Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Gammes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 149

Registrierungsdatum: 21. August 2015

Wohnort: 10115

Beruf: Fahrzeugaufbereiter

Fahrzeug: E240 T, 8/97

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. März 2019, 21:04

Treuer ehem. Begleiter im Netz

Hallo Leute,

Kennt ihr das auch? Ihr treibt euch durch diverse Internetforen und Ebenen, sucht teile oder anderes zu ne dann dieser Augenblick:

Ihr traut euren Augen nicht, denn ihr habt einen treuen Begleiter aus eurer Vergangenheit gefunden.
Er kann noch so lediert aussehen, aber die ein oder andere Auffällige stelle kennt ihr.

Wie ist es euch dabei ergangen? Habt ihr das Auto vielleicht sogar erwägt zurück zu kaufen?

Bei mir:

Ich stöberte gerade bei Kleinanzeigen und fand unseren treuen Gefährten zum Schlachten inseriert.
Er hat viele km nach z.b. Italien und Kroatien seinen Dienst geleistet. Dann fragte ich nach dem kompletten Preis... der war natürlich utopisch.

Viele Grüße

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 10. Juli 2014

Wohnort: Worms

Fahrzeug: S210 300 TD Bj.1998

Danksagungen: 155

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. März 2019, 21:39

Ich hatte das noch nicht, weil ich erst bei meinem Zweiten bin.

Wenn ich mir aber alte Fotos anschaue vom oder im Wagen anschaue, kommen natürlich schöne Erinnerungen hoch. Zurückkaufen würde ich ihn aber nicht. Ich denke, es sind eher die generellen Assoziationen, die damit geweckt werden. So wie wenn man plötzlich ein Lied hört, das man vor Jahren in einer bestimmten Situation immer gehört hat. Bestimmte Gerüche können das auch.
Wenn man aber nicht gezwungen war das Auto zu verkaufen, so hatte man gute Gründe für den Verkauf und daran ändert sich ja nichts. Außerdem wäre man ja jeden Tag aufs Neue erinnert, wie viel Zeit doch mittlerweile vergangen ist, was nun auch nicht so prickelnd ist.

Beiträge: 1 783

Danksagungen: 564

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. März 2019, 21:50

Hatten wir in der Runde auch, war ein Golf 3 VR6, nur wie von Wunderhand mit knapp 100.000km weniger auf der Uhr. :rolleyes:

Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

Beiträge: 1 049

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 566

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. März 2019, 21:51

Hatte den Moment auch vor ein paar Wochen,
durfte ein paar km mit nem alten Fiat Panda mitfahren, einem meiner diversen Autos neben Golf, Renault 9, 190er, ...
Da wusste ich: Früher war doch nicht alles besser, obwohl ... vor vier Tagen war Sonntag :undweg:

Peanuts1111

Gamaschen-Micha

Beiträge: 433

Registrierungsdatum: 25. Mai 2018

Wohnort: 24223 Schwentinental

Verbrauch:

Fahrzeug: S 210 E280

Name: Micha

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. März 2019, 22:57

Hatte vor etwa einem halben Jahr das gleiche Erlebnis
Mein ehemaliger 202 war als Schlachter mit Motorschaden inseriert. Hatte ich ihm bisher das eine oder andere Mal nachgetrauert (280-R6), war dieses Gefühl schlagartig verflogen. Zum Zeitpunkt des Verkaufs hatte er schon überdurchschnittlichen Ölverbrauch. So wie der Ölstand rapide abnahm, legte er an Rost in gleichem Maße zu. Genau zum richtigen Zeitpunkt abgegeben, dachte ich mir.

MB320

E320

Beiträge: 576

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

Wohnort: Zum Wohl die Pfalz

Beruf: Tätig in der Chemie

Fahrzeug: W210/W211/W124/W123/W201/W140

Danksagungen: 188

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. März 2019, 08:05

Mir stehen beim Verkauf von jahrelange gefahrenen Schätzen gerne mal tränchen in den Augen........

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 1. April 2017

Wohnort: Heilbronn

Fahrzeug: W210 E430

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. März 2019, 08:09

Moin ,
würde ich meinen alten S 124 finden höchstwahrscheinlich würde ich ihn auch wieder kaufen...war meine beste Zeit in meinem Leben und das beste Auto das ich je hatte :gruebel-big:

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 7. November 2015

Wohnort: 97711 Thundorf i. Ufr.

Beruf: Pferdeflüsterer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes Benz E270CDI T & E320T

Name: Franky

Danksagungen: 95

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. März 2019, 11:39

Ich ärgere mich nur über Autos, die nun richtig Asche kosten, Audi Coupe GT zum Beispiel. Damals verkauft weil kein Kat zu bekommen war für 500 Deutsche Mark. Heute das 20 fache Wert........Hätte ich mir den einfach nur in die Garage gestellt. 5 Zylinder, geiler Sound, aber damals einfach als Stift ohne Kat zu teuer im Unterhalt. Auch dem Nachfolger einen Scirocco I GTI mit Rieger Verspoilerung, 1,6l 113 PS, das war eine geile Kiste.....Natürlich bin ich heute älter und Sport ist beim Auto nicht mehr mein Hauptargument, ich mag es bequem und gemächlich. Ansonsten trauere ich keinem meiner vielen Autos nach.....

War am überlegen mir einen 32er passat zu kaufen natürlich mit 5 Zylinder und Syncroantrieb, den durfte ich mal fahren und war damals eine geile Sache. Das dumme ist nur, dass ich keine Liebhaberpreise bezahle für Schrott. Deshalb bin ich ganz froh meinen Benz zu haben und den wieder her zu richten.
Natürlich ärgere ich mich ein wenig meinen 210er 220CDI(mein erster Stern) verkauft zu haben damals, aber nur ein wenig, damals hatte ich einfach zu wenig Ahnung vom Benz und kannte dieses Forum noch nicht.....

Scheisse bin ich alt und hatte schon viele Autos^^aber nie eins zu Schrott gefahren.

  • »Gammes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 149

Registrierungsdatum: 21. August 2015

Wohnort: 10115

Beruf: Fahrzeugaufbereiter

Fahrzeug: E240 T, 8/97

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. März 2019, 12:08

Ah. Wie ich sehe geht es doch mehreren so. 8)
Das man die Autos, welche man damals für „umme@ verkauft hat, heute total überteuert wieder findet, kenne ich auch. X(
Spätestens nach dem Verkauf meines Chevys war mir das klar, oder den damaligen 83er Kadett GTE.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

WernervonCroy (16.03.2019)

Struppi

AKA: StuppiTim

Beiträge: 1 347

Registrierungsdatum: 5. März 2011

Wohnort: NRW

Beruf: Brennholzverleih

Verbrauch:

Fahrzeug: S 211.222 & S 210.216

Danksagungen: 778

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 17. März 2019, 23:38

Hab mein 123er Coupe im Internet vor Jahren mal wiedergefunden. Nachdem ich die Bilder gesehen habe, dachte ich mir, wie gut es doch das Auto bei mir gehabt haben muss. Es war völlig verdreckt im Innenraum. So als wäre ein schmutziger Blaumann auf den Sitzen drübergerutscht. Zurückkaufen in dem Zustand? Nein bei aller Liebe nicht.

Ausserdem ist das Problem, dass man die "gute Zeit" von damals mit bestimmten Dingen verbindet, welche heute nicht mehr so leicht reproduzierbar sind bzw. gar nicht mehr zu bewerkstelligen bzw. absolut nicht vereinbar sind. Also ist es an der Zeit einen Schlussstrich zu ziehen. Es gab ja schliesslich Gründe :) Beim nächsten Treffen fangen die meisten Sätze eh mit "weisste noch damals..." an ;)

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 1. April 2017

Wohnort: Heilbronn

Fahrzeug: W210 E430

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

11

Montag, 18. März 2019, 15:41

Als ich beim schrotti was für den S124 gesucht habe stand da mein altes 123 Coupé

CH560

Forumsinventar

Beiträge: 1 931

Registrierungsdatum: 18. April 2012

Wohnort: Nürnberg

Verbrauch:

Fahrzeug: E430T

Name: CHristoph

Danksagungen: 1393

  • Nachricht senden

12

Montag, 18. März 2019, 16:40

Ein paar Jahre nachdem ich meinen W116 mit Motorlagerschaden verkauft habe, an einen Händler, stand er bei mobile wieder drin, diesmal mit Kupplungsschaden. :D

Aber nachtrauern tue ich nur einem Auto, das ich mal auf Druck meines, mich damals unterstützenden, Vaters verkauft habe.

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 31. März 2018

Fahrzeug: 200E W210

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

13

Montag, 18. März 2019, 18:45

Ich ärgere mich nur über Autos, die nun richtig Asche kosten, Audi Coupe GT zum Beispiel. Damals verkauft weil kein Kat zu bekommen war für 500 Deutsche Mark. Heute das 20 fache Wert........Hätte ich mir den einfach nur in die Garage gestellt. 5 Zylinder, geiler Sound, aber damals einfach als Stift ohne Kat zu teuer im Unterhalt.



Ach naja, da muss man natürlich auch sehen, dass man selbst bei "nur wegstellen" z.B. auch eine rechnerische, etliche Jahre lange Garagenmiete, selbst bei Eigentum (weil man ja theoretisch vermieten KÖNNTE...), in den Wertvergleich einbeziehen müsste...schon ist ist das längst nicht mehr so krass ;).

Auch wenn ich manchmal auch denke, ich hätte eine Scheune mit geschenkten VW T2-Campingbussen zustellen sollen :D .

Aber in der Realität haben nur wenige aus "nix" mit null Investition einen Schatz gemacht. Oft wird Garagengold einfach schöngerechnet...

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Cascadeur« (18. März 2019, 19:06)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks