Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

uka

E240

  • »uka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Mai 2016, 13:34

Stoßdämpfer(Hydraulikzylinder) gewechselt, quietsch manchmal

Hallo,
ich habe letztes WE die Stoßdämper hinten von meinem Kombi gewechselt.
Funktioniert jetzt alles wieder und das Schlagen der ausgeschlagenen Kugelgelenken ist jetzt auch weg.
Die Bulleneiern sind vor kurzem neu reingekommen, also alles soweit gut.
Jetzt höre ich ab und zu ein leichtes Quietschen von hinten, wenn der Wagen beim Abbiegen einfedert.
Kann das sein, das es die Feder ist?
Hat sie sich evtl. leicht verdreht?

Werde am WE mal die verdächtigen Stellen mit Ballistik-Öl benetzen. Wenn es dann weg ist, weiß ich zumindest woher es kommt.
Was kann den da noch quietschen?
Wie gesagt, nur manchmal und nur bei offenem Fenster und langsamer Fahrt zu hören.

Gruß
Udo

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 10 234

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 5326

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Mai 2016, 15:40

Die Traggelenke auch sinnigerweise Quietschbuchsen genannt.

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2014

Wohnort: 18569 Trent / Zubzow 11

Beruf: Zahntechniker-Meister

Fahrzeug: E 220 CDI T-Modell 11/2001

Name: Uli

Danksagungen: 427

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Mai 2016, 15:41

Möchte mal stark behaupten, dass es die sogenannten "Quietschbuchsen" sind ...
Quietscht auch wenn du an der Dachreeling hin und her schaukelst ??? Quasi wie ein altes Sofa ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xray51-2007« (12. Mai 2016, 15:43)


uka

E240

  • »uka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Mai 2016, 16:05

Hi,
Möchte mal stark behaupten, dass es die sogenannten "Quietschbuchsen" sind ...
Quietscht auch wenn du an der Dachreeling hin und her schaukelst ??? Quasi wie ein altes Sofa ;)
werde ich testen. Muß am WE eh wieder an den Autos schrauben.
Keilriemen kommt nach erfolgreicher Abdichtung des Ölkühler und des Filtergehäuses auch neu. Spannrollen muss ich auch noch prüfen und neue Sommerreifen bekommt der Kleine ;) .
Werde berichten.
Grüße
Udo

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 9. Mai 2011

Wohnort: Harsewinkel

Fahrzeug: S212 300CDI

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Mai 2016, 20:58

Hi,

das sind mit großer Wahrscheinlichkeit die Traggelenke. Ich habe bei meinem 210er damals mit einer Spritze mit Nadel einfach ein bisschen Öl rein gespritzt danach waren sie ruhig. Habe aber neue verbaut da das wahrscheinlich nicht lange gehalten hätte. Aber so wusste ich mit Sicherheit dass die das Quietschen verursacht haben.

Gruß Markus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tremheg (13.05.2016)

uka

E240

  • »uka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. Mai 2016, 07:12

Hi,

das sind mit großer Wahrscheinlichkeit die Traggelenke. Ich habe bei meinem 210er damals mit einer Spritze mit Nadel einfach ein bisschen Öl rein gespritzt danach waren sie ruhig. Habe aber neue verbaut da das wahrscheinlich nicht lange gehalten hätte. Aber so wusste ich mit Sicherheit dass die das Quietschen verursacht haben.

Gruß Markus
Hi,
genau so prüfe ich das auch immer. Nehme Ballistol dafür, greift Gummi nicht an.
Gruß
Udo

uka

E240

  • »uka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. Mai 2016, 17:46

Hi,
hab versucht das Quietschen im Stand zu reproduzieren.
Nix, kein Quietschen, weder mit laufendem Motor noch ausgeschaltet.
Hab wie verrückt an der Dichterling gewackelt. kein Quietschen.
Bin dann nochmal rumgefahren und hab es über Gullydeckel und andere Unebenheiten reproduziert.
Dann musste ich tanken und beim Einlenken an der Zapfsäule wieder dieses Quietschen.
Hab den Verdacht, das es die Servo- bzw. Hydraulikpumpe ist. Quietscht zwar immer kurz, mal beim Einlenken, mal beim Einfedern.
Luft dürfte da doch keine drin sein. oder?
Gruß
Udo

AnfängerW210

Mit Werkstatt und Ausbildungsplatz auf dem Weg zum Profi!

Beiträge: 3 128

Registrierungsdatum: 29. Juni 2013

Wohnort: Gaggenau

Beruf: KFZ-Lehrling

Fahrzeug: Mercedes S210 430. R129 500 SL, W201 2,3

Name: Dominik

Danksagungen: 1830

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. Mai 2016, 18:56

Fahre zu einer Werkstatt die Mikrofone hat, und lasse die drunter machen. An die verschiedenen Teile der Hinterachse.

So habe ich mein Quietschen auch gefunden. Bei mir sind es Sturz strebe oder Zug Strebe.

uka

E240

  • »uka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

9

Montag, 16. Mai 2016, 20:28


Fahre zu einer Werkstatt die Mikrofone hat, und lasse die drunter machen. An die verschiedenen Teile der Hinterachse.

So habe ich mein Quietschen auch gefunden. Bei mir sind es Sturz strebe oder Zug Strebe.
Hi,
kommt ja nicht von der Hinterachse. Wird eher die Servopumpe sein.
Nächstes WE hol ich mir jemand dazu, um die Lenkbewegung zu tätigen, während ich die Pumpe beobachte.
Der Austausch gegen neu sollte machbar sein.
Gruß
Udo

uka

E240

  • »uka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

10

Samstag, 21. Mai 2016, 18:38

Quietscht nicht mehr, Problem gelöst.

Hallo,
hab das Quietschen beseitigt. 8)
Es waren die Halterung vom Auspuff, die am Getriebe sitzen. Da waren alle Schweißpunkte abgerissen.
Durch die niedrige Drehzahl(sackt minimal ab) beim vollen Einlenken und durch Fahrbahnunebenheiten entstand das Quietschen durch die leichten Berührungen von Auspuff und Halter.
Hab wieder drangeschweißt und hab in einem die Quertraverse entrostet , mit Vertan behandelt, grundiert und lackiert.
Am Montag noch die neuen Reifen vorne und hinten, dann ist er fertig für den TÜV. Der Besuch steht nämlich im Juni an.
Bin ich genau richtig fertig geworden.
Hatte zuerst die Befürchtung, das diese Quietschen auch der Wandler sein könnte, da ich gestern das Geräusch in der Mitte unter dem Wagen lokalisiert habe.
Heute mit dem großem Werkstattwagenheber richtig angehoben, da hab ich es schnell gefunden.

Grüße von einem erleichterten Schrauber
Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »uka« (21. Mai 2016, 18:39)


sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 10 234

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 5326

  • Nachricht senden

11

Samstag, 21. Mai 2016, 19:28

Tja manchmal ist die Lösung wirklich einfach :D

uka

E240

  • »uka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

12

Samstag, 21. Mai 2016, 19:35

Tja manchmal ist die Lösung wirklich einfach :D
Und dann auch günstig :]

Verwendete Tags

E430 T

Social Bookmarks