Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »MB_Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 14. Mai 2018

Wohnort: Wiesbaden

Fahrzeug: Mercedes W210 290TD

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Mai 2018, 15:43

W210 Batterie Ladung, Überhitzung und schwere Lenkung

Hallo Freunde!

Seit Mittwoch macht mein MB W210 290TD mir leider große Sorgen. Auf einer etwas länger angedachten Fahrt 120km gab es plötzlich einen Schlag am Fahrzeug bei ungefähr 100km/h. Zunächst dachte ich, dass es sich um ein Schlagloch gehandelt hat. Kurz darauf leuchtete allerdings die rote Anzeige "Batterie Ladung" auf. Da ich diese Anzeige noch nie gesehen hatte, fuhr ich zunächst weiter. Plötzlich spielte aber die Motortemperatur komplett verrückt und zeigte mir 120°Grad an. Beim Gasgeben ging sie nach unten und bei gedrückter Kupplung wieder nach oben. Natürlich bin ich sofort rechts ran gefahren und mir viel auf, dass die Lenkung wirklich extrem schwer zu betätigen war. Die Fahrt habe ich danach unterbrochen und bin die gut 35km zurück gefahren. Zurück zu hause hatte es schon leicht aus dem Motorraum geraucht und ich konnte kaum noch lenken. Der Punkt ist, dass er kurze Zeit später schon gar nicht mehr angesprungen ist und auch nach wie vor nur noch kleine Zucker von sich gibt.

Mir ist schon klar, dass ich hier keine Lösung für das Problem finde, aber eventuell könnte mir jemand eine ungefähre Diagnose geben was das sein könnte. Es liegt sicher an der Elektrik, Lichtmaschine oder ähnlichem. Sicher bin ich mir aber nicht und ich bin wirklich sehr in Sorge, ob sich das dann am Ende überhaupt noch lohnt.

Mein Auto ist für sein Alter (21 Jahre) noch sehr jung an Straßenerfahrung mit 170.000km.

Freue mich über jede Antwort!

Mein Baby ;(

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



kirk67

Lebendes EPC !

Beiträge: 5 011

Registrierungsdatum: 26. August 2011

Wohnort: Ballweiler

Beruf: Teile-Prozess-Spezialist

Fahrzeug: E 420/50 + W124 260E

Name: Maddin

Danksagungen: 3845

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. Mai 2018, 16:14

haste mal in den motoraum geschaut,ist der keilriemen noch drauf.

und noch was,wenn das nächste mal wieder warn+kontrollampen angehen,mach dir selber einen gefallen,halt sofort an.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MB_Philipp (14.05.2018), yachtyx (14.05.2018), tremheg (14.05.2018)

  • »MB_Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 14. Mai 2018

Wohnort: Wiesbaden

Fahrzeug: Mercedes W210 290TD

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Mai 2018, 16:29

haste mal in den motoraum geschaut,ist der keilriemen noch drauf.

und noch was,wenn das nächste mal wieder warn+kontrollampen angehen,mach dir selber einen gefallen,halt sofort an.


Yes Keilriemen sitzt wo er soll und Motor klingt bzw. klang auch völlig normal.

Eigentlich habe ich direkt angehalten nur eben auf eine einspurigen Straße im Schwarzwald kann es schonmal bisschen dauern bis eine Möglichkeit kommt. Was ich meinte war, dass ich das so aufgefasst habe, dass ich noch so lange weiter fahren kann bis die Möglichkeit zum stoppen kommt.

kirk67

Lebendes EPC !

Beiträge: 5 011

Registrierungsdatum: 26. August 2011

Wohnort: Ballweiler

Beruf: Teile-Prozess-Spezialist

Fahrzeug: E 420/50 + W124 260E

Name: Maddin

Danksagungen: 3845

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. Mai 2018, 16:46

ah,ok,haste mal die batteriespannung gemessen,vllt.ist die lima abgeraucht.

*H4*

E55

Beiträge: 4 917

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2260

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. Mai 2018, 16:51

und bin die gut 35km zurück gefahren.
Gratulation, damit hast Du vermutlich Deinen Motor gekillt :rolleyes:
Eigentlich habe ich direkt angehalten nur eben auf eine einspurigen Straße im Schwarzwald kann es schonmal bisschen dauern bis eine Möglichkeit kommt.
Sofort möglichst weit rechts ran und anhalten, Motor aus.
Was ich meinte war, dass ich das so aufgefasst habe, dass ich noch so lange weiter fahren kann bis die Möglichkeit zum stoppen kommt.
Nein!

Hätte jetzt auf einen defekten Rippenriemen getippt. Wenn der aber angeblich noch an seiem Platz ist muss da was anderes sein.



Alles klingt nach fehlendem Riementrieb - keine Lima, keine Wapu, keine Servor.... :hm:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yachtyx (14.05.2018), kirk67 (14.05.2018), onkelaki (14.05.2018), tremheg (14.05.2018), sprinter (14.05.2018), Orbaspain (15.05.2018)

  • »MB_Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 14. Mai 2018

Wohnort: Wiesbaden

Fahrzeug: Mercedes W210 290TD

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. Mai 2018, 17:44

und bin die gut 35km zurück gefahren.
Gratulation, damit hast Du vermutlich Deinen Motor gekillt :rolleyes:
Eigentlich habe ich direkt angehalten nur eben auf eine einspurigen Straße im Schwarzwald kann es schonmal bisschen dauern bis eine Möglichkeit kommt.
Sofort möglichst weit rechts ran und anhalten, Motor aus.
Was ich meinte war, dass ich das so aufgefasst habe, dass ich noch so lange weiter fahren kann bis die Möglichkeit zum stoppen kommt.
Nein!

Hätte jetzt auf einen defekten Rippenriemen getippt. Wenn der aber angeblich noch an seiem Platz ist muss da was anderes sein.



Alles klingt nach fehlendem Riementrieb - keine Lima, keine Wapu, keine Servor.... :hm:


Hoffen wir es mal nicht.

Das kann tatsächlich gut sein nur wie gesagt der Riemen sitzt wo er soll. Ergo wäre die Lima als Poblem aus zu machen nur dann hängt da doch nicht die Wapu mit drin? Deswegen auch die Annahme dass ich weiter fahren kann. Denn bei einem Selbstzünder ist die Batterie ja nicht essenziell.

Zumal der Motor an sich nicht wirklich heisser war als normal. Trotz dem „Rauch“ der quasi kaum zu sehen war und von anderen Teilen kam die ich nicht ausmachen konnte.
Ich versteh auch nicht warum die Temperatur so extrem geschwankt ist und quasi 20-30 Grad Unterschiede bei der Gasannahme angezeigt hat... Alles sehr komisch. Und der Ausfall der Servolenkung. Also ich weiß nicht.

Eventuell hat der Riemen spiel?

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 329

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 5913

  • Nachricht senden

7

Montag, 14. Mai 2018, 18:41

Wenn die Batteriekontrollleuchte die ganze Zeit an war kann es sein das die Batteriespannung zu niedrig ist und er deswegen nicht mehr anspringt. Ich würde mal den Riemen runter machen und schauen ob sich alle Teile die durch ihn bewegt werden noch leicht drehen lassen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

onkelaki (14.05.2018)

  • »MB_Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 14. Mai 2018

Wohnort: Wiesbaden

Fahrzeug: Mercedes W210 290TD

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. Mai 2018, 18:59

Wenn die Batteriekontrollleuchte die ganze Zeit an war kann es sein das die Batteriespannung zu niedrig ist und er deswegen nicht mehr anspringt. Ich würde mal den Riemen runter machen und schauen ob sich alle Teile die durch ihn bewegt werden noch leicht drehen lassen.


Es ging leider nicht um die Kontrollleuchte sondern wirklich um die rote Meldung im Display

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 329

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 5913

  • Nachricht senden

9

Montag, 14. Mai 2018, 20:10

Und? Wo ist der Unterschied? Ich sehe keinen....

tremheg

Bob der Baumeister

Beiträge: 4 347

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Ehra-Lessien

Beruf: einfach Alles

Fahrzeug: VF W210 E270CDI

Name: Thomas

Danksagungen: 4346

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. Mai 2018, 20:53

Kann es sein, dass der olle Diesel 2 Riemen hat? Bei den Symptomen: Batterie, Temperatur und Lenkung kann es eigentlich nur der Riemen oder Riemenspanner sein. :hm:

Beiträge: 1 262

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. Mai 2018, 20:56

Das ist nun aber sehr schwer nachvollziebar.
Lima, Wapu und Servo laufen doch über den Riemen.
Hat Du mal nachgesehen, ob der Riemen nur locker aufliegt? Evtl. hat der Spanner aufgegeben :hm:

Edit: Tom war wie immer schneller.. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yachtyx« (14. Mai 2018, 20:57)


tremheg

Bob der Baumeister

Beiträge: 4 347

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Ehra-Lessien

Beruf: einfach Alles

Fahrzeug: VF W210 E270CDI

Name: Thomas

Danksagungen: 4346

  • Nachricht senden

12

Montag, 14. Mai 2018, 21:00

:P :undweg:

achtender67

Steinfriseur

Beiträge: 2 195

Danksagungen: 3059

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. Mai 2018, 21:29

aber der TE äussert sich nich' mehr....... :hm:

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 11 329

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 5913

  • Nachricht senden

14

Montag, 14. Mai 2018, 21:57

Nur mal so angenommen irgendwas hat sich festgefressen von dem was da so alles angetrieben wird...könnte es dann nicht sein das der Riemen einfach stehen bleibt. Dann fängt es irgendwann ja auch mal an zu qualmen....

  • »MB_Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 14. Mai 2018

Wohnort: Wiesbaden

Fahrzeug: Mercedes W210 290TD

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. Mai 2018, 22:39

Sagen wir mal so ich hoffe schwer es ist der Riemen... morgen gibts die Diagnose am offenen Herzen... ich will einfach nur dass er wieder läuft wie die 170.000km davor ?(

Trotz technischem Gymnasium bin ich leider nicht so in der Technik drin, als dass ich euch noch mehr Auskunft geben kann. Ich weiß aber wo der Riemen sitzt und der lief normal und war komplett vorhanden. :hm: was auch immer es ist, es wird wohl damit zusammenhängen. Denn der gemeinsame Nenner für Lima, Wasser und Servo ist ja der Riemen.

Morgen weiß ich mehr und lass es auch wissen!

Danke für die Antworten. Man fühlt sich nicht mehr so allein mit dem Problem 8)

Orbaspain

Administrator & Nichtraucher

Beiträge: 22 499

Registrierungsdatum: 25. Februar 2005

Wohnort: Ühlingen-Birkendorf

Beruf: Orbahausen.de

Verbrauch:

Fahrzeug: S210.283 E430 4-Matic und ML 430

Name: Christian

Danksagungen: 7607

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 15. Mai 2018, 07:48

Vielleicht hat es ja die Riemenscheibe gekostet und der innere Kern dreht fein mit und der Rest eben nicht :)

Beiträge: 1 262

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 15. Mai 2018, 08:39

Ich weiß aber wo der Riemen sitzt und der lief normal und war komplett vorhanden. [/quote]

D.h. Du hast bei laufendem Motor beobachtet, dass der Riemen richtig sitzt und scheinbar alles antreibt?

  • »MB_Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 14. Mai 2018

Wohnort: Wiesbaden

Fahrzeug: Mercedes W210 290TD

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 15. Mai 2018, 11:38

Ich weiß aber wo der Riemen sitzt und der lief normal und war komplett vorhanden.


D.h. Du hast bei laufendem Motor beobachtet, dass der Riemen richtig sitzt und scheinbar alles antreibt?[/quote]

Genau bevor ich ihn abgestellt habe. Motorhaube auf und überprüft. Hab davon nämlich schonmal gehört. Lief aber wie gesagt normal.

Beiträge: 1 262

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 15. Mai 2018, 11:42

Da bin ich mal so richtig auf die Auflösung gespannt

  • »MB_Philipp« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 14. Mai 2018

Wohnort: Wiesbaden

Fahrzeug: Mercedes W210 290TD

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 16. Mai 2018, 12:04

Immernoch kein Update ;( echt ne Tortur-.-
»MB_Philipp« hat folgende Datei angehängt:

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

290TD, W210

Social Bookmarks