Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 239

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 17. Januar 2019, 09:17

Das Gas ist immer Schuld.
Genau... Gas ist Teufelszeug.. :] :] :] :]

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



onkelaki

֎ amante della musica ֎

Beiträge: 15 583

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7553

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 17. Januar 2019, 09:29

nochmal ( wie so oft ): Der Bremslichttaster hat insgesamt 6 Anschlüsse. 3 Öffner, 3 Schliesser gegen Masse. Ein akkurat funktionierendes Bremslicht ist KEIN Indikator, dass alles piccobello läuft. Dieser Taster ist ein Verschleissteil. Er gehört ab und zu ausgetauscht. Kann man selber machen, kein Problem.
Ich hoffe der Kumpel mit der SD hat den richtigen Adapter für den 210 dabei. Und ich hoffe, ihr könnt mit der SD umgehen. Ein ausführliches Protokoll ist hilfreich, bei Unklarheit würde ich die ausführlichen Fehlermeldungen hier posten, dann sehen wir weiter

  • »carstene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Brennholzverleiher

Fahrzeug: E200 Kompressor

Name: Carsten

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 17. Januar 2019, 09:45

Kumpel ist er nicht. Ist ne Empfehlung einer Bekannten.

Der Bursche arbeitet bei einer freien Werkstatt die sich auf DC spezialisiert hat - der wird wohl wissen was für ein Adapter notwendig ist.

Hat der Schalter doch mehrere Kontakte ?

Bisher hatte ich nur welche mit zwei Pins gefunden

Ich war von diesem Schalter ausgegangen
A 001 545 40 09
https://konkludenz.de/kfz-w211-sbc-brense/
https://www.autoersatzteile.de/8748979-swag

Lt Abbildung hat der nur zwei Pins. Die tun es augenscheinlich.
Werde dennoch nachsehen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »carstene« (17. Januar 2019, 09:49)


onkelaki

֎ amante della musica ֎

Beiträge: 15 583

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7553

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 17. Januar 2019, 09:50

dann war es falsch von mir.... War geistig bei einem 210. Der hat 6 Kontakte, da er mehrere Interessen bedient. Nehme alles zurück :-) Und: ein Schalter ist für mich ein Teil, was in jedem Betriebszustand alleine verbleibt. Ein Taster macht seinen Job nur, solange Druck ausgeübt wird. Siehe Treppenhauslicht. Wie auch immer, lest das Auto vernünftig aus, löscht im Anschluss alle Fehler und fahrt wieder eine gemütliche Runde um den Block, dann nochmal auslesen.

So sieht meiner aus:


  • »carstene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Brennholzverleiher

Fahrzeug: E200 Kompressor

Name: Carsten

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 17. Januar 2019, 11:30

Ähnlich sah der Schalter am E32 und Monza/Senator aus wenn man Tempomat nachgerüstet hatte

Der Mehrfachschalter hatte, wie du es so schön sagst, mehrere Interessen bedient

Ich schau denoch mal nach

Da der Wagen fährt und es nasskalt ist habe ich es noch nicht eilig bei die Hardware zu schauen
Softwerkerei mache ich sobald ich den Burschen gesprochen habe und sich ein Zeitfenster findet

  • »carstene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Brennholzverleiher

Fahrzeug: E200 Kompressor

Name: Carsten

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 2. Mai 2019, 09:08

Problem behoben:

Nachdem mir bei der Fehlersuche ein Drehzahlsensor abgebrochen war hatte ich zusätzlich SERVICE SBC als dritte Meldung im Tacho und die Karre lief nur noch 60 :D

Grmpf

Also neuer Sensor rein.

Ohne das Fehler gelöscht wurden war der Fehler SBC dann wieder weg. Also mussten die Radsensoren ja i.O. sein ( Immerhin merkte das STG das fehlen/defekt des Sensors)

Darauf hin habe ich ein Diagnosegerät gekauft wo ich die STG einzeln auslesen konnte bzw. die Sensorik daran testen

Siehe da, hinten rechts kommt kein Geschwindigkeitssignal am STG an.

Nach etwas Recherche war der Magnetring als möglicher Kandidat erfasst.
Flugs zwei Ringe bestellt (man weiss ja nie)

Schon beim Zerlegen der HA war schnell klar das es die richtige Fährte war. Neuen Ring rein und schon habe ich wieder Ruhe
Alles läuft auch ohne das Fehler gelöscht werden mussten - nach 10 Meter fahren löscht sich der Fehler von selbst :winke:

Grüsse
Carsten

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

*H4* (02.05.2019), hapesch (02.05.2019), Peanuts1111 (02.05.2019)

*H4*

Institution

Beiträge: 5 408

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2518

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 2. Mai 2019, 09:16

Hey,

danke für die Rückmeldung 8)



Darauf hin habe ich ein Diagnosegerät gekauft wo ich die STG einzeln auslesen konnte bzw. die Sensorik daran testen

welches Diagnosegerät hast Du Dir denn da angeschafft?

Wäre mal interessant zu wissen mit was ( ausser SD ) man am 211er wirklich weiter kommt :hm:



Schon beim Zerlegen der HA war schnell klar das es die richtige Fährte war. Neuen Ring rein und schon habe ich wieder Ruhe

Selbst gemacht? Oder machen lassen?

Wie bist Du vorgegangen, was alles abgebaut und wie hast Du den neuen Ring aufgepresst?

Die sollen ja etwas empfindlich sein wenn man sie falsch behandelt.... :rolleyes:

Orbaspain

Administrator

Beiträge: 22 673

Registrierungsdatum: 25. Februar 2005

Beruf: Orbahausen.de

Verbrauch:

Fahrzeug: W211.092 280 4-Matic in Rentnerbunt

Name: Christian

Danksagungen: 7758

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 2. Mai 2019, 09:32

nochmal ( wie so oft ): Der Bremslichttaster hat insgesamt 6 Anschlüsse.




Der 211 er hat nur zwei Pole.

  • »carstene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Brennholzverleiher

Fahrzeug: E200 Kompressor

Name: Carsten

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 2. Mai 2019, 09:39

Ich habe das iCarsoft MB V2.0 II gekauft

Ich kann damit die einzelnen Sensorwerte (Radsensor, PDC) auslesen und anzeigen lassen
(Wie zum Geier kann ich nochmal Bilder einbinden??)

Daher wieder von Extern:




Dank Foren wie diesem hier kann man sehr viel selber machen - sofern man Wissen teilen will

Abgesehen davon schraube ich weit über 30 Jahre an allem was mir in die Finger kommt.

Den alten Ring (Rest) klöpfelst du mit den Körner o.ä runter, den Sitz mit Feile sauber machen/grob entrosten, Dann habe ich den Sitz mit FluidFilm dünn eingeschmiert und den Ring draufgewürgt.
Anders lässt sich das nicht beschreiben. Ich habe ein Brettchen (ca. 12*12cm) mittig gebohrt so das es über den Achstummel passt, ne passende Hülse und paar Hölzchen als Unterstützung dazu und mit der Mutter vom Achsstummel gut unter Spannung gebracht. Dann immer wieder reihrum mit dem Hammer geklopft.

Den Ring habe ich dabei mit dem Fön mehr als handwarm gehalten, damit der Kunsstoffmantel nicht reisst.

Das ist sicher optimierungsbedürftig hat aber das richtige Ergebnis gebracht.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »carstene« (2. Mai 2019, 10:11)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Peanuts1111 (02.05.2019), zweizehn (02.05.2019), *H4* (02.05.2019), flotter-cruiser (02.05.2019)

*H4*

Institution

Beiträge: 5 408

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2518

  • Nachricht senden

30

Freitag, 3. Mai 2019, 23:50

Das sieht mal nicht so schlecht aus :thumbup:

Ich hab mir vor kurzem das VDM2 zugelegt und dazu die Android App. Ausser einem schnellen Test ( keine Fehler abgelegt :thumbup: ) hab ich bisher aber noch nichts damit gemacht... :rolleyes:

Beiträge: 239

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 71

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 7. Mai 2019, 09:07

Ich hab mir vor kurzem das VDM2 zugelegt
waere ja mal interessant zu wissen, was es alles kann, speziell beim W211.. kannst ja mal berichten.

*H4*

Institution

Beiträge: 5 408

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2518

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 7. Mai 2019, 09:50

Ja, muss mal sehen wann ich mal ein wenig Zeit hab, das ist im Moment das größte Problem :rolleyes:

Auf MT haben einige User berichtet, dass man damit u. A. auch an den Luftbälgen der HA arbeiten kann. Ausserdem ist das für quasi alle Marken verwendbar. Das war für mich dann erst mal der Kaufgrund :yP

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 21. Mai 2017

Wohnort: Dresden

Fahrzeug: S 211 E 220 T CDI (211.206) OM 646.961

Name: Alexander

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 8. Mai 2019, 15:41

Super, ich habe mir heut gleich das iCarsoft MB V2.0 II bestellt 135,- das scheint ja alles zu können Airmatic, Klima, SBC-Reset... nur ohne Lizenzgebühren. Habe seit paar Tagen auch den ABS Fehler, aber erst bei Geschwindigkeiten über 100 km/h oder wenn ich voll einlenke, hoffe es sind nur die abgefahrenen Winterreifen schuld und nicht die Impulsringe...

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 21. Mai 2017

Wohnort: Dresden

Fahrzeug: S 211 E 220 T CDI (211.206) OM 646.961

Name: Alexander

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 12. Mai 2019, 14:42

Fehler C143A
Pruefe Komponente L6/4(Hinterer rechten Geschwindigkeitsensor).

Ist ja dann wohl eindeutig oder.. hast Du zufällig die Teilenummern noch, Sensor, Impulsring?

https://www.dropbox.com/s/xq33k5n8ni7uxr….jpg?dl=0&raw=1

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 21. Mai 2017

Wohnort: Dresden

Fahrzeug: S 211 E 220 T CDI (211.206) OM 646.961

Name: Alexander

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

35

Samstag, 5. Oktober 2019, 17:13

Blöde Frage, wie bekommt man den Antrieb aus der Nabe?

Habe nun schon seit geraumer Zeit kein ABS/ESP mehr, ziemlich doof.. Merkwürdig ist dass trotz der Fehlermeldung (Sensor hinten rechts) auf allen vier Rädern die korrekte Geschwindigkeit angezeigt wird. Neue Winterreifen haben es leider auch nicht gebracht. Meine (freie) Werkstatt lies sich daher zu der Annahme verleiten, es wäre das Steuergerät. Da ich darauf bestanden habe zumindest den Sensor zu tauschen (welcher ausgebohrt werden musste) wurde dann doch der Impulsring als Fehlerquelle identifiziert, da man bei ausgebautem Sensor sehen kann das dieser defekt ist.

Jetzt wurde mir nahe gelegt eine neue Antriebswelle sowie gebrauchten Achsschenkel und neues Radlager zu besorgen, da sich die alte Antriebswelle partout nicht lösen lässt... festgerostet. Meine Idee wäre jedoch die Antriebswelle samt Achsschenkel ausbauen und auf einer Presse hydraulisch ausdrücken. Was haltet ihr davon? Muss die Antriebswelle unbedingt neu sein, oder tuts auch eine gebrauchte?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alecxs« (5. Oktober 2019, 17:15)


Beiträge: 293

Registrierungsdatum: 10. Juli 2014

Wohnort: Worms

Fahrzeug: S210 300 TD Bj.1998

Danksagungen: 156

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 6. Oktober 2019, 21:35

Ganz "einfach": Nabe runter. Habe ich gemacht als ich das Lager wechseln musste.


Ist aber so 'ne richtige Scheißarbeit. Hier ein Video wie das in etwa geht:
https://youtu.be/Chxm_6irJ1g
Brauchst u.a. 'ne 32er Nuss (kann mich auch irren), riesiege Verlängerung, Nabenabzieher, Lagerausdrücker und dann noch "normales" Werkzeug um die Gelenke zu lösen. Sind, glaub ich, auch ein Paar 18er dabei und große Torx.

Wenn es dir jemand für 200,- macht, lass es machen. Für 300,- vielleicht auch noch. Sonst bist du alleine beim Werkzeug mit etwa 100 bis 150 dabei.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

alecxs (31.10.2019)

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 21. Mai 2017

Wohnort: Dresden

Fahrzeug: S 211 E 220 T CDI (211.206) OM 646.961

Name: Alexander

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 12. November 2019, 10:56

Moin,

vielen Dank für das Video. Haben es nun hingekriegt. Habe mir dieses wunderschöne Spezialwerkzeug gekauft, bis zur Belastungsgrenze angezogen und nach drei Stunden hat sich die Radnabe mit einem lauten Knall von der Antriebswelle gelöst. Die Radnabe war allerdings nicht mehr zu gebrauchen...
Neuer Impulsring drauf, ESP funktioniert wieder

Preis auf ebay 112,69 EUR
Radnabenabzieher 20T Hydraulik Abzieher Hydraulisch Polradabzieher FT-DYF-20

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

*H4* (12.11.2019)

Social Bookmarks