Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: e-klasse-forum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »sentino« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 11. Januar 2022

Wohnort: Raum Stuttgart

Fahrzeug: S211 200 Kompressor, S124 280

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Januar 2022, 12:06

S211 200 K Standheizung Elektro nachrüsten.

Guten Tag,
schön Euer Forum gefunden zu haben, habe mich schon etwas durchgeforstet, leider nicht alles gefunden was ich suche :)
Deswegen hier meine Frage:
Kann man in einen S211 200 Kompressor (MOPF) eine Elektrische Standheizung einbauen?
Idee ist folgende: Auf dem Stellplatz/Garage das Auto Abstellen, Stecker ein und mit Zeitschaltuhr/sonstiger Steuerung schon mal den großen Kühlkreislauf auf Temperatur zu bringen.
Richtige Standheizung ist mir zu viel, ich denke das reicht. Soll auch primär bewirken, dass das Kühlwasser bei Temperaturen <10°C schon mal auf 40-50°C erwärmt wird und damit das Auto ansich einfach schneller warm wird.
Den Stecker würde ich dann irgendwo möglichst unsichtbar installieren.

Zum Bleistift mir sowas hier:

https://www.ebay.de/itm/203084589852?has…t0AAOSwqT1hFM7I
Hier wäre halt die Frage, kann das von den Durchmessern passen, behindert das das Auto im normalen Betrieb, ist es sinnvoller sowas als bypass oder ähnliches zu installieren oder in den kleinen Kühlreislauf (Durchmesser geringer) und wenn dann das Thermostat langsam öffnet, geht es eh in den großen Kreislauf (da brauche ich dann aber Temperaturen >60°C?)
Vielen Dank!

Vielleicht hat ja schon mal jemand was ähnliches installiert.

Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren



Beiträge: 103

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2016

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: S 211 E 500 LPG / Suzuki Bandit GSF1200 N

Danksagungen: 107

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Januar 2022, 12:23

Mir war so, als würde ich mich an ein ähnliches Thema erinnern. :hm: Stichwort: Tauchsieder. :)

Klick für Thread

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sentino (11.01.2022), Bselecta (11.01.2022)

  • »sentino« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 11. Januar 2022

Wohnort: Raum Stuttgart

Fahrzeug: S211 200 Kompressor, S124 280

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Januar 2022, 13:03

Hallo Thomsy,
danke für die schnelle Antwort und die Idee! Geht in die richtige Richtung, aber das Konzept gefällt mir nicht wirklich.

Natürlich ist der Tauchsieder eine Möglichkeit, aber ohne "umrühren" braucht das beim Auto ja ewig. Außerdem gefällt mir so ne lokale Heizquelle so Semi.

Mir geht es wie dem Threadstarter "Tauchsieder" um die Motoranwärmung und nicht um die Erwärmung des Innenraums auf z.B. 20°C.
(da wäre das hie ne Option, aber das Ding will ich in meinem Innenraum nicht sehen :) https://www.ebay.de/itm/253323256552? )

Ich habe dieses Video mit Pumpe im Anschluss zum Tauchsieder gefunden und das trifft meine Vorstellung zu 97,32%.
https://www.youtube.com/watch?v=zSEuYehxQAU
Frage ist halt, wie schon erwähnt, blockiert das den Kühlwasserstrom im Betrieb?
Wenn das Thermostat vom Auto zu ist, macht das im großen Kreislauf überhaupt Sinn? (Druck auf geschlossenen Kreislauf?)

Wenn jemand Erfahrungen hat, würde ich mich echt freuen.
Edit: das Defa 420 könnte auch einfach nur ein Heizelement für den Schlauch sein, ist irgendwie etwas undurchsichtig. Frage ist, ob es sich dann lohnt. Bzw, evtl blockiert es dann nicht den Strom, Frage ist, ob und wie es dann das Wasser überhaupt erhitzt:
https://www.koberger-hamburg.de/defa-saf…nt-typ-420.html
Kostet inkl Kabel auch 200.
Dann könnte man auch nach sowas schauen:
https://www.ebay.de/itm/232265254568?
https://www.ebay.de/itm/192367264335?
Laut deren Angaben, kommt der Heizer in den Rücklauf der Innenheizung/Klimanlage

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sentino« (11. Januar 2022, 13:21)


  • »sentino« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 11. Januar 2022

Wohnort: Raum Stuttgart

Fahrzeug: S211 200 Kompressor, S124 280

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 11. Januar 2022, 13:11

Den Tauchsieder gibt es auch fürs Öl usw...
https://www.youtube.com/watch?v=JSSCl0kKcHk
Gefällt mir alles so semi, dann wäre für den Motor evtl noch sinnvoller das Öl wird erhitzt, wobei der Heizstab dann bitte das Öl nicht verbrennen soll :D
Die Typen haben echt viel und naja, auch wirres Zeug. N Heizelement mit Pad an die Ölwann geklemmt:
https://www.youtube.com/watch?v=9KarsjF6paI

sprinter

Zeremonien-Meister

Beiträge: 13 940

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2008

Wohnort: Wunstorf

Beruf: Rentner

Verbrauch:

Fahrzeug: Mercedes S210 E320

Name: Karl-Heinz

Danksagungen: 7584

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 11. Januar 2022, 13:28

Es ist dir schon klar, dass der Innenraum nur erwärmt wird, wenn es einen Schalter gibt, der das Gebläse einschaltet.

  • »sentino« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 11. Januar 2022

Wohnort: Raum Stuttgart

Fahrzeug: S211 200 Kompressor, S124 280

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Januar 2022, 14:00

Mir geht es wie dem Threadstarter "Tauchsieder" um die Motoranwärmung und nicht um die Erwärmung des Innenraums auf z.B. 20°C.
Richtige Standheizung ist mir zu viel, ich denke das reicht. Soll auch primär bewirken, dass das Kühlwasser bei Temperaturen <10°C schon mal auf 40-50°C erwärmt wird und damit das Auto ansich einfach schneller warm wird.



Sprinter, wie schon geschrieben, das ist mir klar.
EDIT:Hier ist ja die Stelle der Umwälzpumpe, wenn man das Heizgerät einfach dahin setzt setzt? (Vorrausgesetzt die Durchmesser passen)
Oder gibt es das ohne "normale" Standheizung gar nicht?
https://mb-teilekatalog.info/view_SubGro…p=83&subgrp=181
EDIT 2.0: (wird irgendwann ein Monolog)
https://www.standheizungs-shop.de/webast…satz#properties
Sowas hier wäre optimal. Da könnte man auch die Innenraumlüftung optional noch aktivieren.
Ist natürlich etwas teuere, ich habe es lieber es funktioniert, wenn es wirklich um wichtige Teile des Autos geht (Kühl/Heizkreislauf zähle ich das wichtig).

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »sentino« (11. Januar 2022, 15:49)


Bselecta

Dipl. HiFi-Schlappohr

Beiträge: 1 497

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: NRW

Beruf: AutoIng

Fahrzeug: W211 220 CDI BJ 07

Danksagungen: 1008

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 11. Januar 2022, 19:16

Mir war so, als würde ich mich an ein ähnliches Thema erinnern. Stichwort: Tauchsieder.


Recht hatta, ist bei mir immer noch gut verbaut und verrichtet 1000 - 1200h (3-400 Euro Stromkosten extra wb) ) im Jahr treu seine Dienste, nachdem vor zwei Jahren ein Tausch des Heizelementes (undicht) fällig war.

https://www.defa.com/de/elektrische-vorw…n-motorwaermer/

Der Innenraumwärmer ist ein echter Stromfresser, die Isolation der Scheiben und Bleche ist halt kacke und führt zu einem enorm höheren Stromverbrauch. Würde nur den Motor wärem (bei mir 220 CDI ca. 60 -70 °C über Carporttemperatur) und den Innenraum dann mit dem schnell warm werdenden Motor.
Dass der Motor bei dem 700-800W Defawärmer nur langsam erwärmt wird empfinde ich als vorteilhaft, weniger schnelle Ausdehnung (punktuell) am noch kalten Motor und Mitwärmen des Getriebes (schaltet wie Butter trotz Minusgrade) ...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Bselecta« (11. Januar 2022, 19:54)


Verwendete Tags

Elekro, S211, Standheizung

Social Bookmarks