Sie sind nicht angemeldet.

  • »Motorgott« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 371

Registrierungsdatum: 22. Juni 2006

Wohnort: Lemgo

Beruf: Vollkaufmann

Verbrauch:

Fahrzeug: hat er auch

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Oktober 2021, 20:41

S211 - Automatische Rückwandtür // Heckklappe - Schließvorgang unterbricht

Hallo miteinander,

vielleicht könnt ihr mir nen Tipp geben, woran dies liegt:

Die Rückwandtür schließt automatisch nur ca. 20 cm und fährt dann wieder hoch.


Mein S211 hat eine automatische Rückwandtür (ARWT)
Leider öffnete die Tür nicht mehr vollständig, sprich da fehlten vielleicht 8cm in der Höhe, so daß ich mit dem Kopf beim Beladen an den Deckel stieß.
Soll ja so nicht sein; ich vermute, daß die Ursache war ein paar Mal manuelles Öffnen. Der Wagen war eine Woche in anderen Händen...
Vielleicht haben es die Gasdruckfedern auch langsam hinter sich...

Ich also die Stardiagnose bemüht in der Annahme, daß die ARWT neu normiert werden müsse.
Gesagt getan.
Tür geschlossen, per Taster geöffnet und die Tür fährt vollständig (!) hoch mit Nachlaufen und die Anzeige erscheint: Oben normiert.
Nun per Taster geschlossen und die Tür fährt einwandfrei herunter und SD zeigt an: Oben und unten normiert.

Prima. :D
Denkste. X(

Tür öffnet weiterhin nicht vollständig, es fehlen wieder knapp 8 cm - und nun aber, "Verschlimmbesserung":
die geöffnete Tür fährt beim Schließen via Taste nur ca. 20 cm herunter und dann wieder vollständig hoch (mit Nachlaufen).
Dabei ist es egal, aus welcher Stellung // welchem Öffnungswinkel ich die Schließtaste betätige: nach etwa 20 cm ist Schluß und die Tür fährt wieder hoch.

Woran mag das liegen?

Normierung habe ich jetzt 3 mal wiederholt, keine Verbesserung.
Die Spannungswerte laut SD verändern sich auch je nach Öffnungswinkel, und sowohl für Oben als auch für Unten sind plausible Werte hinterlegt.
?(

Jemand ne Idee?

Dank und Gruß :winke:

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 750

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2017

Wohnort: Hüttenberg

Fahrzeug: 2x W210 280 TE

Danksagungen: 686

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Oktober 2021, 09:09

Jemand ne Idee?

*push*

Würde mich nämlisch auch mal interessieren, die Lösung.

Oder hat der Motorgott inzwischen selbst Abhilfe schaffen können?

  • »Motorgott« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 371

Registrierungsdatum: 22. Juni 2006

Wohnort: Lemgo

Beruf: Vollkaufmann

Verbrauch:

Fahrzeug: hat er auch

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

3

Samstag, 16. Oktober 2021, 18:17

Nee, hat er nicht....
?(

Beiträge: 750

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2017

Wohnort: Hüttenberg

Fahrzeug: 2x W210 280 TE

Danksagungen: 686

  • Nachricht senden

4

Samstag, 16. Oktober 2021, 18:18

Schade ;(

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 21. Mai 2017

Wohnort: Dresden

Fahrzeug: S 211 E 220 T CDI (211.206) OM 646.961

Name: Alexander

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Oktober 2021, 14:57

eine Idee hätte ich
[img]https://www.dropbox.com/s/d3lcajxg737tjnq/IMG_20200502_165637.jpg?dl=0&raw=1[/img]

Christian

Captain Schnarchgas

Beiträge: 1 581

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2006

Wohnort: Saarland

Fahrzeug: Fette Elke

Danksagungen: 935

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. Oktober 2021, 10:22

Es gab doch die Möglichkeit, den Öffnungswinkel vorzugeben?! Wenn die Klappe ansonsten gegen ein Hindernis stoßen würde (zu niedriges Garagendach als Beispiel) konnte man das nach oben hin begrenzen. Sollte in der BDA beschrieben werden.

Ansonsten hört es sich so an, als ob das Teil einen Impuls bekäme bzgl. Einklemmung. Also geht das Teil aus Sicherheitsgründen lieber wieder auf. Vielleicht reicht da schon Dreck in den Scharnieren, verharztes Fett oder ähnliches?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

onkelaki (18.10.2021)

  • »Motorgott« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 371

Registrierungsdatum: 22. Juni 2006

Wohnort: Lemgo

Beruf: Vollkaufmann

Verbrauch:

Fahrzeug: hat er auch

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Oktober 2021, 19:04

Danke für die Hinweise.

Die Öffnungsbegrenzung ist nicht aktiv...


Ja, es scheint, als wenn die Klappe gegen einen Widerstand stößt.
Aber warum nicht bei der "Normierungsfahrt"?
Die klappt ja stets einwandfrei...

8|

Ich werde am WE noch mal das Steuergerät checken...

Christian

Captain Schnarchgas

Beiträge: 1 581

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2006

Wohnort: Saarland

Fahrzeug: Fette Elke

Danksagungen: 935

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. Oktober 2021, 08:25

Vielleicht wird bei der Normierungsfahrt nicht auf Klemmungen reagiert? :hm:

In der Regel geht der Klemmschutz über den Stromverbrauch. Der ist auf dem Weg genau vorgegeben, wenn er mehr verbraucht ist da ein Hindernis und die Klappe läuft zurück. Ob das bei dir auch so ist weiß ich nicht. Aber wenn es kein Schmutz an den Scharnieren oder den "Federn" (bzw. innerlicher Defekt bei den Federspeichern) könntest du vielleicht mit einem Multimeter an der entsprechenden Sicherung den Stromverbrauch abnehmen. Vielleicht ist es ja auch eine kalte Lötstelle, modernde Masseanschlüsse, oder oder oder... So ein Elektrowurm ist echt blöd

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 21. Mai 2017

Wohnort: Dresden

Fahrzeug: S 211 E 220 T CDI (211.206) OM 646.961

Name: Alexander

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. Oktober 2021, 12:31

Die Dämpfer auch mal auf Leichtgängigkeit prüfen

  • »Motorgott« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 371

Registrierungsdatum: 22. Juni 2006

Wohnort: Lemgo

Beruf: Vollkaufmann

Verbrauch:

Fahrzeug: hat er auch

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Januar 2022, 17:19

Hallo miteinander,

um hier noch die Lösung des Rätsels mitzuteilen - vielleicht hilft es ja jemanden:

Das Steuergerät der Heckklappe (2118701685) war hinüber.
Also das, welches auf der linken Seite vom Kofferraum verbaut ist, nicht das aus der Heckklappe.

Beste Grüße

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

*H4* (06.01.2022), Matze_65 (06.01.2022), Peanuts1111 (06.01.2022), MB124 (06.01.2022)

*H4*

Institution

Beiträge: 6 386

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 3176

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Januar 2022, 18:13

Interessant, danke für die Rückmeldung 8)

Hast Du ein gebrauchtes oder ein neues verbaut?

Beiträge: 750

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2017

Wohnort: Hüttenberg

Fahrzeug: 2x W210 280 TE

Danksagungen: 686

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. Januar 2022, 19:00

Interessant, danke für die Rückmeldung 8)

schließe mich an. 8) und danke für die ET Nummer. :thumbup:

Meine Überlegung dabei, kann man den unnützen Plunder auch ausbauen? :hm:
System wie beim 124 oder 210, Klappe öffnen, wird vom Gasdruckdämpfer bis in die obere Position geführt.
Beim Schließen Klappe bis ans Schloss ziehen, Schloss übernimmt ganz elegant und sanft die Schließung. :knutsch: Ein Träumchen.

  • »Motorgott« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 371

Registrierungsdatum: 22. Juni 2006

Wohnort: Lemgo

Beruf: Vollkaufmann

Verbrauch:

Fahrzeug: hat er auch

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

13

Freitag, 7. Januar 2022, 16:12

Interessant, danke für die Rückmeldung 8)

Hast Du ein gebrauchtes oder ein neues verbaut?


Gebraucht für < 40 € inkl. Versand. ;)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

*H4* (07.01.2022), Matze_65 (07.01.2022)

Social Bookmarks