst 5000 € zu viel sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Struppi (20.06.2019)

yachtyx

DER Micha..

Beiträge: 1 539

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2014

Beruf: Haus-, Hof und Schweinehund

Fahrzeug: s 211 320cdi OM 648 Elegance Vormopf

Name: Micha

Danksagungen: 1374

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 20. Juni 2019, 07:06

Gut ausgestattet ist er.
TÜV ist neu.
Es ist ein Benziner.
Wenn eine belegbare Historie vorliegt, kann man den anschauen.
Schätze, der Verkäufer möchte 6k haben...
Meiner ist bis jetzt schon teurer...als Diesel

AnfängerW210

Stern-Schrauber und -Sammler!

Beiträge: 3 379

Registrierungsdatum: 29. Juni 2013

Wohnort: Gaggenau

Beruf: KFZ-Mechatroniker

Fahrzeug: Mercedes S205 C43, R129 500 SL, W201 2,3, W116 350 SE

Name: Dominik

Danksagungen: 2227

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 20. Juni 2019, 11:20

Beim 211er macht für mich einzig und allein der Zustand den Preis!


Alles muss bei der Besichtigung sehr gut geprüft werden. Da die Autos gerne mal hier und da defekte in der ganzen Elektronik haben.
Wenn das Ding Wartungsstau hat, sind leider sehr schnell nochmal 2-3 Tausend Euro drin versenkt. Sollte er Mängel Frei sein, ist der Preis
nicht schlecht, aber immer noch relativ hoch.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yachtyx (20.06.2019)

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 18. August 2018

Wohnort: München

Fahrzeug: E500 M273

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

79

Freitag, 21. Juni 2019, 01:48


Die erste auch nur etwas größere Reparatur kann jede vermeintliche Schnäppchen-Kalkulation ganz fix in's Wanken bringen, gerade bei nicht-Selbstschraubern...


Da sollte man jedem mitgeben, der sich einen Gebrauchtwagen kaufen will.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks