Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »dancingbalu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 19. April 2010

Wohnort: Dortmund

Beruf: Kfz-Mechaniker (gelernt), Auslieferungsfahrer (ausgeübt)

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes E 320 CDI T

Name: Dominik

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. September 2017, 11:48

E 320 CDI T-Modell angucken - was sollte ich besonders beachten

Hallo Leute,

ich weiß, ich war lange nicht mehr hier, aber jetzt bin ich wieder auf der Suche nach einem W/S210 und evtl auch fündig geworden. Jetzt meine Frage:

Beim S210 E320 CDI, was gibt es besonders zu checken / zu beachten. Sollte ich n Bluetooth OBD2-Tool mitnehmen oder ist der 210er Facelift noch nicht auslesbar über OBD2?

Ich weiß, Rost ist ziemlich klar, aber ansonsten.

Halt alles, was ich zwingend kontrollieren sollte, also was wirklich wichtig ist.


Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Dominik

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Benz-O-Mat

User Nr. 9000

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 22. März 2014

Wohnort: Hennef

Beruf: Quertreiber

Verbrauch:

Fahrzeug: E200 Elegance, Bj.1998

Name: Daniel

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. September 2017, 12:03

Wellkomm bäck! :winke: schau dir doch am besten nochmal die Kaufberatung an, hier im Forum. Das steht eigentlich alles bestens beschrieben! 8)
Ansonsten, wenn du dir das Auto anschaust und Probefährst, schau dir alles an und lass dein Fahrgefühl bestimmen, wenn fragen auftauchen würde ich dann hier Speziell nachfragen. So hab ich das gemacht :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dancingbalu (03.09.2017)

  • »dancingbalu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 19. April 2010

Wohnort: Dortmund

Beruf: Kfz-Mechaniker (gelernt), Auslieferungsfahrer (ausgeübt)

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes E 320 CDI T

Name: Dominik

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. September 2017, 12:08

Klingt schonmal gut. Ist der W210 Mopf denn auslesefähig? Ich weiß das gar nicht mehr so genau.

Und es ging mir alt um Besonderheiten beim Kombi (hatte ich noch nicht) und um den Motor, ob es da besonderheiten gibt, die man beachten sollte.

Beiträge: 546

Registrierungsdatum: 9. Februar 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Pappkopp

Fahrzeug: S210 E 240 kleiner Mopf

Danksagungen: 176

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. September 2017, 12:20

Nein, nicht mit ODB2 auslesbar.

Beim S210 spezifisch fällt mir spontan die Reserveradmulde links, rostet gerne durch, ein. Rost rund um das Schloss oberhalb des Nummernschild. Dabei auch gerne mal das Schloss auf Freigängigkeit prüfen (Argumente sammeln ;) ). Heck darf nicht hoppeln oder hart sein, evtl. Bulleneier defekt. Generell Zustand der Brems- und Hydraulikleitungen an der HA.

  • »dancingbalu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 19. April 2010

Wohnort: Dortmund

Beruf: Kfz-Mechaniker (gelernt), Auslieferungsfahrer (ausgeübt)

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes E 320 CDI T

Name: Dominik

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 3. September 2017, 12:31

Das mit OBD ist natürlich Sch..... , aber ok.

Die Bulleneier sind im Juni neu gekommen - sollte also kein Problem geben. Aber natürlich werde ich auf Hoppelbewegungen der Karosse wegen defekten Niveaudämpfern achten.

Beiträge: 541

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

Wohnort: Wulfstorf

Beruf: Selbständig

Fahrzeug: S211 280 - 2007 • S211 220 CDI - 2009

Danksagungen: 304

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 3. September 2017, 12:48

Nimm die Motorabdeckung runter und schau Dir die Injektoren an - da sollte nichts "verschmockt" sein.
Überhaupt Injektoren: Die sind halt gern mal defekt und nicht gerade billig.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Datong (03.09.2017)

Beiträge: 3 258

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Wohnort: Luckenwalde

Verbrauch:

Fahrzeug: 204.223

Danksagungen: 1354

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 3. September 2017, 20:00

Rost: das offensichtliche lass ich mal außen vor
- Reserveradmulden links und rechts: links erkennt man schon wenn man das Reserverad raus hat, rechts brauchst je nach Ausstattung eine Taschenlampe
- Schweller: ohne Demontage der Verkleidung schwer zu sehen. Du kannst aber mal die Kappen der Wagenheberaufnahmen abmachen und etwas reinschauen.
- Träger für Kühler ist auch anfällig, ebenso der Vorderachs, Motorträger
- Blechfalze, Kanten im Motorraum hinter /unter den Scheinwerfern
- Türkanten unten und oben: oben erkennt man den Rost schon durch die eingefallene Dichtung.
- Unterboden: Brems-, Diesel-, und Hydraulikleitung sollten keinen Rostfraß haben, leichter Flugrost ist okay.

Motor/Getriebe:
- Injektoren: sollten Dicht sein, wenn es im Motorraum schon nach Diesel riecht, nimm auf jeden Fall die Abdeckung ab und schau drunter
- Schau, ob die Hochdruckpumpe optisch Dicht ist, wenn sie ganz leicht (!) schwitzt, ist das noch okay, solltest aber bedenken, dass da irgendwann Handlungsbedarf besteht.
- Der Motor sollte willig nach etwa 3 Umdrehungen starten, orgelt der ein paar Sekunden, ist wahrscheinlich ein Injektor breit.
- beim Getriebe solltest du als erstes schauen, ob schon mal das Öl gewechselt wurde, erkennst du am einfachsten an einem roten Verschluß am Einfüllrohr.
Wenn der schwarz ist, dann ist da noch das erste Öl drin.

Fahr den Wagen ausgiebig Probe, beschleunige langsam und achte darauf, ob das Getriebe sauber und ruckfrei schaltet, besonders wenn das Getriebe warm gefahren ist.

Wenn der Wagen warm ist, mal bei etwa 20-30 km/h Kickdown bis etwa 80km/h, wenn danach Motor und Getriebe nicht im Notlauf sind, ist das Gröbste schonmal überstanden.

Fahrwerk:
Vorderachse:
Querlenkerbuchsen: Schau dir die Reifen an, wenn die innen und außen abgefahren sind, müssen die neu.
Koppelstangen: merkst du am deutlichsten beim Fahren, poltern wie sau die Teile
Spurstangenköpfe: mal im Stand das Rad ein wenig per Hand bewegen, merkt man mit bisschen Gefühl ganz gut

Hinterachse:
- Hydrospeicher: sind defekt wenn die Hinterachse nicht mehr oder kaum noch Federt, ist ein Gefühl als wenn das Heck springt
- Niveaudämpfer: trocken?
Wenn die HA poltert, kann es daran liegen dass die unteren Lager der Niveaudämpfer ausgeschlagen sind (erst Relevant ab ca. 300tkm, wenn überhaupt) zu 90% ist es aber das obere Gummilager.
Generell wird die Hinterachse erst ab ca. 300tkm interessant, Streben halten gut, die Traggelenke eher weniger ( auch Quitschbuchsen genannt), die hörst du aber.
Wenn du sie nicht mehr hörst, merkste das beim fahren.

Ich könnt einen ganzen Roman schreiben aber das sollte erstmal reichen.

Bei deinem Bluetooth Auslesedödel lacht sich der w210 übrigens ins Fäustchen. :P :kopfklopf:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Danny1703« (3. September 2017, 20:01)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Struppi (03.09.2017), sonniger (03.09.2017), Datong (04.09.2017), Heitech (04.09.2017), yachtyx (04.09.2017), achtender67 (04.09.2017)

Struppi

AKA: StuppiTim

Beiträge: 1 275

Registrierungsdatum: 5. März 2011

Wohnort: NRW

Beruf: Brennholzverleih

Verbrauch:

Fahrzeug: S 211.222 & S 210.216

Danksagungen: 709

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. September 2017, 21:54

Rost: das offensichtliche lass ich mal außen vor
- Reserveradmulden links und rechts: links erkennt man schon wenn man das Reserverad raus hat, rechts brauchst je nach Ausstattung eine Taschenlampe
- Schweller: ohne Demontage der Verkleidung schwer zu sehen. Du kannst aber mal die Kappen der Wagenheberaufnahmen abmachen und etwas reinschauen.
- Träger für Kühler ist auch anfällig, ebenso der Vorderachs, Motorträger
- Blechfalze, Kanten im Motorraum hinter /unter den Scheinwerfern
- Türkanten unten und oben: oben erkennt man den Rost schon durch die eingefallene Dichtung.
- Unterboden: Brems-, Diesel-, und Hydraulikleitung sollten keinen Rostfraß haben, leichter Flugrost ist okay.

Motor/Getriebe:
- Injektoren: sollten Dicht sein, wenn es im Motorraum schon nach Diesel riecht, nimm auf jeden Fall die Abdeckung ab und schau drunter
- Schau, ob die Hochdruckpumpe optisch Dicht ist, wenn sie ganz leicht (!) schwitzt, ist das noch okay, solltest aber bedenken, dass da irgendwann Handlungsbedarf besteht.
- Der Motor sollte willig nach etwa 3 Umdrehungen starten, orgelt der ein paar Sekunden, ist wahrscheinlich ein Injektor breit.
- beim Getriebe solltest du als erstes schauen, ob schon mal das Öl gewechselt wurde, erkennst du am einfachsten an einem roten Verschluß am Einfüllrohr.
Wenn der schwarz ist, dann ist da noch das erste Öl drin.

Fahr den Wagen ausgiebig Probe, beschleunige langsam und achte darauf, ob das Getriebe sauber und ruckfrei schaltet, besonders wenn das Getriebe warm gefahren ist.

Wenn der Wagen warm ist, mal bei etwa 20-30 km/h Kickdown bis etwa 80km/h, wenn danach Motor und Getriebe nicht im Notlauf sind, ist das Gröbste schonmal überstanden.

Fahrwerk:
Vorderachse:
Querlenkerbuchsen: Schau dir die Reifen an, wenn die innen und außen abgefahren sind, müssen die neu.
Koppelstangen: merkst du am deutlichsten beim Fahren, poltern wie sau die Teile
Spurstangenköpfe: mal im Stand das Rad ein wenig per Hand bewegen, merkt man mit bisschen Gefühl ganz gut

Hinterachse:
- Hydrospeicher: sind defekt wenn die Hinterachse nicht mehr oder kaum noch Federt, ist ein Gefühl als wenn das Heck springt
- Niveaudämpfer: trocken?
Wenn die HA poltert, kann es daran liegen dass die unteren Lager der Niveaudämpfer ausgeschlagen sind (erst Relevant ab ca. 300tkm, wenn überhaupt) zu 90% ist es aber das obere Gummilager.
Generell wird die Hinterachse erst ab ca. 300tkm interessant, Streben halten gut, die Traggelenke eher weniger ( auch Quitschbuchsen genannt), die hörst du aber.
Wenn du sie nicht mehr hörst, merkste das beim fahren.

Ich könnt einen ganzen Roman schreiben aber das sollte erstmal reichen.

Bei deinem Bluetooth Auslesedödel lacht sich der w210 übrigens ins Fäustchen. :P :kopfklopf:


Schön übersichtlich und kategorisiert. Sollte man datenbanken 8)

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 10. Juli 2014

Wohnort: Worms

Fahrzeug: S210 300 TD Bj.1998

Danksagungen: 149

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 3. September 2017, 22:21

Wow, dem ist wohl kaum etwas hinzuzufügen, außer:
anscheinend rosten oben am "Niveau-Dämpfer" die Gewindebuchsen gerne weg, womit dann neue fällig werden (600 Euro das Paar). Das kann aber nur bei entlasteten Rädern prüfen.

Beiträge: 3 258

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Wohnort: Luckenwalde

Verbrauch:

Fahrzeug: 204.223

Danksagungen: 1354

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 3. September 2017, 22:39

Wie gesagt, man könnte da noch ne Menge mehr schreiben. Das da oben ist bei weitem nicht vollständig.

Das Paar Niveaudämpfer hab ich übrigens etwa für 400€ bekommen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heitech (04.09.2017)

  • »dancingbalu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 19. April 2010

Wohnort: Dortmund

Beruf: Kfz-Mechaniker (gelernt), Auslieferungsfahrer (ausgeübt)

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes E 320 CDI T

Name: Dominik

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 3. September 2017, 23:25

Ich danke euch sehr - brauche ich die Tage sicher nochmal.

Der, den ich mir heut angesehen habe, war komplett durch. Hat sogar dann vor Ort zugegeben, das er die Bilder gephotoshopt hat, weil sonst ruft ja keiner an.

Ist richtig frech geworden der Typ. War aber rundum Karosse-Tod. Löcher in den Türunterkanten und im Koti zwischen Scheinwerfer und Radlauf. Dann war Beifahrerseite was abgeklebt, unten die Kante vom Koti Beifahrerseite zwischen Radlauf und Tür. Da war schon kein Blech mehr da.

Und dazu noch etliche richtig heftige Dellen mit Kratzern.

Ich sag mal 800 Euro Schlachter, weil Innen gepflegt.

Christian

Captain Schnarchgas

Beiträge: 1 545

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2006

Wohnort: Saarland

Fahrzeug: Fette Elke

Danksagungen: 895

  • Nachricht senden

12

Montag, 4. September 2017, 08:34

Federaufnahmen vorne sind auch wichtig und schon fast ein Verschleißteil :h040:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

xray51-2007 (04.09.2017), onkelaki (04.09.2017), Datong (04.09.2017)

  • »dancingbalu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 19. April 2010

Wohnort: Dortmund

Beruf: Kfz-Mechaniker (gelernt), Auslieferungsfahrer (ausgeübt)

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes E 320 CDI T

Name: Dominik

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 5. September 2017, 22:15

Soo es ist vollbracht,

ich bin wieder W210 Eigentümer

genauer gesagt S210 :-)

Ein E 320 CDI T-Modell von 2001 mit 309.000 km auf der Uhr, ein wenig Rost, dafür ein erträglicher Kaufpreis


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Benz-O-Mat (06.09.2017)

Beiträge: 541

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

Wohnort: Wulfstorf

Beruf: Selbständig

Fahrzeug: S211 280 - 2007 • S211 220 CDI - 2009

Danksagungen: 304

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 6. September 2017, 08:34

Glückwunsch! Wir freuen uns auf die Vorstellung mit vielen Bildern :D


Edith sagt: Das hast Du ja schon erledigt - ich war zu schnell :undweg:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anubis« (6. September 2017, 08:38)


Wolfi

E320

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 1. Januar 2009

Wohnort: Schweiz

Beruf: Makler /Eling. & AHV-er

Verbrauch:

Fahrzeug: E500 W211; C5 Citroen

Danksagungen: 468

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 6. September 2017, 10:46

Dumme Frage: Wer kauft denn heute noch in Germanien alte Diesel :D
Gruss
Hubi

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 034

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 5765

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 6. September 2017, 11:34

Die die irgendwo in der Pampa wohnen und mit Umweltplakette und dem Blödsinn nichts zu tun haben.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tremheg (06.09.2017), hapesch (06.09.2017), Struppi (06.09.2017), achtender67 (06.09.2017), Datong (08.09.2017)

tremheg

Bob der Baumeister

Beiträge: 4 282

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Ehra-Lessien

Beruf: einfach Alles

Fahrzeug: VF W210 E270CDI

Name: Thomas

Danksagungen: 4233

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 6. September 2017, 12:15

Genau, Germanien besteht doch nicht nur aus Stuttgart und München. ;)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hapesch (06.09.2017), Struppi (06.09.2017), achtender67 (06.09.2017), Datong (08.09.2017)

hapesch

Putzteufelchen

Beiträge: 3 047

Registrierungsdatum: 14. Mai 2011

Wohnort: Selent

Fahrzeug: W 202 C 180 Classic Bj 1998 original / w 202 C180 Esprit Bj 1994 original

Danksagungen: 2549

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 6. September 2017, 14:12

Jo, ich hätte auch nicht gedacht, dass diese Welle bis nach Kiel schwappt............ Aufgrund des reichlich schwarzen Dampfes der Kreuzfahrer hier, dachte ich, der Kelch geht an Kiel vorüber....... Falsch. Auch hier denkt man nun trotz der Ozeanriesen hier in der Stadt über Fahrverbote für Diesel nach..... Putzig, wie sie sich das wohl vorstellen..... Dann könnten die Pötte nicht einmal mehr beliefert werden.... weder mit Mampf noch mit Menschen...... Bleibt spannend.

Ach ja..... Gratulation zum :pu: Viel Freude damit 8)

Benz-O-Mat

User Nr. 9000

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 22. März 2014

Wohnort: Hennef

Beruf: Quertreiber

Verbrauch:

Fahrzeug: E200 Elegance, Bj.1998

Name: Daniel

Danksagungen: 292

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 6. September 2017, 14:42

Wenn das Büld zu sehen wär,
Wär der Benz nur keine Mär!
So aber ists, das ist schade,
Ohne Büld ....recht fade.
:D
Picr.de macht dat! :winke:

Beiträge: 3 258

Registrierungsdatum: 31. August 2010

Wohnort: Luckenwalde

Verbrauch:

Fahrzeug: 204.223

Danksagungen: 1354

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 6. September 2017, 17:21



Hübscher Wagen!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Diesel, E320CDI, Probleme, S210, W210

Social Bookmarks