Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Don_Karlos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 12. Juli 2020

Wohnort: Magdeburg

Fahrzeug: E 220 cdi T-Modell W211 2006

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Juli 2020, 10:58

OM 646.961 220 CDI Zyl. 3 keine Kompression

Hallo zusammen,
ich hab die letzten Tage am Wochenende die Diagnose begonnen. Mein S211 E 220 CDI hat ein Problem:-) Der Wagen lief nicht und ich hatte die Hoffnung, daß ich, nachdem er mit Startpilot kurz angesprungen war, "nur" ein Druck-Thema habe. In gewisser Weise hat der Motor das auch.... Aber eben anders als gedacht. Ich hab von den Kraftstoffpumpen im Tank mich nach vorne durchgearbeitet und auch einiges gefunden. Z.B. 4 verschiedene Injektoren (gleicher und richtiger Typ aber in unterschiedlichen Gebrauchtstufen. Einer ist ursächlich für das Folgende....) und 4 abgebrannte Glühstifte (die waren im DAS auch zu sehen). Als ich alles raus hatte, was erstaunlich leicht ging und ein Zeichen dafür ist, daß da vorher schon gefrickelt wurde, hab ich einen Kompressionstest durchgeführt. Zyl. 1: 17,5 ; Zyl. 2: 18 ; Zyl. 3: 4 ; Zyl. 4: 20 !?. Also Kopf runter. Da fand ich gestern das Ergebnis......











Nun ist guter Rat teuer :-) Ich mach mal ein Fass auf in der Hoffnung nicht rausgeworfen zu werden :) Ich ziehe den Kolben und hohne (um nicht zu sagen schleife ) bis die Riefen weg sind. Bis Toleranz neuen Standardkolben rein und gut isses. Oder weiter bis Übermass. Kosten sind Arbeit und nen Hunderter für den Kolben. Alternative ist schrecklich aber sicher korrekter. Was meint ihr? Bitte von Anzweifelungen meiner Kompetenz absehen. Hier geht es um "altersgerechte" Reparatur und ich hab Sparzwang.
Danke für gemeinsames Abwägen der Optionen.
Grüße
Kalle

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 689

Registrierungsdatum: 9. September 2011

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeug: 212 Mopf

Danksagungen: 297

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 26. Juli 2020, 11:05

Würde ich auch so machen bzw habe ich so schon gemacht. Schraube ist jemand in den Brennraum gefallen dadurch Kolben und Ventile kaputt. Kolben inkl Pleul gebraucht bei ebay gekauft und 4 neue Ventile. Kosten inkl aller Dichtung und Öl keine 100.- und Fzg läuft seit 100tkm ohne Probleme. Was bei dir wichtig ist lass wenn du es selbst nicht einschätzen kannst jemand mit Sachverstand die Laufbahn anschauen ob nachhonen bzw mit der "Klobürste" durchfahren reicht.

  • »Don_Karlos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 12. Juli 2020

Wohnort: Magdeburg

Fahrzeug: E 220 cdi T-Modell W211 2006

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Juli 2020, 11:52

So, hab jetzt alles ab. Kolben Zyl. 4 ist auch etwas angenagt. Laufbuchse ok. Es muessten also min. 2 Kolben raus. Bilder folgen spaeter- bin am Handy in der Werkstatt. Wie mache ich am besten die Oelwanne ab?
Danke und Gruesse
Kalle

onkelaki

֎ amante della musica ֎

Beiträge: 15 958

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München

Beruf: DJ

Fahrzeug: 200 D

Danksagungen: 7945

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 26. Juli 2020, 13:09

das kriegste nicht mehr hin mit normalem Honen mit bewährtem Kreuzschliff. Würde auch auf erstes Übermass gehen, da biste auf der sicheren Seite. Aber wie Benno schrieb, vor Ort mit Ahnung bewertet ist tausend Mal besser, als Ferndiagnosen aus einem Forum

  • »Don_Karlos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 12. Juli 2020

Wohnort: Magdeburg

Fahrzeug: E 220 cdi T-Modell W211 2006

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 26. Juli 2020, 13:47

So,
Werkstatt ist jetzt zu. Anbei die Bilder des Motors. Das Zyl. 3 nicht mehr nur "übergehohnt" werden kann, ist klar. Aber man kann schon auch mit Geduld ein wenig mehr wegnehmen. Die Frage ist, weiviel Arbeit steckt in den beiden Varianten. Oelwanne im eingebauten Zustand ausbauen und Pleuel mit Kolben nach oben raus oder short block aus dem Auto raus und an alles ordentlich rankommen. Ich ahne, dass es auf den Motorausbau rausläuft. Jetzt ist erstmal Wochenende :-) Hier noch ein paar Bilder:






















onkelaki

֎ amante della musica ֎

Beiträge: 15 958

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München

Beruf: DJ

Fahrzeug: 200 D

Danksagungen: 7945

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 26. Juli 2020, 13:53

Also bei dem hier:



kannste mit Honen nix mehr machen, selbst wenn Du alle Schleifeinsätze auf das Gröbste Material umrüstest. Hat der Motor Laufbuchsen ? Wenn ja, wäre ja evtl umpressen schon angesagt. Ansonsten schleifen auf Übermass, kannst ja am Ende nochn Kreuzschliff reinmachen. Dann haste Ruhe und Sicherheit für lange. Nur meine 2 cents

  • »Don_Karlos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 12. Juli 2020

Wohnort: Magdeburg

Fahrzeug: E 220 cdi T-Modell W211 2006

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. Juli 2020, 14:49

Ganz ehrlich, sehe ich auch so. Das sind bestimmt 1/10 Riefen auf beiden Seiten. Damit im Durchmesser 2/10mm. 1/100 hohnen dauert 15-20 min....Laufbuchsen habe ich auch schon recherchiert. Es sind trockene Laufbuchsen, soweit ich rausgefunden habe. Damit sind die semi finished und muessen im Motor noch gebohrt und dann gehohnt werden. Dann kann ich auch auf 1. Übermass gehen und die alten Buchsen bohren lassen. Ich werde berichten, wie es weiter geht.
Grüße
Kalle

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 20. Juni 2018

Wohnort: 53757 Sankt Augustin

Beruf: Betriebsschlosser // z. Z. Rentner

Fahrzeug: E350T Mopf aus 6.2006

Name: Markus

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 26. Juli 2020, 14:51

Wie schon geschrieben wurde, einen Fachmann vor Ort beurteilen lassen.

Dann kennst dann auch die Kosten für die Arbeiten.


Willste Dauerhafte und gute Rep dann würde ich alle 4 Zylinder machen lassen, dann biste Safe.
Aber am Ende alles eine Kosten nutzen Frage, die du beantworten musst.

pipapo129

Anlasserwagenfahrer

Beiträge: 780

Registrierungsdatum: 5. März 2014

Wohnort: Freiburg

Beruf: Hundefreund

Verbrauch:

Fahrzeug: C200K S203 Opel Corsa C

Name: Peter

Danksagungen: 316

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 26. Juli 2020, 15:52

Respekt. Für die meisten von uns wäre das doch ein Totalschaden. Gutes Gelingen! 8)

onkelaki

֎ amante della musica ֎

Beiträge: 15 958

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Wohnort: München

Beruf: DJ

Fahrzeug: 200 D

Danksagungen: 7945

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 26. Juli 2020, 15:55

Kalle: Nur nebenbei: Honen nur mit einem H (machen aber sehr viele falsch)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kölner.67 (26.07.2020)

Beiträge: 689

Registrierungsdatum: 9. September 2011

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeug: 212 Mopf

Danksagungen: 297

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 26. Juli 2020, 16:30

Oder am einfachsten ein Block für ein schmalen Taler kaufen ?

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

onkelaki (26.07.2020), Datong (26.07.2020), sprinter (26.07.2020)

  • »Don_Karlos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 12. Juli 2020

Wohnort: Magdeburg

Fahrzeug: E 220 cdi T-Modell W211 2006

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 26. Juli 2020, 16:34

Auch das stimmt! :-)

Beiträge: 943

Registrierungsdatum: 8. Februar 2019

Wohnort: Düsseldorf

Fahrzeug: E 200 CGI S212 , Ford Focus II , Kawasaki ZRX 1200 S

Danksagungen: 691

  • Nachricht senden

13

Montag, 27. Juli 2020, 10:39

Toll wie engagiert du da an die Sache ran gehst aber am Ende bleibt ....wie ja schon geschrieben wurde....der Kosten/Nutzenfaktor. Würde mir Preise für Reparatur und gebrauchtem Block einholen und dann abwägen. Immer auch abhängig vom restlichen Zustand des Wagens. Wie auch immer du dich entscheidest , wünsche dir gutes gelingen :thumbup:

  • »Don_Karlos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 12. Juli 2020

Wohnort: Magdeburg

Fahrzeug: E 220 cdi T-Modell W211 2006

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 30. Juli 2020, 20:27

Motor ist frei....

Ok, hab eben noch ein wenig gearbeitet. Servopumpe, Klimakompressor und Ansaugbrücke sind berfreit. Getriebe ist bis auf eine Schraube gelöst und der Wandler ist ab. Nun fehlen noch ein paar sehr schwer zu erreichende Stecker und die beiden Motorlager. Dann kommt er raus. Das ist schon aufwändig. Aber jetzt will ich es auch wissen. Die Bohrung des dritten Zylinders habe ich heute mit einem Into gemessen. Die Riefen sind unter 3/100 mm tief. Ich muss da echt nochmal nachdenken, ob ich das nicht hone (ohne h:-)). So sieht das jetzt aus.



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Datong (31.07.2020)

Beiträge: 342

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

15

Freitag, 31. Juli 2020, 09:28

R E S P EK T ! :thumbup:

Das was du da machst ist schon eine aufwändige Aktion.
Früher beim Käfer, Golf und Bulli habe ich so etwas auch selber gemacht. Ob ich das allerdings heutzutage bei meinem 6ender noch machen würde, wage ich zu bezweifeln..

  • »Don_Karlos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 12. Juli 2020

Wohnort: Magdeburg

Fahrzeug: E 220 cdi T-Modell W211 2006

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

16

Samstag, 1. August 2020, 09:18

:-) Heute kommt der schöne Teil. Turbo und Lima noch raus und dann wird er befreit. Das einzige kleine Ärgernis ist der Stecker unter dem Turbo. Da kommt keiner hin und ich bekomme den nicht los. Bin schon ganz grün und blau.... Hab meinen Motorenbauer hier vor Ort um ein Angebot gebeten. 4 Zylinder bohren und honen auf erstes Übermass 290,- Euro inkl. Mwst. Scheint mir fair zu sein. Das wird also noch eine Weile dauern....

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Datong (01.08.2020), *H4* (01.08.2020)

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 20. Juni 2018

Wohnort: 53757 Sankt Augustin

Beruf: Betriebsschlosser // z. Z. Rentner

Fahrzeug: E350T Mopf aus 6.2006

Name: Markus

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

17

Samstag, 1. August 2020, 12:29

Hört sich fair an und wenn was ist hadte kurze Wege.

Berichte uns weiter mit Fotos und wenn möglich am Ende eine Grobe Kostenrechnung.

Leider hat ja nicht jeder die Möglichkeit in einer Garage/Halle den Wagen über Tage/Wochen stehen zu lassen.

Weiter so!!

*H4*

Institution

Beiträge: 5 727

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 2743

  • Nachricht senden

18

Samstag, 1. August 2020, 17:03

Ja, das scheint echt ok zu sein.

viel Erfolg dann 8)

Datong

Car HiFi Spezialist

Beiträge: 5 788

Danksagungen: 5155

  • Nachricht senden

19

Samstag, 1. August 2020, 17:28

Viel Erfolg, der Preis ist wirklich gut.

  • »Don_Karlos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 12. Juli 2020

Wohnort: Magdeburg

Fahrzeug: E 220 cdi T-Modell W211 2006

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

20

Samstag, 1. August 2020, 20:14

Das Tageswerk. Turbo ist raus. Morgen ziehe ich den Motor.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sprinter (01.08.2020), Datong (01.08.2020), *H4* (01.08.2020), tremheg (02.08.2020)

Social Bookmarks