Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »210dreieich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 9. August 2010

Wohnort: Dreieich

Beruf: Verkäufer

Verbrauch:

Fahrzeug: E320 T CDI

Name: Michael

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. August 2010, 13:42

Leistungsschwankungen

Ich hoffe das gehört hierher aber mein liebes Auto bekommt das Problem nicht los. Es ist ein 320 CDI aus 99, der mal sehr gut mal weniger gut beschleunigt. Ich versuche die Symptome zu beschreiben : Wenn er weniger Leistung hat ist schon das Ansprechverhalten aus dem Stand sehr zäh und der Motor klingt als wäre bei einem Benziner die Zündung falsch eingestellt er ist auch etwas lauter im Stand. Wenn er gut läuft dann reicht ein kleiner Gasstoß und er fährt super los- auch dann hinterläßt er beim Beschleunigen, das obligatorische kleine Wölkchen ( ich hoffe Ihr wisst was ich meine), dann im Stand auch sehr leise. Er geht aber nie in den Notlauf ! Habe schon von dem LMM gelesen und getauscht ohne Erfolg. Großer Assy gerade gemacht incl aller Filter auch Getriebeöl mit Filter- Fehlerauslesen ohne Erfolg. Mich nervt das aber mal einen E 220 und dann wieder einen E 320 CDI zu fahren :AuAu . Irgendwie fühlt sich das dann an , als würde der Ladedruck zu spät kommen ist aber da !. Für alle Tipps und Ideen bin ich sehr dankbar.

Danke Michael

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



  • »-isi-« wurde gesperrt

Beiträge: 3 537

Danksagungen: 217

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. August 2010, 19:27

hallo michel

lass doch einfach beim freundlichen auslesen. das hilft meistens.

Beiträge: 914

Registrierungsdatum: 2. Juni 2006

Wohnort: Göppingen

Beruf: Stanzer

Verbrauch:

Fahrzeug: S203 C280 7G Sport Edition

Name: Markus

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. August 2010, 20:51

Hat er oben doch geschrieben -> ohne erfolg!!!

Orbaspain

Administrator

Beiträge: 22 776

Registrierungsdatum: 25. Februar 2005

Beruf: Orbahausen.de

Verbrauch:

Fahrzeug: W211.092 280 4-Matic in Rentnerbunt

Name: Christian

Danksagungen: 7876

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. August 2010, 21:53

Na er hat geschrieben das Fehler ausgelesen wurden, aber nicht WO.

Beiträge: 1 404

Registrierungsdatum: 25. Juli 2009

Wohnort: Essen

Beruf: Erfinder

Verbrauch:

Fahrzeug: S 55 AMG V8 Kompressor W220

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. August 2010, 23:07

Fahre auch einen E320cdi.
Ansaugbrücke wurde am Wochende gereingt.
Danach fuhr der Wagen flott. Aber dem Wagen fehlt seit zwei Tagen ab und an der Schub:
hab das Gefühl, dass sich das Drehmoment erst ab 2600U/min aufbaut.
Laut MB E-Klasse Bröschüre soll der E320cdi ein Drehmoment von 470Nm bei 1800-2600U/Min haben.
In dem Bereich ist der lahm, sodass mein Bruder mit seinem gewichtigeren A6 2,5 Quattro davon düst.
Zeitweise kommt es vor, dass mein CDI auch im unteren Drehzahlbereich zieht, aber das passiert "Manchmal".
Turbo und Druckwandler Turbo und alle Unterdruckleitungen sind vor 1,5 Jahren erneuert worden. Der Wagen pfeifft nicht.
Wie gesagt ab und an bringt der Motor die Leistung auch im unteren Drehzahlbereich.
Fehlerauslesung ergab: siehe Bild!




Hat jemand einen Tipp?
Kann es sein das der Druckwandler für AGR spinnt oder die AGR zeitweise klemmt, das evtl. Ladeluft über die Abgasrückführung entweicht (Vermutungen als KfZ-Laie)?

DAnk euch sehr für jeden Tipp!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kolbenboden« (12. August 2010, 11:03)


Beiträge: 1 404

Registrierungsdatum: 25. Juli 2009

Wohnort: Essen

Beruf: Erfinder

Verbrauch:

Fahrzeug: S 55 AMG V8 Kompressor W220

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. August 2010, 11:04

Hat den keiner Tipps/Erfahrungen?

  • »210dreieich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 9. August 2010

Wohnort: Dreieich

Beruf: Verkäufer

Verbrauch:

Fahrzeug: E320 T CDI

Name: Michael

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. August 2010, 11:53

Das Fehlerauslesen fand übrigens beim Freundlichen statt.

Aber mal ab davon welche Geber, Fühler etc sind für solche Sachen verantwortlich ? : AGR, Tempfühler oder so was. Was würdet Ihr versuchen ???????? ?(



Gruß Michael

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 6. Mai 2007

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Werkstattmeister Licht/Bühne

Verbrauch:

Fahrzeug: S210 E 320 CDI T

Name: Berni

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. August 2010, 12:46

Dein Ausdruck kommt mir bekannt vor.

Bau doch mal das AGR-Ventil aus und reinige es. Eventuell (je nach Deiner Laufleistung) muss es vielleicht auch ersetzt werden.
Die Ansteuerung über die elektropneumatischen Relais solltest Du auch überprüfen.
Ich musste bei 260 TKm auch alles neu machen lassen.

Gruß
bernibox

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kolbenboden (13.08.2010)

Beiträge: 1 404

Registrierungsdatum: 25. Juli 2009

Wohnort: Essen

Beruf: Erfinder

Verbrauch:

Fahrzeug: S 55 AMG V8 Kompressor W220

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. August 2010, 22:45

So nachdem was ich bisher lesen konnte, was den Leistungsverlust/Trägheit beim CDI betrifft:

1. LMM
2. Druckwandler
3. Gaspedal Poti
4. undichte Unterdruckleitungen
5. Zugesiffte Ansaugbrücke
6. voller Oxikat
7. Riss im LLK
8. defekter Turbo
9. Luftfilter
10. Kraftstofffilter
11. defekte AGR


Was trifft am nächsten auf die im Fehlerprotokoll angeführten Fehler zu?

Hab langsam kein Bock mehr auf CDI.

VETTE87

V8 Süchtiger

  • »VETTE87« wurde gesperrt

Beiträge: 4 469

Registrierungsdatum: 8. Juni 2006

Wohnort: GTH - FDS

Fahrzeug: W211 E500 7G / W210 E280

Danksagungen: 766

  • Nachricht senden

10

Freitag, 13. August 2010, 08:24

"Ladedruckregelung positive Regelabweichung (Ladedruck zu niedrig)" war bei meinem 320CDI nen Leck in der Unterdruckleitung!
Kontrollier die mal, bei mir war sie an einer Stelle angefressen! ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kolbenboden (13.08.2010)

Beiträge: 1 404

Registrierungsdatum: 25. Juli 2009

Wohnort: Essen

Beruf: Erfinder

Verbrauch:

Fahrzeug: S 55 AMG V8 Kompressor W220

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. August 2010, 09:51

Hagen mein Turbolader ist 2 Jahre alt; das der durch ist?? eher unwahrscheinlich oder??

Was sagst zu Gaspedal-Poti?

Unterdruckleitung hatte ich von den jeweiligen Druckwandler zum AGR und zum Turbo erneuert. Druckwandler für Turbo ebenso.
Druckwandler AGR und die AGR ist noch alt.

Gruß Ertan
:winke:

VETTE87

V8 Süchtiger

  • »VETTE87« wurde gesperrt

Beiträge: 4 469

Registrierungsdatum: 8. Juni 2006

Wohnort: GTH - FDS

Fahrzeug: W211 E500 7G / W210 E280

Danksagungen: 766

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. August 2010, 11:37

Hat nix mit Turbolader zutun... Die Unterdruckschläuche die zu den Unterdruckdosen gehen sollst kontrollieren ;) Auch wenn die relativ neu sind, kann nen Tier dran rum fressen :D

Der Gaspedalpoti war bei mir auch hin... Hat bei Kickdown dann in Notlauf geschaltet und im KI kam Fehlermeldung "EPC - Werkstatt aufsuchen" oder so ähnlich :hm:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kolbenboden (13.08.2010)

Beiträge: 1 404

Registrierungsdatum: 25. Juli 2009

Wohnort: Essen

Beruf: Erfinder

Verbrauch:

Fahrzeug: S 55 AMG V8 Kompressor W220

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

13

Freitag, 13. August 2010, 21:01

Folgende Teile heute ausgetauscht:

1) LMM
2) Lufi
3) Druckwandler zum Turbolader
4) Druckwandler zur AGR
5) Kraftstofffilter

Problem bleibt weiterhin bestehen, das die Leistung verspätet kommt; ab 3500U/min kommte der erste deutliche "Turbozug".

- An der Unterdruckleitung zur AGR (nach Druckwandler) mal gesogen: man konnte weiter Luft raussaugen vom AGR in Richtung Druckwandler. Ob das so OK ist?? Motor war aus.
- Gaspedalpoti kommt morgen, ob das richtig war, es zu bestellen??
- AGR-Ventil als Defektursache für schleppende Leistungsentaltung möglich??

Nochmal zurProblemabrundung: Der Fehlerspeicher ergab folgendes Problem:




Danke an dieser Stelle den Mitdenkern sehr!

:winke: :winke:

Beiträge: 1 404

Registrierungsdatum: 25. Juli 2009

Wohnort: Essen

Beruf: Erfinder

Verbrauch:

Fahrzeug: S 55 AMG V8 Kompressor W220

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

14

Samstag, 14. August 2010, 13:18

Kann keiner was dazu sagen/die Sache beurteilen?

:hm:

Beiträge: 1 404

Registrierungsdatum: 25. Juli 2009

Wohnort: Essen

Beruf: Erfinder

Verbrauch:

Fahrzeug: S 55 AMG V8 Kompressor W220

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

15

Samstag, 14. August 2010, 22:35

Na ja auch wenn es evtl. keinen interessieren sollte:

der Gaspedalwertgeber war es auch nicht!

Sondern die "Membrandose auf dem AGR-Ventil hat geklemmt"; anscheinend verschließen.

Dadurch sind die ganzen Probleme entstanden.

  • »210dreieich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 9. August 2010

Wohnort: Dreieich

Beruf: Verkäufer

Verbrauch:

Fahrzeug: E320 T CDI

Name: Michael

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

16

Samstag, 21. August 2010, 17:31

Danke mich hat es sehr interessiert, aber ich denke das war schon oft Thema hier. Aber mal ab davon, die Membrandose gibt es ja nicht einzeln oder ? Also das ganze Venti-kostet ja beim Freundlichen fast 400 Öcken. :h040:



Michael

Beiträge: 1 404

Registrierungsdatum: 25. Juli 2009

Wohnort: Essen

Beruf: Erfinder

Verbrauch:

Fahrzeug: S 55 AMG V8 Kompressor W220

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

17

Samstag, 21. August 2010, 18:47

Stimmt!

Hab mir auch den Preis von 400€ nennen lassen.

Ich schlag dir vor nur die Membrabdose (drei schrauben) abzuschrauben und auf Funktion zu prüfen (Unterdruckschläuche anschließend wieder druf und Motor starten; bei Gaswechsel am Gaspedalwertgeber schauen, ob der Stift der Membrandose mitarbeitet).

Anschließend das AGR-Ventil ausbauen und mal sauber zu machen.

Bei meinem funtzt das alte Teil wieder; der Wagen hängt besser am Gas und zieht auch unter 2000 U/min.

Gruß Ertan

Social Bookmarks