Sie sind nicht angemeldet.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 13 488

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 7228

  • Nachricht senden

41

Gestern, 00:31

Ich meinte eher, wie sind die in die Garage gekommen. Wenn man so viel Kram rumliegen hat der Ungeziefer anzieht, sollte man auch Gegenmaßnahmen haben. Nützt dir jetzt nichts, aber hast du inzwischen Köderboxen aufgestellt? Wichtig ist das die Köder in Boxen liegen damit nur Mäuse daran kommen. Dann immer rechts und links von Türen aufstellen, sowie unter Regalen usw. . Mäuse laufen sehr viel herum, deshalb an verschiedenen Orten Köderboxen aufstellen. Köder und Boxen kannst du bei E Bay bestellen.

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Christian

Captain Schnarchgas

Beiträge: 1 571

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2006

Wohnort: Saarland

Fahrzeug: Fette Elke

Danksagungen: 929

  • Nachricht senden

42

Gestern, 08:51

Gelbe Schnipsel hört sich nach Schaumstoff der Sitze an ;(

Eine Maus kann quasi überall reinkommen wo es kleinste Ritzen gibt. Unglaublich, durch welche Spalten die durchkommen können.

Aber anscheinend gibt es da (oder in der unmittelbaren Umgebung) auch Futter. Um denen richtig Herr zu werden wäre der Rat eines Fachmannes nötig, aka Kammerjäger der sein Fach versteht. Wenn er Ahnung hat kann er dir sagen was die Mäuse anlockt und wie man sie vergrämt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tremheg (13.04.2021), MB124 (13.04.2021)

  • »temesvari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 5. Mai 2010

Wohnort: Knöringen

Beruf: Softwareentwickler, Projektingenieur

Fahrzeug: E 430 T 4Matic Avantgarde (S210), 500 SL (R129), ML 350 (W163)

Name: Thomas

Danksagungen: 295

  • Nachricht senden

43

Gestern, 09:24

Die Mäuse haben sich durch eine Nebentür der Garage durchgefressen. Habe ich nicht gesehen, da ich die Tür nicht brauche und die Ecke zugestellt war. Die Tür habe ich jetzt durch Bleche verstärkt.
Angezogen waren die durch das Koifutter welches ich in Säcken gelagert hatte. Das habe ich jetzt in einer stabilen Tonne.

Fallen sind gestellt, 3 Mäuse haben jetzt Hausverbot. Seit Tagen aber bleibt die Falle leer, finde auch sonst keine Spuren mehr. Habe wohl alle erwischt.
Ich werde in Zukunft eben immer mindestens eine Falle mit Nutella bestücken. Hinterher ist man halt immer schlauer.

*H4*

Institution

Beiträge: 6 104

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2958

  • Nachricht senden

44

Gestern, 10:15

Holy shit 8| da habendie Viecher ja ganze Arbeit geleistet...

Viel Glück mit der Versicherung. Hoffentlich kommt der Wägen wieder auf die Straße 8)

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 13 488

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 7228

  • Nachricht senden

45

Gestern, 11:03

Fallen, stell Köderboxen auf. Wenn du die mit Fallen fangen willst, am Besten noch lebend bringt dich das nicht weiter. Mach es so wie ich dir gersten habe, wenn das Koifutter in Plastiktonnen gelagert wird nutzt das gar nichts, da fressen die sich auch durch. Dann noch eins, wo ein normaler Kuli durchpasst kommt auch eine Maus durch. Ich habe Schädlingsbekämpfung gemacht, ich weiß wovon ich schreibe.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MB124 (13.04.2021), Peanuts1111 (13.04.2021), temesvari (13.04.2021)

Lotte Rie

Statler

Beiträge: 7 353

Danksagungen: 2961

  • Nachricht senden

46

Gestern, 18:15

Dann noch eins, wo ein normaler Kuli durchpasst kommt auch eine Maus durch. Ich habe Schädlingsbekämpfung gemacht, ich weiß wovon ich schreibe.

Echt jetzt Kalle? `ne Maus drückt sich durch ein 8mm Loch?

Mit welchem Schlauchboot sind die wo aufs Festland gelangt? z)

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 13 488

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 7228

  • Nachricht senden

47

Gestern, 18:40

Im Alter von 20 Tagen, ungefähr, verlassen sie ihr Nest. Da sind sie noch relativ klein. Das sollte nicht vergessen werden.

  • »temesvari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 5. Mai 2010

Wohnort: Knöringen

Beruf: Softwareentwickler, Projektingenieur

Fahrzeug: E 430 T 4Matic Avantgarde (S210), 500 SL (R129), ML 350 (W163)

Name: Thomas

Danksagungen: 295

  • Nachricht senden

48

Gestern, 18:58

Also das Schädlingsschutzgitter meiner Kellerfenster hat eine Lochung von 10 mm x 10 mm. Im Keller war noch nie ne Maus. Auch keine Jungtiere.

Das Koifutter ist jetzt in einer Metalltonne, da wünsche ich den Mäusen viel Spaß. :D

Mit Gift kann ich leider arbeiten, meine Frau würde nie mehr mit mir reden. Obwohl? :hm:

Aber die Lebendfallen funktionieren, Nutella sei dank. :winke:

Übrigens sind noch 2 Mäuse in einer halbvollen Gießkanne ertrunken. Hab ich aber meiner Frau nicht erzählt. Wäre ja schuld gewesen. :P

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lotte Rie (13.04.2021)

Lotte Rie

Statler

Beiträge: 7 353

Danksagungen: 2961

  • Nachricht senden

49

Gestern, 18:59

Thomas wird das bestimmt nicht vergessen, mir gehts mehr um eine realistische Einschätzung...
Ich weiß nur nicht ob bei 3-Wochen-Mäusen schon Papier, Nylon oder aufgeschäumtes Zeusch darmtechnisch für Sprühstuhl oder ähnliches sorgt... oder noch durch ein 8mm Loch passen... z)

Ich frage deshalb, weil Thomas nur 3 Mäusen Hausverbot erteilt hat, denn welche Mausfamilie hat nur 1 Kind :hm: Da muss sich doch mehr finden lassen...

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 13 488

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 7228

  • Nachricht senden

50

Gestern, 20:33

Mir kann es ja egal sein was er macht. Lebend fangen und wieder aussetzen, damit sie sich gleich wieder auf den Weg machen. :frech: Ein Wurf kann bis über 20 Junge haben ist aber selten.

  • »temesvari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 5. Mai 2010

Wohnort: Knöringen

Beruf: Softwareentwickler, Projektingenieur

Fahrzeug: E 430 T 4Matic Avantgarde (S210), 500 SL (R129), ML 350 (W163)

Name: Thomas

Danksagungen: 295

  • Nachricht senden

51

Gestern, 21:57

Kalle, ich danke dir auf jeden Fall für deine fachmännischen Tipps.

Frage: wenn ich die Mäuse vergifte, dann verkriechen die sich doch irgendwo, sterben und gammeln dann vor sich hin? Oder werden von ner Katze oder anderem Beutegreifer gefressen, die dann auch Probleme bekommen? Ich habe nämlich in Haus und Garten Frettchen frei laufen, ich will nicht riskieren, dass die sich an einer Maus vergiften.
Würde Scheidung bedeuten.


Wenn ich die Maus ein paar km entfernt aussetze, kann ich mir nicht vorstellen, dass die zurück findet, ist ja kein Hund. Außerdem lauern hier Bussard, Turmfalke, Schleiereule, Fuchs, Katze und Marder, Wiesel, Iltis, Reiher etc.?

Im Garten habe ich übrigens Ruhe vor Mäusen und Ratten, trotz Wasser, Koifutter und Vogelfutter im offenen Gartenhaus. Da kommen die Frettchen überall hin. 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »temesvari« (Gestern, 22:03)


kirk67

Lebendes EPC !

Beiträge: 5 587

Registrierungsdatum: 26. August 2011

Wohnort: Ballweiler

Beruf: Teile-Prozess-Spezialist

Fahrzeug: E 420/50 + W124 260E

Name: Maddin

Danksagungen: 4610

  • Nachricht senden

52

Gestern, 23:00

ich hatte in meinem stigg auch eine mäuseplage,

1. tag 4 mäuse in den lebendfallen

2. tag 5 mäuse

3. tag 2 mäuse

dann waren jeden tag nur noch 2 bis ich die 17 erreichte,jetzt ist ruhe.

da ich im stigg vögel füttere,zog ich sie natürlich an.

letztes jahr versuchte ich sie schon zu fangen,kein erfolg.

köder war gummibärchen mit nutella bestrichen,leider kein erfolg.

diesmal legte ich einfach vogelfutter hinein und ich konnte zusehen wie die falle zuschnappte.



auf die erdnüsse waren sie besonders scharf.



jetzt ist ruhe.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

temesvari (13.04.2021), MB124 (13.04.2021)

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 13 488

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 7228

  • Nachricht senden

53

Heute, 15:10

Bei dem Gift welches eingesetzt wird tritt eine innere Verblutung ein, da stinkt nichts vergammelt oder so, die vertrocknen einfach. Die ziehen sich in irgendeine Ecke zurück und sterben. Martin, bei dir auf dem Stück waren es aber Feldmäuse, ob du da 5 oder 20 fängst ist vollkommen egal der Nachwuchs ist immer gesichert. Die sind schon im Alter von 12-14 Tagen geschlechtsreif, also in einem Alter wo sie noch gesäugt werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sprinter« (Heute, 15:15)


Lotte Rie

Statler

Beiträge: 7 353

Danksagungen: 2961

  • Nachricht senden

54

Heute, 18:24

Martin, bei dir auf dem Stück waren es aber Feldmäuse

Ich bleib da neugierig Kalle, welche Art Du bei Thomas einschätzt?
Die Pics von Maddin zeigen mir imho Mäuse die mehr als 8-10mm Durchmesser haben... :hm: Sackratten schließe ich also aus :frech:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied

sprinter

Social Bookmarks