Sie sind nicht angemeldet.

  • »Naohiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 1. März 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Vermögensberater DVAG, Modedesigner

Fahrzeug: W212 300 CDI, Toyota Supra MKIII Turbo, Lexus GS300 S19, Lexus IS200, Toyota MR2 SW20, Porsche 924

Name: Felix

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. September 2019, 09:59

Software-Update Dieselaffäre

Hey Leute.
Heute ist das Schreiben des KBA gekommen das ich bei Mercedes eine „Freiwillige Kundendienstmaßnahme“ durführen kann um die Software des Motors aktualisieren zu lassen. Habt ihr Erfahrungen damit gemacht Betreff Haltbarkeit und co? Bei Audi hat das extrem Leistung gekostet und bei VW ja bekanntlich den ganzen Motor.
Gibt es diese Erfahrungen bei Benz auch?
Danke für euer Wissen.

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 9. Mai 2011

Wohnort: Harsewinkel

Fahrzeug: S212 300CDI

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. September 2019, 10:42

Hi,

habe das Schreiben am Freitag erhalten. Da es ja freiwillig ist, werde ich das wohl nicht machen lassen. Da meiner schon die 250tkm überschritten hat, und daher seitens Daimler keine Gewährleistung auf AGR Teile gegeben wird.
Der Skoda Superb meiner Eltern ist schon vor langer Zeit mit einem Update versehen worden. Da hat sich ein Mehrverbrauch von 0,5-1l eingestellt. Sonst keine Probleme.

Ich hätte kein Problem damit, wenn die ein Ad-Blue System nachrüsten würden. Das bringt wenigstens etwas bei der Reduzierung von Stickoxiden.


Gruß Markus

Beiträge: 1 849

Danksagungen: 594

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. September 2019, 11:31

Ich würde bei so etwas immer erst einmal die Einführungsphase verstreichen lassen, ggf. wird es je nach Feedback der Halter noch weitere Anpassungen der Software geben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Naohiro (30.09.2019)

Peanuts1111

Gamaschen-Micha

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 25. Mai 2018

Wohnort: 24223 Schwentinental

Verbrauch:

Fahrzeug: S 211 E350

Name: Micha

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. September 2019, 16:17

Ich finde es befremdlich, dass der Mercedes-Konzern zu einer Strafe von 870 Millionen Euro verurteilt wird und dagegen auch keinen Widerspruch einlegen will, der brave Kunde mit seinem Dilemma allerdings in keiner Weise finanziell entschädigt wird. Die Höhe der Strafe ist doch ein deutliches Indiz dafür, dass hier ein klarer Betrug vorliegt. Da die Beschaffenheit des Kaufobjekts nicht wie angepriesen ist, sollte jeder Kunde die Option zur Rückgabe haben.
Sind wir mal gespannt, was bei der aktuellen Massenklage gegen VW rauskommt.

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 9. Mai 2011

Wohnort: Harsewinkel

Fahrzeug: S212 300CDI

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. September 2019, 18:24

Ha ha,

Sehr witzig. So lange die Autolobby bei uns die Gesetzte mitschreibt/vorschreibt und denke auch sonst reichlich Einfluss auf die Politik nimmt, wird sich in dieser Richtung nichts tun. Es wäre das einzig richtige gewesen, alle betroffenen Fahrzeuge mit Ad-Blue nachzurüsten, dann gibt's auch mit dem AGR System keine Probleme. Aber da haben sich die dösigen Politiker ja scheinbar wieder einlullen lassen.

Gruß Markus

  • »Naohiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 1. März 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Vermögensberater DVAG, Modedesigner

Fahrzeug: W212 300 CDI, Toyota Supra MKIII Turbo, Lexus GS300 S19, Lexus IS200, Toyota MR2 SW20, Porsche 924

Name: Felix

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. September 2019, 19:19

Ich sehe das zwar auch so, hat aber mit meiner Frage nicht viel zu tun. :)

  • »Naohiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 1. März 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Vermögensberater DVAG, Modedesigner

Fahrzeug: W212 300 CDI, Toyota Supra MKIII Turbo, Lexus GS300 S19, Lexus IS200, Toyota MR2 SW20, Porsche 924

Name: Felix

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

7

Montag, 30. September 2019, 19:20

Hi,

habe das Schreiben am Freitag erhalten. Da es ja freiwillig ist, werde ich das wohl nicht machen lassen. Da meiner schon die 250tkm überschritten hat, und daher seitens Daimler keine Gewährleistung auf AGR Teile gegeben wird.
Der Skoda Superb meiner Eltern ist schon vor langer Zeit mit einem Update versehen worden. Da hat sich ein Mehrverbrauch von 0,5-1l eingestellt. Sonst keine Probleme.

Ich hätte kein Problem damit, wenn die ein Ad-Blue System nachrüsten würden. Das bringt wenigstens etwas bei der Reduzierung von Stickoxiden.


Gruß Markus


Die Frage ist ja wie Freiwillig das am Ende wirklich ist. Bei allen anderen Herstellern war es auch seitens des Herstellers freiwillig. Das KBA lässt aber die Zulassung erlöschen wenn das nicht gemacht wurde.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 12 626

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6556

  • Nachricht senden

8

Montag, 30. September 2019, 19:22

Jau, das war letztendlich die Konsequenz

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 9. Mai 2011

Wohnort: Harsewinkel

Fahrzeug: S212 300CDI

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

9

Montag, 30. September 2019, 20:10

Hi,

ja das ist richtig, ich warte das trotzen erst mal ab. Werde die Tage mal mit meiner Daimler Werkstatt sprechen, er muss im Oktober eh zum Service bei 270tkm.

Angeblich ist Es teilweise bei VW so, dass da wieder die original Software drauf ist. Warum/ Wieso alles etwas merkwürdig.

Vielleicht melden sich ja noch welche von der 4 Zylinder Fraktion, die schon ein Update erhalten haben.

Gruß Markus

Beiträge: 434

Registrierungsdatum: 18. August 2018

Wohnort: München

Fahrzeug: E500 M273

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. September 2019, 21:51

Bei der HU gibt es bisher keinen Prüfhinweis. Bei VW ist die MoMA(Motormanagement) ein extra Prüfpunkt, die nur im HU-Adapter erscheint bei VW Diesel mit Zwangsupdate. Besteht aus einer Abfrage beim KBA ob der Rückruf gemacht wurde und man kann sich die Frischluftmenge anzeigen lassen, ob diese unterhalb einem gewissen Schwellwert bleibt. Lässt sich aber alles ziemlich leicht umgehen. Beim Tuner Software drauf, ins AGR Eine Blindplatte und noch einen AGR Simulator dazwischenstecken. Optisch nicht sichtbar und auch technisch nicht so einfach nachweisbar.
Ansonsten ist die Diesel AU für VW sowieso ein Witz. Statt in den Begrenzer wird nur bis 2900U/Min gedreht, dafür aber dreimal, zur Sicherheit ;). Der Grenzwert ist aber der Gleiche :rolleyes:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Naohiro (01.10.2019)

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 9. Mai 2011

Wohnort: Harsewinkel

Fahrzeug: S212 300CDI

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. September 2019, 22:03

Aha, auch jemand vom Fach :D

Gruß Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »5Zylinder« (30. September 2019, 22:05)


  • »Naohiro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 1. März 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Vermögensberater DVAG, Modedesigner

Fahrzeug: W212 300 CDI, Toyota Supra MKIII Turbo, Lexus GS300 S19, Lexus IS200, Toyota MR2 SW20, Porsche 924

Name: Felix

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. September 2019, 22:26

Bei der HU gibt es bisher keinen Prüfhinweis. Bei VW ist die MoMA(Motormanagement) ein extra Prüfpunkt, die nur im HU-Adapter erscheint bei VW Diesel mit Zwangsupdate. Besteht aus einer Abfrage beim KBA ob der Rückruf gemacht wurde und man kann sich die Frischluftmenge anzeigen lassen, ob diese unterhalb einem gewissen Schwellwert bleibt. Lässt sich aber alles ziemlich leicht umgehen. Beim Tuner Software drauf, ins AGR Eine Blindplatte und noch einen AGR Simulator dazwischenstecken. Optisch nicht sichtbar und auch technisch nicht so einfach nachweisbar.
Ansonsten ist die Diesel AU für VW sowieso ein Witz. Statt in den Begrenzer wird nur bis 2900U/Min gedreht, dafür aber dreimal, zur Sicherheit ;). Der Grenzwert ist aber der Gleiche :rolleyes:


Heißt das Update von Benz ist kein Pflicht Update ?

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 9. Mai 2011

Wohnort: Harsewinkel

Fahrzeug: S212 300CDI

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

13

Montag, 30. September 2019, 22:30

Hi,

nein zur Zeit nicht, da steht Freiwillige Kundendienstmaßnahme.

Es kann natürlich zu Pflicht werden, wie bei VW aber dann kann man sich immer noch Gedanken machen

Gruß Markus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Naohiro (01.10.2019)

Beiträge: 3 566

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Wohnort: Luckenwalde

Verbrauch:

Fahrzeug: 204.223

Danksagungen: 1572

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 1. Oktober 2019, 11:39

Habe das Schreiben schon ein paar Monate, werde auch nicht hinfahren.
Wahrscheinlich jubeln die ein das aber trotzdem unter, wenn man zur Inspektion o.A. hinfährt.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks