Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »bernibox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Werkstattmeister Licht/Bühne

Verbrauch:

Fahrzeug: S210 E 320 CDI T

Name: Berni

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. September 2007, 07:49

Tempomat bringt Motor zum Notlauf

Moin allerseits,

kann jemand bei folgendem Problem weiterhelfen:

320 cdi t fahre mit eingeschaltetem Tempomat- alles o.k.
Tempomat aus- Motor dreht nur noch bis 3t U/min, also Notlauf.
Wagen schaltet auch zäh. Motor aus, alles o.k.
Kein Tempomat benutzt- alles o.k.

Hat einer ne Idee wo ich suchen sollte?

Vielen Dank

Gruß bernibox

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



  • »bernibox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Werkstattmeister Licht/Bühne

Verbrauch:

Fahrzeug: S210 E 320 CDI T

Name: Berni

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. September 2007, 07:31

Ergänzung.


Nach weiterer Beobachtung ergibt sich jetzt folgender Sachverhalt:

Nach längerer Fahrt im gleichen Gang (2-3min ohne das die Automatik schalten muss) "schläft " das Getriebe irgendwie ein, d.h., wenn ich dann Gas gebe, dreht der Motor bis ca. 3t U/min und schaltet dann erst in den nächsthöheren Gang. Das dauert natürlich einen Moment und vermittelt daher einen zähen Effekt.
Nach Anhalten und moderat anfahren schaltet die Automatik wieder relativ normal bei ca. 2-2,5 t U/min. je nach Gas geben.
Im Kickdown ist dieser Effekt auch zu merken, wenn ich bei Kickdown das Gas wegnehme dreht der Motor noch ca. 10-15 sec. weiter im hohen Drehzahlbereich bevor die Automatik hochschaltet.

Wer kann helfen, was kann das sein???

bernibox

Event Horizon

unregistriert

3

Freitag, 21. September 2007, 07:36

wenn das mit dem Tempomat nicht wäre würde das sehr nach LMM klingen. Haste ihn schonmal auslesen lassen bei MB ?

Beiträge: 897

Registrierungsdatum: 1. Juni 2006

Wohnort: Köln

Beruf: Vertriebsleiter

Fahrzeug: E320CDI

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. September 2007, 08:40

Moin Bernie,

lass erstmal auslesen, vielleicht hast du ja Glück und es ist wieder nur eine Kleinigkeit.

kurz mal OT:

War gestern Abend auf der ARRI Party, war richtig gut nur etwas voll, hast was verpasst :D

  • »bernibox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Werkstattmeister Licht/Bühne

Verbrauch:

Fahrzeug: S210 E 320 CDI T

Name: Berni

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

5

Freitag, 21. September 2007, 19:30

Danke für die Antwort,

LMM ist neu, die Sache mit dem Tempomat ist warscheinlich nur eine Nebenerscheinung.
Dieselverbrauch ist auch um ca. 0,5-1 L gestiegen.
Wenns klappt, kann ich Dienstag bei DB auslesen lassen.

Andi:
Turbo ist neu, nur leider die obige Sache- zieht auch wieder nicht so richtig.

Gruß
bernibox

  • »bernibox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Werkstattmeister Licht/Bühne

Verbrauch:

Fahrzeug: S210 E 320 CDI T

Name: Berni

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. September 2007, 21:44

War heute bei den Sterntalern, Fehler auslesen.
Resultat: alles o.k.
Meister meinte aber, es könnte sein, das durch meine vielen Stadtfahrten Ruß an den Einlaßklappen kleben könnte. Er riet mir, auf der Autobahn mal ein wenig Gas zu geben, um den Wagen freizublasen.

Klingt das plausiebel??

Hmm, also wenn ich in ständig wechselnden Geschwindigkeiten fahre, ist alles gut. Irgendwie ist es auch besser geworden.

Mal sehen, was weiter passiert.

Gruß
bernibox

Beiträge: 897

Registrierungsdatum: 1. Juni 2006

Wohnort: Köln

Beruf: Vertriebsleiter

Fahrzeug: E320CDI

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. September 2007, 08:57

Moin Bernie,

das mit dem Ruß kann gut sein.

Wenn ich viel Stadtverkehr gefahren bin und ihn dann auf der Bahn mal trete kommt beim ersten Kick-down auch ne riesige Wolke, danach ist dann Ruhe.

Resete doch mal dein Getriebe, vielleicht hat er sich ja wirklich an deine zögerliche Fahrweise wegen dem defekten Turbo gewöhnt.

liebe Grüße

Andy

Beiträge: 607

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2006

Wohnort: la capital

Beruf: Human Factors

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. September 2007, 09:41

Das mit dem "Freiblasen" kann schon sein.

Also gemütlich auf die BAB fahren warten bis Motor und Öl Betriebstemp. haben und dann die Geschwindigkeit steigern. Dabei nach und nach die Drehzahlen anheben, später auch gerne mal mit Kick Down und Vmax über die Bahn fliegen (wenn es der Verkehr erlaubt).

Dabei kann man auch mal aus hohen Geschwindigkeiten etwas stärker runterbremsen, damit die Bremsen auch mal Temperatur bekommen.

Man wundert sich, wie "neu" ein Auto danach fährt. Aber man muss schon 20-50km BAB fahren. (Oder Oma, Tante, Frau, Freundin besuchen fahren und noch länger auf der Bahn liegen)

Gruß,

Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MajorC« (26. September 2007, 09:42)


  • »bernibox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Werkstattmeister Licht/Bühne

Verbrauch:

Fahrzeug: S210 E 320 CDI T

Name: Berni

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

9

Samstag, 8. Dezember 2007, 19:19

neueste Erkenntnisse

Hallo allerseits,
es gibt ein paar neue Erkenntnisse: Der Mehrverbrauch ist durch einen defekten Thermostat entstanden, habe ihn wechseln lassen weil der Wagen nicht mehr warm wurde:Dund danach war der Verbrauch wieder im grünen Bereich.
Dann hatte ich ein paar Startschwierigkeiten, hab den Wagen in meine Werkstatt gebracht und auf Kraftstoffschlauch orientiert.
War es auch, ein Dichtungssatz an den Pippischläuchen zwischen Dieselfilter und HD-Pumpe hat ein wenig Luft gezogen.
Schlauch tauschen lassen und gut.

Der "Schlafeffekt entsteht so, das ein Rollen des Wagens im normalen Verkehr bei etwa 2000-2200 U/min über einen gewissen Zeitraum (ca.1 min oder weniger) mit oder ohne Tempomat diesen Effekt bringt. (aber nicht immer!)
Er äußert sich jetzt so, das beim Treten aufs Gas die Drehzahl um ca.100 U/min nach oben geht. Tritt man jetzt weiter aufs Gas passiert solange nichts, bis man in den Kickdown - Bereich kommt. Dann springt die Drehzahl über 3000 U/min. und der Wagen zieht ab. Mit Runterschalten und allem drum und dran.

Nach dem Kraftstoffschlauchwechsel hatte ich schon die Hoffnung, das es das eventuell war, aber nach 3 Tagen fing es wieder an. Ich werde aber in dieser Richtung weiter nachsehen lassen.

Also, frohes Fest an alle und einen schönen 2.Advent morgen.

Gruß
Bernibox

YUGO

Aka "Gagi"

Beiträge: 1 772

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

10

Samstag, 8. Dezember 2007, 21:36

haste auch alle kraftstoff-schläuche gewechselt....??(die werden ja von zt. z. zt. porös)....
#
ist die pumpe dicht...sowohl dein diesel filter???


:winke:

  • »bernibox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Werkstattmeister Licht/Bühne

Verbrauch:

Fahrzeug: S210 E 320 CDI T

Name: Berni

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. Dezember 2007, 17:48

Hallo yugo

Schläuche gewechselt, Pumpe prüfen lassen, ist alles soweit o.k.
aber minimalste undichtigkeiten kannste garnicht prüfen.
Die Schläuche sind übrigens ca.1 Jahr alt, die werden wohl schon von Mercedes-China hergestellt:D

Batterie habe ich übrigens auch neu.
Heute war wieder mal alles o.k. Schaun wir mal, was morgen ist.

Danke für die Antwort.
Gruß
Berni

  • »bernibox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Werkstattmeister Licht/Bühne

Verbrauch:

Fahrzeug: S210 E 320 CDI T

Name: Berni

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 23. Dezember 2007, 18:31

Scheint zu stimmen

Hallo,

also es siet fast so aus, als wenn sich das Problem mit dem neuen, entlüfteten Kraftstoffschlauch erledigt hat.
Bisher ist der Fehler nicht mehr aufgetreten. Ich habe am vorigen Sonntag auch Gelegenheit gehabt, mal 300 Km Autobahn zu fahren und alles war gut.
Hoffe das es das jetzt gewesen ist.

Fohe Weihnachten Euch allen.
Was auch immer Ihr fahrt :D

bernibox

Beiträge: 1 744

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2006

Wohnort: Köln

Beruf: Linux-System-Ingenieur

Verbrauch:

Fahrzeug: C220CDI(w204) und E320CDI(w210) und A170CDIL(w168) E320CDI(w211)

Name: Carsten

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 23. Dezember 2007, 18:39

Na das freut mich, dass sich das Problem behoben hat...

Aber zu welchen Problemen Luft führen kann...

wünsche dir auch ne schöne Weihnacht mit deinem 320er...


mfg

Carsten

  • »bernibox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Werkstattmeister Licht/Bühne

Verbrauch:

Fahrzeug: S210 E 320 CDI T

Name: Berni

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 6. April 2008, 11:11

Letzte Nachricht

Hallo,

habe, nachdem das Problem weiterhin in unregelmäßigen Abständen auftrat, folgendes gemacht:

Motorsteuerung herausgenommen
Getriebesteuerung herausgenommen
die Leiterplatten vom Gehäuse getrennt
die Leiterplatten mit Elektronik Reinigerspray mehrmals gewaschen
die Kontaktstecker im Auto mit wasserverdrängendem Elektronikspray behandelt
alles wieder eingebaut.

Der Fehler hat sich jetzt innerhalb von 1 1/2 Wochen nicht mehr gezeigt.

Vielleicht hilfts ja jemandem. :winke:

Gruß
bernibox

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 8. Mai 2007

Wohnort: RUHRPOTT

Beruf: Tankwart

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 10. April 2008, 14:57

RE: Letzte Nachricht

Hi bernibox,

genau diese Symthome hab ich auch bei meinem S210 E-320CDI seit längerem beobachtet. LMM ausgetauscht, doch nach kurzer Zeit kamen diese Probleme wieder.
Ich hatte allerdings keine Probleme als ich ihn im Osterurlaub durch Hin- und Rückreise BAB möglicherweise "freigefahren" hatte.
Doch kaum bin ich wieder mal gut eine Woche nur Stadtverkehr gefahren, trat dieses Ruckeln und schlechte Gasannahme und Leistungsverlust wie Notlauf (aber er dreht dann trotzdem über 3000), wieder auf.

Ist bei jedem Neustart erst einmal wieder für 3 bis 5 Minuten weg, kommt dann aber plötzlich immer wieder.

Schreib mal ob dein Versuch mit dem reinigen div. Leiterplatinen Erfolg hatte und wenn JA, mit evtl. Bildern wo diese sitzen und was genau gereinigt wurde.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »stenkli« (10. April 2008, 15:03)


Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 8. Mai 2007

Wohnort: RUHRPOTT

Beruf: Tankwart

  • Nachricht senden

16

Freitag, 2. Mai 2008, 13:16

RE: Letzte Nachricht

Hallo,

habe warscheinlich bei meinem dicken die Ursache ausfindig machen können.
Das AGR-Ventil der "Abgasrückführung" und dort die Drallklappen Ansteuerung verursachen wohl den Motornotlauf.

Habe das gestänge der Drallklappen zum Ventil gereinigt und mit Kriechoel wieder leichtgängig gemacht, dann war erst einmal einige Zeit lang ruhe. (ca.2-3 Tage, oder 200 Km)
Werde nun die komplette Ansaugbrücke (Aludruckgussrohrbrücke in Fahrtrichtung linke Motorseite) abbauen und den wohl dicken Ruß, welcher die Drallklappen verschmutzt, vorsichtig entfernen, dann noch zur Sicherheit direckt das AGR-Ventil, welches die Drallklappenstellung steuert, austauschen (96 EUR), und alles wieder montieren.
Mal sehen wann ich hierzu etwas Zeit habe, in kürze leider nicht drin. Werde dann hier berichten.
Ich Hoffe das wird der Fehler zum ständig wieder auftretenden Notlauf und somit reichlich Leistungsverlust (gefühlte 80 PS) sein.

Evtl. hatte ja jemand von euch hier schon ähnlichen "Befund" ??? Bitte melden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stenkli« (2. Mai 2008, 13:18)


  • »bernibox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Werkstattmeister Licht/Bühne

Verbrauch:

Fahrzeug: S210 E 320 CDI T

Name: Berni

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 4. Mai 2008, 12:48

RE..Re..RE..

Hallo allerseits,

Danke erst mal für die rege Anteilnahme :D .

Tja, leider hat die Reinigung auch nicht zu dauerhaftem Erfolg geführt. War ne Woche gut, und dann gings wieder los. Ist jetzt fast wieder regelmässig. Ich fahre schön entspannt mit 110 km/h über unsere schöne B5 und will einen Kleintransporter überholen und... es passiert eine Weile nix bei Gasgeben. Drehzahl bleibt bei ca. 2200- 2300 U/min hängen, Motor beschleunigt gaaanz langsam und Gaspedal, naja ungefähr so als ob Du aufn Wattebausch trittst. Ab Kickdown macht er dann den Satz auf 4000 U/min und hechtet los. Gehst Du dann wieder runter vom Gas bleibt er noch ca. 15-30 sek. bei 4000 U/min hängen und tut dann so als ob nichts war. Wenn ich danach mit dem Gas ständig spiele oder schubweise fahre löst sich das Problem in Luft auf und alles ist o.k.

So, das dazu. Gestern fuhr ein Kumpel hinter mir und sagte später mein Diesel würde bei Lastwechsel (Schalten ) fürchterlich russen. Also habe ich ( was stenkli ja auch vermutet) nun auch die Ansaugbrücke mit den vermaledeiten Klappen im Verdacht. Werde wohl von meiner Werkstatt mal nachsehen lassen.

Wenn wieder was ist, ich berichte weiter :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bernibox« (4. Mai 2008, 12:48)


  • »bernibox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Werkstattmeister Licht/Bühne

Verbrauch:

Fahrzeug: S210 E 320 CDI T

Name: Berni

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 29. Mai 2008, 19:06

re re re re re

Moin allerseits,

so Auto war in Werkstatt.
Resultat: Klappen sinds nicht, da die wohl aus Blech sind.
Kurbelwellensensor hat Mätzchen gemacht, wurde gewechselt.
Alle Fehler gelöscht.

Fährt sich auch irgendwie besser, das Rütteln biei kaltem Motor im Stand ist weg und das schlechte Startverhalten auch.

Ob die Einschlafgeschichte nun erledigt ist, weiß ich noch nicht. Fahre am Sonnabend mal ne längere Strecke und berichte dann.

Gruß
bernibox

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 8. Mai 2007

Wohnort: RUHRPOTT

Beruf: Tankwart

  • Nachricht senden

19

Montag, 2. Juni 2008, 12:14

Kurbelwellensensor

Hi Forum,

"Kurbelwellensensor" wo sitzt denn der, hat evtl. mal jemand einen Tip und / oder Bild.

Kann man das Ding nicht auch selber wechseln? Wo sitzt es?

@bernibox : kannst du evtl. mit einer MB Teile-Nr. und dem Preis dienen.

D A N K E

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stenkli« (2. Juni 2008, 12:15)


Beiträge: 3 844

Registrierungsdatum: 8. Juli 2007

Wohnort: Biberach

Beruf: Kfz Mechatroniker

Fahrzeug: A140

Name: Lars

Danksagungen: 358

  • Nachricht senden

20

Montag, 2. Juni 2008, 13:19

Also der Kurbellwellen Positionsgeber sitz zwischen Motor und Getriebe ziemlich oben auf dem Motor, nur von unten zu erreichen, kann mna nicht einsehen nur erfühlen.
Selbst wechslen ist kein Problem, sofern man in Besitz einer Hebebühne oder ähnlichem ist.

Teilenummer:
A 003 153 28 28 kostet Euro 81,20

Social Bookmarks