Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Tiggles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 31. Mai 2020

Fahrzeug: Audi A3

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 7. Juni 2020, 02:19

Kaufberatung E200

Hallo liebe Forumgemeinde,

mein Name ist Micha, ich bin 49 und auf der Suche nach einem W211. Momentan fahre ich Audi A3 8P BJ 2003, aber da meine Frau und ich uns 2016 sehr erfolgreich selbständig gemacht haben, ist das nötige Kleingeld für meinen Traum nun vorhanden. Vorneweg, ich fahre im Jahr ca. 5000-8000km, also ein Diesel wäre da wohl die falsche Wahl. Wir haben noch einen Citroen DS3 (von meiner Frau), mit dem werden kürzere Einkaufsahrten usw. erledigt, also der Benz wäre bis auf jährlich 3-4 800km Urlaubsfahrten sozusagen mehr oder weniger ein "haben will" Auto für mich. Nun habe ich im Nachbarort einen E200 mit gerade mal 38.000km entdeckt, und würde gerne wissen, ob der Kaufpreis von 16.990 dafür gerechtfertigt ist, oder ist das trotz der sehr geringen Laufleistung überzogen? Ich habe ihn mir vor Ort schon angesehen, also er sieht wirklich aus wie frisch aus dem Werk, aber knapp 17k für ein 13 Jahre altes auto ist halt schon... :S
Für den ein oder anderen Tipp wäre ich sehr dankbar :thumbsup:

Das wäre er:


https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai…57-1f47178a952e

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



achtender67

Steinfriseur

Beiträge: 2 348

Danksagungen: 3303

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Juni 2020, 09:39

Moin !

auf Bildern sehen die meisten Kfz gut aus......bei der km Leistung ist das Ding eher 'ne "Standuhr"(falls die Angabe stimmt)

der Preis lässt sich als äusserst ambitioniert umschreiben...( 8| )

selbst bei exakter Historie, würde ich nie mehr als 7 zahlen. kleiner Motor, wenig Ausstattung...... :hm:
such' weiter....

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cola1785 (07.06.2020), Benzdorf (07.06.2020), Struppi (07.06.2020), Peanuts1111 (07.06.2020), AnfängerW210 (07.06.2020)

hapesch

Putzteufelchen

Beiträge: 4 499

Registrierungsdatum: 14. Mai 2011

Wohnort: fast Kiel

Fahrzeug: W 202 C 180 Classic Bj 1998 original / W 211 E320 Elegance Bj 2002

Danksagungen: 3852

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 7. Juni 2020, 09:51

.... und lies Dich über die (möglichen ) Probleme des 200 K- Motors ein ;)

Struppi

AKA: StuppiTim

Beiträge: 1 403

Registrierungsdatum: 5. März 2011

Beruf: Brennholzverleih

Verbrauch:

Fahrzeug: Auf der Suche ... ex S 211.222 & ex S 210.216

Danksagungen: 818

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 7. Juni 2020, 11:50

Dirk hat alles gesagt. Für den Kurs bekommst Du einen gut gepflegten 212er Benziner der auch ruhig mal gefahren wurde und nicht nur Dellen im Garagenbogen hinterlassen hat.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cola1785 (07.06.2020), sprinter (07.06.2020)

Beiträge: 862

Registrierungsdatum: 8. Februar 2019

Wohnort: Düsseldorf

Fahrzeug: E 200 CGI S212 , Ford Focus II , Kawasaki ZRX 1200 S

Danksagungen: 603

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 7. Juni 2020, 12:52

Nur mal zum Vergleich. Ich habe Anfang letzten Jahres für meinen 212er Bj.2011 mit 79.000km gut nen Tausender weniger gezahlt. Für einen 12 Jahre alten 211er ist der Preis schon recht sportlich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fuchs63« (7. Juni 2020, 13:00)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Struppi (07.06.2020), achtender67 (07.06.2020), cola1785 (07.06.2020)

Struppi

AKA: StuppiTim

Beiträge: 1 403

Registrierungsdatum: 5. März 2011

Beruf: Brennholzverleih

Verbrauch:

Fahrzeug: Auf der Suche ... ex S 211.222 & ex S 210.216

Danksagungen: 818

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 7. Juni 2020, 12:54

Nur mal zum Vergleich. Ich habe Anfang letzten Jahres für meinen 212er Bj.20011 mit 79.000km gut nen Tausender weniger gezahlt. Für einen 12 Jahre alten 211er ist der Preis schon recht sportlich.


Unfair, wieso warst Du schon in der Zukunft :D 8)

hapesch

Putzteufelchen

Beiträge: 4 499

Registrierungsdatum: 14. Mai 2011

Wohnort: fast Kiel

Fahrzeug: W 202 C 180 Classic Bj 1998 original / W 211 E320 Elegance Bj 2002

Danksagungen: 3852

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 7. Juni 2020, 12:55

:abwinken:

Nullen zählen nix :grins:

Beiträge: 862

Registrierungsdatum: 8. Februar 2019

Wohnort: Düsseldorf

Fahrzeug: E 200 CGI S212 , Ford Focus II , Kawasaki ZRX 1200 S

Danksagungen: 603

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 7. Juni 2020, 13:01

Ja ja,iss ja gut. Hab trotz des Alters noch schnelle Finger :D Habs behoben ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hapesch (07.06.2020)

hapesch

Putzteufelchen

Beiträge: 4 499

Registrierungsdatum: 14. Mai 2011

Wohnort: fast Kiel

Fahrzeug: W 202 C 180 Classic Bj 1998 original / W 211 E320 Elegance Bj 2002

Danksagungen: 3852

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 7. Juni 2020, 13:07

:e025:

Peanuts1111

Gamaschen-Micha

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 25. Mai 2018

Verbrauch:

Fahrzeug: S 212 E200

Name: Micha

Danksagungen: 504

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 7. Juni 2020, 14:31

Da konnten in 12 Jahren 2 Vorbesitzer kaum Kilometer (ca.3000 km / Jahr) auf das Fahrzeug bringen. Zu wenige Kilometer sind eher negativ, als mehr Kilometer mit Wartungsnachweis.
Wie schon geschrieben, bekommst du für den Preis locker einen gut ausgestatteten 212er. Da du den 211er allerdings als deinen Traum beschreibst, kannst du eine Menge Geld sparen, wenn du weiter suchst und ein Modell zum angemessenen Preis kaufst.
Wie Hansi bereits erwähnte, solltest du dich auch mit Problemen der 4 Zylinder-Motoren beschäftigen. So bist du beim Kauf vorbereitet, worauf zu achten ist.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fuchs63 (07.06.2020), Tiggles (21.06.2020)

Beiträge: 862

Registrierungsdatum: 8. Februar 2019

Wohnort: Düsseldorf

Fahrzeug: E 200 CGI S212 , Ford Focus II , Kawasaki ZRX 1200 S

Danksagungen: 603

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 7. Juni 2020, 14:54

Problemen der 4 Zylinder-Motoren beschäftigen.

Genau....ganz wichtig. Bei den 212ern unbedingt auf die Steuerkette achten, am besten vorher prüfen lassen dann bist du auf der sicheren Seite. Meine war schon bei 85.000 km fällig.
Wobei die 211er meines Wissens nach auch Probleme mit der Steuerkette haben können....da aber meist eher bei höheren Laufleistungen soweit ich weiß. Dies kann gerne berichtigt werden
wenn ich da falsch liegen sollte ;)

Peanuts1111

Gamaschen-Micha

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 25. Mai 2018

Verbrauch:

Fahrzeug: S 212 E200

Name: Micha

Danksagungen: 504

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 7. Juni 2020, 15:45

Tja, leider betrifft das alle 4-Zylinder Motoren, egal wo die drin stecken. Die haben eben alle diese dünne Fahrradkette, die sich früher oder später längt. Das ist nicht an der Kilometerleistung festzumachen. Bei viel Kurzstreckenverkehr passiert das schon sehr zeitig.
Bei einer Fahrzeugbesichtigung sollte man genau drauf achten, dass der Motor richtig kalt ist und möglichst die letzten Stunden nicht gestartet wurde. Dann beim Starten das Ohr gespitzt. Vernimmt man auch nur das leiseste Geräusch, was meistens als Rasseln bezeichnet wird, ist die Kette fällig. Wurde das Problem bereits seit einiger Zeit ignoriert, wird es entsprechend teuer, denn neben dem Kettensatz samt Gleitschienen und Kettenspanner, werden auch die Nockenwellenräder fällig. Kostet dann 2500 - 3000 Euro.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cola1785 (07.06.2020)

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 3. Juni 2019

Wohnort: Lübeck

Beruf: Azubi Fachinformatiker für Systemintegration

Verbrauch:

Fahrzeug: W203 C180 Kompressor Bj. 2006

Name: Jonas

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 7. Juni 2020, 15:58

Ist im 212, wie auch im 211 und vielen anderen Baureihen, der M271 und die Gefahr besteht bei diesen grundsätzlich, ganz richtig, Ralf. Du hast den M271 Evo, also einen turboaufgeladenen Direkteinspritzer. Bei mir im W203 (C180 Kompressor) verrichtet, genauso wie beim E200 Kompressor des 211ers, ein kompressoraufgeladener Saugrohreinspritzer seinen Dienst. Wie gesagt, die Steuerkettenproblematik besteht grundsätzlich und scheint deutlich von Leistung und Nutzungsprofil abzuhängen.
Bei meinem Wagen habe ich kurz vor 190.000km die Steuerketten-OP machen lassen, nachdem ich beim Kaltstart regelmäßig Kettengeräusche zusätzlich zum zu langen Tickern der Hydros gehört habe. Bei den 2500-3000€ würde ich im Übrigen nicht pauschal mitgehen, aber man ist auf jeden Fall ganz bequem im vierstelligen Bereich, dort landet man schon knapp fürs Material.

Ich denke, noch entscheidender als die Leistung (und bedenke, mit 184 PS ist man beim E200 Kompressor schon ordentlich dabei im Vergleich zu meinen 143 beispielsweise, da ist der Verschleiß höher) ist das Nutzungsprofil, wie Micha gerade schon erwähnte. Bei der geringen Kilometerleistung hat er entweder nur extrem viel gestanden, was fürs ganze Auto nicht toll ist oder recht viel gestanden und wurde, wenn er bewegt wurde, überwiegend im Kurzstreckenbetrieb bewegt, was einen ungleich höheren Verschleiß bedeuten würde.

Da kann der Händler schreiben, was er möchte, aber seiner Argumentation, dass ein Auto mit einem niedrigem fünfstelligen Kilometerstand, unverhältnismäßig viel wert sein soll, kann ich da so gar nicht folgen. Da wäre mir das gleiche Modell, gepflegt und im Langstreckenbetrieb gefahren, mit 250.000km auf der Uhr noch deutlich lieber.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cola1785 (07.06.2020), Struppi (07.06.2020), achtender67 (10.06.2020)

Peanuts1111

Gamaschen-Micha

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 25. Mai 2018

Verbrauch:

Fahrzeug: S 212 E200

Name: Micha

Danksagungen: 504

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 7. Juni 2020, 16:43

Bei meinem wurde die Steuerkette Anfang des Jahres gemacht. Die Rechnung füge ich mal bei. Das wurde in einer freien Werkstatt gemacht. Beim Freundlichen sollte das entsprechend mehr kosten.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cola1785 (07.06.2020), ItsKiddow (07.06.2020)

*H4*

Institution

Beiträge: 5 706

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2723

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 7. Juni 2020, 16:54

Hi Micha :winke:


erst ma :welcome21: in der Anstalt!

ich würd leider auch sagen: viel zu teuer!

Ein 12 Jahre alter Classic der ausser Automat, Sportpaket, Comand, Stitzheizung vorne und Xenon so gut wie keine Sonderausstattung hat ist das nicht wert.

Gut, er steht sauber da, hat wenig KM und das Leder ist wirklich schick 8) aber trotzdem. Mit 11 bis 12 großen Scheinen wäre der schon sehr gut bezahlt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cola1785 (07.06.2020)

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 3. Juni 2019

Wohnort: Lübeck

Beruf: Azubi Fachinformatiker für Systemintegration

Verbrauch:

Fahrzeug: W203 C180 Kompressor Bj. 2006

Name: Jonas

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 7. Juni 2020, 17:03

Beim Freundlichen sollte das entsprechend mehr kosten.

Da bin ich ganz bei dir.
Wie gesagt, meinen letztendlich bezahlten Preis für die Steuerkettengeschichte wollte ich auch gar nicht in Ansatz bringen. Die (ebenfalls freie) Taxiwerkstatt, bei der wir unsere Wagen reparieren lassen, hatte mir aber gesagt, dass die Reparatur (inklusive Nockenwellenversteller) rund 1500€ kosten würde. Da mir das ein wenig hoch war, hab ich nicht großartig nachgefragt, aber selbst, wenn das der Nettopreis ist, wäre man dann bei knapp 1800€ brutto. Und nach meiner damaligen Recherche war das jetzt kein besonderer Ausreißer nach unten, sondern man bewegt sich da wohl üblicherweise knapp unter 2000€. Aber ich wollte dir auch nicht widersprechen, geht ja bei der Rechnung auch schlecht, ich wollte lediglich die von dir genannte Preisspanne ein wenig relativieren. Eine unangenehm teure Reparatur ist es sowieso, gerade wenn man es nicht erwartet, da sind wir uns sicher beide einig.

Peanuts1111

Gamaschen-Micha

Beiträge: 906

Registrierungsdatum: 25. Mai 2018

Verbrauch:

Fahrzeug: S 212 E200

Name: Micha

Danksagungen: 504

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 7. Juni 2020, 18:09

Ich kann auch dir Recht geben, Jonas. Die Werkstatt hier hat die Reparatur sicher nicht zum besten Preis gemacht. Mir ist das relativ egal, da der Vorbesitzer das bezahlt hat.
In jedem Fall sollte man beim Gebrauchtwagenkauf darauf achten, da das Fahrzeug in dem Fall dann entweder stehen bleibt oder der Preis nach unten korregiert werden muss.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ItsKiddow (07.06.2020)

cola1785

Kettcar-Edgar

Beiträge: 5 923

Registrierungsdatum: 16. Mai 2012

Wohnort: Köln

Fahrzeug: BabyBenz

Danksagungen: 3943

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 7. Juni 2020, 18:19

Hi Micha :winke:


erst ma :welcome21: in der Anstalt!

ich würd leider auch sagen: viel zu teuer!

Ein 12 Jahre alter Classic der ausser Automat, Sportpaket, Comand, Stitzheizung vorne und Xenon so gut wie keine Sonderausstattung hat ist das nicht wert.

Gut, er steht sauber da, hat wenig KM und das Leder ist wirklich schick 8) aber trotzdem. Mit 11 bis 12 großen Scheinen wäre der schon sehr gut bezahlt.


Das „Leder“ beim Sportpaket ist auch nur MB-Tex Bzw neudeutsch ARTICO - dieses Angebot hat für mich wirklich auch null Reiz, wenn man vergleicht was man sonst so an gut motorisiert und ausgestatteten 211ern für deutlich weniger bekommt, wenn man geduldig sucht ^^

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

*H4* (07.06.2020)

Beiträge: 862

Registrierungsdatum: 8. Februar 2019

Wohnort: Düsseldorf

Fahrzeug: E 200 CGI S212 , Ford Focus II , Kawasaki ZRX 1200 S

Danksagungen: 603

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 7. Juni 2020, 18:44

sondern man bewegt sich da wohl üblicherweise knapp unter 2000€.
Bei meinem 212er lagen die Teilekosten für die Steuerkette (alles original Mercedes) bei 1600€,die ich übernommen habe. Den Einbau hat der Händler übernommen....soll heißen...ohne die Händlerkulanz hätte ich deutlich über 2000€ zahlen müssen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ItsKiddow (07.06.2020)

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 3. Juni 2019

Wohnort: Lübeck

Beruf: Azubi Fachinformatiker für Systemintegration

Verbrauch:

Fahrzeug: W203 C180 Kompressor Bj. 2006

Name: Jonas

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 7. Juni 2020, 19:06

Zweifelsohne kann man auch mehr zahlen. Wem das hilft, darf auch gern die Preisspanne von 2500 bis 3000€ stehen lassen. ;) Es war nicht meine Absicht zu sagen, dass man diese Preise für diese Reparatur nicht zahlen kann. Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass man diese Reparatur auch von einer ebenfalls guten Werkstatt für weniger erhalten kann. Und der Eindruck, dass unsere Taxiwerkstatt da preislich nicht völlig allein auf weiter Flur ist, ist mir durch Internetrecherche in diversen Foren gekommen.
Und was deine Teile mit 1600€ angeht, glaube ich dir das natürlich auch sofort und unbesehen, keine Frage. Ich hab eben interessehalber mal auf den Kostenvoranschlag geschaut, den ich Anfang dieses Jahres von einer Mercedes-Niederlassung in Hamburg bekommen habe. Eben fix den individuellen Rabatt rausgerechnet, lagen die Teilekosten (inklusive Ventildeckeldichtung) dort bei rund 1200€ brutto.

Aber entschuldigt bitte, die Diskussion um die Reparaturkosten für den M271 ist jetzt vermutlich nicht mehr ganz so wichtig für die Kaufberatung für den (anderen) Micha, das war nicht meine Absicht. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ItsKiddow« (7. Juni 2020, 19:20)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks