Sie sind nicht angemeldet.

yachtyx

DER Micha..

Beiträge: 1 616

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2014

Beruf: Haus-, Hof und Schweinehund

Fahrzeug: s 211 320cdi OM 648 Elegance Vormopf

Name: Micha

Danksagungen: 1433

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 4. August 2019, 16:01

Micha, dein 320er hat den Getriebeölkühler im Wasserkühler integriert. Da war mal ein Problem mit den Valeo Kühlern weil die sich wohl innerlich aufgelöst haben.

Hatte ich in Post #7 erwähnt. Deswegen meine Frage:

Kann jemand erklären, unter welchem technischen Hintergrund das Glykolproblem beim Mopf nicht mehr vorkommen soll, wenn doch der gleiche Kühlertyp verbaut wurde?


Die Dinger sehen auf den Bildern identisch aus. Deswegen hatte ich die Nummer von meinem gepostet. Frage mich halt, ob der technische (innere) Aufbau anders ist

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



yachtyx

DER Micha..

Beiträge: 1 616

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2014

Beruf: Haus-, Hof und Schweinehund

Fahrzeug: s 211 320cdi OM 648 Elegance Vormopf

Name: Micha

Danksagungen: 1433

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 4. August 2019, 16:05

Wie schon geschrieben wurde das, was aus dem Kopf, schon schon 2003 geändert!

Sende mir deine FIN zu dann schaue ich gerne nach was bei dir Richtig ist.



Das weiß ich. Der Kühler A2115003202 wurde nach meiner FIN rausgesucht

marq

E200

  • »marq« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 7. Juli 2019

Wohnort: Biberach

Beruf: Elektroingenieur

Fahrzeug: W211 220 CDI

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

23

Freitag, 9. August 2019, 07:48

kleines Update:

Gestern habe ich bei MB die original O-Ringe geholt und der Nissens Kühler kam an, leider musste ich feststellen dass 2 Plastikaufnahmen zu lang waren. Aufnahme für den Klimakondensator und Ladeluftkühler. Musste diese ein wenig modifizieren, jetzt sitzt das ding aber. Wurde gestern noch nicht ganz fertig, das Kühlwasser ist zumindest schon mal befüllt und es hat über Nacht nicht getropft. Muss aber schon sagen dass der Aus und Einbau echt eine eklige Fummelei war :h040:

Nun noch eine Frage zum Getriebeöl. Hier hab ich das Öl aus den Schläuchen aufgefangen wobei ca. 200ml fast schwarze Brühe rauskam, werde innerhalb der nächsten 2 Wochen eine Spülung nach Tim Eckart durchführen lassen. Nur kann ich bis dahin gefahrlos mit 200 ml weniger fahren oder sollte ich besser nachkippen? Falls nachkippen, womit? Kann ich Fuchs Titan 4134 mit der undefinierbaren alten Flüssigkeit problemlos mischen für die Übergangszeit?

Grüße
Mark

Orbaspain

Administrator

Beiträge: 22 640

Registrierungsdatum: 25. Februar 2005

Beruf: Orbahausen.de

Verbrauch:

Fahrzeug: W211.092 280 4-Matic in Rentnerbunt

Name: Christian

Danksagungen: 7721

  • Nachricht senden

24

Freitag, 9. August 2019, 08:39

werde innerhalb der nächsten 2 Wochen eine Spülung nach Tim Eckart durchführen lassen. Nur kann ich bis dahin gefahrlos mit 200 ml weniger fahren oder sollte ich besser nachkippen?




Du braucht nichts nachzukoppen weil du ja mit dem Reiniger von Herrn E. dein Getriebe sowieso zerstören wirst.


Mach ne Spülung ohne Reiniger und dann hast du noch lange was vom auto.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Peanuts1111 (09.08.2019)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks