Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »pema83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2017

Wohnort: Bellheim

Fahrzeug: W211 E320 CDI

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

1

Montag, 23. August 2021, 07:20

Pema sucht 'nen Neuen

Hallo, wie ihr wisst, fahre ich derzeit einen S211 Avantgarde E320 CDI.
An und für sich ein tolles Auto.
Mein Problem: ich war in den letzten 50000 km mindestens 10 mal in der Werkstatt und das war nie einfach Service. Den habe ich meist mitmachen lassen, weil ich wegen was anderem da war.
Aktuell steht er bei einer Werkstatt auf dem Hof, weil das MSG durch ist.

Ich traue mich schon länger nicht das Auto voll zu laden und mit der Familie irgendwo weiter weg zu fahren. Alleine auf dem Weg zur Arbeit liegen bleiben, muss man nicht haben, geht aber.
Mit Kind und Gepäck auf dem Weg in Urlaub muss man aber gar nicht haben…

Ich habe in einem anderen Thread mal vorsichtig nach S213 gefragt. Es wurden die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen :D
S212 wäre auch ok. Der 213er hat nichts, was ich unbedingt haben möchte.

Mir ging es darum, dass das Auto neuer ist. Ich hatte bei meinem Aktuellen ein paar Vorkommen, bei denen Reparaturen extra teuer waren, weil Gammel an Schrauben und an Leitung.


Fragen:
* taugen die kleinen Diesel nicht? Drei Klicks hier im Unterforum und schon wird die Standhaftigkeit des OM651 angezweifelt. Ähnlich, wie bei dem 213er gleich das Weihrauch ausgepackt wird
* ist die 9g Automatik im 212er schon standhaft? Muss ich mir sorgen machen, wenn ein Auto eine AHK und 9g hat? Auch die 9g bekommt gerne mal eine Getriebespülung?

Ich tendiere inzwischen mehr Richtung Facelift 212 mit ein bisschen Laufleistung. Das gesparte Geld zum 213er würde ich dann eher in frisches Fahrwerk und Getriebepflege stecken, dass der neue Alte sich mit 200000 km fährt, wie an Tag 1.

Für eine grobe Orientierung. Es gibt aktuell in der Region nicht so viel Auswahl bei den kleinen Dieseln (wie das leider auch schon war, als ich meinen gekauft habe, daher 3 Liter… :()
Was würdet ihr preislich so sagen? Bisschen Ausstattung muss sein. Vollleder und Automatik sind ein muss. Halogenfunzeln möchte ich auch nicht unbedingt.

Mobile S212 mit Speck

E 220 d Avantgarde
195000 km
Leder, Automatik, AHK, Distronic (lecker), Sitzlüftung
Farbe naja…
1VB, Scheckheft
17000 €

Viel zu Teuer? 2000 runter 3000?
Mir ist aktuell wichtiger, dass das der sauber (ich meine jetzt nicht Staubsauger sauber) da steht, nicht schon x VB hatte und auch kein Baumarkttuner dran war, wie bei meinem, als dass der der Günstigste am Markt ist.


Grundsätzlich noch die Frage zu den Benzinern. Bei meiner 211er Kaufberatung wurde mir hier von Benziner eher abgeraten, wegen Budget und einer prognostizierte Laufleistung von rund 20000 km im Jahr. Derzeit sehe ich da eher 10000 / Jahr rum.
Ist da ein Benziner deutlich eher zu empfehlen? Die einzelnen Strecken sind trotzdem mindestens 40 km, es sei denn es geht zum Baumarkt. Kann aber sein, dass der Wagen nur zwei mal die Woche bewegt wird.
Wenn quasi unbedingt ja, Benziner, welcher dann?

Ich hoffe ich nerve nicht mit meinen sehr allgemeinen Threads. Wenn ja, 1. sorry und 2. bitte einfach ignorieren. Im Zweifel mache ich nochmal einen Thread auf, wenn ich Fragen zu einem konkreten Angebot habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »pema83« (23. August 2021, 07:39)


Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 599

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC / Hercules K125 BW V1 / BMW R1100GS / Wilk CL deLuxe 460

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. August 2021, 08:13

Ist da ein Benziner deutlich eher zu empfehlen?
Was soll dagegen sprechen ? Bei der geringen Km Leistung pro Jahr, wuerde ich da eher hin tendieren. Vieleicht sogar mit LPG?

Meinungen gehen immer auseinander.. Zahlen sprechen die Fakten ! Rechne dir doch mal aus, was der Unterschied Diesel zu Benzin bei deinen Fahrleistungen ausmacht, dann entscheide danach.

*H4*

Institution

Beiträge: 6 507

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2012

Wohnort: Maulbronn

Fahrzeug: S211 E220 CDI

Danksagungen: 3264

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. August 2021, 09:40

Hi,

Diesel oder Benziner ist immer auch eine Glaubensfrage.

Bin vor dem S211er 220D ein W124 230E gefahren. Der lief sauber und war super zu fahren. Hab dann bei meiner Suche damals keine Benziner gefunden und so bin ich zum 220er / OM646 gekommen.

Meine Laufleistung damals war bei rund 15 kkm. Vergleichsrechnungen damals ergaben, dass es sich von den Kosten fast nichts gibt. Also hab ich zugeschlagen und es bisher nicht bereut. Der Durchzug vor allem mit Wowa hintne dran ist schon gut. :cool:

Heute liegt meine jährliche Fahrleistung noch bei knapp 10 kkm ( viel Fahrrad und Corona, dadurch HO ). Ich würd den jetzt trotzdem nicht deswegen gegen einen Benziner eintauschen wollen.

Ich bin aktuell aber auch soweit, dass ich langsam Ausschau halte. Hab meinen jetzt schon über 9 Jahre und jetzt wäre langsam Zeit für einen Wechsel.

Insgesamt geht es mir ähnlich wie Dir, Pema. Von daher verfolge ich das mal mit ;) . Der Wägen in Ittersbach sieht auf den ersten Blick mal nicht schlecht aus, das wäre gar nicht so weit weg von mir :D

  • »pema83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2017

Wohnort: Bellheim

Fahrzeug: W211 E320 CDI

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. August 2021, 09:56

Der Wägen in Ittersbach sieht auf den ersten Blick mal nicht schlecht aus, das wäre gar nicht so weit weg von mir


Von mir auch :D. Schon sehr wahrscheinlich, dass ich da mal hinfahren werde.


Bei mir ist es ähnlich, wie bei dir. Nur "Fahrrad ist bei mit das Auto meiner Frau".
Bis vor kurzem war auch nicht klar, dass das mit Homeoffice auf dem Niveau bleiben wird. Sonst hätte ich mir die Ausgaben von 2020 in den S211 wahrscheinlich gespart. Die Laufleistung schrumpft zusammen, was ja an sich nicht schlecht ist.
Wenn nicht die 5-6 Aktionen im Jahr wären, wo ich froh um jeden cm² Kofferraumfläche bin, könnte ich mir auch eine C-Klasse vorstellen.

Ich habe das mit Diesel/Benziner jetzt tatsächlich mehr von der Standfestigkeit, Fehleranfälligkeit, bekannte Schwachstellen und auch Fahrgefühl bei 170 - 215 PS rum gemeint. Die Kostendifferenz zwischen Diesel und Benziner scheint mir gering zu sein.
Beispiel, anhaltendes Reizthema bei meinem ist der DPF. Der Benziner hätte den schon mal nicht…

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pema83« (23. August 2021, 09:59)


Beiträge: 599

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC / Hercules K125 BW V1 / BMW R1100GS / Wilk CL deLuxe 460

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. August 2021, 11:18

Kostendifferenz zwischen Diesel und Benziner scheint mir gering zu sein.
schau mal beim ACE auf die Webseite, da gibt es einen Vergleichsrechner...wenn man da mal auf 5 Jahre schaut, gibt es schon Unterschiede.

Warum soll ein Benziner nicht stark genug sein oder schneller kaputt gehen ?

Ich hatte einen Passat V5 mit 2,3L der zog den Wowa ohne wenn und aber auch mit 100 die Berge hoch. Jetzt der 280er mit 6ender laeuft da noch viel mehr entspannter.. und bisher habe ich bei beiden Wagen keine nennenswerte Motorenprobleme gehabt+ Oelwechsel halt.. alles Toppi und ohne Drama

  • »pema83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2017

Wohnort: Bellheim

Fahrzeug: W211 E320 CDI

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

6

Montag, 23. August 2021, 11:43

Wie schaut es denn mit CO2 Bepreisung aus?
Riskiert man ohne Gasanlage da nicht extra ordentlich belangt zu werden, wenn da in den nächsten Jahren die erhöhten Stufen dazu kommen?

Ansonsten schaue ich gerade nebenher ein Video zum OM651, was da alles wegen Abgas ran gebaut ist… Da entwickelt ein Benziner einen ganz anderen Charme…

Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die Beiträge!

Beiträge: 599

Registrierungsdatum: 27. März 2017

Wohnort: Wegberg

Beruf: Speziallogistiker für Landes - und Bündisverteidigung

Verbrauch:

Fahrzeug: E280 - T ; Avantgarde ; Sportpaket ; LPG System von BRC / Hercules K125 BW V1 / BMW R1100GS / Wilk CL deLuxe 460

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

7

Montag, 23. August 2021, 11:48

Eine LPG Anlage spielt bei der Steuer keine Rolle ! Nur wenn du eine CNG / Wasserstoffanlage hast, kommt da evt etwas zum tragen.

  • »pema83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2017

Wohnort: Bellheim

Fahrzeug: W211 E320 CDI

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

8

Montag, 23. August 2021, 11:52

Ich meine die CO2-Bepreisung auf den Sprit.
Da wäre dann schon relevant, ob man 5 oder 9 Liter auf 100 km verbrennt.

MB124

E280

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 13. April 2012

Wohnort: Hansestadt Hamburg

Fahrzeug: E270T CDI S210 (0o=*=o0) 08/2000, 181Tkm

Danksagungen: 150

  • Nachricht senden

9

Montag, 23. August 2021, 12:17

E-Klasse Suche W212

Moin Pema.

Die 4-Zylinder Benziner beim W212 bekommen Probleme mit der Steuerkette.
Die 4- und 6-Zylinder Diesel unterscheiden sich im Preis kaum mehr. Die 6-Zylinder Diesel haben meist mehr Ausstattung, bekommen aber gegen 200Tkm Probleme mit der Kurbelwellenlagerung, meine ich.
Die 6-Zylinder Benziner machen sich dermaßen rar, dass Leute auf den CLS ausweichen.

C-Klasse (W204 MoPf) würde ich erst abschreiben wenn er den Praxistest verfehlt.

Alternativ würde ich vielleicht nach GLK/GLC oder ML/GLE Ausschau halten. In den SUVs hat man, auf die Grundfläche geschaut, mehr Innenraum.

Grüße,
Yilmaz

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pema83 (23.08.2021)

  • »pema83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2017

Wohnort: Bellheim

Fahrzeug: W211 E320 CDI

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. August 2021, 13:05

Bzgl C-Klasse:

So sieht das leider immer aus, wenn wir zu 4. aus China zurück kommen.
Oder die Schwiegermutter alleine aus China kommt :]

Aber auch das Thema ist coronabedingt mittelfristig weniger bedeutsam. Aber alles in Allem war ich mehrfach höchst begeistert, was ich da einfach in's Auto werfen kann. Ich mach sogar Erinnerungsfotos :radab:


Zu den Benzinern, ja, die machen sich leider sowieso rar. Da braucht es ja schon ein Langstreckenfahrzeug alleine, um zur Besichtigung zu kommen…

  • »pema83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2017

Wohnort: Bellheim

Fahrzeug: W211 E320 CDI

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. August 2021, 17:35

So, jetzt habe ich mich erfolgreich an den Punkt manövriert, dass ich ernsthaft überlege mit meinem Alten weiter zu machen.
Egal ob man nun nach OM651 oder M271/274, eventuell mit Ausnahme vom M272 schaust, diese modernen Motoren sind super empfindlich. Kurzstrecke ist auf jeden Fall der Tod des OM651 verkokelt in paar 10k km der Ladeluftverteiler dermaßen, dass die Klappen nicht mehr sauber laufen. Nicht, dass der Ladeluftverteiler super teuer wäre. Nein… der Motor ist so dermaßen mit Anhängsel zugehangen, dass der 350 € Verteiler dann Quasi unter Kleinteile und Schmiermittel auftaucht und man nur noch auf den Batzen Arbeitszeit schaut. Und bei den CGI tankste besser gleich super plus gold, nicht, dass die Hochdruckpumpe kaputt geht. Die kostet nämlich > 3000 € und musst auch den halben Motor ausbauen.

Ich denke der AnfängerW210 hat da schon recht. Die Klimaschutzanforderungen ruinieren die Motoren. Die sind so komplex geworden, dass es fast schon ein Wunder ist, dass die überhaupt paar Jahre halten. Oder sagen wir 36 Monate Leasing...

Bei mir mehren sich die Bedenken, dass ich am Ende das gleiche Problem wie jetzt habe. Ein Auto, dass ich alle 5000 km zur Werkstatt bringe. Nur werden die Zahlen größer…

Welch eine Ironie, dass das persistenteste Problem bei Meinem ausgerechnet in der Ecke DPF angesiedelt ist…

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pema83« (23. August 2021, 17:39)


hapesch

Putzteufelchen

Beiträge: 5 575

Registrierungsdatum: 14. Mai 2011

Wohnort: fast Kiel

Fahrzeug: W 211 E 320 Elegance Bj 2004 original / W211 E350 AMG Sport original Bj 2005

Danksagungen: 4963

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. August 2021, 17:41

Ich persönlch würde mir den Wunsch nicht zerstören lassen und nach einem Benziner ausschau halten.... wer weiß denn ganz genau das und ob etwas kaputtgeht...?
Leben und genießen... :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MB124 (23.08.2021)

tremheg

Bob der Baumeister

Beiträge: 5 498

Registrierungsdatum: 12. September 2013

Wohnort: Ehra-Lessien

Beruf: einfach Alles

Fahrzeug: VF212 E250CDI

Name: Thomas

Danksagungen: 5846

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. August 2021, 18:22

... wer weiß denn ganz genau das und ob etwas kaputtgeht...?
Jo, warum macht man sich schon vorher verrückt, was könnte...? Der "neue KTW", welchen ich noch abholen muss, hat OM651 und 490.000 km auf der Uhr. Quasi eingefahren... :c090:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hapesch (23.08.2021)

hapesch

Putzteufelchen

Beiträge: 5 575

Registrierungsdatum: 14. Mai 2011

Wohnort: fast Kiel

Fahrzeug: W 211 E 320 Elegance Bj 2004 original / W211 E350 AMG Sport original Bj 2005

Danksagungen: 4963

  • Nachricht senden

14

Montag, 23. August 2021, 18:37

Genau Tom und wenn es danach ginge, hätte ich mir den schönen 350er ja auch nicht kaufen dürfen.... ich kann nicht sagen, dass mir eine teure Reparatur völlig egal ist aber kommt sie überhaupt...? wer weiß das...? :hm:

cola1785

Kettcar-Edgar

Beiträge: 6 151

Registrierungsdatum: 16. Mai 2012

Wohnort: Köln

Fahrzeug: BabyBenz

Danksagungen: 4371

  • Nachricht senden

15

Montag, 23. August 2021, 18:53

Hinsichtlich Verkokungen wird man damit in Zukunft bis zur vollständigen Elektrifizierung der Antriebe als normale „Verschleißerscheinung“ leben müssen, da dies konstruktiv jeden Direkteinspritzer trifft, auch die Benziner. Man kann die Ansaugbrücken aber mit Nussgranulat strahlen lassen und damit den Austausch der Ansaugbrücke umgehen. Außer den anfänglichen Injektorenproblemen wegen der fehlerhaften Charge von Delphi gilt der OM 651 meines Wissens nach als sehr standfest und auf lange Sicht unproblematischer als der OM 642 der neueren Ausbaustufe - die Laufkultur ist zwar nicht toll, aber was soll’s..

BTW: Vergleiche auch https://youtu.be/i74S9jpVls8

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tremheg (23.08.2021)

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 14 184

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320 verkauft, jetzt Mercedes S211 E500

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 7729

  • Nachricht senden

16

Montag, 23. August 2021, 19:26

Jetzt wisst ihr warum ich mir einen E500 gekauft habe. M113 und gut.

  • »pema83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2017

Wohnort: Bellheim

Fahrzeug: W211 E320 CDI

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

17

Montag, 23. August 2021, 19:39

Hallo Cola,
ja, die beiden sehr positiven Zimmervideos zum OM651 habe ich auch gesehen. Die standen aber am Anfang der Abwärtsspirale :D. Zwischen Zeilen hört man aber auch bei ihm, dass gerade Undichtigkeiten ziemlich blöd werden können…
Später kam dann das da: https://youtu.be/OTsrhFg5Pe4 und https://youtu.be/gdHnfFHGWuY

Ja, ist wie bei den Internetanbietern. Wenn alles wie am Schnürchen läuft hört man nix.

Gut, unterm Strich muss man sagen, dass Autokauf immer auch was mit Emotion zu tun hat.
Ich versuche das halt immer auch bisschen über die Kostenfrage zu drehen. Emotional hab ich kein Bock jetzt pi mal Daumen 17000 für einen 212er hinzulegen und dann 1500 € Reparatur zu haben, weil irgendwo hinten links ein 200 € Bauteil undicht ist und dem TÜV da zu viel Öl hängt. Immerhin und da bin ich auch froh drum, ist es eine Bock frage und keine können Frage.
Emotional muss ich aber auch sagen, dass ich kein Bock mehr auf den Alten habe. Daher könnte es sein, dass ich rein emotional, quasi in einem italienischen Moment, dann doch ganz unschwäbisch einen 212er kaufen werde. Beim OM651 dann einer, der in relativ kurzer Zeit viel gefahren ist. Kein so'n 10000 km im Jahr Lutscher, wie ich :]

Bezüglich deinem Nussgranulat versuche ich mich mal schlau zu machen. Als ich das das erste Mal von dir gelesen habe, dachte ich das wäre ein Witz :undweg:

cola1785

Kettcar-Edgar

Beiträge: 6 151

Registrierungsdatum: 16. Mai 2012

Wohnort: Köln

Fahrzeug: BabyBenz

Danksagungen: 4371

  • Nachricht senden

18

Montag, 23. August 2021, 19:55

Nussgranulat machen zum Beispiel KFZ Parsch oder der Bosch Service Faul in Köln - guck mal bei deren YouTube-Channel („die Autodoktoren“), da wird das mehrfach gezeigt / erklärt..

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 14 184

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320 verkauft, jetzt Mercedes S211 E500

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 7729

  • Nachricht senden

19

Montag, 23. August 2021, 21:33

Die machen das aber im Kopf, ob sich das bei der Ansaugbrücke finanziell rechnet bezweifle ich.

cola1785

Kettcar-Edgar

Beiträge: 6 151

Registrierungsdatum: 16. Mai 2012

Wohnort: Köln

Fahrzeug: BabyBenz

Danksagungen: 4371

  • Nachricht senden

20

Montag, 23. August 2021, 22:33

Die machen beides - und wenn die Ansaugbrücke schon zu ist, wird es im Kopf rund um die Ventile auch nicht viel besser aussehen..

Social Bookmarks