Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dnns

E280

  • »dnns« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

Fahrzeug: W210, M104 R6

Name: Dennis

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. Dezember 2020, 14:22

Erhebliches Klackern im Leerlauf

Hallo,

heute Morgen habe ich eine erhebliche Ölspur hinterlassen. Kurz den Ölstand kontrolliert, kurz über Minimum. Da ich letzte Woche beim Ölwechsel war, gehe ich davon aus, dass die Profis dort irgendwas falsch gemacht haben (Ölschraube, Filter etc.).
Gleichzeitig habe ich trotzdem mal in den Motorraum geschaut. Ich konnte dort ein erhebliches Klackern feststellen.

Kann das Klackern im Zusammenhang mit dem Ölverlust stehen? Ansonsten gehe ich wie gesagt davon aus, dass beim Ölwechsel etwas falsch gelaufen ist.
Hier mal ein Soundfile bei geöffneter Motorhaube. Bei geschlossener Motorhaube hört man es ebenso:
https://www.dropbox.com/s/a8u9auupofu2eh…e%2010.m4a?dl=0

Das Fahrzeug hat ca. 196.000km gelaufen, jährlicher Ölwechsel, immer warm gefahren, LPG-Umbau.
Wenn Ihr sagt, dass das Klackern normal oder unschädlich ist, alles gut. Oder steht mir ein Motorschaden bevor?

Sollte es normal sein, dann wird der Ölverlust wohl mit dem Ölwechsel letzte Woche zusammenhängen.


Grüße
Dennis


Edit: Das Klackern war auch schon vor dem heute festgestellten Ölverlust. Ich war der Meinung, dass es leiser und nicht so intensiv war, aber es war trotzdem schon vorhanden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dnns« (30. Dezember 2020, 14:54)


Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



dnns

E280

  • »dnns« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

Fahrzeug: W210, M104 R6

Name: Dennis

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. Dezember 2020, 12:16

Klackern ist nur im LPG-Betrieb zu hören. Sofern er auf Benzin läuft, nicht.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 13 357

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 7124

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 31. Dezember 2020, 18:56

Dann werden es wohl die Einspritzventile der LPG Anlage sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CL203-230K (01.01.2021)

Schraube

Obelix

Beiträge: 644

Registrierungsdatum: 24. Februar 2012

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: ML 430 BJ 1999 mit LPG

Danksagungen: 373

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. Januar 2021, 13:29

Das Sound file hört sich an als ob da ein LPG Schlauch von den Einspritzdüsen abgerutscht wäre, Und jetzt daneben hängt.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 13 357

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 7124

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. Januar 2021, 17:21

Dann würde ja ein Pott auf LPG nicht mitlaufen.

Beiträge: 379

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Januar 2021, 09:37

Moin.
Das hört sich ja fast wie ein Trecker an. :rolleyes:

Der "hellere" Klackton sind die Gas Ventile, aber der "dumpfere " Ton ist ungewöhnlich.. vieleicht die Hydro´s ...

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 28. November 2016

Wohnort: Karl Marx Stadt

Fahrzeug: E320T '99 ; 300CE-24; 190E 3.3 M103 ; 190E 2.3-16V, BMW E30

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Januar 2021, 15:25

Das dumpfe Schlagen klingt wie Pleuellagerschaden. Nicht das der am Block schon ein Loch geschlagen hat, wo das Öl jetzt rausläuft.

Suche die Ölundichtigkeit, die ist zu finden.

Den Ölfilter rausschrauben und in dem Filter nach Metall suchen. Mit einem Magnet geht das ganz gut.

Schraube

Obelix

Beiträge: 644

Registrierungsdatum: 24. Februar 2012

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: ML 430 BJ 1999 mit LPG

Danksagungen: 373

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. Januar 2021, 16:16

Dann würde ja ein Pott auf LPG nicht mitlaufen.

Mitlaufen sollte er schon noch , aus symphatie aber zünden wird da nix, ich hab beim rumbasteln aus Versehen auch schon Mal einen LPG schlauch von der Düse abgezogen, das hörte sich genauso an.

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 13 357

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 7124

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 3. Januar 2021, 16:53

Das sollte man wohl schon merken ob er auf 6 oder 5 Pötten läuft.

dnns

E280

  • »dnns« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

Fahrzeug: W210, M104 R6

Name: Dennis

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

10

Montag, 4. Januar 2021, 15:06

Das dumpfe Schlagen klingt wie Pleuellagerschaden. Nicht das der am Block schon ein Loch geschlagen hat, wo das Öl jetzt rausläuft.

Suche die Ölundichtigkeit, die ist zu finden.

Den Ölfilter rausschrauben und in dem Filter nach Metall suchen. Mit einem Magnet geht das ganz gut.


Aber dann müsste es ja auch im Benzinbetrieb so Klackern und nicht nur im LPG-Betrieb.

Die Einbauwerkstatt sagt bei dem Soundfile, dass das Geräusch normal sei. Eine andere Meinung der Einbauwerkstatt hätte mich auch gewundert ;-)

Letzte Woche war ich bei McOil, daher war das auch meine erste Anlaufstelle. Die meinen, es sei kein Motor- sondern Getriebeöl.

Schon viele Zufälle aktuell. Das Klackern im LPG-Betrieb, Öl- und Benzinverlust...

Ich denke, ich werde erstmal das Öl und Benzinverlustproblem angehen lassen in der Werkstatt und danach in eine LPG-Werlstatt, dass die mal nach dem Klackern schauen. Die LPG-Problematik scheint mir jedoch erstmal nicht ganz so wichtig wie die andere.

Grüße

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 28. November 2016

Wohnort: Karl Marx Stadt

Fahrzeug: E320T '99 ; 300CE-24; 190E 3.3 M103 ; 190E 2.3-16V, BMW E30

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Januar 2021, 20:02

Aber dann müsste es ja auch im Benzinbetrieb so Klackern und nicht nur im LPG-Betrieb.


Da hast du natürlich Recht. Allerdings sind die Geräusche nicht normal. Die M103/104 haben gern defekte Kopfdichtungen. Allerdings nur in den seltenen Fällen mit dem vermischen von Öl und Wasser. Wenn ZKD defekt, dann hinten rechts am 6. Zylinder. Die M103/M104 (Grundblock ist nahezu identisch)haben hinten rechts in der Ecke eine Ölsteigleitung. Die Abdischtung der ZKD reißt da gern auf und hinten läuft Öl heraus. Das geht nach unten und wird noch vom Fahrtwind zum Getriebe gedrückt. Unter dem Auto denkt man zuerst es kommt vom Getriebe. Man kann gut von unten hoch zum Motorblock schauen und unter dem Krümmer Zylinder 6 nach Ölfeuchte kontrollieren. Oder mit der Hand von oben unter dem Krümmer 6. Zylinder fassen ob die Trennstelle Kopf/Block Öl nass ist.

Habe auch schon 2 280er gehabt. Beide waren hinten an der ZKD Defekt. Auch beide unter 200K Kilometer. Bei einem wurde es vom Händler übernommen und die Werkstatt zeigte mir die defekte ZKD. Beim späteren 300E 124 habe ich es selber gewechselt und die ZKD war an der gleichen Stelle defekt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pipapo129 (05.01.2021)

dnns

E280

  • »dnns« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

Fahrzeug: W210, M104 R6

Name: Dennis

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Januar 2021, 23:21

Danke für die Info.

Aktuell steht er in der Werkstatt. Ölverlust liegt wohl an einer defekten Ventildeckeldichtung.
Benzinverlust konnte noch nicht lokalisiert werden. Ich hoffe morgen auf Info.

Das Klackern im LPG Betrieb ist so laut, dass man es sogar im Stand im Fahrzeug hört.
Aber laut Einbauwerkstatt sei das ja normal ;-) Echt beschämend, dass die in der breiten Masse einen guten Ruf haben.
Wenn ich das Fahrzeug wieder habe, bringe ich es zu einer anderen Prins-Werkstatt. Die sollen das prüfen und ggf. auf Garantie tauschen.

dnns

E280

  • »dnns« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

Fahrzeug: W210, M104 R6

Name: Dennis

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 6. Januar 2021, 14:23

So, Benzinverlust liegt an der Kraftstoffpumpe. Diese sei komplett undicht.

Veranschlagt sind für die Kraftstoffpumpe inkl. Einbau ca. 300 Euro und für die Ventildeckeldichtung ca. 220 Euro = 500 - 550 Euro.

Bin über die Preise etwas erschrocken, oder ist der Arbeitsaufwand derart hoch? Die Teilekosten halten sich ja wirklich in Grenzen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dnns« (6. Januar 2021, 14:39)


Beiträge: 379

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. Januar 2021, 08:18

Die Lohnkosten machen den Preis aus... da kostet eine Stunde Arbeit schnell mal 120,-€ oder auch mehr..
Wenn man sich dann noch ansieht, wie verbaut manche Fahrzeuge sind, dann erahnt man auch, wie viel Aufwand es ist, an bestimmte Baugruppen ranzukommen..
Habe da mal was von einem Ford Motor gesehen, wo ein O - Ring im Stirndeckel erneuert werden musste. Der Kostet weniger als 10,-€ aber es muss der halbe Motor zerlegt werden um den Stirndeckel zu entfernen. Kostet der Spaß in der Werkstatt schnell 600,-€

dnns

E280

  • »dnns« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

Fahrzeug: W210, M104 R6

Name: Dennis

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 7. Januar 2021, 10:08

Da gebe ich Dir recht. Mir wurde jedoch gesagt, dass der Wechsel der Kraftstoffpumpe ca. 1 Stunde dauert.
Und wenn ich im Teilehandel eine Bosch Kraftstoffpumpe für 130-140 Euro bekomme und soll dort 220 Euro zahlen, fühle ich mich leicht verarscht.
Jeder soll leben, keine Frage. Aber ich kenne andere Werkstätten, die auch teilweise ihre Rabatte weitergeben.
Und selbst wenn nicht, finde ich den Aufschlag frech.
Für den Filter wollen sie den doppelten Preis wie im Teilehandel.

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2016

Fahrzeug: S 210 E 240 / Suzuki Bandit GSF1200

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. Januar 2021, 10:43

Das Problem mit der Differenz zwischen den selbst ermittelten Ersatzteilpreisen und denen der Werkstätten ist mir auch immer wieder aufgefallen.

In einer Werkstatt wurde mir dazu mal erklärt, dass der Unterschied sich unter anderem daraus ergibt, dass die Werkstätten bei ihren jeweilige Lieferanten mehrmals täglich aktuell benötigte Teile bestellen können.

Heißt, dass die Kosten für Lagerhaltung von zig-tausend Teilen und Lieferung innerhalb weniger Stunden an die Werkstatt, die Ersatzteilpreise deutlich höher ausfallen lassen, als wenn man selbst beim Teilehändler einkaufen geht.

Darüberhinaus müssen die Werkstätten auch für die eingebauten Teile gerade stehen. Deswegen weigern sich die meisten Werkstätten auch Teile einzubauen, die der Kunde mitbringt.

Vor diesem Hintergrund ist es m.E. nachvollziehbarer wie Werkstätten kalkulieren (müssen), auch wenn es auf den ersten Blick nach Abzocke aussieht.

(Und nein, ich habe selbst keine Werkstatt und bin nicht von einer solchen beauftragt... :cool: )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thomsy« (7. Januar 2021, 10:45)


Beiträge: 379

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 7. Januar 2021, 10:59

Klar jeder muss verdienen und leben können.. daher ist die Preisgestaltung frei. Der eine so, der andere so..
Außerdem verbaut eine Werkstatt die etwas auf sich hält auch nur einwandfreie Qualitätsteile ( Stichwort Garantie & Gewährleistung ), die Kosten eben. Im Zubehörhandel oder Online kann man da schon mal richtig Pech mit Teilen haben

Es steht dir ja auch frei, eine andere Werkstatt aufzusuchen, die günstiger ist. Versteh mich nicht falsch, ich möchte keine Partei ergreifen. Manschmal hilft ja auch mal reden und der Versuch des handelns. Habe ich schon gemacht hier im Ort, da sollte ein Anlasser für den Passat erst 300,- kosten und nachher gabs den für 180,-
Ich kenne ja deine Begabungen nicht, aber die Benzinpumpe kann man ganz gut selbst wechseln. Wenn du da schon mal ansetzen kannst, sparste schon mal etwas.

tremheg

Bob der Baumeister

Beiträge: 5 144

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Ehra-Lessien

Beruf: einfach Alles

Fahrzeug: VF W210 E270CDI

Name: Thomas

Danksagungen: 5358

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 7. Januar 2021, 13:06

Aber ich kenne andere Werkstätten, die auch teilweise ihre Rabatte weitergeben.
Warum lässt du die Arbeiten denn nicht da ausführen? :hm:

dnns

E280

  • »dnns« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2018

Fahrzeug: W210, M104 R6

Name: Dennis

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 7. Januar 2021, 18:09

Aber ich kenne andere Werkstätten, die auch teilweise ihre Rabatte weitergeben.
Warum lässt du die Arbeiten denn nicht da ausführen? :hm:


Weil das Fahrzeug 160km von meiner Wohnanschrift entfernt stand und mir McOil sagte, dass es Getriebeöl sei und kein Motoröl. Und mein Getriebe trocken fahren wollte ich auch nicht.

Leben und leben lassen. Ich bin der letzte, der für ordentliche Arbeit nicht bezahlen möchte. Aber ich sehe es eben nicht ein, dass die selbe Bosch-Pumpe im Teilehandel 130 Euro kostet und dort eben 220 Euro. Und wir reden nicht nur von irgendwelchen Groß-Teilehändlern, sondern vom Teilehändler um die Ecke. Zumal die Werkstatt sicherlich nicht den normalen Preis aus dem Teilehandel bezahlt. Sie können auch gerne an den Teilen verdienen, in dem Umfang finde ich das jedoch zu viel.

Ich habe das Fahrzeug jetzt aus der Werkstatt geholt und diese für die Fehlersuche bezahlt, was ich auch gerne mache. Ein Bekannter Mechaniker wechselt jetzt die Teile. Wobei dieser an der Ventildeckeldichtung keine Undichtigkeit feststellen konnte.
Sie wird jetzt jedoch trotzdem mit der Kraftstoffpumpe getauscht. Zündkerzen werden ebenfalls gleich gewechselt, die sind nämlich seit mindestens 100.000km drin und dann dürfte sich das Leerlaufruckeln ggf. auch erledigt haben.


Liebe Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tremheg (07.01.2021)

pipapo129

Anlasserwagenfahrer

Beiträge: 892

Registrierungsdatum: 5. März 2014

Wohnort: Freiburg

Beruf: Hundefreund

Verbrauch:

Fahrzeug: W211 320 CDI Opel Corsa C

Name: Peter

Danksagungen: 365

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 7. Januar 2021, 20:20

Also: ein Mercedes ist/war noch nie billig, die Arbeiten an ihm ebenso. Bekannte Mechaniker sind so eine Sache; geht auch nicht immer gut aus. An diesem Motor kann man doch so vieles noch selbst machen. Zündkerze, Benzinpumpe, Ventildeckeldichtung, das geht doch in Eigenregie. Bei manchen Modellen kostet eine -eine!- Felge schon 500€ und mehr, wirtschaftlich ist vielleicht ein Mercedes-LKW, aber sicherlich keine -Pardon- alte Limo. Meiner ist ja nun auch keine Neuer (Bj. 2006), aber eine Getriebespülung und Öl- mit Filterwechsel kosten mal schnell 400€. Bei der Forumswerkstatt.... also nicht ganz so kleinlich sein und so ist das eben in der Welt der Sterne :winke: