Sie sind nicht angemeldet.

  • »Gammes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. August 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Fahrzeugaufbereiter

Fahrzeug: E240 T, 10/97

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Januar 2020, 12:22

Motor Ausbau

Hey Leute,

Bald ist es soweit und ich möchte mir vorher schonmal Tipps und Tricks holen.
Was wird geschehen?
Ein 320 soll Einzug halten. Eventuell nebst Automatikgetriebe, sofern er sich nicht mit der Schaltung verheiraten lässt.

Meine erste Frage an euch:

Oben raus, oder unten raus?

Oben raus hieße, soweit ich das sehe, Schlossträger und Kühler raus. ( Einfach)

Unten raus hieße, ich müsste auch das Lenkgetriebe ausbauen und somit den Hydraulikkreis öffnen. Das wollte ich vermeiden. :hm:


Immer her mit euren Ideen und Anregungen.

Über Werkzeug usw. ( Hebebühne,Kran, Hubwagen) braucht es keine Diskussionen. Das ist alles da.
:winke:

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Peanuts1111

Gamaschen-Micha

Beiträge: 651

Registrierungsdatum: 25. Mai 2018

Wohnort: 24223 Schwentinental

Verbrauch:

Fahrzeug: S 211 E350

Name: Micha

Danksagungen: 305

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 26. Januar 2020, 12:29

Wenn das Equipment vorhanden ist, würde ich den Motor nach oben rausnehmen. Der Aufwand ist in meinen Augen wesentlich geringer.

Beiträge: 3 593

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Wohnort: Luckenwalde

Verbrauch:

Fahrzeug: 204.223

Danksagungen: 1614

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Januar 2020, 13:24

Würde ich auch sagen.

Beim schlachten habe ich Motor zusammen mit Getriebe und Vorderachse nach unten abgesenkt.
Wenn aber nur der Motor raus soll, dann nach oben. Wenn eine Hebebühne oder Grube vorhanden ist, würde ich eventuell das Getriebe vorher abbauen,
geht aber auch mit angeschraubtem Getriebe.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 12 838

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6711

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 26. Januar 2020, 14:39

Die Frage die mir stellt ist, passt das Diff noch zum Motor? Passt das Getriebe zum Motor? Wenn das ATG eingebaut wird braucht man eine andere Kardanwelle und eventuell ein anderes Diff.

  • »Gammes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. August 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Fahrzeugaufbereiter

Fahrzeug: E240 T, 10/97

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

5

Montag, 27. Januar 2020, 09:13

Nach oben raus erachte ich bislang auch als die bessere Option.

@Kalle:

Wie sich das mit dem Getrieben und den Differentialen verhält werden wir sehen.
Probieren geht über studieren.

Bei Kleinanzeigen wird gerade ein 430 angeboten mit Handschaltung ( vom c270).
Also gehen muss dass alles.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 12 838

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6711

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. Januar 2020, 09:58

Dann brauchst du auch das Steuergerät, ein Getriebe welches zu dem 320er passt, ein Kardan, ein Diff. Lohnt das überhaupt? Gab es drn 430er überhaupt als Schalter?
Hab es geändert, geht ja um einen 320er Motor........

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sprinter« (28. Januar 2020, 17:36)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

achtender67 (28.01.2020)

achtender67

Steinfriseur

Beiträge: 2 316

Danksagungen: 3255

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Januar 2020, 16:17

Gab es drn 430er überhaupt als Schalter?


das wäre mir neu..... 8| .....aber für Geld gibts ja alles.... :hm:

achtender67

Steinfriseur

Beiträge: 2 316

Danksagungen: 3255

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Januar 2020, 16:21

https://www.oesterle-performance.de/sond…sfire-slk-r170/
bei so "Umbauvögeln" anscheinend schon....

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 12 838

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6711

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Januar 2020, 17:42

Habs jetzt nochmal gelesen. Da ist ein 240er mit Schaltgetriebe, rein soll ein 320er der bis jetzt mit ATG gefahren wurde. Umgebaut müsste m.M nach der Motor, das STG, das Zündschloss, ein anderes Diff, da andere Übersetzung denke ich. Aber, das MSTG kennt ja kein Schaltgetriebe, nur ATG. Funktioniert das, oder muss das ATG mit eingebaut werden? Dann kann man auch gleich den ganzen Antriebsstrang umbauen. Ich würde da wohl eher einen 320er kaufen, bevor ich mir das antue.

  • »Gammes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. August 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Fahrzeugaufbereiter

Fahrzeug: E240 T, 10/97

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 28. Januar 2020, 19:43

Also es ist alles vorhanden.

Ich werde einfach durchprobieren um endlich mal Licht ins Dunkel zu bringen.
Das Steuergerät wird durchgesehen, ob es die Möglichkeit gibt ihm zu sagen dass es jetzt eine manuelle Schaltung hat. Sollte das nicht funktionieren und auch andere Möglichkeiten ausscheiden es bei dem manuellen zu lassen, dann wird die Automatik übernommen.

MB124

E240

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 13. April 2012

Wohnort: Hansestadt Hamburg

Fahrzeug: E270T CDI S210 (0o=*=o0) 08/2000, 162Tkm; 9N Fun 03/2004, 168Tkm

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 30. Januar 2020, 15:43

Motorumbau

Umgebaut müsste m.M nach der Motor, das STG, das Zündschloss, ein anderes Diff, da andere Übersetzung denke ich.


Moin.

Wie sieht es mit dem Tacho aus? Muss der nicht auch mitgewechselt werden?

Grüße,
MB124

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 12 838

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6711

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 30. Januar 2020, 17:09

Wenn er aus dem Automat einen Schalter macht eventuell, kann ich jetzt gar nicht sagen. Mir wäre das zuviel Firlefanz. Einfach einen 320er kaufen und fertig.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BörjE (30.01.2020), Orbaspain (01.02.2020)

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 28. November 2016

Wohnort: Karl Marx Stadt

Fahrzeug: E320T '99 ; 300CE-24; 190E 3.3 M103 ; 190E 2.3-16V, BMW E30

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

13

Freitag, 31. Januar 2020, 18:17

Ich würde einfach den Motor tauschen und das Schaltgetriebe vom 240er übernehmen. Die Kupplung ist aber zu klein, die macht nicht mehr wie 250-260Nm. Es müsste auf die 240mm Kupplung plus Schwungrad vom 280er umgebaut werden. Diese Scheibe wird sogar im w124 320er Handschalter bzw. den 220CDI benutzt, die hält ohne Probleme die 315Nm. Das Getriebe, wenn es das 5. Gang ist, macht erfahrungsgemäß auch deutlich mehr wie 315NM mit.

Das Steuergerät würde ich lassen. Das 240er Steuergerät ist von der Hardware auch kein anderes wie ein 280er oder 320er Steuergerät. Nur das Kennfeld ist auf den 240er angepasst. Eigentlich sollte es reichen, das Kennfeld für Einspritzung und Zündung von einem 320er aufzuspielen. Jeder Chiptuner der länger wie 2 Monate sein Zeug vertreibt (kaufen auch nur die Software ein) kann das Kennfeld verändern. Der nimmt einfach als Vorlage das Kennfeld von einem 320er und adaptiert das auf das 240er Kennfeld.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gammes (01.02.2020)

  • »Gammes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. August 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Fahrzeugaufbereiter

Fahrzeug: E240 T, 10/97

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

14

Montag, 3. Februar 2020, 12:14

Das nenne ich mal eine hilfreiche sowie informative Antwort.
Die Kupplung geht mit auf die Liste, denn ja, ich habe das 5-Gang Schaltgetriebe.

Mit dem ändern der Kennfelder ist es natürlich auch eine einfachere Option. Da hätte ich somit Plan A ( Steuergerät 240 mit Kennfelder 320) und Plan B ( Steuergerät usw. vom 320).

Beiträge: 1 958

Danksagungen: 639

  • Nachricht senden

15

Montag, 3. Februar 2020, 14:04

Das mit den zusätzlichen Anbauteilen wie Diff usw. ließe sich ja ggf. über die entsprechenden Portale für die Teilenummern ermitteln, also ob sich diese bei den Modellen gleichen.

Ansonsten kann ich von solchen Aktionen nur abraten, kenne dies noch aus der VR6 Zeit, wo viele G3 auf VR umgebaut worden sind. Absolut alle (außer den absoluten Cracks) meinten hinterher, es nicht noch einmal machen zu wollen, von den Kosten ganz zu schweigen. Hast Du schon einen Prüfer, der Dir eine Vollabnahme für den Umbau durchführen wird und über Dein Projekt informiert? Hat der Spender mindestens die gleiche Abgasnorm wie der Empfänger?

Im Vorfeld jedoch solch einen Umbau anzugehen, ohne überhaupt zu wissen was genau dafür benötigt wird, finde ich doch recht abenteuerlich, um nicht zu sagen: naiv. Nichts desto trotz natürlich viel Erfolg dabei. :frech:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sprinter (03.02.2020)