Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »E.Alex240« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 522

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

1

Samstag, 24. Dezember 2016, 14:15

polieren von Scheinwerfer

Tag zusammen,

Ich hatte mich heute vorgenommen um die Scheinwerfer von meinen Tee zu polieren. Ich hab mich dafür spezial Acryl & Plexiglas Polierpaste geholt. In Grunde bin ich recht zufrieden über das Resultat, aber die Linsen von der Scheinwerfer sind zuweit hin um die wirklich gut zu bekommen, oder ich muss es anders angehen, schleifen schleifen un noch mehr schleifen und dann polieren. :hm:

Hat jemand hier Erfahrung bei das Schleifen von die Linzen?

Kann mit Nass Schleifpapier 400, 800 und 1200, und danach polieren ein schönes Resultat bekommen?
Vielleicht wäre es einfacher neue Linzen zu montieren?
Erst andere Leuchten kaufen um diese dann gut prepareert montieren?

Was wäre eure Tip?

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 505

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6000

  • Nachricht senden

2

Samstag, 24. Dezember 2016, 14:17

Mit Klarlack lackieren....

  • »E.Alex240« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 522

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

3

Samstag, 24. Dezember 2016, 14:19

Da kriege ich die Gelbe matte Flecken nicht weg ;) aber wäre ja noch nicht so ein Blödes Idee 8)

Beiträge: 1 435

Danksagungen: 459

  • Nachricht senden

4

Samstag, 24. Dezember 2016, 16:12

Neue Linsen kannst Du nur beim Vormopf verbauen.

Polier fleissig los, verbessern wirst Du dich in jedem Fall.

  • »E.Alex240« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 522

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

5

Samstag, 24. Dezember 2016, 16:18

Ich werde mich demnächst mal Sandpapieren kaufen um Tiefer ab zu schleifen. Nur mit Polierpaste komme ich nicht tief genug.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 505

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6000

  • Nachricht senden

6

Samstag, 24. Dezember 2016, 16:25

800er 1000er 2000er und dann lackieren und Tschüss...

Beiträge: 809

Registrierungsdatum: 2. Februar 2015

Wohnort: Nattenhausen - Breitenthal

Beruf: Servicetechniker

Fahrzeug: S 210 E 320 T Avantgarde,Citroën C5, TRX850 und BMW 1200 GS

Name: Stefan

Danksagungen: 380

  • Nachricht senden

7

Samstag, 24. Dezember 2016, 18:26


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

E.Alex240 (24.12.2016)

  • »E.Alex240« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 522

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

8

Samstag, 24. Dezember 2016, 19:40

Der nutzt selbst 3000er ?(

Na ja, ich werde mir nach Silvester noch mal dran setzen, aber dann mit Schleifen. Muss nur eben gucken ob ich für meine Aufsetzer auch die richtige Schleif Pads finde.

Es wird dann wohl 400/500 , 800/1000 und 2500/3000 und danach Acrylpolierpaste ;)

Beiträge: 809

Registrierungsdatum: 2. Februar 2015

Wohnort: Nattenhausen - Breitenthal

Beruf: Servicetechniker

Fahrzeug: S 210 E 320 T Avantgarde,Citroën C5, TRX850 und BMW 1200 GS

Name: Stefan

Danksagungen: 380

  • Nachricht senden

9

Samstag, 24. Dezember 2016, 19:49

ich hab das mit Quixx gemacht und es klappt super

guckst du

http://www.e-klasse-forum.de/index.php?p…&threadID=61869

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Fahrzeug: S210

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

10

Samstag, 31. Dezember 2016, 12:17

Hallo,

welchen Lack habt ihr genau zum versiegeln genommen, und wie lackiert (Scheinwerfer ausgebaut etc.)? abe es im Sommer mit den entsprechenden Schleifpapieren gemacht, Polierpaste habe ich die von Rot-Weiss genommen. Dannach versiegelt mit dem Produkt eines namhaften Herstellers, Lackieren wäre aus verschiedenen Gründen nicht gegangen. Nach kürzester Zeit waren die Scheinwerfer wieder gelb.

MfG

  • »E.Alex240« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 522

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

11

Samstag, 31. Dezember 2016, 12:23

Wann die wieder Gelb geworden sind dann haste nicht tief genug geschliffen :D Ich muss noch weiter schleifen, habe jetzt nur Polierpaste von Rot-Weiss genutzt. Ich wäre dass aber erst machen wann das Wetter ein bisschen besser ist.

Lackieren ist mit Klarlack am beste für Acryl, aber brachst du nicht unbedingt. 1x im Jahr eben Polieren ist doch auch schön ;)

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 505

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6000

  • Nachricht senden

12

Samstag, 31. Dezember 2016, 14:56

Ich habe damals ein Set gekauft. Da war alles dabei..Schleifpapier, Reiniger, Haftvermittler und 2K Klarlack. Ich halte lackieren auch für die bessere Lösung weil das Acryl durch den Lack vor der UV Strahlung geschützt wird.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mikee300[WÜ] (01.01.2017)

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2016

Wohnort: München

Fahrzeug: E280

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 1. Januar 2017, 02:19

Ich habe damals ein Set gekauft. Da war alles dabei..Schleifpapier, Reiniger, Haftvermittler und 2K Klarlack. Ich halte lackieren auch für die bessere Lösung weil das Acryl durch den Lack vor der UV Strahlung geschützt wird.



Weißt du noch welches set es war? Hab das Quixx genutzt und nach paar Monaten es direkt nochmal gemacht. Könnte es schon wieder machen, bin von der Versiegelung nicht überzeugt. Vielleicht hab ich auch zu wenig geschliffen.

PaulE55AMG

Projektleiter "Todesstern"

Beiträge: 871

Danksagungen: 977

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 1. Januar 2017, 02:51

Denkt dran nicht zu tief schleifen sonst landet ihr im Vorschaltgerät :)

Ich habe es schon mal erwähnt wie ich es Handhabe.
Scheinwerfer ausbauen, im Backofen vorwärmen dann die Streuscheibe demontieren. Innen Reinigungen aber vorsichtig da alles sehr empfindlich! Die Streuscheibe schleifen mit 180, 320, 500, 800, 1000, 2000er Schleifpapier, dann nicht polieren sondern mit Klarlack überziehen.Wenn der Klarlack trocken ist den Scheinwerfern zusammenbauen und mit richtiger schleifpolitur auf Hochglanz bringen. Fertig!

Wenn Bilder benötigt werden kann ich später nachreichen.

Gruß Paul.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

s270cdi (01.01.2017)

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 505

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6000

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 1. Januar 2017, 10:55

Paul du bist halt Perfektionist...ich habe sie nach dem Lackieren nicht poliert und sie glänzen auch.
@e280w210 schau mal bei Ebay ich weiss den Namen jetzt so nicht, müsste ich nachher mal schauen ob auf dem Eimer was drauf steht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PaulE55AMG (01.01.2017)

Beiträge: 598

Registrierungsdatum: 9. September 2011

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeug: 212 Mopf

Danksagungen: 248

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. Januar 2017, 11:58

Ich habe es schon mehrfach mit dem Set von Colormatic gemacht. Kostet ca 40 .- ist sehr ergiebig und kann für mindestens drei Sätze Scheinwerfer verwendet werden lediglich der 2K Klarlack muss nachgekauft werden da er nach dem ersten Gebrauch innerhalb ein paar Tage austrocknet.

Beiträge: 1 365

Danksagungen: 1202

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 1. Januar 2017, 12:09

Ich behaupte mal, dass überhaupt kein "Set" erforderlich ist!
Gründliches Arbeiten ist angesagt!
Das genannte Nass-Schleifpapier.
Eine geeignete Grundierung
Und geeigneter Klarlack

Ich habe nur geschliffen und poliert. Nicht lackiert!
Bei jeder 4.-6. Wäsche poliere ich die SWs eben mit über. Dauert nen Minute extra.
Auch so bleibt der gute Zustand der SWs erhalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yachtyx« (1. Januar 2017, 12:11)


sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 505

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6000

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 1. Januar 2017, 12:15

Du hadt den geeigneten Reiniger vergessen....mit Silikonentferner würde ich da nicht rangehen. Benno hat Recht, diesen Satz hab ich auch verwendet.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yachtyx (01.01.2017)

Beiträge: 1 365

Danksagungen: 1202

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 1. Januar 2017, 12:18


Scheinwerfer ausbauen, im Backofen vorwärmen

Gruß Paul.



Hallo Paul! Sprichst Du von den SWs vom Mopf?
Mir ist bekannt, dass die Vormopf-Streuscheiben zu wechseln sind, die gemopften jedoch nicht. Bin ich da richtig?
Wir sprechen hier vom 210er, oder?

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 505

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6000

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 1. Januar 2017, 12:34

Jau wen du die in den Backofen legst dann wird der Kleber weich und du kannst die Streuscheiben abnehmen. Würde ich auch mal machen trau mich aber nicht, ausserdrm wüsste ich jetzt auch gar nicht mit welchem Kleber ich die wieder ankleben könnte oder bei welcher Temperatur die im Ofen liegen müssten und wie lange.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks