Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »W210_Bahne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 17. Februar 2011

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: Mercedes Benz E230

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. August 2011, 09:28

Eure Meinung/Empfehlung über E320 brauche euren Rat!

hallo jungs, im moment fahre ich ein W210 und bin super zufrieden.

bei mir steht ein wunderschöner W124 E320 Bj93 mit 183.000km
nun aber zum problem der wagen wurde seit 2jahren nicht gefahren und hat kein tüv.
kleine optische mängel die nicht weiter schlimm sind aber das technische macht mir natürlich sorgen
was kann alles kaputt gegangen sein? ist es zu empfehlen das auto zukaufen?
was sagt ihr über den verbrauch?
was ist soein auto wert? (in soeinem zustand)
was meint ihr???????



vielen dank im vorraus

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



OPAH

E320

Beiträge: 1 033

Registrierungsdatum: 11. Januar 2011

Wohnort: Gotha

Beruf: Unruheständler

Fahrzeug: S 63 AMG, ML 270, C 63 T AMG, C 350 T, Cadillac DeVille, W353T

Name: Harald

Danksagungen: 422

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. August 2011, 09:55

W124 E320 Bj93 mit 183.000km
nun aber zum problem der wagen wurde seit 2jahren nicht gefahren und hat kein tüv

da reicht die Palette von top bis schrott.

Ich glaube ohne Ansehen und Anhören ist jede Glaskugel genauer.

8) Such dir einen Fachmann und dann anschauen.

Theropode

unregistriert

3

Montag, 22. August 2011, 14:44

Du musst mindestens sämtliche Betriebsflüssigkeiten tauschen ( lassen ) + ggf. Kerzen, Zündkabel, Bremsen, + + + Kann ein Fass ohne Boden werden, ... fahr doch mal damit zum TÜV oder lass Dir nen Kostenvoranschlag vom Schrauber Deines Vertrauens machen!

  • »W210_Bahne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 17. Februar 2011

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: Mercedes Benz E230

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. August 2011, 12:13

ok danke für die hilfe ich werd mir ma ein suchen der sich das anguckt...

was meint ihr über den verbrauch? 4gang automatik E320 ?

Theropode

unregistriert

5

Dienstag, 23. August 2011, 12:45

Ist höher als beim Hecktriebler, wenn ich nicht irre wird von 1 bis 1,5 Ltr. auf 100km gesprochen, ... würde ich aber nur kaufen, wenn wirklich nötig!

Beiträge: 187

Registrierungsdatum: 6. Februar 2009

Wohnort: Freiberg

Beruf: Diplom-Stift

Verbrauch:

Fahrzeug: S211 E 55T AMG & C126 560 SEC

Name: Mordin

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. August 2011, 12:58

Ist höher als beim Hecktriebler, wenn ich nicht irre wird von 1 bis 1,5 Ltr. auf 100km gesprochen, ... würde ich aber nur kaufen, wenn wirklich nötig!


Ich glaube, er meint 4-Gang-Automatik und nicht 4-matic. Jedenfalls liest sich das für mich so. 8) Aber auch da wird sich unter durchschnittlich 12l/100km kein Rad drehen. Wenn du etwas auf die Tube drückst, wirds natürlich locker wesentlich mehr.

:winke:

Theropode

unregistriert

7

Dienstag, 23. August 2011, 13:45

Ich glaube, er meint 4-Gang-Automatik


:] :] :] :] :] :] :] :] :]

Jupp! Hast wohl recht!!! Denke mal, den 320'iger gab's nur mit Automatik, mir ist jedenfalls kein "Handgerissener" bekannt! :hm:

Edit, würde zum 5 Gang Getriebe raten! 8)

Star Mechanic

Aka: Star Mechanic

Beiträge: 1 062

Registrierungsdatum: 25. Februar 2008

Wohnort: Sternwarte

Beruf: Kraftfahrzeugtechniker-Meister/Reifenmonteur

Fahrzeug: 1985` W201 190D 2.0 | 1992` W124 230E | 2004` Kawa ZR-7 S | 2007` Suzuki NGV JT 2.0

Danksagungen: 240

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. August 2011, 17:57

Ich glaube, er meint 4-Gang-Automatik


:] :] :] :] :] :] :] :] :]

Jupp! Hast wohl recht!!! Denke mal, den 320'iger gab's nur mit Automatik, mir ist jedenfalls kein "Handgerissener" bekannt! :hm:

Edit, würde zum 5 Gang Getriebe raten! 8)


Ich würde NICHT zum 5-Gang raten da der 5. Gang kein "Echter" Gang ist sondern über eine Elektronik geschalten wird und gerne Probleme macht.

Beim M104`er Motorbaumuster ist auch auf den MKB (MotorKabelBaum) zu achten, der geht gerne Putt und kostet einiges ;-)

Axon

E240

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2009

Wohnort: Nähe Wien

Beruf: Landwirt

Fahrzeug: E500 5,5 W211

Name: Johann

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. August 2011, 18:35

Hallo

handgerissene gibts bei den 320ern im 124er sehr wohl und die gehen sehr gut und machen Spaß, durchaus eine Alternative.

Wenn der Motorkabelbaum hinüber ist laß die Karre wo sie ist, bei meinem 280er T (gleicher Motor M104) hat der Mkb das Steuergerät geschossen ist eher selten bei diesen Motoren kommt aber vor, meistens hat man unrunden Leerlauf oder Zündaussetzer. Meinen laß ich doch herrichten Steuergerät vom 124er-board, Mkb wird problematisch, beim Freundlichen für mein Auto - Achtung setzen - 920€ +20% :undweg: . Laß mir gerade einen anfertigen, mal schauen ob das was taugt.

Sonst auf Ölverlust schauen beim Zylinderkopf und Stirndeckel, Leerlauf und Startverhalten im betriebswarmen Zustand, Rost bei den Wagenheberaufnahmen, Antennenloch, Kotflügel speziell vorne, Kofferraumdeckel, unter dem Waschwasserbehälter und unter dem Ölbehälter für ASD oder Niveau falls vorhanden, Federn brechen gern bei den 124ern ganz unten, Heckscheibe milchig (eher bei den Coupes), Automatik testen aber 4g Automat ist eher unproblematisch im Gegensatz zum 5g.

Sind sonst aber gute Autos die Spaß machen wenn sie halbwegs in Ordnung sind.

mfg Johann

  • »W210_Bahne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 17. Februar 2011

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: Mercedes Benz E230

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 25. August 2011, 12:30

schön danke johann für deine antwort, war sehr hilfreich!!!

was glaubt ihr was der wagen denn so ungefähr wert ist??

Rasierer

Igor aka Radierer

Beiträge: 3 289

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2010

Wohnort: Bielefeld

Verbrauch:

Fahrzeug: E240 Superleggera - nun offiziell als Notstartaggregat anerkannt

Name: Igor (Oder im Notfall Michel)

Danksagungen: 1032

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 25. August 2011, 15:05

Kommt ganz auf die Ausstattung an.
Auch da gilt das Wunder, ein 320er tritt auch mal gerne mit langweiligen Stoffsitzen und ohne jegliche Extras auf.
Ohne da einen Blick drauf werfen zu können, mindestens die Ausstattungliste in textlicher Form, kann man das so sehr schlecht sagen.
Mein Bruder und ich beschäftigen uns ausschließlich mit den 320ern und den 300-24Vern, ich kenn die Dinger mittlerweile ganz gut, auch aus Bastlersicht.

Star Mechanic hat schon eine gold werte Aussage getroffen.
Die 5-Gang Automaten sind, vor allem was eine Überholung betrifft, durch den möpeligen aufgesetzten 5ten Gang, wesentlich teurer. Eine vollwertige Überholung inklusive aller Extras kann sich durchaus auf 2500€ berufen. Beim 4-Gang ist die vergleichbare Arbeit gute 1000€ günstiger und damit noch eine greifbare Reperaturmaßnahme.
Worauf du bei Testfahrten achten musst, ist, wie lange der Wagen braucht um den Gang einzulegen und ob er dabei einmal wackelt.
Meistens sind die Getriebe durchgenudelt, weil die Leute während des Rückwärtsfahrens im letzten Dezimeter schon in D schalten. Irgendwann leiert das Getriebe sozusagen aus und das kann sehr finster enden.
Damit würde ich gleich zum Differential überleiten wollen.
Achte hier darauf, ob ein mahlendes Geräusch während der Fahrt auftritt. Es hört sich recht metallisch an, halt wie eine Mühle. Es kann aber auch ein Geräusch auftreten, dass eher einem leisen Walgesang gleicht. Also genaues Hinhören Pflicht. Gebrauchte Diffs solltenso um die 160€ zu schiessen sein.
Es gibt aber zahlreiche Versionen mit unterschiedlichen Übersetzungen. Die Nummer findest du, wenn du vom Heck zum Diff blickst dort eingraviert (Drahtbürste und Bremsenreiniger helfen hier).

Die Probleme mit dem Motorkabelbaum sind zwar bei vielen Motorreihen ein Problem, aber behandelbar. Man findet vieler Orts gute gebrauchte oder man hat eben die Möglichkeit einen überholen zu lassen. Gebrauchte sind so ab 300€ zu finden, nach oben hin weit aufwärts.
Das Problem hier (drastischer bei den 8endern) ist die Thermik die die Gummiisolierungen der Kabel zerbröseln lässt. Das Gummi löst sich auf, Kabel kommt an Kabel und bbbzzzt. Auto tot. Da hat Axon schon recht, aber das quält leider viele Besitzer.
Worauf du am Motorblock halt achten musst, ist ob er sifft, sprich Ventil- oder Stirndeckel prüfen. Da gehen auch gerne Grüne für weg.
Du solltest an der Stelle auf jeden Fall die Öle kontrollieren. Der erste Blick geht wie immer an den Öldeckel. Da sollte nach Möglichkeit kein Schleim sitzen. Der zweite Blick sollte an den Ausgleichsbehälter wandern. Hier darf kein Öl drin sitzen! Folgendes Horroszenario:
Du entdeckst dort Öl, also kann man davon ausgehen alles ist voll davon. Das bedeutet für dich, um das Öl effektiv zu entfernen musst du die Schläuche, Behälter etc. alle tauschen. Mit einer Spülung ist hier nichts.
Das Automatiköl wird kontrolliert, indem du von vorne nach ganz hinten in den Motorraum blickst. Dort ist ein roter Kopf, das ist der Peilstab. Den kennen viele Besitzer leider nicht.....
Musst du sage ich mal 300km mit dem Wagen fahren, nimm zur Sicherheit einen Behälter Öl mit und kipp ggfs. ausnahmsweise dort etwas nach um wenigstens nach Hause zu kommen. Das ist aber kein vollwertiger Ersatz für das nachfüllen von A-Öl.

Wenn der Wagen hinten die Niveauregulierung besitzt, musst du prüfen ob die Bulleneier genannten Hydrospeicher intakt sind oder zumindest schonmal getauscht worden sind. Wenn die Dinger im Eimer sind kannst du schnell eine sehr unangenehme Autobahnfahrt erleben, denn dann kann unter umständen das Heck die ganze Zeit wie wild hin und her eiern und sich sehr negativ für dich aufschaukeln. Gebraucht sind die auch so für nen grünen zu kriegen.
Im Zuge der Reperatur die Leitungen gleich mitwechseln!

Dann kommt es noch auf das Innenleben an.
Zunächst gilt, was er an Ausstattung hat.
Der aller Erste BLick an die Einstiegswange des Fahrersitzes. Farbabrieb ist noch okay, Risse sind schlecht, Löcher ultraschlecht. Leider die Krankheit schlechthin.
Risse in den Holzleisten der Mittelkonsole und Schaltkulisse sind leider so gut wie gang und gebe.
Ist das Fahrzeug alt? Wenn ja siehst du das an deutlichem Farbabrieb der Schalter. Sitzheizungsschalter sind zum Beispiel quasi bedruckt. Die Farbe wandert bei täglicher Benutzung nach 20 Jahren gerne ab. Da sind dann 120.000km sehr unglaubwürdig.
Stehen die Fensterheberschalter aus dem Holzbrett noch deutlich und gut hervor oder sind die Oberflächen fast eben mit dem Holz? Auch einZeichen für eine Feste Hand und übermässigem Betrieb. Denn der Plastikrahmen unter dem Holz ist mit schrägen Nägeln befestigt. Wenn man da viel draufrumkloppt löst sich der Halterahmen vom Holz und wandert herab.
Kontrolliere auf der Beifahrerseite den Teppich im Bereich der Einstiegsleiste. Wenn sich dieser wölbt und lose scheint, war der Wagen mal wieder in einer Werkstatt die das Rätsel des korrekten Befestigens nicht gefunden hat. Die Frage ist dann nur, warum die dort dran waren. Dort befindet sich ein Kabelkanal. Wenn der Besitzer von so einer Reperatur nichts weis ist schon scheisse.
Unsachgemässe Werkstätten fallen immer wieder durch mangelhaftes Zusammenbauen auf (Schrauben in den Türgriffschalen, SILIKON überall hingespritzt, fehlende Schutzfolien hinter den Verkleidungen....).
Also der Blick auf Werkstattdauermieter, oder ein echter Sonntagscruiser.
Was hat er für Ausstattung, immer wieder dieFrage.... hat erhinten in den Türen Lautsprecher? Kopfstützen?

Dann gehts nach aussen. Der Blick auf die Karosse...
Dir werden im Bereich der Fensterscheiben als erstes wahrscheinlich die hochkommenden Gummileisten auffallen. Das ist normal, die Gummis biegen sich im hohen alter. Würdsch tausche wolle.
Kommt an den Sakkobrettern (bzw. bei Mopf 0 den Seitenaufprallleisten) Rost hoch? Wenn ja, warum? Unfallschaden? Wenn ohne Kopf und Verstand gespachtelt wurde, passen die Leisten nicht mehr bündig und es fängt an zu gammeln.
Besonders gerne, am hinteren Radlauf, die ganz kleine mini-Sakkoleiste. Sitzt diese nicht bündig war eine ich-mache-alles-für-100€-Lackiererei am Werk. <--- Schlechtes Zeichen.
Guck dir bei der Gelegenheit die Karre von unten an. Man kann oft nach Jahren erkennen ob ein neuer Schweller oder eine B-Säule eingeschweisst wurde. Da würde ich dann eh gleich nach Hause fahren wenn das der Fall ist.
Wo wir von Schwellern reden. Schau dir die Wagenheberaufnahmen genau an. Es gibt zwar Einschweissbleche für 10er, aber wenn die total heftig vergammelt sind.... naja.
Wie gehen die Türen zu? Ein leichter Hieb und sie ist drin oder hast das Gefühl sie hängt? Greif am äussersten Ende drunter und versuch die Tür hochzuheben. Wenn sie locker ist, was war hier los? Unfall? Austausch?
Kotflügel. Gammeln gerne, vorne im Bereich der Stoßstange, an den Radläufen und im Bereich des Sakkobrettes.
Die hinteren Seitenwände auch ansehen. Besonders beim Kombi rechts unter dem Tankdeckel gammeln sie eh. Besser gesagt bereich der Stoßstange.
Zierleiste Kofferraum auch ansehen.
Reserverad anschauen, benutzt? Unbenutzt? Dort Rost an den Blechkanten? Feuchtigkeit? Wie sieht das Gummi der Antenne links aus? Dort rosten sie auch meistens.
Frotstoßstange. Ist dort der Einsatz für den Abschlepphaken noch montiert? verloren oder wackelig? Wie sieht der Haken aus.
Ein Auto im Internet wo der Einsatz vorne fehlt oder schief drin sitzt rufe ich gar nicht erst an.
Schiebedach auf gleichmässigkeit prüfen.
Auch gerne, die Heck und Frontscheiben setzen weissen milchigen Gammel an.
Das Aluminium der Aussenspiegel eloxiert, wird hässlich weiss, schimmelt. Beim Kombi: Die C und D Säulenverkleidungen begutachten. Sind aus Alu und schimmeln auch gerne.

Hier noch ne Skizze mit möglichen Roststellen von aussen, dann hab ich aber auch keinen Bock mehr :]




Grüße
Michel

  • »W210_Bahne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 17. Februar 2011

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: Mercedes Benz E230

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 25. August 2011, 15:27

wow! das ist mehr als ausführlich und sehr hilfreich!!!

die ausstattung:
Leder
hinten kopfstützen (el)
Klima
Fahrersitz Elektrisch
sitzheizung
ausstiegsleuchten

is so das was ich gesehen habe
ziehmlich dünn ausgestattet wie ich finde für ein 320.

was ich noch weiss is das das halbe dach eingedrückt war aber professionell repariert wurde ( wohl ein unfall )
entschuldigt die quallität aber es war nur ma schnell mit dem handy gemacht

Verwendete Tags

Benz, e320, Empfehlung, kauf, Mercedes

Social Bookmarks