Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »AndyNeuss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Hartz 4s

Fahrzeug: Audi A4 Cabrio, W123 230CE, W208 320

Name: Andy

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. Mai 2010, 15:38

Federaufnahme instandsetzen

Hallöle,

nachdem hier einem Mitglied die vordere Federaufnahme um die Ohren geflogen ist, bekam ich Gewissensbisse.
Meine Aufnahmen sind auch gut am gammeln, zwar noch nicht ganz so schlimm, aber irgendwann werden die sich verabschieden wenn man da nicht interveniert.

Daher wollt ich mal fragen ob hier jemand ausm PLZ Raum 4xxxx ist oder Ihr jemanden kennt, der mir die ordnungsgemäß instandsetzen kann.

Danke vorab.

Andy

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 20. März 2007

Wohnort: Dormagen bei Köln/Düsseldorf

Beruf: Alles was Spaß macht.

Verbrauch:

Fahrzeug: vom 270CDI jetzt zum S350...

Name: Jürgen

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Mai 2010, 20:06

Hallo Andy,
ich bin der Meinung das deine Ortsangabe von 4xxxx sehr dürftig ist ???????
Oder darf keiner wissen wo du wohnst? :undweg:
Gruß
Jürgen 8)

Beiträge: 143

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Oktober 2010, 16:11

Ist die Federaufnahme im Originalzustand komplett angeschweisst, oder gibt es auch Spalten wie beim Nachbauteil`?

Beim Nachbauteil wird oben am ruden Teil genietet, und jeweils unten an der Lasche links und rechts.
Jetzt gibts "einen" der behauptet das oig. Teil müsse einmal rundum angebraten sein. Hat er Recht?

majesty78

keinen Titel. Titten reichen

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Wohnort: Zwettl, Waldviertel

Beruf: Selbstständiger Unternehmer

Verbrauch:

Fahrzeug: E 320 CDI

Name: Alex

Danksagungen: 335

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Oktober 2010, 16:19

Soweit ich weiß, ist das OEM Teil geschweißt, aber was weiß ich schon*g*

Meine sind jedenfalls mit jeweils 16 Nieten vernietet....4 Links und rechts an den Laschen und jeweils 3 Links und recht innen...(Oder warens innen auch 4....hmmmm....)

Lg, Alex

Beiträge: 143

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. Oktober 2010, 19:53

Jetzt meine ich mich zu erinnern dass das OEM Teil auch nur punktuell geschweisst ist, da wo beim Nachbau die Nieten kommen.
Kann das sein?

Beiträge: 2 130

Registrierungsdatum: 5. Juni 2006

Wohnort: Greifswald

Beruf: Elektroniker

Fahrzeug: GLK 220 CDI 4matic + Flacheisen + E230 LPG

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Oktober 2010, 20:14

Nix Nieten, ich hab' meine links schön anbrutzeln lassen, nachdem der Wagen etwas zu tief da war. Ist aber eher ein schleichender Prozeß, hat sich angekündigt mit knarzen und knacken...

Rechts war alles top unter der "Sicherheitsnichtrostpaste" :D danach natürlich schön abgeschmiert mit Scheibenkleber.

S210

E430

Beiträge: 1 960

Registrierungsdatum: 11. März 2007

Fahrzeug: Mercedes-Benz

Name: Nils

Danksagungen: 213

  • Nachricht senden

7

Montag, 4. Oktober 2010, 20:21

Die neuen Federaufnahmen werden nur noch genietet. 8)

  • »-isi-« wurde gesperrt

Beiträge: 3 537

Danksagungen: 217

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. Oktober 2010, 20:31

Die neuen Federaufnahmen werden nur noch genietet. 8)



genietet ? was soll den der scheiß? ?(

:radab: :radab: :radab:

Beiträge: 2 130

Registrierungsdatum: 5. Juni 2006

Wohnort: Greifswald

Beruf: Elektroniker

Fahrzeug: GLK 220 CDI 4matic + Flacheisen + E230 LPG

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. Oktober 2010, 20:37

Schwachsinn in meinen Augen und am besten dann NULL Korosionsschutz dazwischen...
;)
Nee nee, dat wird ordentlich geschweißt, natürlich nich bei Zermedes :)

S210

E430

Beiträge: 1 960

Registrierungsdatum: 11. März 2007

Fahrzeug: Mercedes-Benz

Name: Nils

Danksagungen: 213

  • Nachricht senden

10

Montag, 4. Oktober 2010, 20:50

Wir verarbeiten alles mit Wachs und Dichtmasse, somit kein Wasser bzw Feuchtigkeit von der Seite in den Träger kommt.
Die neuen Bleche werden auch mit mehren Schichten, Lack und Farbe behandelt.

Beiträge: 2 130

Registrierungsdatum: 5. Juni 2006

Wohnort: Greifswald

Beruf: Elektroniker

Fahrzeug: GLK 220 CDI 4matic + Flacheisen + E230 LPG

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

11

Montag, 4. Oktober 2010, 20:52

Das ist schon klar, aber ich hab' meine Federbeinaufnahme für'n Kasten Bier neu machen lassen...

S210

E430

Beiträge: 1 960

Registrierungsdatum: 11. März 2007

Fahrzeug: Mercedes-Benz

Name: Nils

Danksagungen: 213

  • Nachricht senden

12

Montag, 4. Oktober 2010, 21:02

Das ist schon klar, aber ich hab' meine Federbeinaufnahme für'n Kasten Bier neu machen lassen...

Wollte damit auch nicht sagen das das scheiße gemacht wurde. 8)
Das soll jeder selbst entscheiden ob man es schweißen oder nieten lässt. Mercedes schreibt vor das wir es nieten müssen und machen halt alles damit es nicht anfängt zu gammeln. :winke:

Beiträge: 143

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

13

Montag, 4. Oktober 2010, 21:38

Mein Prüfer steckte einen langen dünnen Schraubendreher hinter die eine Lasche (etwa auf halber Höhe/Mitte) und er kam hinter der Feder raus.
Ist das normal oder nicht? Er meint das wäre aufgrund von Rost. Wobei ich da auf die Schnelle nichts von gesehen hab.

Daher meine Frage ob die Federaufnahme irgendwo nicht komplett aufliegt.

Beiträge: 2 112

Registrierungsdatum: 7. Januar 2007

Wohnort: Neuss / Düsseldorf

Beruf: IT Berater

Fahrzeug: 2x E270 T CDI AVA

Name: Patrick H.

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 5. Oktober 2010, 07:35

Hi, fahr mal zu KFZ-Fuchs in Düsseldorf-Heerd (ist ne selbstschrauberwerkstatt, war vorher in Neuss im Hafen) und sprech da mit Klaus und bestell ihm nen schönen Gruss von mir... er hat mir damals auch meine beiden vorderen angebrutzelt, hab sie dann noch versiegelt mit Scheibenkleber und mit der roten Antirostpaste ganz fett überstrichen und dann nach nen paar tagen noch schwarzes Hammerit drübergehauen... sollte reichen für die nächsten paar Jahre 8) 8)

Beiträge: 143

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

15

Montag, 11. Oktober 2010, 13:43

Danke für den Tip, aber das ist nicht mein Anliegen.

Heute habe ich Zeit gehabt und habe das Rad mal abgenommen und mir angeschaut was der tolle Tüv-Prüfer bemängelt hat.

Also nocheinmal, er hat einen dünnen Schraubendreher waagerecht hinter die Federaufnahme geschoben, durch den Schutzgummi (U - Schutz ) .
Siehe Bild. Es ist aber nur ein Beispielbild aus dem Netz, meine Aufnahme ist natürlich heile.

JEdenfalls habe ich heute den elenden Schutzgummi aus den Ecken gekratzt, und siehe da, die Federaufnahme bildet von natur aus mit
dem Stehbleck ovale Löcher, die halt mit dem Schutzgummi zugekleistert sind. Die Federaufnahme liegt nämlich, wie vermutet, nicht komplett auf.
Von Rostschäden also keine Spur.

Also wie wir sehen (und wissen), manche Tüvprüfer kannst du in Tonne stecken.
Von wegen diese Schäden kommen häufig vor bei den E-Klassen, ich solle in die Werkstatt fahren, die wissen schon was zu machen ist.... :radab:






Beiträge: 120

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

16

Samstag, 16. Oktober 2010, 22:11

Oberer Federdom W210 abgersissen

Servus Leutz,

tolles Thema erstmal.

Bei mir hat sich das ganze auch per komischen Knacken angekündigt, In einer Kurve im Stadtgebiet hat sichs dann erübrigt, ein lautes Krachen und gescherbel und meine Feder musste ich unter dem Unterboden mittels Wagenheber rausfischen. Mitten an einer Kreuzung, bin dann ohne Federung noch ganz langsam heimgefahren, dort habe ich zum Niveuausgleich einen Holzkotz unter die Hebebühnenaufnahme geklemmt. Mittels freundlichem Gelben Vereinsmeier und einem Autotransporter habe ich dann mein Baby in eine Werkstatt verbracht. Dort hab ich mit meinem Schwiegerdad (ehem. MB Meister) das ganze dann selbst gerichtet.

Hier ein paar Bilder vor der Reparatur:







Soviel zum Thema Federdom, seit dem schau ich mir meine Federteller öfters an!
Zudem muss ich sagen das vorher wirklich nichts davon zu sehen war das auf einen Abriss hinweisen würde.

War beim MB Händerl und die stellten mir wenig Chancen in Aussicht das zu 100% gezahlt zu bekommen.
50/50 wäre immer noch teuerer gekommen wie selbst Hand anzulegen.

Es gibt zwei Reperaturstufen, bei der ersten wird nur der Federteller ausgetauscht und vernietet, bei der zweiten wird das Formblech auch getauscht und neu vernietet.

Ich glaub der Federteller kostet um die 25 Euros?

Hab noch einen Federteller rumliegen, wer einen benötigt?

Soweit ich mich erinnern kann hat die neue Federtelleraufnahme 9 Nietpunkte. 4/1/4

So nun weiter, hier die Bilder nach der Reparatur:













Federteller wurde angeschweißt, da fürs Nieten eine MB Spezielnietenzange genötigt wird und meines Erachtens schweissen einfach gescheiter ist!

Danach Rostschutzgrund drauf und Schlussbehandlung satt mit Steinschlagschutz.

Bis jetzt hab ich keinen Rost an den Schweissstellen.

Ach ja und wie zu sehen ist, der Dämpfer schlug beim Abreißen durch.

In diesem Sinne.

MfG

Mystyle

:winke:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alter Esel (09.04.2019)

Theropode

unregistriert

17

Sonntag, 17. Oktober 2010, 10:03

Kann mal jmd. was zum Vorteil von "nieten" schreiben? ?(

Für mich macht schweißen, gefühlsmäßig, auch mehr Sinn! :hm:

Nieten ist verm. schneller, Material glüht nicht aus, ...

Ach ja, wie "findet" man die richtige Stelle zur Neubefestigung??? 8|

Beiträge: 120

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 17. Oktober 2010, 10:06

äh neue stelle finden? war das ernsthaft ne frage?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mystyle« (17. Oktober 2010, 10:08)


Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 3. Juni 2006

Wohnort: Kreis Böblingen

Fahrzeug: S210

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 17. Oktober 2010, 10:13

Kann mal jmd. was zum Vorteil von "nieten" schreiben? ?(

Für mich macht schweißen, gefühlsmäßig, auch mehr Sinn! :hm:

Nieten ist verm. schneller, Material glüht nicht aus, ...

Ach ja, wie "findet" man die richtige Stelle zur Neubefestigung??? 8|
Wenn man beide Seiten neu macht, befindet sich die 'richtige Stelle' 2cm über der alten. :]

Theropode

unregistriert

20

Sonntag, 17. Oktober 2010, 10:17

äh neue stelle finden? war das ernsthaft ne frage?


Äh, "Neubefestigung" des ( abgerissenen ) Federdoms / Tellers, ... lesen, verstehen, denken, ggf. Fragen! 8| ;) :D

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks