Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 497

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 1008

  • Nachricht senden

1

Samstag, 5. Oktober 2013, 09:05

Diesel für Kurzstrecke - Käfighaltung für Rennpferde?

Hallo Ihr Lieben,
nachdem ich Euch vor geraumer Zeit mit Fragen zu den Kilometerkosten Eurer Ölfahrzeuge genervt hatte, jetzt eine andere Frage: Da ich evtl. meinen Job wechsel, jetzt nicht mehr in die Ferne sondern in's gleiche beschauliche Städtchen in dem ich wohne, was mach ich mit meinem geliebten Dizzel?
Die nackten Fakten wären diese:
- Fahrweg: 3 km one-way
- Fahrzeit: 4.5 Minuten :D
- Fahrrad ist vorhanden, aber techn. Zeugs muss mit ?(
- Fahrzeug: W211, 220 CDI (mundgelutscht und grandios gepflegt, mit meiner Traumausstattung und Traumhistorie)
- Fahrten in der Woche und am WE: 100 ... 150 km, Überland und selten AB
- Elektrische Standheizung ist vorhanden, wärmt auf delta von +60°C
- Steuern sind mir wurscht, liebe den Dizzel-Punch und das 2T-gedämpfte, seidenweiche Nageln des Motors...

Der Plan: Einbau einer Webasto Standheizung und Batterieladung mittels der vorhandenen Defa-Steckdose zum Batteriepflegen und Motorvorwärmen auf 80°C bei jedem Kaltstart (ca. 1500€ Verlust hätte ich ja eh, wenn ich meinen verkaufen und mir nen z.B. 200k holen würde)

Die Frage:
- Überlebt der Dizzel diese Prozedur?
- Überlebt der DPF?
- Was ist mit den anderen Komponenten des Motors?
- Wie oft müsste ich meine 70Ah Batterie dann wohl laden, bei 2x 15 Minuten Standheizung pro Tag?

Fragen über Fragen! (Ja, die Sufu spuckt schon etwas aus, aber nicht konkretisiert genug für meinen Fall...)

Schon einmal ganz lieben Dank für Eure erhellenden Ansichten zum Tod auf Raten meines E220 CDI... :)

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



mephisto7

unregistriert

2

Samstag, 5. Oktober 2013, 10:37

ich mag die metapher in deiner überschrift...

wir ham ja in der tat pferde und zwar nicht in käfig oder stallhaltung !

die sind immer draussen und bewegen sich wie sie wolle auf knapp 30000 qm.

- mit dem resultat dass der wallach 18 ist und die stute nun 30 wird .

gleiche gilt für deinen diesel ; der will sich bewegen und nicht stehen ; so auch ein otto-motor .

alles unter 25 km ist kurzstrecke ; die tatsache , dass dein kühlwasser warm anzeigt , impliziert NICHT , dass dein öl warm ist

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (05.10.2013), Struppi (05.10.2013), s270cdi (01.12.2014), Zoran (02.12.2014)

Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 497

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 1008

  • Nachricht senden

3

Samstag, 5. Oktober 2013, 11:08

Seufz...
Im Unterbewusstsein flüstert mir ein Stimmchen, dass Du recht haben wirst, mein lieber Mephisto...
Was würde dem CDI denn passieren, wenn er nur am WE einmal richtig geritten würde, und sonst mit 80°C Kühlwassertemperatur auf seine 4 km kurze Reise startet?
Und wenn ich mich (schweren Herzens) trennen muss: Was wäre ein würdiger 211er Ersatz als Otto?
Und gehen die nicht kaputt bei Kurzstrecke?
Seufz... (aber das habe ich ja bereits erwähnt...)
:(

mephisto7

unregistriert

4

Samstag, 5. Oktober 2013, 11:30

Im Unterbewusstsein flüstert mir ein Stimmchen, dass Du recht haben wirst, mein lieber Mephisto...



es sollte ein schreien sein !!!

schon ma was von majestätsbeleidigung gehört ?

dein cdi wird nicht sofort kaputt gehen ; schau dir doch die taxen an ...immer kurzstrecken , auch wenn se teilweise lange im stand laufen .

schau halt , ob dein öl mehr wird durch kurzstrecke

Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 497

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 1008

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. Oktober 2013, 11:45

schau halt , ob dein öl mehr wird durch kurzstrecke

Durch Dieselanreicherung wegen dauernder Freibrennvorgänge?
Kann dem mit einer wöchentlichen Regenerationsfahrt (oder in der Woche zum Kunden) auf der AB umgangen werden?

  • »Maulkappe« wurde gesperrt

Beiträge: 111

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. Oktober 2013, 12:45

Es wird dir Weder ein Benziner noch ein Diesel danken bei solch einer kurzen strecke ;)
Du fährst ja nich nur Kurzstrecke sonder ein Katzensprung ;) Wie schon erwähnt wird dein Öl nicht warm schon garnicht im winter!

Aber wie ich es verstehe geht es bei dir ja nicht anders weil du transportieren musst!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (05.10.2013)

mephisto7

unregistriert

7

Samstag, 5. Oktober 2013, 13:44

Durch Dieselanreicherung wegen dauernder Freibrennvorgänge?



dieselanreicherung schon , primär aber durch kondensbildung an den schnell wieder erkaltenen kolbenwänden...

dadurch auch nen hoher wasseranteil im öl und geringere scherstabilität des öles

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (05.10.2013)

Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 497

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 1008

  • Nachricht senden

8

Samstag, 5. Oktober 2013, 13:55

Und ein reichliches Anwärmen mit Webasto bringt nix?
Grübel...
Ich glaub, ich brauch nen Tesla, der sich aber spontan selbst entflämmt :D

*H4*

Institution

Beiträge: 6 386

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 3176

  • Nachricht senden

9

Samstag, 5. Oktober 2013, 13:58

Hi,

der Werkseinbau der Webasto Standheize heizt beim W211 primär den Innenraum!
Der Motor Das Kühlwasser wird nur zum Teil erwärmt, nämlich hauptsächlich der Teil davon der für den Heizungswärmetauscher benötigt wird.

Gruß
Marko

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (05.10.2013), MB124 (14.01.2020)

Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 497

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 1008

  • Nachricht senden

10

Samstag, 5. Oktober 2013, 14:02

der Werkseinbau der Webasto Standheize heizt beim W211 primär den Innenraum!

Soll das heißen, wenn ich den Einbau nachträglich, z.B. bei Bosch machen lasse, kann ich den Heizungswärmetauscher aussparen?
Oder gibt's nur ein Einbauset von Webasto / Ebersbächer ... :hm:

achtender67

Steinfriseur

Beiträge: 2 485

Danksagungen: 3498

  • Nachricht senden

11

Samstag, 5. Oktober 2013, 14:07

ein kleines Feuer auf 'ner Blechplatte unterm Motor funktioniert sehr gut......

ham wir früher in Russland immer so gemacht :D

Lotte Rie

Statler

Beiträge: 7 576

Danksagungen: 3136

  • Nachricht senden

12

Samstag, 5. Oktober 2013, 14:14

Halt den Selbstzünder ruhig fest... :streichel:
und beweg ihn so wie du beschrieben hast, nur würd ich auf die SH verzichten - hab ja auch keine z)

alle beschriebenen negativen Möglichkeiten der Vorredner stimmen, doch bin ich ein leuchtendes Bsp. dafür, dass es auch lange gutgehen kann....
Seit mehr als 6 Jahren beweg ich mein Renneisen, auf kürzester Strecke (900m), meistens aber mit Umweg (2,4Km) to my Office. Das hab ich mit den beiden 202er und dem 124er davor auch gemacht. Kurzstrecken bedingte Probs/Ausfälle hatte ich bisher keine.

Vielleicht hab ich in den mehr als 2 Dekaden einfach nur Glück gehabt... doch jeder meiner Selbstzünder hat schon immer auf halber Sls neues Öl bekommen. Ob das der Grund ist, weiß ich nicht genau, doch ich mach so weiter....
Mein Renneisen hat aktuell ne LL von 12,5 TKm p.a. in meiner Hand....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (05.10.2013)

*H4*

Institution

Beiträge: 6 386

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 3176

  • Nachricht senden

13

Samstag, 5. Oktober 2013, 14:18

Originaleinbau oder Nachrüstung für W211 gibts nur von Webasto.
Die ist halt auch über den CAN-Bus mit der Fahrzeugelektronik verbunden. Darüber wird dann die Lüftung für den Innenraum angesteuert.

Es gäbe noch die Möglichkeit eine Universalheizung mit autarker Steuerung einzubauen. Mit der könntest Du dann stur das Kühlwasser heizen bis es kocht :D . Allerdings liese sich dann eine Ansteuerung des Lüfters nur schwer oder gar nicht realisieren und ohne Lüfter halt so gut wie keine Innenraumheizung, somit werden auch die Scheiben nicht abgetaut.... :(

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (05.10.2013)

mephisto7

unregistriert

14

Samstag, 5. Oktober 2013, 14:21

alle beschriebenen negativen Möglichkeiten der Vorredner stimmen, doch bin ich ein leuchtendes Bsp. dafür, dass es auch lange gutgehen kann....



du und leuchtend...

- trübe tasse :undweg:

Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 497

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 1008

  • Nachricht senden

15

Samstag, 5. Oktober 2013, 14:21

Hallo Lotte,
danke für die Mutzusprache zur Quadratur des Kreises, so in etwa 10 bis 12k p.a. werd ich dann wohl auch machen.
Zu Deinen Wechselintervallen: Alle Jahr, oder zwei mal im Jahr bei z.B. Mr. Wash, wie oft wechselst Du die dieselangereicherte Brühe?
Was spricht Deiner Meinung nach gegen eine SH, nur die Kosten oder die platte Batterie, oder dass sie den Motor nicht richtig vorwärmt?

Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 497

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 1008

  • Nachricht senden

16

Samstag, 5. Oktober 2013, 14:25

Originaleinbau oder Nachrüstung für W211 gibts nur von Webasto.
Die ist halt auch über den CAN-Bus mit der Fahrzeugelektronik verbunden. Darüber wird dann die Lüftung für den Innenraum angesteuert.

Es gäbe noch die Möglichkeit eine Universalheizung mit autarker Steuerung einzubauen. Mit der könntest Du dann stur das Kühlwasser heizen bis es kocht :D . Allerdings liese sich dann eine Ansteuerung des Lüfters nur schwer oder gar nicht realisieren und ohne Lüfter halt so gut wie keine Innenraumheizung, somit werden auch die Scheiben nicht abgetaut.... :(
Danke "H4", die könnte man doch bestimmt ausprogrammiert bekommen, oder hat Webasto nur den 0815er Einbausatz ohne Wahlparameter?
Welche Universalheizung meinst Du, eine von Ebersbächer?

*H4*

Institution

Beiträge: 6 386

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 3176

  • Nachricht senden

17

Samstag, 5. Oktober 2013, 14:29

Zu den Kosten der Standheizung:

ein Angebot vom Boschdienst lag bei ca. 2200,- € und
Mercedes wollte knapp 3000,- € 8|

Das war mir dann doch zu heftig und ich hab sie mir bei einem Anbieter im Osten für ca. 1150,- € gekauft.
Hab sie dann an 3 Tagen selbst eingebaut, einige Kaffee- und :bier: -Päuschen dazwischen :y . Wenn man das etwas strafft ist es bequem in 2 Tagen zu schaffen.
Grube oder Bühne ist hilfreich zum Verlegen der Spritleitung vom Tank nach vorne.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (05.10.2013)

Lotte Rie

Statler

Beiträge: 7 576

Danksagungen: 3136

  • Nachricht senden

18

Samstag, 5. Oktober 2013, 14:34

alle beschriebenen negativen Möglichkeiten der Vorredner stimmen, doch bin ich ein leuchtendes Bsp. dafür, dass es auch lange gutgehen kann....



du und leuchtend...

- trübe tasse :undweg:



Alte Flachzange, die kommt dich besuchen ^^



Hallo Lotte,
danke für die Mutzusprache zur Quadratur des Kreises, so in etwa 10 bis 12k p.a. werd ich dann wohl auch machen.
Zu Deinen Wechselintervallen: Alle Jahr, oder zwei mal im Jahr bei z.B. Mr. Wash, wie oft wechselst Du die dieselangereicherte Brühe?
Was spricht Deiner Meinung nach gegen eine SH, nur die Kosten oder die platte Batterie, oder dass sie den Motor nicht richtig vorwärmt?



Mein akt. Renneisen kriegt alle 10TKm neues Öl, den Zwischenwexel bei Mr. Wash. Ich nutze Muschel Helix ultra Extra 5 W 30.
Ich nicht gegen eine SH argumentieren, ich hatte noch nie eine :a040: , ich hab nur ´ne Garage. Dementsprechend und m.o.a. Beschreibigung kann ich nicht sagen, obs was bringt...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (05.10.2013)

Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

  • »Bselecta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 497

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 1008

  • Nachricht senden

19

Samstag, 5. Oktober 2013, 14:44

Hab sie dann an 3 Tagen selbst eingebaut, einige Kaffee- und :bier: -Päuschen dazwischen :y
Klingt super, Bier und Kaffepause mach in dann auch mal...
Nur wer baut mir zwischen den Pausen die SH ein, ich könnte sie mir reinargumentieren oder -programmieren ... Aber gut, auch 2.2k würde ich zahlen, wenn's den Motor ordentlich durchwärmt und die Scheiben in Ruhe lässt (habe Carport). Wie viel Liter dann noch kaltes Öl treffen denn nach dem Start auf den betriebswarmen Motor, 6-7l sollten einen 150 kg (?) schweren und dann warmen Motorblock doch nicht so garstig viel abkühlen lassen ?! :hm:

StruppiTim

AKA: StuppiTim

Beiträge: 1 437

Registrierungsdatum: 5. März 2011

Beruf: Brennholzverleih

Verbrauch:

Fahrzeug: Auf der Suche ... ex S 211.222 & ex S 210.216; X16SZ

Danksagungen: 852

  • Nachricht senden

20

Samstag, 5. Oktober 2013, 15:14

wenn's den Motor ordentlich durchwärmt und die Scheiben in Ruhe lässt (habe Carport).


wieso denn scheiben in ruhe lassen ?
Ich sags mal frei Schnauze: "Standheizung ist das Geilste wo gibt."

gibt nix besseres als einen warmen innenraum und nicht gleich nach abfahrt wieder beschlagende scheiben durch den eigenen atem.

aber bedenke, dass max. vorheizzeit = anschließende fahrzeit --> grobe faustregel.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks