Sie sind nicht angemeldet.

  • »s7oned« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 19. Februar 2019

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: W210 320CDI

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. August 2019, 21:06

320cdi startet schlecht, wenig Leistung und viel Ruß

Hallo zusammen, vielleicht hat einer von euch noch eine Idee:
Daten:
-Mopf
-320cdi
-440000km
Mein W210 om613 ist während der Fahrt mit dem Fehler EPC ausgegangen und ließ sich nicht mehr starten. Mit Bremsenreiniger habe ich ihn wieder anbekommen.

Seit dem startet er auch so wieder, allerdings Orgelt er länger als sonst und tut sich dann ein wenig schwer mit anspringen. Ihm fehlt es seit dem an Leistung und Rußt extrem schwarz dabei. (Kein Notlauf - dreht über 3000 touren)


Fehlerspeicher wurde ausgelesen:
-Druckregler Turbo
-AGR

Das AGR habe ich gereinigt
Folgende Sachen habe ich aus einem baugleichen Auto durchgetauscht:-Druckregler
-Luftmassenmesser

-Raildrucksensor
Hier ein Bild von den Injektoren die Rücklaufmengen:


an den Dieselleitungen die O-Ringe habe ich getauscht
Ein zischen von der Ladeluftstrecke ist auch nicht wahrnehmbar.

Hat jemand vielleicht den entscheidenden Tip?

Danke & Grüße
Sorry für die komische formatierung, irgendwie verschiebt sich mein Beitrag nach der Veröffentlichung immer...

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »s7oned« (1. August 2019, 21:13)


Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Christian

Captain Schnarchgas

Beiträge: 1 563

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2006

Wohnort: Saarland

Fahrzeug: Fette Elke

Danksagungen: 918

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. August 2019, 09:01

Dieselfilter oder Schläuche undicht und zieht Luft?

  • »s7oned« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 19. Februar 2019

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: W210 320CDI

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. August 2019, 11:02

Vielen Dank für die Antwort

Dieselfilter(gehäuse) wurde auch geprüft. Die Leitungen sind soweit trocken und nach sichtprüfung auch keine Risse erkennbar.
Die durchsichtigen Dieselleitungen habe ich auch beobachtet - bis auf ein gelegentliches Luftbläschen bei Last ist auch nicht weiter erkennbar, dass dort Luft ins System gelangt :/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »s7oned« (2. August 2019, 11:04)


  • »s7oned« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 19. Februar 2019

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: W210 320CDI

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. August 2019, 22:44

Auch wenn ich nicht allzuviel Resonanz bekommen habe, möchte ich doch noch kurz die Ursache und Lösung schildern.
Das AGR Ventil war der übeltäter. Es hat wohl einen mechanischen defekt. Membrane gerissen? Dadurch konnte das gesamte System keinen Unterdruck mehr halten und der Druckregler für den Turbo hat nicht mehr gearbeitet. (Auto lief nicht im Notlauf - war weiterhin über 3000 rpm fahrbar)

Habe das AGR nun still gelegt. Rußen tut er nun auch nicht mehr doll bei Kickdown.
Allerdings springt er noch schlecht an. Und gelegentlich bei Volllast geht der Motor mit EPC Fehler aus. Lässt sich dann anschließend wieder starten. Vermutlich ist doch im Railsystem irgendwo noch eine Undichtigkeit. Werde die Tage mal die Leitungen, Dichtungen neu machen, sowie die HD Pumpe zerlegen und neu abdichten.
Grüße :undweg:

tremheg

Bob der Baumeister

Beiträge: 4 803

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Ehra-Lessien

Beruf: einfach Alles

Fahrzeug: VF W210 E270CDI

Name: Thomas

Danksagungen: 4824

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. August 2019, 23:30

Batterie ist in Ordnung? Masseverbindungen alle in Ordnung? :hm: Hatte es vor Jahren mal, dass der Karren EPC-Fehler anzeigte und aus ging. Neue Batterie und alles war ok.

  • »s7oned« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 19. Februar 2019

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: W210 320CDI

  • Nachricht senden

6

Samstag, 3. August 2019, 11:13

Batterie ist letzten Monat neugekommen...

Christian

Captain Schnarchgas

Beiträge: 1 563

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2006

Wohnort: Saarland

Fahrzeug: Fette Elke

Danksagungen: 918

  • Nachricht senden

7

Samstag, 3. August 2019, 12:21

Wie alt war die alte? Wenn der Stromfluss nicht stimmt, könnte das durchaus den Tod einer Batterie bedeuten

Beiträge: 322

Registrierungsdatum: 18. August 2018

Wohnort: München

Fahrzeug: E500 M273

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

8

Samstag, 3. August 2019, 12:33

Schau dir den Druckgebegrenzer an. Die haben bei Anderen Modellen gern mal einen O-Ring der undicht wird und dann kann die Pumpe erst unter Last den Druck nicht halten und dann gar nicht mehr.
Hast du eine Blinddichtung eingesetzt und AGR oder Schlauch abgezogen und abgedichtet?
Ist die Fördermenge der Pumpe geregelt oder ist das eine Festpumpe mit Druckbegrenzungs- und Kraftstoffzumessventil?

  • »s7oned« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 19. Februar 2019

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: W210 320CDI

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 6. August 2019, 19:05

Nachdem ich mich heute nun mal wieder mit dem Auto beschäftigt habe kam folgendes zum Vorschein:
Vorförderpumpe getauscht
am Rail Rohr den ???Raildruck Sensor??? - auf jeden Fall den vorne an der Stirnseite getauscht
Kurbelwellensensor getauscht

Keine Besserung.




Morgens der erste Start geht ganz normal - und ab dann langes Orgeln und widerwilliges Anspringen. Bei Last jenseits der 2500 rpm imemr die Gefahr das der Wagen mit EPC Fehler ausgeht.
ich war schon drauf und dran für die HD Pumpe ein Dichtungssatz zu bestellen - ggf. ist dies nun überflüssig...?
Hab mir dann das Dieselfiltergehäuse ausgebaut und auf Haarrisse untersucht. NixJedoch habe ich dabei Festgestellt, dass dort goldene Späne (Messing?) drinne waren.Nun liegt der Verdacht nahe, das die Hochdruckpumpe anfängt zu fressen - oder woher könnten die Späne stammen?
Gibt es eine Methode die HD Pumpe beim Starten des Motors auf den richtigen Druck zu prüfen?


Bevor ich nun eine Austauschpumpe besorge, wollte ich sichergehen, dass meine Anfängt den Geist aufzugeben.
Achso - zu den Fragen:
Alte Batterie ist nur leer gegangen, weil ich (Held) die Kofferraumverkleidung ab hatte, um 2 Löcher zu schweißen und das Auto dann gut 1 1/2 Wochen stehen gelassen hatte. Dadurch hat der Kontaktschalter für das Kofferraumlicht keinen Widerstand mehr gehabt und das Licht hinten brannte halt, bis die Batterie platt war... :streichel:
Agr habe ich einfach den Stekcer des Druckreglers abgezogen und die Druckleitung mit einer Schraube dicht gemacht. Der ECU gaukel ich mit 2 Widerständen und einer Diode die Funktion des AGRs vor.
Sollte der besagte O-Ring des Druckbegrenzers, wenn der undicht ist, müsste die Pumpe dann Diesel lecken?



Danke & Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »s7oned« (6. August 2019, 19:12)


Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 9. September 2011

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeug: 212 Mopf

Danksagungen: 269

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 6. August 2019, 19:46

Wenn er startet und dann gleich wieder ausgeht ist luft im Niederdrucksystem. Sämtliche Dichteinge erneuern.

  • »s7oned« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 19. Februar 2019

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: W210 320CDI

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. August 2019, 20:22

Wenn er startet und dann gleich wieder ausgeht ist luft im Niederdrucksystem. Sämtliche Dichteinge erneuern.
Das tut er ja nicht....

yachtyx

DER Micha..

Beiträge: 1 616

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2014

Beruf: Haus-, Hof und Schweinehund

Fahrzeug: s 211 320cdi OM 648 Elegance Vormopf

Name: Micha

Danksagungen: 1433

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. August 2019, 08:12

Kurbelwellensensor getauscht

Keine Besserung.

Morgens der erste Start geht ganz normal - und ab dann langes Orgeln und widerwilliges Anspringen.


Da der KWS schon getauscht wurde, bleibt noch der Nockenwellensensor. So bei mir. Auslesen mit SD ergab:

Synchronisation zwischen Kubelwelle und Nockenwelle. Nockenwellensignal fehlt. Oder so ähnlich...



dass dort goldene Späne (Messing?) drinne waren.Nun liegt der Verdacht nahe, das die Hochdruckpumpe anfängt zu fressen - oder woher könnten die Späne stammen?


Hatte selbst die HD-Pumpe zum Abdichten auseinander, an Bauteile aus Messing kann ich mich nicht erinnern.

  • »s7oned« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 19. Februar 2019

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: W210 320CDI

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 7. August 2019, 18:50

Auto startet wieder normal und ich kann reinlatschen er geht nicht mehr aus.
Hab mir heute vom Verwerter ne HD Pumpe mit 360tkm laufleistung fürn 50 geholt :streichel:
Lediglich die Dieselleitung zum Sperrventil pieselt noch etwas. Die tausche ich noch und denn sollte der 500000 nix mehr im Weg stehen.
Danke an alle Hinweisgeber :)

*H4*

Institution

Beiträge: 5 352

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2479

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 7. August 2019, 22:41

Danke für die Rückmeldung 8)

und weiterhin viel Spass mit dem Stern :cool: