Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Peely

E200

  • »Peely« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 7. August 2019

Wohnort: Holzminden

Fahrzeug: E220 TDI Automatik (W210)

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. August 2019, 06:21

Zündschlossprobleme und das leidige Thema mit dem Anspringen

Hallo in die Runde,

Ich bin ganz neu hier dazu gestoßen, Stein des Anstoßes unser lieber Benz.

Es handelt sich um einen E220 aus dem Jahre 2001, Automatik, Diesel, 300.000 km runter. Gebraucht mit leider nur einem Schlüssel gekauft.

Nun zu unseren "Problemchen":
Wenn man den Schlüssel ins Schloss steckt, dann erfolgt häufig nicht das bekannte Summen, drehen lässt er sich entsprechend auch nicht. Lenkrad ist auch starr, Automatik Hebel lässt sich nicht verstellen. Das einmal zu den Grundgegebenheiten. Manchmal durch (langwieriges) langsames Ruckeln wird man vom erlösenden Summen überrascht und der Schlüssel lässt sich drehen, manchmal muss man das Auto nochmal zu und wieder aufschließen. Je nachdem wie viel Geduld man hat, kommt man irgendwann zum Ziel.

Nun aber das nächste Problem. Wenn der Benz über Nacht stand (manchmal auch einfach mal so), dann kann man ihn starten, aber er geht sofort wieder aus. Danach dauert es so 3-4 Zyklen der Startautomatik bis der Gute wieder anspringt. Das ist schon recht lästig.

Da mein Mann und ich beide keine Kfz-Mechatroniker sind, bringen wir unsere Autos normalerweise bei Problemen in die Werkstatt. Gesagt getan, wir haben die E-Klasse zum Check-up gebracht. Die Aussage dort: Zündschloss muss getauscht werden, das er nicht anspringt bzw. manchmal direkt wieder ausgeht liegt auch am Schloss, weil er den Kontakt verliert - > Arbeitsaufwand ein Tag, Kostenpunkt 200-300 €. Das war es uns wert, also Auto dort gelassen und vereinbart, dass man sich bei uns meldet wenn er fertig ist. 1,5 Wochen später haben wir die Werkstatt angerufen und wollten mal hören wie es denn aussieht. Dort wurde uns dann mitgeteilt, dass man null komma gar nichts gemacht hätte an dem Auto, das könnte man doch hier auch gar nicht und er müsste in eine MB-Werkstatt und wir sollten den Benz dann jetzt auch bitte endlich mal abholen.

Ziemlich sauer haben wir unsere E-Klasse also wieder eingesackt, wir brauchten das Auto auch dringend wieder (eigentlich im reparieren Zustand), da er eine Anhängerkupplung hat und ein Leihwagen mit Anhängerkupplung ist quasi nicht aufzutreiben.

2 Wochen haben wir uns jetzt mehr schlecht als recht über Wasser gehalten, haben Kontakt mit anderen Werkstätten aufgenommen, doch entweder man wollte uns dort gar nicht helfen oder sie sind wegen Sommerpause bis Ende September eh völlig ausgebucht.

Heute morgen dann der Supergau - nichts ging mehr! Und der Benz stand (wegen einem Nachbarn) so vor unserem Zweitwagen, dass wir mit dem nicht aus der Einfahrt kamen. 35 Minuten später ein erster kleiner Lichtblick, der Schlüssel wurde akzeptiert, also gestartet und leider direkt wieder ausgegangen. Und dann ging das Spielchen von vorne los. Nach etwa 50 Minuten lief er dann und mein Mann konnte zur Arbeit fahren.

Nun meine Frage: Habt ihr eine Idee was man als "Übergangslösung" machen könnte um das Problem zu lösen? Ist das überhaupt sinnvoll da rumzudoktern?

Ist es wirklich das Zündschloss was für all die Probleme verantwortlich sein soll oder doch mehr?
Gibt es vielleicht jemanden aus dem Bereich Südniedersachen der Ahnung, Zeit, Lust und Muße hat sich das Schätzchen mal anzuschauen?

So langsam bin ich echt am verzweifeln... mit Kind, Hund und Pferd weiß ich den Komfort der E-Klasse wirklich zu schätzen und möchte sie so ungern aufgeben. Aber ich glaube mein Mann verliert langsam die Geduld mit ihm, weil ständig irgendwas ist..


MfG

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Orbaspain

Administrator

Beiträge: 22 640

Registrierungsdatum: 25. Februar 2005

Beruf: Orbahausen.de

Verbrauch:

Fahrzeug: W211.092 280 4-Matic in Rentnerbunt

Name: Christian

Danksagungen: 7721

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. August 2019, 06:40

Bau das Schloss aus und schicke es mit dem Schlüssel nach Bremen zu

Tacho Bremen
Industriestr. 30
28199 Bremen


Die können dir auch einen neuen Schlüssel machen und du kannst sicher sein das dein Auto dann wieder funktioniert.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

achtender67 (07.08.2019)

Peely

E200

  • »Peely« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 7. August 2019

Wohnort: Holzminden

Fahrzeug: E220 TDI Automatik (W210)

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. August 2019, 06:55

Vielen Dank für deine Antwort. Davon hatte ich schon gehört, war mir nur nicht sicher ob das des Rätsels Lösung ist :) vielen Dank

achtender67

Steinfriseur

Beiträge: 2 271

Danksagungen: 3143

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. August 2019, 20:29

war mir nur nicht sicher ob das des Rätsels Lösung ist


....aber sowas von......
das Ding hab' ich ja komplett durch.....siehe :

Was hast du heute für deinen Mercedes getan !!! Beitrag Nr. 7722

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »achtender67« (7. August 2019, 20:36)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tremheg (07.08.2019)

Social Bookmarks