Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »nick_riviera« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 430

Registrierungsdatum: 7. August 2013

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: w123 Kombi, W210 Kombi, A208 Cabrio

Danksagungen: 257

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. August 2019, 12:21

Fensterhebermechanik S210 hinten, Teilefrage

hallo,

neulich hat es mal wieder einen meiner hinteren Fensterheber am S210 erwischt, dieses Mal Fahrerseite. Prozedere war klar, zu MB fahren, neue Mechanik und ein paar Stahl Popnieten ordern, das ganze am Folgetag abholen, einbauen, und gut.

Leider kostet so ein Mechanismus beim Freundlichen aktuell rund 130 Euro. Bei Ebay und Co. werden Nachfertigungen erheblich günstiger angeboten, das eine Exemplar, das ich hier mal ausprobiert habe, hat aber das Anlernen nicht mal überlebt. Einmal runter, einmal hoch, da war es kaputt. Ausserdem war die Passform eine Katastrophe.

Da die hinteren Fensterheber immer wieder kaputt gehen ( in meiner 210 Karriere war das jetzt der vierte ), würden mich mal Eure Erfahrungen interessieren. Ist es wirklich so schwer für einen Fremdanbieter, eine Blechschiene, ein Drahtseil mit einer Feder und ein paar Plastikteile so zusammenzubauen, dass sie ein paar Jahre durchhalten ? Gibt es bei den Billigteilen Qualitätsunterschiede ? Gibt es irgendwelche Vorsorgemaßnahmen ( ausser einfetten natürlich ), die man treffen kann, dass die Originalteile dauerhaft halten ?

Ich bin wirklich schon kurz davor, mir zwei gebrauchte Originale zu kaufen, und auf der Drehbank/der Fräse die Teile aus Metall nachzumachen, die an den Dingern immer abbrechen.

Gruß Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nick_riviera« (2. August 2019, 12:22)


Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 15. Mai 2019

Wohnort: Ludwigshafen

Fahrzeug: S210,E240

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. August 2019, 12:31

Mir ist das vor 2 Wochen passiert,ehrlich....scheiß drauf und kauf dir einen vom 3 Anbieter.

Warum!

Der originale hält ja nicht wirklich länger.
Das mit den Nieten ist nee Sauerei, da Schrauben auch gehen.M8 scherst du nicht ab und musst eben nur weiter aufbohren.
Alle jahr mal die Türpappen zu entfernen musste eh irgendwann....Gamelbraun beginnt meist innen.
130€,ich liebe den Stern aber das ist die größte Frechheit die es je gab....ok der Fiat Multipla war schlimmer .... :D :D :D

hier mal meiner den ich drin habe....bisher alls ok.

https://www.ebay.de/itm/Elektrisch-Fenst…872.m2749.l2649

  • »nick_riviera« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 430

Registrierungsdatum: 7. August 2013

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: w123 Kombi, W210 Kombi, A208 Cabrio

Danksagungen: 257

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. August 2019, 14:07

als mir das das erste Mal passiert ist, habe ich einen von ATT24 gekauft, für 19,95 Euro. Der hatte zuerst mal keine Passform, zwei der 8mm Löcher lagen bestimmt 3mm daneben, ich musste das Ganze richten, weil ich nichts aufbohren wollte. Und dann hat die Mechanik beim Anlernen genau zwei Runden gehalten, einmal runter bis zum Anschlag, einmal hoch bis zum Anschlag, knacks, und dann konnte ich wieder von vorne anfangen.

Ist jetzt eh passiert, das originale MB-Teil ist schon verbaut - immerhin hat der erste ja fast 21 Jahre und 450tkm gehalten. Das mit den Nieten finde ich ehrlich gesagt nicht so problematisch, man sollte nur drauf achten, dass man auf jeden Fall Stahlnieten nimmt und keine aus Alu, UND, dass man gar nicht erst versucht, mit der kleinen Baumarktzange die Nieten einzusetzen. Die dicke Nietzange mit zwei langen Hebeln gibt es für 20 Euro bei Amazon, und wenn man die einmal benutzt hat, nimmt man auch für die Heimwerkernieten nichts anderes mehr.

Mich hätte nur interessiert, ob es bei den Drittanbieter-Teilen auch Qualitätsunterschiede gibt, oder ob die alle aus der selben Bude kommen. Hätte ich damals bei ATT24 vorher die Bewertungen gelesen, hätte ich das wahrscheinlich gelassen. Es gibt da schon deutliche Unterschiede bei der Haltbarkeit.

Gruß Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nick_riviera« (2. August 2019, 14:08)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kirk67 (03.08.2019), sprinter (04.08.2019)

Social Bookmarks