Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »911erLouie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 6. Februar 2020

Wohnort: Edertal

Fahrzeug: 211 K E280 CDI

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Februar 2020, 13:13

Hilfe mein Heck senkt sich

Hallo Leute, bin ganz neu hier weil ich mein Auto noch nicht so lange habe und dies mein erster Mercedes ist. Jetzt habe ich mal das Forum und Themen durchforstet aber leider keine entsprechenden Hinweise gefunden. Daher auf diesem Wege und vorab um Entschuldigung wenn ich vielleicht Fehler beim Suchen gemacht habe.

Also ich habe etwas über einem Jahr einen E 280 CDI Kombi Baujahr 2005. Nun senkt sich das Heck seit Dienstag immer öfter. Anzeige im Display "Stop, Fahrzeug zu tief". Starte ich den Wagen fährt er aber wieder hoch. Habe mir das eben mal genauer angesehen. Auf der Fahrerseite geht er nach meinem Eindruck komplett runter. Nach dem Starten wieder hoch, allerdings auch auf der Beifahrerseite wieder etwas. Habe dann mal grob den Abstand geprüft und es ist so, dass ich Beifahrerseite 4 Finger zwischen Rad und Karosse bekomme, auf der Fahrerseite jedoch nur 2 Finger. Beim Fahren ist mir keine Beeinträchtigung aufgefallen.

Was kann das Problem sein, wie könnte es behoben - eingegrenzt werden? Und was für Ersatzteilkosten wären zu erwarten?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten und Tips!!!

Louie

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 1 967

Danksagungen: 642

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Februar 2020, 13:27

Leckage im Luftfahrwerk (z.B. Luftfederbalg), Leitungen usw. prüfen (lassen). Kosten je nach Umfang der Reparatur. Nicht zu Mercedes direkt fahren, dort nimmt man dich nur aus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BörjE« (6. Februar 2020, 13:28)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

911erLouie (06.02.2020)

*H4*

Institution

Beiträge: 5 539

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2612

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. Februar 2020, 14:05

Hi Louie :winke:


:welcome21: in der Anstalt!




Wenn sich im Stand das Heck absenkt (hauptsächlich wenns kalt ist) sind mit 99,9998%iger Sicherheit die Lüftbälge der ENR (Elektronische Hinterachs-Nievauregulierung) undicht.
Die kann man nur austauschen!

Bei Benzens ca. 900 - 1200 € pro Seite inkl. Arbeitszeit 8| , wenn man selbst schrauben kann bekommt man die Luftbälge von Bilstein im Zubehör für unter 300 € / Stk.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es ein normaler Kombi ist ohne Airmatic ( Code 489 ), also nur mit ENR hinten und vorne normale Stahlfedern.

Bei Airmatic gilt prinzipiell das gleiche, es wird aber noch eine Schippe teurer :undweg:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »*H4*« (6. Februar 2020, 14:43)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

911erLouie (06.02.2020)

  • »911erLouie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 6. Februar 2020

Wohnort: Edertal

Fahrzeug: 211 K E280 CDI

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Februar 2020, 15:42

Danke Leute für die raschen Antworten! Müssen es denn die Luftbälge sein von Bilstein? Hab's gerade nicht so dicke und bei ebay auch günstigere Anbieter gefunden. Bei dem bisherigen Problem sieht es ja so aus als wäre es nur auf Fahrerseite zu tauschen. Was meint ihr? Oder soll ich beide gleich machen?

*H4*

Institution

Beiträge: 5 539

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2612

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Februar 2020, 15:57

ich würde die Bilstein empfehlen. Die gibts imho bei Q-Parts24 für einen guten Kurs .

Mercedes Nummer ist A 211 320 09 25 und die Bilstein Nr. ist 40-076638 .


Die ganz billigen Teile würde ich nicht kaufen. Diverse Berichte zeigen, dass die oft recht schnell wieder undicht werden.




Schau mal da rein: Luftfeder tauschen in Was hast Du heute für Deinen Mercedes getan

Paar Beiträge davor gehts schon los ;)



Ich hab auch nur den defekten Luftbalg getauscht. Ist da IMHO nicht so wichtig wie bei einem Stoßdämpfer oder bei den Bremsen.

Must Du im Endeffelt selbst entscheiden.

Beiträge: 1 967

Danksagungen: 642

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Februar 2020, 19:24

Kommt drauf an, wie lange Du den Wagen fahren möchtest, generell kauft jemand zweimal, sofern er (zu) billig kauft.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 12 845

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 6715

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Februar 2020, 20:13

Ich denke der Kompressor wird es auch nicht gut finden, wenn er ständig nach pumpen muss.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BörjE (07.02.2020)

*H4*

Institution

Beiträge: 5 539

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2612

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. Februar 2020, 19:58

Kurze Zusatzinfo:

zum Wechsel wird zwingend ein Spezialwerkzeug Sonderwerkzeug zum Ab-/Anschrauben der Luftleitung benötigt.

Es handelt sich um einen einseitig offenen Steckschlüsseleinsatz der Schlüsselweite zehn Millimeter.





Die Mercedes Nummer ist W211589000900 .

Gibts aber für ein paar €uronen auch im freien Handel, z. B. bei XXL-Automotive.de .

Ohne dieses Werkzeug kommt man nicht an die Verschraubung der Luftleitung ran!




Auf der Site von autoservicepraxis.de gibts auch eine gute Anleitung.

Ansonsten liegt dem neuen Luftbalg eine Anleitung von Bilstein bei. Diese peinlich genau befolgen!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

onkelaki (07.02.2020), yachtyx (07.02.2020), MB124 (08.02.2020)

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2019

Wohnort: Gerstungen

Fahrzeug: W211 E500 T 4matic

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. Februar 2020, 12:15

Ich hatte die selben Symtome. Der Flansch am Ausgleichsbehälter war korrodiert und lies langsam die Luft ab. Mit einer Sprühflasche den Anschluss mit Fitwasser einsprühen und beobachten. Bei mir war es sofort sichtbar. Der Ausgleichsbehälter ist aus Aluminium und sitzt an der Hinterachse.
Es gibt bereits Firmen die sich auf die Reparatur der Behälter spezialisiert haben. Es werden neue Flasche eingeschweißt. Die sind aber preislich nicht ohne. Einzeln gibt es die Behälter original nämlich nicht.
Im Netz ist eine Reparaturanleitung eingestellt. Der User hat den Anschluß mit flüssigem Aluminium wieder dicht bekommen. So habe ich es letztendlich auch gemacht.
Also prüfe den Anschluß bevor du den Luftbalg tauschst.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

onkelaki (09.02.2020), Peanuts1111 (09.02.2020), MB124 (09.02.2020)

*H4*

Institution

Beiträge: 5 539

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2612

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 9. Februar 2020, 19:02

Ich hatte die selben Symtome. Der Flansch am Ausgleichsbehälter war korrodiert und lies langsam die Luft ab. Mit einer Sprühflasche den Anschluss mit Fitwasser einsprühen und beobachten. Bei mir war es sofort sichtbar. Der Ausgleichsbehälter ist aus Aluminium und sitzt an der Hinterachse.


Der korrodierte Flansch ist meistens die Ursache für Undichtigkeiten bei Airmatic ( Code 489 ).

Die einfache ENR hat diese Ausgleichsbehälter aber nicht!

Ansonsten ist soweit alles korrekt was Du schreibst. Aber auch bei den Luftbälgen für Airmatic verschleisst das Gummi und die Dinger werden mit der Zeit genauso undicht.

Verwendete Tags

Fahrwerk Probleme

Social Bookmarks