Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mk67

E200

  • »mk67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 20. August 2020

Wohnort: Krefeld

Fahrzeug: W202 C180 Elegance 1995

Name: Michael

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. Oktober 2020, 12:14

S210 E320CDI Avantgarde Bj 2002, 360.000 km, "neu restauriert"

Hallo liebes Forum :) ,

ich habe ein bißchen überlegt, ob ich diese Anfrage starte (denn der zu verkaufende Wagen liegt eigentlich oberhalb meines angepeilten Budgets - beim Kaufpreis und besonders bei den fixen Unterhaltskosten) - aber vielleicht sind Kernpunkte ("Was sagt eine Liste absolvierter Wartungen aus?" / "Folgen für den Preis") ja auch über den Einzelfall hinaus interessant...

Diesen E320 CDI haben bestimmt schon einige von Euch gesehen: klick .

Was mir in der Beschreibung aufgefallen ist, und weshalb ich nicht direkt weitergeklickt habe:

Zitat

"Folgende Dinge wurden also erst kürzlich erneuert:
>Komplette Lackierung erneuert + Hohlraumversieglung Komplett+Unterbodenschutz + Wachs
[...]
>Kotflügel rechts+links ausgetauscht
[...]
>Querlenker KOMPLETT erneuert
>KOMPLETTE Bremsanlage + sämtlicher Schläuche neu
>Hinterachse Komplett Sandgestrahlt und neu Lackiert + austausch sämtlicher Lager"

  • Einerseits finde ich den Preis von 3.500 Ocken üppig, zudem suche ich eigentlich einen Schaltwagen, eher einen Benziner als einen Diesel (da ich maximal 4.000 km im Jahr fahren würde, eher deutlich weniger, Nutzung nur von Frühjahr bis Herbst), nur ein garantiert funktionierender Schlüssel wäre mir zuwenig; und zudem ist mir der Motor eigentlich vom Hubraum her um einen Liter zu groß. Der Spaßfaktor wäre mir das Plus bei der Kfz-Steuer nicht wert. Zudem finde ich in der von mir schon öfters geschmökerten 210-Kaufberatung auf S. 14 f. den Hinweis auf Instandhaltungsaufwand von CDIs bei Laufleistungen über 200.000 km).
  • Andererseits hat die obige Liste der Wartungsarbeiten (sofern nachweislich fachmännisch gemacht - Werkstattrechnungen?) für mich etwas Betörendes. Gerade mit Blick auf Rostvorsorge und Fahrwerksanierungen, besonders an der Hinterachse. Sodaß sich der Mehrpreis beim Kauf letztlich lohnen würde? Denn Konservierung etc. stünde so oder so an; ich würde so einen Wagen lange benutzen wollen.

Was würdet Ihr sagen - wäre das ein auch für diesen Preis kaufwürdiges Stück - oder ein Wagen von der Sorte, in dem nach Eurer Erfahrung immer noch absehbar Zeitbomben ticken? (Wenn ich richtig sehe, wurden z.B. die Bulleneier nicht erneuert. Und zum Zustand der Schweller sagt die Anzeige nichts.)

Der Wagen ist Baujahr 2002. Bis zu welcher Zeit hatte die Baureihe 210 - sofern sie es hatte - das Problem mit dahinbröselnden Motorkabelbaumisolierungen, wie mir das mit meinem W202 irgendwann wohl ins Haus stehen wird?

Danke im voraus für Eure Tips :) .

Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mk67« (16. Oktober 2020, 12:18)


Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 389

Registrierungsdatum: 21. August 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Fahrzeugaufbereiter

Fahrzeug: E240 T-10/97 E430T-11/98

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. Oktober 2020, 12:40

Hey,

Das einzige was ich zu bemängeln habe ist die widersprüchliche Inseratsform.
Es soll ein privater Anbieter sein, aber die Textform unten ist von einem Händler.

Der Preis ist bei diesen erfolgten arbeiten total gerechtfertigt. Eigentlich müsste der noch höher sein.

Spräche dafür dass es wirklich ein Händler ist der Geld braucht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mk67 (17.10.2020)

pipapo129

Anlasserwagenfahrer

Beiträge: 841

Registrierungsdatum: 5. März 2014

Wohnort: Freiburg

Beruf: Hundefreund

Verbrauch:

Fahrzeug: W211 320 CDI Opel Corsa C

Name: Peter

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. Oktober 2020, 19:59

Was ist daran "üppig"? Kauf einen günstigeren, mach alles, was gemacht werden muss/sollte, und du bist derselben Meinung.. 8)

Beiträge: 1 044

Registrierungsdatum: 8. Februar 2019

Wohnort: Düsseldorf

Fahrzeug: E 200 CGI S212 , Ford Focus II , Kawasaki ZRX 1200 S

Danksagungen: 799

  • Nachricht senden

4

Samstag, 17. Oktober 2020, 10:29

Hat sich wohl erledigt..."Fahrzeug nicht mehr Verfügbar"

mk67

E200

  • »mk67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 20. August 2020

Wohnort: Krefeld

Fahrzeug: W202 C180 Elegance 1995

Name: Michael

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. Oktober 2020, 11:01

Bequem, wenn einem die Entscheidung auf diese Art abgenommen wird ;) .

Kauf einen günstigeren, mach alles, was gemacht werden muss/sollte, und du bist derselben Meinung.

Genau an diesen Punkt hatte ich auch gedacht, siehe oben - besonders mit Blick auf die sanierte Hinterachse.
Letzten Endes ist mir allerdings mit einmal Drüberschlafen aufgegangen, daß ich für mich dann doch erstens einen Schaltwagen vorziehen würde, zweitens dann (aus Kostengründen) einen Benziner mit maximal 2,4 l Hubraum. (So beeindruckend und lust-erweckend sich der 3,2-l-Diesel auf Youtube-Videos auch anhört :frech: .)

Also mal weiter gucken (zum Glück ja in Ruhe, ohne Zeitdruck). Danke Euch für Eure Einschätzungen, das hilft mir für kommende Fälle weiter 8) .

Michael

Schraube

Obelix

Beiträge: 636

Registrierungsdatum: 24. Februar 2012

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: ML 430 BJ 1999 mit LPG

Danksagungen: 366

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. Oktober 2020, 11:03

War aber ein chickes Auto ,wenn das alles stimmt was in der mobile Anzeige drinn Stand!.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 13 233

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 7018

  • Nachricht senden

7

Samstag, 17. Oktober 2020, 13:22

Nimm einen Automat, du wirst es nicht bereuen.

mk67

E200

  • »mk67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 20. August 2020

Wohnort: Krefeld

Fahrzeug: W202 C180 Elegance 1995

Name: Michael

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

8

Samstag, 17. Oktober 2020, 14:06

Ich weiß :hm: - Automaten werden empfohlen; und wenn ich so gucke, sind 3/4 der angebotenen 210er Automaten (im Gegensatz zu den 202ern, da waren die Käufer scheint's sparsamer ;) ).
Sicher nicht ohne Grund.

Nur hat mein 202 schon eine Automatik, und das ist zwar sehr komfortabel, aber ich hätte gern abwechslungshalber ein bißchen mehr zu tun. :pu:
Meine Erfahrungen mit Mercedes-Schaltern beschränken sich zwar auf einen W201 Ende der 80er Jahre und auf einen 3,5-t-Sprinter beim letzten Umzug Leipzig-Krefeld vor zehn Jahren - aber hakeliger als die Schaltung des Golf II einst in meiner Fahrschule oder des Renault 5, den ich weiland während eines Frankreich-Urlaubs fahren durfte, kamen mir die Mercedes-Schaltungen auch nicht vor. Die im Transporter war für mein Empfinden sogar höchst komfortionös.

Und zusätzlich denke ich mir, daß in der Automatik eines gebrauchten 210 nach 300.000 km möglicherweise mehr/teurere Wartungs-Zeitbomben ticken als in einem Schaltgetriebe ?-( ... Man weiß ja nicht, wie gut der Vorbesitzer mit der Automatik wartungstechnisch umgegangen ist (Getriebeölstandsprüfung und -wechsel z.B. :winke: ). Ok, bei dem gerade verkauften E320 wird da wohl bei den ausgiebigen Wartungen draufgeguckt worden sein.

Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mk67« (17. Oktober 2020, 14:07)


pipapo129

Anlasserwagenfahrer

Beiträge: 841

Registrierungsdatum: 5. März 2014

Wohnort: Freiburg

Beruf: Hundefreund

Verbrauch:

Fahrzeug: W211 320 CDI Opel Corsa C

Name: Peter

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

9

Samstag, 17. Oktober 2020, 14:49

was habe ich neulich gelesen? Daimler baut in Kürze keine Schaltgetriebe mehr ein, aus Kostengründen. Find ich gut :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sprinter (17.10.2020)

Verwendete Tags

CDI, S210, Wartung

Social Bookmarks