Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »booster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Gera

Fahrzeug: W210 E320CDI

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Oktober 2020, 18:16

Sound verbessern. Aktuell Comand mit Bose

Hallo,

Auch wenns spät kommt und ich schon mein 210er t modell 9jahre fahre, ist mir immer noch der Sound und Funktionen ein dorn im Auge.

Aktuell ist das Comand 2.0 und Bose verbaut, das aux ist mir zuleise, hab ein kopfhörerverstärker & ein blutoothadapter dran...ist aber trotzdem mir zu leise und laut fehlt mir der bass...von der Musik her läuft meist Metal oder Techno




Radio würde ich, wenns was optisch passendes und hochwertiges gibt auch tauschen... da ist die frage: Funktioniert das mit dem Bose system und klingt das schon Besser?

oder doch nur die Lautsprecher tauschen & das comand lassen?...aber welche Lautsprecher klingen gut mit dem bose verstärker, oder ist der auch zu tauschen?
Hab mir jetz mal noch die original hochtöner für die spiegelecken besorgt, da könnte man ja die halter nutzen und ins amaturenbrett oben könnte wegen mir auch noch was.


oder lautsprecher mit Radio tauschen...
finanziell kann das zeug auch geld kosten, wenns dann auch n unterschied ist


ich habe schon n bisschen im Forum gestöbert, aber da es ja in der technik schnell fortschritte gibt, hätte ich gern aktuelle ideen & kaufempfehlungen

was ich nicht möcht ist eine basskisten im kofferaum und ein spittliges china radio


Danke

Grüße Nicky

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »booster« (4. Oktober 2020, 18:24)


Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

Beiträge: 1 355

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 844

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Oktober 2020, 11:15

Moin Booster,

da wäre der Hifi-Fred etwas für Dich!
https://www.e-klasse-forum.de/index.php?…3829&pageNo=150

Headunits bis 700 Euro mit brauchbaren Endstufen (für leisen Klang) und Billig-DSP plus einfacher Laufzeitkorrektur + Adapter für das Audiogateway gibt es ja reichlich, es wird scheitern am Bose-Gelumpe in den Türen und in der A-Säule.
Ich denke, auch bei Dir sind die TMTs und HT eher zum Entsorgen, und nicht für guten Klag gedacht ...
Was willst Du denn ausgeben in Gesamtsumme?

:winke:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

booster (11.10.2020)

  • »booster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Gera

Fahrzeug: W210 E320CDI

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Oktober 2020, 13:21

Hallo,
Also das Comand würde ich auch lassen...da mir die meisten zubehör radios nicht so gefallen, aber dab und blutooth wäre halt auch schön.

Naja ich sag mal so, wenn ich für Lautsprecher und benötigte Bauteile...(ohne Radio) 500€ mal so grob n raum geworfen

Ich wollte jetzt keine wissenschaft drauß machen und mir 100te lautsprecher tests und so anschauen...da weiss ich meist auch nicht was es werden soll :D

Am liebsten wäre mir sone plug&play variante...ohne großen Kabel kram und so
Ich weiss, das wirds nich geben :D
Wie siehts mit anderen Lautsprechern aus den neueren baureihen aus? 211,212 mit HK ?

Danke schonmal

In den hifi fred werd ich mal reingucken...aber ob ich da bei Seiten...das richtige entnehme

Grüße Nicky

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »booster« (6. Oktober 2020, 13:35)


Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

Beiträge: 1 355

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 844

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Oktober 2020, 16:52

Hi Nicky,

zum W211er würde mir schon deutlich mehr einfallen, beim 210er wissen die Hifi-Füchse Axel und Karsten mehr ...
Problem 210er Command: Nicht wirklich viel Leistung bis zum Klirr, nur ein Ausgang pro Seite links/rechts, vorne/hinten VERMUTE ich.
Hat Bose einen Sub drin, sollte noch ein kleiner Bassverstärker enthalten sein, Leistung eher auch prekär.
Für BRAUCHBAREN, noch lange nicht guten Klang musst Du:
---------------------------------------------------------------------
HT und TMT in den Türen und Spiegeldreieck per Frequenzweiche trennen, da Du nur einen Kanal pro Seite hast.
Eine Frequenzweiche sollte mehr sein, als ein in Reihe gelöteter Baumarktkondensator, also eher 12dB mit Ausgleich der Impedanzkurve des HT und TMT, also neben der Trennung auch noch gezielt Phasengangfehler korrigieren und Überhöhungen im Frequenzgang glätten. Aufwändig. Die 2-Wege Standardsets von Audiotec Fischer oder Gladen haben das eher nicht an Board.
Passende Basicsets L/R mit mäßiger Weiche gibt es ab 200 € bei Audiotec Fischer, bzw. Gladen, usw ...
Also vorne und hinten 400 €
---------------------------------------------------------------------
Türen müssen gedämmt werden! Ordentliche Lautsprecheraufnahme für die TMTs brauchst Du auch! Zumindest vorne!
Kosten: 100 € + 100 €
---------------------------------------------------------------------
Bass? Welcher ist denn drinne?
Was sagt der Verstärker?
Evtl. nochmals 300 €

Gesamte Klangqualität: Brauchbar, für Metal und Techno könnte es erst mal langen :undweg:

  • »booster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Gera

Fahrzeug: W210 E320CDI

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Oktober 2020, 22:42

Danke für die schnelle Antwort...
Werde mich mal nach deinen Vorschlägen erkundigen.
Es klingt jetztbsondas es besser wäre, aber nicht so das es kosten/nutzentechnisch lohnt...also so hätte ich es jetzt raus gelesen.

Das werksmässige Bose hat ja ein verstärker + den kunststoffsubwoofer unter der rechten kofferraumverkleidung.
Und die TMT haben auch die HT oben draufsitzen, also 1 bauteil

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »booster« (6. Oktober 2020, 22:45)


Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

Beiträge: 1 355

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 844

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 10:23

Tja, wenn ich jetzt wüsste, welche Komponenten was taugen, aus dem HK-Gelumpe des W211 gibt es in der Tat ein paar high-endige Bauteile zu entnehmen, aber nicht verwertbar für eine S210er Lösung ...
Gute Frage: Lohnt es sich, den Bose Verstärker am leben zu lassen, und den Frequenzgang auf neue einfach-getrennte (halt billige Standard-Frequenzweiche) separate TMT und HT OBEN im Spiegeldreieck loszulassen ...
Von der Impedanz (wahrscheinlich 4 Ohm) solltest Du dann ähnliche Chassis kaufen. Eine saubere Trennung von TMT und HT (wer zur Hölle von Bose kommt auf die beknackte Idee, den HT mit dem TMT im Fußraum dudeln zu lassen) bringt schon eine bessere Bühne. Oder Du gehst auf nen Mini-Class D von Eton (250 neu, 150 gut gebraucht) und speist für vorne l/r 2-Wege direkt vom Command ein, trennen kannste über die integrierten Weichen des Eton, kannst hinten und den Sub ja erstmal weiter über Bose laufen lassen und rausfaden ... Dann wären es:
-----------------------------------------
Montagematerial + Dämmung: 200 €
Eton Mini Class D, 4-Kanal neu: 250 €
2 TMT: 150 €
2 HT: 100 €
----------------------------------------
700 €

... dann wäre nur noch der Sub Dein Sorgenkind, aber bis 50 Hz sollten gute TMT mit einer sauber stillgelegten Tür liefern am Eton ...

Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

Beiträge: 1 355

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 844

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 12:59

Oder mit Begradigung des FG und LZK, Schnapper:
--------------------------------------------------------------
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…81689-223-20240

... von hifistore Bünde ...
--------------------------------------------------------------

[url]https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/audiotec-fischer-match-pp52-dsp/1528725449-223-3638
[/url]

https://www.ebay.de/i/264859991225?chn=p…AyABEgI9HPD_BwE

...von Privat, aber mit Amp ...
--------------------------------------------------------------
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…182724-223-7658

...Gladen, TMT und HT... solide Qualität...

  • »booster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Gera

Fahrzeug: W210 E320CDI

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 19:54

Wie wär es vorn ein 3 wege system zu Montieren? Die Mitteltöner oben in die freien plätze im Amaturenbrett? Oder ist das eher mist?

Also gebrauchte sachen würden mich nicht stören.

Ich hab vorhin mal geschaut der original Bose Subwoofer schein 2spulen zuhaben, da 4 kabel vom verstärker ran führen...den könnte man ja auch gegen ein 16 tieftöner tauschen oder?


Die Audiotec-fischer haben ja coole Lösungen für moderne Baureihen...sowas ist echt cool



Ich denke das zeug ist schon sein Geld Wert, aber ist es für eine "einfache" Verbesserung lohnenswert mit den Gladus?

Ich hatte jetzt mal so in die richtung Hertz bzw Eton geschaut, dachte das macht n guten, aber bin da nicht genug in der Materie

Ich kenn halt aus der Werkstatt so die originalen Systeme wie die HK im 211, 212...Burmester und so....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »booster« (7. Oktober 2020, 19:59)


Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

Beiträge: 1 355

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 844

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 20:13

Jau, 3-Wege klingt GUT EINGESTELLT immer besser als zwei Wege.
Grund 1: Die Bühne kommt natürlich deutlich höher, als bei einer 2-W Lösung, Trennung des MT bei 300 - 500 Hz mit 18 oder 12 dB bringt die Bühne ab 300 Hz auf das Armaturenbrett, bei 2-W koppelt man ja für etwas Pegel den HT erst so ab 2000 - 2500 Hz mit 12 dB an den TMT an.
Grund 2: Der Bereich von 500 Hz bis 2500 Hz wird von einem TMT selten so gut wiedergegeben wie von einem guten MT, gleichzeitig kickt der TMT ja auch noch ab 50 - 70 Hz ordentlich Hub, da muss der MIttelton zwangsläufig verzerren. Es sei denn, man hat absolute Spezialisten gekauft, aber auch da klingen Stimmen und Instrumente denke ich bei qualitativ gleichwertigen TMT oder MT immer besser aus einem 8 - 10 cm MItteltöner.
-----------------
Klar, gebraucht heißt ja nicht Schrott, muss natürlich aus einer soliden Quelle sein, z.B. von Forumskumpels hier oder den (Klang)Fuzzis!
-----------------
Ich schätze, dass der Bose Bass eine Doppelschwingspule hat, eine für Frequenzen unter 40 Hz und eine für welche darüber???
Ich schätze aber ebenso, dass der Bose Verstärker nicht das Gelbe vom Ei ist, keine Leistung, keinen Dämpfungsfaktor, ist aber nur eine Vermutung wenn ich Bose höre :D
Es wird für guten Bass - da Du ja ne E-Tonne fährst - wohl kein Weg an einem neuen Bassverstärker vorbeiführen, und dann einer etwas voluminöseren (Fortissiumo-Bandpass???) Kistenlösung, oder Reserveradlösung (GFK macht Spaß)! Ein 16er (cm!!!) Bass haut Dich nicht vom Hocker, müdes Bummbumm, nix unter 50 Hz und kein Rumms!
Das muss größere Membranfläche haben, und einen Verstärker, der das Chassis immer unter Kontrolle hat, Leistung 400 W RMS aufwärts und ein Dämpfungsfaktor größer 2-3000!
Gerade für Deine Techno und Metallieder.
Wenn ich mir Timmy Trumpet oder Kshmr ohne 20 - 50 Hz vorstelle, brauche ich das auch garnicht hören ...
-----------------
Jau, ATF sind cool, aber auch die haben einiges Low-Budget an Board, was nix taugt ...
Die teuren Moppeds von Helix oder Brax sind aber unschlagbar!
Aber gerne mal über 2k teuer!
Aber auch hier gilt, lieber teure Komps gebraucht billig kaufen, als billige neu!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steinchen (07.10.2020)

yachtyx

DER Micha..

Beiträge: 1 716

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2014

Beruf: Haus-, Hof und Schweinehund

Fahrzeug: s 211 320cdi OM 648 Elegance Vormopf

Name: Micha

Danksagungen: 1571

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 21:41

Moin,
hatte bei meinem 210er das Seriensystem (kein Bose) gegen eine HU von Kenwood DDX 7015 BT und ein Frontsystem von Eton POW 172.2 getauscht.
Und das war schon DEUTLICH besser. Das Frontsystem, so wird es beworben, hat einen relativ hohen Wirkungsgrad und muss nicht zwingend mit einer zusätzlichen Enstufe betrieben werden.

Imho zuerst mal wichtig ist, die Türen zu dämmen. Das ist die Basis für brauchbaren Sound (Bass).
Wenn das nicht gemacht wird, erübrigt sich der Kauf hochwertiger LautsprecherTechnik.

Mein Sohn hatte den Wagen noch "aufgefahren" und bevor er dann weg kam, habe ich die oben genannte Technik noch gerettet.
Ich würde sie weiter geben. Wenn Du Interesse hast, PN.

Ich will hier keinen Werbefred aufmachen, jedoch hat der Thread-Titel mich daran erinnert, dass die Teile noch original verpackt im Schrank liegen :)

Kenwood DDX 7015

Eton

  • »booster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Gera

Fahrzeug: W210 E320CDI

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 12:54

Also wäre 3wege vorn gut...

Und die hinteren lieber nur 2 TMT oder 2 Coax?

Wäre da an dem dsp auch noch platz für die hinteren und sub?
Aber ein Verstärker ist das anscheinend in dem sinne nicht?

Ich weiss jetzt auch wieder warum ich das damals atakta gelegt hatte...je mehr man liest umso weniger versteht man und weiss erst recht nicht was man kaufen und wie man es verbauen soll..:D

Vorallem das einstellen wäre wieder ne sache für mich...da kommt bestimmt nix gescheites raus :D

Wie gesagt mein persönlicher Anspruch geht in richtung 212HK ...die vielleicht preisleistungstechnisch sinnvoll bei dem alten auto ist
...weil wenn ich deinen fred lese,bselecta, seh ich da nen echten Freak(sowas findsch auch gut, das es solche gibt)
...nur hab ich da weder knowhow noch die muse zu experimentieren

Ich versuch mich mal in deine kauf vorschläge rein zulesen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »booster« (8. Oktober 2020, 13:02)


Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

Beiträge: 1 355

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 844

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 14:15

Ja, drei Wege klingt deutlich besser als zwei Wege.
Dennoch steckt hier der Teufel im Detail, OHNE die richtigen Einbauplätze, Ausrichtung, zusammenpassenden Komponenten und vor allem RICHTIGES Einmessen klingt es richtig scheiße, nervt auf Dauer und ist kein Gewinn.
Da ist zwei Wege deutlich anspruchsloser in allen Belangen. Also Vorsicht, es sei denn, Du hast wen, der Dich berät und einmisst. Das hat bei mir mit allen Phasen, die ich durchlaufen habe, über zwei Wochen, 8h pro Tag gedauert. Und mit dem Wissen von heute immerhin noch mindestens zwei Tage, wenn man alle 17 Chassis nimmt.
----------------
Platz am DSP?
Rechnen wir mal:
Vorne 3-Wege, macht 6 Kanäle.
Hinten 2-Wege (KEINE KOAX), da auch hier die Bühne hoch auf Ohrhöhe muss), macht 4 Kanäle.
Rearfills, falls gewünscht, 2-Wege: macht 4 Kanäle
Sub: 1 Kanal
Center, Breitbänder oder 2-Wege: 2 Kanäle (wird unbedingt gebraucht, wenn Du Beifahrer hast, dann wird damit auch für 2 oder mehr Personen ein Konzertsaal aus der Karre.: 2 Kanäle
----------------------------------------------------
----------------------------------------------------
17 Kanäle :D


Oder nur vorne 2-Wege, hinten 2-Wege und 1 Subkanal: 9 Kanäle
-------------------------------------------------------------------------------
Oder nur vorne 2-Wege und Sub: 5 Kanäle
-------------------------------------------------------------------------------
Oder nur vorne 2-Wege und Center Breitbänder und Sub: 6 Kanäle

uswusw.

Ein W212 mit HK wird ähnlich erbärmlich klingen, wie mein 211er mit HK. Punkt.
Kaufst Du Dir nen 212er, dann spar die Kohle und rüste selber nach. Zur Not geh zu einem Fachbetrieb, der nimmt 2000 € für ne brauchbare Basislösung, die Welten besser als HK ist.

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Näääh, man muss kein Freak sein, nur infiziert vom Hifivirus!
Wenn ich abends mal in meinem Auto sitze und Musik höre, ist das oft der beste Teil des Tages!
Wenn ich abends in meinem Dojo trainiere, mit guter Musik (FORUMSRADIO z.B.!!!), ist das oft der beste Teil des Tages!
Wenn ich mit meiner Frau im &!"$"§%§&$&(&/=&($&&/§&""&"$&§/ ist das oft der beste Teil des Tages!

:winke:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

onkelaki (08.10.2020)

Datong

Car HiFi Spezialist

Beiträge: 5 863

Danksagungen: 5316

  • Nachricht senden

13

Freitag, 9. Oktober 2020, 05:11

Lese Dich doch mal in den HiFi Fred ein. Kai ist extrem HiFi bekloppt, das ist High End, wie Du schreibst würdest Du einen solchen Ausbau nicht favorisieren. Im HiFi Fred werden Wege aufgezeigt welche mit erheblichen Arbeitsaufwand und gebrauchten Teilen, einiges aus dem 210er klanglich herausholen lässt, auch mit 2 Wege Systemen. Es gibt recht gute 2 Weg Systeme zu einem vernünftigen Budget, welche auch eine recht brauchbare Bühne zaubern können.

Ist dann kein High End Ausbau, aber immerhin gehobene Mittelklasse, in der Regel reichen, bei Geduld und nachsehen im Klangfuzzi Forum " gebrauchte Komponenten", 500-600 Euronen für einen super Ausbau.

Das A und O egal wofür Du dich entscheidest ist die Dämmung, Dämpfung der Türen, sowie lose Himmel Elemente. Damit steht und fällt jeder Ausbau. Man kann auch klein anfangen und über die Zeit den Ausbau immer weiter verbessern. Und lass um Gottes Willen die Finger von dem Bose oder HK Schrott, das Zeug ist nicht ein Pfifferling wert, ärgert einen wenn man es nur anschaltet und versucht damit Musik zu hören. Selbst der günstigste 2Wege Ausbau mit nicht all zu teuren Komponenten ist um Welten besser.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bselecta (09.10.2020), Steinchen (09.10.2020), booster (11.10.2020)

  • »booster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Gera

Fahrzeug: W210 E320CDI

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

14

Freitag, 9. Oktober 2020, 06:53

Hallo,

ich bin schon bei bericht 160 von 3000 :] :radab: ...ist halt sehr viel und etwas unübersichtlich, wo man mal direkt die info beziehen kann.

Jo, das HK und Bose zeug hab ich jetzt schon erlesen, das das nicht das Geld wert ist.
Mit gebraucht hab ich kein Problem...denn neues ist ja nach 2tagen auch gebraucht :P


Gestern war ich beinuns in Gera beim Lautsprechergeschäft, den hab ich mein anliegen geschildert... der meinte so "kauf erstmal n richtiges Radio"....mittlerweile bin ich auch persönlich fast soweit...das gezeigte Pioneer sah auch nich ganz so spittlig aus und hatte die Funktionen die man 2020 so brauch...

@bselecta: also für das einmessen, einstellen, hab ich niemand und selber hab ich da aktuell auch keine Muse & Geduld dafür ...und nen 212er werd ich mir aktuell auch nich kaufen...obwohl die mir richtig gut gefallen...aber die gebrauchtwagenpreise :radab:

Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

Beiträge: 1 355

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 844

  • Nachricht senden

15

Freitag, 9. Oktober 2020, 10:25

Fahr doch mal ne Stunde zu Hifi-Borna, kenne ich (auch über diverse Hifilösungen in W205, W212, W213 ...)... und der ist richtig gut!
Evtl. hat Chris (Inhaber) noch Komponenten für low-budget rumliegen, und macht Dir ein Einbauangebot!
----------------
Und Türen dämmen kannst Du selber, wie Karsten schon sagte, das a und o ...

Gera - Borna --> 51 km!

  • »booster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Gera

Fahrzeug: W210 E320CDI

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

16

Freitag, 9. Oktober 2020, 12:14

Danke
Für den tip, den werd ich vielleicht mal anschreiben.
Jo borna ist gleich ums eck.

  • »booster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Gera

Fahrzeug: W210 E320CDI

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 11. Oktober 2020, 10:51

Wenn ich mir ein neues Radio einbaue, da ist es doch bestimmt sinnvoller die Lautsprecher direkt ans radio zugehn oder doch nochmal über den bestehenden(jaich weiss nur der is kacke....) bose verstärker

mich würde gerade nur interissieren was die bessere dieser beiden varianten wäre

ich denke mein erster schritt wird das neue Radio...ich hab an pioneer oder kennwood gedacht) und die türen abdämmen und die neuen lautsprecher auf sinnvolle einbauposition(die vorhandenen verbauen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »booster« (11. Oktober 2020, 10:55)


Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

Beiträge: 1 355

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 844

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 11. Oktober 2020, 11:12

Oh ja, "Geradebiegen" des Frequenzganges gelingt nur selten so, dass es sich wirklich gut anhört. Und ist oft Glückssache, je nach "Korrektur" der OEM Verstärker, in Deinem Falle Bose ...

Datong

Car HiFi Spezialist

Beiträge: 5 863

Danksagungen: 5316

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 11. Oktober 2020, 11:25

Kurz und knapp gesagt, geschrieben, vergiss den Bose oder HK Mist. Ich schrieb es Dir schon einmal, jeder Ausbau mit einem 2Wege System, DSP im Radio = HU ist dem Serien Müll deutlich überlegen. Punkt.

Ich fahre im MOment einen Audi A6 mit allen erdenklichen Scheiss an Ausstattung, sowie einem "Soundsystem" Bose oder HK mit DSP, das ist krauselig, Bässe die bei 100-150hz anfangen, Mitten total bedämpft, Höhen welche Clippen. Es macht Bum bum, mehr aber auch nicht, furchtbar.

Wenn Du einigermassen HiFi affin bist, fang mit einem kleinen vernünftigen Ausbau an, welcher erweiterbar ist, schon zu beginn bei Auswahl der Komponenten im Hinterkopf haben ich will erweitern, danach das Frontsystem auswählen, Cinch Kabel vorbereiten, taste dich mit der Zeit immer weiter, nutze die bereits verbauten Komponenten.

  • »booster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2011

Wohnort: Gera

Fahrzeug: W210 E320CDI

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 11. Oktober 2020, 22:16

Ist esdenn da sinnvoll solche "leistungsstarken" Lautsprecher, wie die gladen direkt von einem neuen Radio direkt zuversorgen...das wäre jetzt mien Gedanke, das ich eine Endstufe für die Lautsprecher erstmal weglasse...

Verwendete Tags

Bose Comand

Social Bookmarks