Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »funzi210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 18. November 2012

Wohnort: Ostsee

Beruf: rostinator

Verbrauch:

Fahrzeug: MOPF W210 T220 cdi 2002 105kw

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

1

Samstag, 31. August 2019, 17:43

Mega extreme Aussetzer beim Anfahren am steilen Berg, 1. Gang Schaltwagen S210 220cdi

Hab grad paar Tausend KM hinter mir, bin in den Alpen und habe folgendes Problem:
Anfahren am steilen Berg - nicht das ich das nicht könnte ...habe Jahrelang in der Schweiz gelebt:
- lege den 1 Gang ein (logisch)
- gebe etwas Gas, Kupplung kommen lassen - und dann weil es steil ist, trete ich mal kräftig auf Gas.

- ZACK, Aussetzer, so starkt das ich Angst habe mir reißts die Kardanwelle raus.... der Motor quarzt volle Socke, quält sich, fühlt sich an wie abrupter "Turboabsteller".

- gehe ich dann vom Gas - "erholt" er sich und ich kann mit "langsam gasgeben" ganz normal "mit Turbo" fahren.
- Wie gesagt, alles nur im ersten Gang - sobald die Karre über einer gewissen Mindestgeschwindikeit rollt (würde mal sagen 10kmh), lässt sich der Aussetzer niicht mehr provozieren, auch nicht wenn ich das Gas schlagartig durchdrücke..

Mache ich das ganze mit langsam gasgeben und Kupplung ewig schleifen lassen - habe ich keine Aussetzer.
FRAGEN:
- Hat jemand ne Idee?
- Gibt es irgend eine Steuerung, Relais, o. Ä was den Turbo mitsteuert "einsetzt"

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. September 2019, 10:15

Der hat doch bestimmt ein elektronisches Gaspedal ? Vieleicht liegt es daran ?

Oder was mit der Drosselklappensteuerung, das die die auf schnelles Vollgas geben nicht gut zu sprechen ist ?

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 18. August 2018

Wohnort: München

Fahrzeug: E500 M273

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. September 2019, 12:19

Da fallen mir sowieso spontan drei Dinge ein.
AGR funktioniert einwandfrei?
VTG Gestänge ist leichtgängig ohne Rastpunkte und großen Widerstand?
Turboschläuche sind dicht?
Höhenkorrektur funktioniert?

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 31. März 2018

Fahrzeug: 200E W210

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. September 2019, 18:57

Blöde Frage - was ist denn die Höhenkorrektur und wodurch wird diese "ausgelöst" ? (
nur Diesel?) :hm:

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 18. August 2018

Wohnort: München

Fahrzeug: E500 M273

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 3. September 2019, 11:42

Im Leerlauf hast du keinen Ladedruck, sondern es herrscht mehr oder weniger Umgebungsdruck im Ansaugtrakt. Auf 1000Meter ist natürlich der Umgebungsdruck geringer als auf Meereshöhe und es kann im ersten Moment weniger eingespritzt werden um nicht übermäßig zu rußen. Ein kleiner Beschleunigungsrußstoß ist normal.
Sowas war jedoch mehr ein Thema mit mechanischen Systemen. Hier sollte dies bereits normal in die Motorregelung integriert sein

  • »funzi210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 18. November 2012

Wohnort: Ostsee

Beruf: rostinator

Verbrauch:

Fahrzeug: MOPF W210 T220 cdi 2002 105kw

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. September 2019, 20:41

Hi All,

danke für die Ideen - es war der Fahrpedalsensor alias Pedalwertgeber alias Gasgeber, alias Gaswertgeber - alias A0125423317.
Eine vermutlich sehr treffende Erläuterung / Ursache habe ich im freundlichen Nachbarforum gefunden - auch ich war an sehr heißen Tagen in den Alpen....:

https://www.motor-talk.de/forum/e-320-cd…t-t4630401.html
Dank euch allen - besonderer Dank an mickeyx.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

*H4* (04.09.2019), MB124 (05.09.2019)

*H4*

Institution

Beiträge: 5 365

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2489

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. September 2019, 21:14

Glückwunsch zur erfolgreichen Rep und danke für die Rückmeldung 8)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

flotter-cruiser (05.09.2019)

MB320

E320

Beiträge: 588

Registrierungsdatum: 27. Juni 2012

Wohnort: Zum Wohl die Pfalz

Beruf: Tätig in der Chemie

Fahrzeug: W210/W211/W124/W123/W201/W140

Danksagungen: 197

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 5. September 2019, 19:01

Ja danke das du das nochmal HIER reingeschrieben hast :thumpup-big:

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

9

Freitag, 6. September 2019, 07:59

Da lag ich mit meiner Vermutung gar nicht so verkehrt :D