Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »temesvari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 5. Mai 2010

Wohnort: Knöringen

Beruf: Softwareentwickler, Projektingenieur

Fahrzeug: E 430 T 4Matic Avantgarde (S210), 500 SL (R129), ML 350 (W163)

Name: Thomas

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. August 2019, 11:07

Und wieder einmal Spritprobleme....

Moin Freunde!

Schon wieder mal ein Problemchen.

Neulich hatte ich doch das Problem, dass mein 210er schlecht ansprang, was am Rückschlagventil im Kraftstofffilter lag.
Der Kraftstofffilter kam neu und alles war wieder prima.

Jetzt das nächste: vor kurzem fuhr ich auf Reserve, KI zeigte 7 Liter Tankinhalt. Dazu muss ich sagen, dass die recht Anzeige zuverlässig ist.
Hatte ihn mal auf 2 Liter leer gefahren, konnte dann 68 Liter tanken.

Auf der geraden Landstraße, also ohne Kurve oder so verlor er plötzlich an Leistung, wurde immer langsamer, nahm kein Gas an, zwischendurch kurzes Stottern, so als bekäme er nicht ausreichend Treibstoff.

Musste dann eh abbiegen, er schaffte es mit ach und krach, dann war wieder alles gut in der Ortschaft. 2 Km später, wieder bei höherer Geschwindigkeit, gleiches Spiel, aber diesmal bis Stillstand und Motor aus.
Nach gefühlten 5 Minuten vergeblichen Startversuchen sprang er wieder an als wäre nichts gewesen, konnte etwa 2 km zur nächsten Tanke fahren und volltanken.
Seit dem war das Problem verschwunden und er fuhr unauffällig bis heute. (Habe ihn jetzt absichtlich auf 6 Liter Tankinhalt runtergefahren um zu sehen, ob es wirklich daran liegt).
Und prompt wieder das Gleiche, er nahm plötzlich kaum noch Gas an und wurde langsamer. Hatte einen Kanister dabei, war noch etwa 1 Liter Sprit drin, den hab ich dann eingefüllt.
Die 5 km bis zum Ziel lief er dann, stotterte nur mal kurz.

Fazit: Bei einem Füllstand von 6-7 Liter und weniger kommt nicht immer bzw. immer ausreichend Sprit. Manchmal zwischendurch aber schon.

Hatte das jemand schon?

Wenn es eine einfache Lösung oder Erklärung gibt, ok, ansonsten tanke ich in Zukunft einfach früher.

Viele Grüße aus der Südpfalz

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2018

Fahrzeug: W125

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. August 2019, 11:14

Hi,

könnte die Benzinpumpe sein. Wurde die Pumpe mal getauscht? Wenn Du die Zündung einschaltest kommt das berühmte Summgeräusch von der Pumpe?

Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

temesvari (09.08.2019)

onkelaki

֎ amante della musica ֎

Beiträge: 15 443

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7470

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. August 2019, 11:15

klingt wie ein grösseres, angesaugtes Schmodderstück aus dem Tank, was bei Unterdruck sich vor einen Querschnitt legt, und wieder wegkippt, wenn kein Unterdruck durch die Benzinpumpe anliegt. Ich tausche gerne öfters mal den Spritfilter, weil ich schon 2 mal gesehen habe, was bei einer Tankreinigung von 16 Jahren alten Tanks alles für Zeug rauskommt. Nicht zu fassen.

Also: Mein Glaskugelraten tippt auf grösseren Fremdkörper, der mal stört, dann wieder nicht


PS: Gerade Günni gelesen, ich ging von einem erfolgreichen Pumpencheck aus, weil zu offensichtlich

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

temesvari (09.08.2019)

  • »temesvari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 5. Mai 2010

Wohnort: Knöringen

Beruf: Softwareentwickler, Projektingenieur

Fahrzeug: E 430 T 4Matic Avantgarde (S210), 500 SL (R129), ML 350 (W163)

Name: Thomas

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. August 2019, 11:37

Hallo Onkelaki,

sehr interessanter Ansatz.

Also Kraftstofffilter ist neu, die Kraftstoffpumpe arbeitet die ganze Tankfüllung durch ohne Probleme.

Das mit dem Fremdkörper ist interessant:

Ich habe gelegentlich ein verzögertes Klack-Geräusch von hinten nach dem Anfahren, so nach 3-5 Metern erst. Nichts im Kofferraum oder Staufächer was vor oder zurück rutschen könnte, Hinterachse alles gemacht, alles ok. Antriebswellen scheinen auch ok.
Mir ist aufgefallen und mir kam der Verdacht, dass die Häufigkeit und Lautstärke des Klackens mit dem Füllstand des Tanks zusammenhängen könnte.

Das Geräusch würde echt passen wenn ein Gegenstand beim Anfahren den Weg durch den Kraftstoff nimmt (deshalb verzögert) und dann an die Tankwandung anstößt....

In letzter Zeit ist das Geräusch aber völlig verschwunden (komplett abgerissen?), passt zeitlich mit dem aktuellen Problem zusammen!!!

Da sind doch so Anti-Schwapp-Bleche oder wie die heißen drin? ?(
Ist da vielleicht was lose, abgebrochen? Kommt man da mit einer Kamera-Sonde rein?

onkelaki

֎ amante della musica ֎

Beiträge: 15 443

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7470

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. August 2019, 11:43

Man sollte überlegen, wenn das Auto gut ist und länger in Betrieb sein soll, einfach mal den Tank ausbauen und ordentlich spülen. Weiss nicht, wie aufwendig das ist. Wenn Fremdkörper da rumplantschen, können sie durchaus und nie endend Stress machen. Vielleicht geht auch eine Gesamtreinigung von aussen, das weiss ich auch nicht und habe nie davon gehört. Tatsache ist, dass in älteren Autos etliches rumschwimmen kann, was man gar nicht glauben mag. Wäre es mein Auto und ich wollte es noch länger fahren, würde ich zum Orba düsen und mit ihm zusammen diese lästige Arbeit erledigen. Er ist belastbar und hat selber oftmals gute Ideen zu diversen Problemen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

temesvari (09.08.2019)

  • »temesvari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 5. Mai 2010

Wohnort: Knöringen

Beruf: Softwareentwickler, Projektingenieur

Fahrzeug: E 430 T 4Matic Avantgarde (S210), 500 SL (R129), ML 350 (W163)

Name: Thomas

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

6

Freitag, 9. August 2019, 13:00

Werde mal schauen was ich machen kann.

Übrigens: gerade getankt. Läuft wieder wie er soll. 8)

onkelaki

֎ amante della musica ֎

Beiträge: 15 443

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München-Nord

Beruf: Leerling

Fahrzeug: 210.070

Danksagungen: 7470

  • Nachricht senden

7

Freitag, 9. August 2019, 13:05

Du kannst Dir ja mal aus Spass einen Magneten an eine biegsame, lange Befestigung machen und auf Verdacht auf die Ferromagnetische Jagd gehen. Ich halte als Störenfried eher was leichteres für verantwortlich: Rostplättchen oder Farbreste. Wenn der Tank gut leer ist, kannste ja mal mit ner Kamera reinkucken, saugutes Licht ist hilfreich. Vielleicht siehste ja da schon den Täter vor dem Ansaugbereich rumlungern. Hauptsache jetzt aber ist, dass er läuft 8)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

temesvari (09.08.2019)

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 12 525

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6453

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. August 2019, 14:29

Kombi oder Limo? Bei der Limo kann man von oben in den Tank gucken. Ob das beim T auch geht weiss ich nicht.

  • »temesvari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 5. Mai 2010

Wohnort: Knöringen

Beruf: Softwareentwickler, Projektingenieur

Fahrzeug: E 430 T 4Matic Avantgarde (S210), 500 SL (R129), ML 350 (W163)

Name: Thomas

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. August 2019, 14:34

Moin Karl-Heinz,

ist ein Kombi.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 12 525

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6453

  • Nachricht senden

10

Freitag, 9. August 2019, 17:14

Ok, war vorhin am Handy on, da she ich diese Info nicht. Der Tank hat oben eine Öffnung wo der Tankgeber drin sitzt, eventuell kommst du da ran wenn du den Boden im Laderaum raus nimmst. Vielleicht hilft das weiter...Schmodder

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

temesvari (09.08.2019)

Beiträge: 5 376

Danksagungen: 4596

  • Nachricht senden

11

Samstag, 10. August 2019, 08:28

Mit Ablagerungen verseuchter Tank. Das Tanksieb, respektive Ablauf ist ein Röhrchen welches über die gesamte Länge mit Bohrungen versehen ist, befinden sich Ablagerungen am tiefsten Punkt, kann sich eine Schicht von einigen Millimeter, bis Zentimeter aufbauen, somit verschliesst sich teilweise das Röhrchen, bzw. lässt nicht genug Sprit durch, wenn nur noch ein paar Liter Sprit im Tank sind. Beim Diesel ist es noch schlimmer, bedingt durch den Wasseranteil im Diesel rostet der Tank von Innen, die Ablagerungen sind zäh und verdichtet.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

temesvari (10.08.2019)

Beiträge: 204

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

12

Montag, 12. August 2019, 08:41

ich wuerde da auch auf eine Art von "Dreck" tippen..

Mir wurde immer schon gesagt, den Tank nicht bis zum letzten Tropfen leer zu fahren, weil dann der Schmodder mit angesaugt wird.

Du hast doch die erste Loseung schon selbst geschrieben..einfach frueher tanken.. :streichel:
Wenn das aber in Zukunft ein grosseres Problem wird und auch noch bei mehr Fuellstand passiert, dann wirste um die Reinigung bzw den Ausbau des Tanks nicht rumkommen.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 12 525

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Berufskraftfahrer

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6453

  • Nachricht senden

13

Montag, 12. August 2019, 17:16

Wie wäre es damit..
Filter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

onkelaki (12.08.2019), temesvari (13.08.2019)