Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 1 675

Registrierungsdatum: 24. Februar 2013

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: W220 S430

Danksagungen: 428

  • Nachricht senden

21

Montag, 3. Februar 2020, 17:00

Die Kritiken zu den "hakeligen" Schaltgetrieben von DB konnte ich bisher nicht nachvollziehen. Also, ich bin schon eine Menge Autos gefahren. Habe bestimmt schon mehr als 60 Fahrzeuge div. Marken besessen und kann nicht sagen, dass die DB Getriebe (Schalter) jetzt unangenehm waren.
Mein 1. W210 (siehe Story) war ja ein W210 VorMops Handschalter (E200). Der lies sich wirklich gut fahren, hatte ich damals ja mit 90tkm oder so gekauft aus 2. Hd. Aber der Komfort eines Automaten ist natürlich mit nichts zu ersetzen. Habe ja noch 2 Schalter (Megane II 1.4 und Audi TT 8n).
Aber für alle größeren Wege fahre ich im S430 Automatik, ein Genuss! :-)

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 1. März 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Vermögensberater DVAG, Modedesigner

Fahrzeug: W212 300 CDI, Toyota Supra MKIII Turbo, Lexus GS300 S19, Lexus IS200, Toyota MR2 SW20, Porsche 924

Name: Felix

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

22

Montag, 3. Februar 2020, 17:49

Ich habe einen s203 C180 Schalter besessen und habe ihn deswegen auch wieder verkauft. Es war eine qual. Ich war immer sehr präzise Getriebe anderer Hersteller gewöhnt und empfand das Mercedes Getriebe einfach nur als Ungenau und langsam. schnelles Schalten ging ohnehin kaum und die Gänge waren sehr unpräzise. Ich bin dann aus dem Werkstattbetrieb herraus ein paar Mercedes Schalter gefahren und muss auch heute noch sagen das ich bei meiner Meinung verbleibe. Mercedes baut keine besonders schönen Schaltgetriebe. Sie fühlen sich einfach nicht gut an und sind ungenau. Der völlig Entschleunigte Rentner mag daran Spaß empfinden aber mich hat das Getriebe nur aufgeregt. :D

Datong

Car HiFi Spezialist

Beiträge: 5 608

Danksagungen: 4892

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 4. Februar 2020, 02:58

Mercedes baut keine Getriebe, die kommen von einem Zulieferer und sind auch in anderen Fahrzeugen fremder Automarken verbaut. Die Getriebe sind robust und halten viel 100tKm ohne Probleme. Geschuldet ist die Kritik welch hier benannt wird den ausgeleierten Buchsen in den Gestängen, welch man aber wäxeln kann, die Schaltwege werden kürzer und präziser. Das Getriebe findet auch selbständig die Schaltgasse des nächst höheren oder unteren Gang, vorausgesetzt man schaltet mit Ruhe und nicht BMW like, dann schaltet es sehr präzise.

Die Kupplung ist recht gewöhnungsbedürftig aber das bekommt man schnell hin. Klar ist ein Automat die bessere Wahl, aber auch die haben ihre Schwächen, zu Erinnerung, Nadellager (Problematik in Vormopf bis in frühe Mopf) welches sich im Gehäuse befreit und munter mit Käfig im Getriebegehäuse sich dreht, was schlussendlich zum totalen Defekt führt, WÜK, Lamellenabrieb, keine Spülempfehlung des Hersteller, was bei vielen 210er schon zum Totalausfall des Getriebe führte, da der Abrieb mit Spänen den Lamellen den Rest gab. Die Automaten sind nicht heilig und haben auch ihre Schwächen.

Wenn die Substanz eines Schalter besser ist ist als die eines Automaten, wäre der vermeintlich Käufer blöd den Automaten zu nehmen. Ihr Burschen seid verwöhnt.. :D :D Bei ausreichender Motorleistung ist es ein chilliges fahren mit dem Schalter.

AnfängerW210

Stern-Schrauber und -Sammler!

Beiträge: 3 441

Registrierungsdatum: 29. Juni 2013

Wohnort: Leonberg

Beruf: KFZ-Mechatroniker

Fahrzeug: Mercedes S211 E320 CDI, R129 500 SL, W201 2,3, W116 350 SE

Name: Dominik

Danksagungen: 2396

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 5. Februar 2020, 10:05

Karsten das stimmt so nicht. Mercedes entwickelt und
baut Getriebe selber. Automatikgetriebe werden in
Stuttgart Hedelfingen gebaut die Wandler kommen aus Gaggenau.

Schaltgetriebe baut Daimler in Rastatt sowie in anderen Werken. Bei den neuen kompakten ist bei dem kleinen Motoren eine Kooperation mit getrag gemacht worden.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cola1785 (05.02.2020), steffl08 (05.02.2020), Datong (05.02.2020)

Datong

Car HiFi Spezialist

Beiträge: 5 608

Danksagungen: 4892

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 5. Februar 2020, 15:31

Danke für die Richtigstellung, Info Dom. Ich war der Meinung es wäre wie bei Lkw´s da waren von Fremdhersteller Getriebe in den SK verbaut.

Dennoch halte ich die Schaltgetriebe nicht für schlecht, sie sind robust und wie ich schon schrieb halten die viele 100Tkm.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AnfängerW210 (06.02.2020)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks