Sie sind nicht angemeldet.

  • »Drehmomentsjunkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 243

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2015

Wohnort: Bad Oeynhausen

Fahrzeug: W210 320 CDI

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

1

Samstag, 28. Dezember 2019, 19:34

sehr Mysteriös

das rechte Standlicht ist viel heller als das Linke ! Funzeln von links nach rechts getauscht - keine Veränderung. Strom gemessen - beide Seiten 12,9 V.... Habt ihr eine Idee?

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



onkelaki

֎ amante della musica ֎

Beiträge: 15 753

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München

Beruf: DJ

Fahrzeug: 200 D

Danksagungen: 7704

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Dezember 2019, 19:42

Masse schwächelt..

  • »Drehmomentsjunkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 243

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2015

Wohnort: Bad Oeynhausen

Fahrzeug: W210 320 CDI

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

3

Samstag, 28. Dezember 2019, 19:53

aber ich habe doch beim Messen in der Fassung die Masse genommen..

onkelaki

֎ amante della musica ֎

Beiträge: 15 753

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München

Beruf: DJ

Fahrzeug: 200 D

Danksagungen: 7704

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Dezember 2019, 20:05

Na juut. Wo eine Messspitze zum Zeitpunkt der Spannungsmessung ist, spielt für den späteren Betrieb des Birnchens eine nicht allzu grosse Rolle. Wir haben es hier überall mit Fingerabdruckübersätem Billigblech zu tun, was eh keine grosse Leitfähigkeit hat. Unzählige Funzeln in der Konstellation, vorne oder hinten, flackern-brennen dunkel-- oder gar nicht. Check an verlässlichen 12 Volt die Birnchen, ob sie alle normal leuchten und ob sie sauber sind. Hautfett isoliert besser als man denkt. Dann haben oft nur die beiden winzigen Blechnasen eine Art "Kontakt" im günstigen Falle. Will sagen: Damit diese Blechteile verlässlich mitspielen im Stromkreislauf muss alles sauber und fest sein. Check die Fassungen, drück sie zur Not etwas --elliptisch-- zusammen, um festeren Kontakt zur Masse zu bekommen. Kratz die ulkigen Kupfer/Messingnasen bissel sauber, auch die Lötpunkte unten an der Birne vertragen bissel Schmirgel, oder kurzes Kratzen mim Messer.

Als Du sagtest, es liegt genug Spannung an, aber ein Birnchen schwächelt, war klar, dass es an der Masse liegt... zu 90 %
Mach alles sorgfältig und Du hast wieder für lange Zeit Ruhe. Ein kleiner Sprühstoss Kontaktspray hilft da auch erheblich...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Drehmomentsjunkie (28.12.2019)

  • »Drehmomentsjunkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 243

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2015

Wohnort: Bad Oeynhausen

Fahrzeug: W210 320 CDI

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. Dezember 2019, 20:34

na ja Kontaktspray habe ich natürlich schon dran gemacht aber es gibt auch keine andere Erklärung als ein Massefehler - Theoretisch

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 12 902

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6757

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. Dezember 2019, 20:36

Massefehler zwischen Leuchtmittel und Fassung.

onkelaki

֎ amante della musica ֎

Beiträge: 15 753

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München

Beruf: DJ

Fahrzeug: 200 D

Danksagungen: 7704

  • Nachricht senden

7

Samstag, 28. Dezember 2019, 20:40

Ganz genau Kalle ! 8) Kontaktspray alleine ist nur Faulheit, weil zaubern kann es nicht. Das Billig Blech überall ist der schlimmste Kontaktfehler... Frag mal alte W210 für alle Lämpchen hinten ( Wenn man sie einmal bewegt hat, sonst leuchten die 100 Jahre ) Blech reagiert auch auf Sauerstoff. Langsamer als zB Silber oder Kupfer, oder Gold, aber langsam und unleitend sicher :winke:

Schraube

Obelix

Beiträge: 616

Registrierungsdatum: 24. Februar 2012

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: ML 430 BJ 1999 mit LPG

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. Dezember 2019, 17:46

Sind da nicht am grauen Kabel im Scheinwerfer diese kleinen wiederstände verbaut, die das leuchtmittel vor spannungs spitzen schützen soll. Das hatte ich auch mal... da suchste dir nen wolf in der Bord Elektrik.
Bemühe mal die Sufu da findet man einiges zu dem Thema Standlicht und wiederstände.

tremheg

Bob der Baumeister

Beiträge: 4 917

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Ehra-Lessien

Beruf: einfach Alles

Fahrzeug: VF W210 E270CDI

Name: Thomas

Danksagungen: 5095

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 29. Dezember 2019, 17:58

wiederstände
Jeden Tag stehe ich immer wieder mit Widerstand auf und gehe arbeiten. :D :undweg:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ItsKiddow (29.12.2019), sprinter (29.12.2019), Datong (29.12.2019), Benzdorf (20.03.2020)

Peanuts1111

Gamaschen-Micha

Beiträge: 746

Registrierungsdatum: 25. Mai 2018

Verbrauch:

Fahrzeug: S 212 E200

Name: Micha

Danksagungen: 370

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. Dezember 2019, 19:31

Das Forum mit pädagogischem Mehrwert. 8|

hapesch

Putzteufelchen

Beiträge: 4 309

Registrierungsdatum: 14. Mai 2011

Wohnort: fast Kiel

Fahrzeug: W 202 C 180 Classic Bj 1998 original / W 211 E320 Elegance Bj 2002

Danksagungen: 3626

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 29. Dezember 2019, 19:38

Das Forum mit pädagogischem Mehrwert.


:hm:

Das merkst Du jetzt erst, Micha?

  • »Drehmomentsjunkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 243

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2015

Wohnort: Bad Oeynhausen

Fahrzeug: W210 320 CDI

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 29. Dezember 2019, 19:40

Danke Schraube! Der Sache mit den Widerständen muss ich nach gehen - das klingt einleuchtend

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 12 902

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6757

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 29. Dezember 2019, 19:41

Für mich aber nicht, da du 12,9 Volt gemessen hast. Wäre das möglich bei defektem Wirderstand?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Drehmomentsjunkie (30.12.2019)

Schraube

Obelix

Beiträge: 616

Registrierungsdatum: 24. Februar 2012

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: ML 430 BJ 1999 mit LPG

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 29. Dezember 2019, 19:49

wiederstände
Jeden Tag stehe ich immer wieder mit Widerstand auf und gehe arbeiten. :D :undweg:

Ist klar, hab ich schon verstanden ;) das hätte mir natürlich nicht passieren dürfen. :winke:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schraube« (29. Dezember 2019, 19:50)


*H4*

Institution

Beiträge: 5 610

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2662

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 29. Dezember 2019, 22:01

wir helfen gerne wo immer wir können :D :D

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 16. März 2020

Wohnort: Dannstadt-Schauernheim

Fahrzeug: W210 E280

  • Nachricht senden

16

Freitag, 20. März 2020, 18:50

Reflektoren ihnen mal sauber machen, oder ist es definitiv Glühbirne schwächer als die andere?

  • »Drehmomentsjunkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 243

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2015

Wohnort: Bad Oeynhausen

Fahrzeug: W210 320 CDI

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

17

Samstag, 21. März 2020, 13:06

ich habe auch verschiedene Glühbirnen bzw. LED getestet. ich habe alles Mögliche getestet...evtl. sollte ich mal die blöden LED weg lassen und richtige Glühbirnen reinstecken.

Social Bookmarks